dyndns + VPN

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Leute


    Und zwar hätte ich ein paar Fragen.
    Ich möchte an meinen Router eine Netzwerklaufwerk hängen,diesem dann über dyndns eine "statische ip" (bzw dauerhaft erreichbare adresse) geben und dann per VPN Client auf die Festplatte ( von überall sonst auf der welt) zugreifen.

    Hintergrund ist das mein Bruder und ich häufig reisen und wir auf der Festplatte wichtige Daten wie Scanns von Reisepässen/Persos/Travellerchecks/wichtige Telefonnummer(z.B. Karte sperren) hinterlegen wollen, deshalb möchte ich die verbindung halt per VPN absichern...


    Weiß jemand ob das so wie ich mir das gedacht habe möglich ist, oder wenn nicht, was man danna machen kann ?


    Mfg

    Mehlsack
    Upps:Up1Upp2

    Downs:
  • Hi
    Was hast du für einen Router?
    VPN Server können leider noch recht wenige Router.
    Ich selber habe meinen guten alten WRT54g eine neue Firmware verpasst und seit dem benutzte ich ihn als VPN Server.
    Was dann noch eine weitere Vorraussetzung ist, das dein Router Dyndns(oder gleichartige Services) unterstützt.

    Du kannst aber auch theoretisch ohne VPN eine Verbindung nach hause aufbauen.
    Angenommen du greifst per FTP auf deine Platte zu, kann du einfach bei dyndns einen beliebigen Port (von extern) auf den Port 21 (intern) deines Netzwerklaufwerkes weiter schalten lassen.
    Dies würde auch gehen wenn du smb (zugriff über die Normale Windowsoberfläche) benutzt. Man muss dann halt nur einen Beliebigen externen Port auf den jeweiligen Internen Port der Platte weiter schalten.

    Wobei hier dann die Frage der Sicherheit ist.
    Denn theoretisch könnte jemand deinen Router scannen und den Port finden.
    Dann würde er evtl. bis zu deiner Platte weiter kommen.
    Hier denke ich aber mal dass man nur nach einem login an deine Daten kommt.

    Habe dieses Beispiel auch bei mir laufen, und habe damit eigentlich keine Probleme feststellen können.
  • Bei einer Fritzbox ist es zum Beispiel möglich über eine veränderte Firmware OpenVPN nachzuinstallieren und an sich ist die Firmware von den FritzBox-Routern auch sehr gut, also ich denke das wäre geeignete Hardware für dich!


    mfg Undeath
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • Ich weiss, das geht ein bisserl an Deiner Frage vorbei, aber warum machst Du nicht TrueCrypt einen verschlüsselten Filecontainer und legst den z.B. in der GMX Mediabox als File ab?

    Du kannst dann überall darauf zugreifen und da Truecrypt Freeware ist, auch im notfall nachladen und installieren.

    TrueCypt On the Go läuft auch auf USB Sticks. Und das würde ich wirklich empfehlen: die kompletten Unterlagen auf einen USB Stick mit TC kopieren. Einen PC findet man im Notfall immer irgendwo.

    Grüsse

    gbg


    Footer: wäre nett, wenn man sich hier nicht nur für Links, sondern auch für andere hilfreichen Infos bedankt.
  • Moin,

    kein Problem, wenn du XP Pro hast kannst du auch eine VPN Einwahl auf deinem PC konfigurieren und brauchst keine extra HW kaufen.

    Eine Anleitung findest du hier, bei wintotal.de.

    Unter Einrichtung auf Serverseite sollte dein Problem gelöst werden.
    Auf deinem Router musst du den Port für pptp 1723 freigeben und dann kannste mit vpn loslegen. D.h. natürlich DynDns noch einrichten ;) .

    Sicherheitstechnisch ist es auch ok, da du dich einloggen musst.

    Grüße Alde

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alde ()