Wechsel von Tele2 zu Alice

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wechsel von Tele2 zu Alice

    Servus. Bräuchte etwas Unterstützung beim Wechsel von Tele2 zu Alice.
    Hatte bisher Telefon bei Tele2 (Flatrate) und Internet bei AOL (2K Flatrate) was ja jetzt aber auch Alice ist.

    Ich möchte nun meinen Tele2-Anschluss zum 27.12.08 kündigen und mir bei Alice das Paket mit 16K Flatrate und Tele-Flat bestellen.
    Ich habe ein Kündigungsschreiben an die Tele2 gesendet. Folgende Antwort habe ich erhalten:


    Sehr geehrter Herrr ***********

    mit Bedauern haben wir zur Kenntnis genommen, dass Sie unseren Service nicht mehr nutzen möchten und bestätigen Ihnen hiermit Ihre Kündigung zum
    27.12.2008.
    Das vorstehende Kündigungsdatum entspricht dem nächstmöglichen Termin nach Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit. Eventuell anfallende monatliche Grundgebühren Ihres derzeitigen Tarifes werden wir Ihnen bis zum o.g. Kündigungsdatum weiterhin in Rechnung stellen. Dies gilt auch, wenn die dauerhafte Voreinstellung Ihres Telefonanschlusses schon vor Ablauf der Vertragslaufzeit nicht mehr aktiv sein sollte, und Sie nicht mehr über TELE2 telefonieren.

    Wir empfehlen Ihnen deshalb, die Voreinstellung Ihres Anschlusses auf TELE2 sowie Ihren Telefonanschluss bei der Deutschen Telekom AG zum Ende der Vertragslaufzeit bestehen zu lassen.

    Des Weiteren weisen wir Sie darauf hin, dass nur der Anschlussinhaber berechtigt ist, die dauerhafte Voeinstellung bei der Deutschen Telekom AG zurück zu nehmen. Solange die Voreinstellung auf TELE2 besteht, werden auch nach der Schließung Ihres Kundenkontos in unserem System, weiterhin alle Gespräche über das Netz von TELE2 geführt und zum jeweils gültigen TELE2 Call by Call Tarif durch die Deutsche Telekom AG abgerechnet.

    Wenn Sie TELE2 weiterhin nutzen möchten und von den günstigen Tarifen profitieren wollen, freuen wir uns auf Ihren Anruf.

    Mit freundlichen Grüßen

    *****************
    TELE2 Kundenbetreuung





    Meine Frage:

    Was muss ich wo, wann und wie kündigen damit ich am 27.12.08 komplett zu Alice wechseln kann?


    Für Hilfe bin ich sehr dankbar
    Greetz
  • Ich geh mal davon aus das du einen Telekomanschluss hast und deine aktulle Festnetznummer mitnehmen willst!??

    Tele2 hast du ja bereits zum Dezember 08 gekündigt (das war ja diese Telefonflatrate?)
    Nun kündigst du noch deinen AOL DSL Anschluss fristgerecht.

    Übrig bleibt dann im besten Fall der Basis Telekomanschluss. Den kündigst nicht du, denn sonst ist deine alte Telefonnummer weg, sondern Alice macht das für dich und die übernimmt dann auch die Nummer mit damit alle Nahtlos klappt. ;)

    greetz
  • Normaler Weise ist dies zu Alice komplett einfach zu bewerkstelligen. wende dich an die Alice Hotline, alles andere erledigen die dann für dich.
    Tele 2 hast du ja bereits gekündigt und bestätigt bekommen, AOL musst du halt noch kündigen.
    Gruß
  • Muss ich AOL wirklich kündigen? Denn AOL ist ja jetzt Alice. Habe ja auch Alice IP und so.

    Solange die Voreinstellung auf TELE2 besteht, werden auch nach der Schließung Ihres Kundenkontos in unserem System, weiterhin alle Gespräche über das Netz von TELE2 geführt und zum jeweils gültigen TELE2 Call by Call Tarif durch die Deutsche Telekom AG abgerechnet.


    Und was ist mit dieser Voreinstellung?

    Greetz
  • Diese Voreinstellung ist die Preselection von Tele2.
    Mein Großvater hatten sowas auch mal, allerdings von Arcor. Ich würde das Preselection einfach unter Angabe der Kundennummer und Telefonnummer zum nächstmöglichen Termin kündigen (ist ja nur ein Tarif von Tele2) und zur Sicherheit dazuschreiben, dass du keinerlei weiteren Leistungen in Zukunft von Tele2 in Anspruch nehmen möchtest.

    Der Telekomanschluss bleibt dann in seiner reinen Form bestehen.


    Wer nicht sicher ist ob er immer noch über den richtigen Anbieter (Provider) telefoniert, kann mit folgenden Rufnummern die aktuellen preselection-Einstellungen überprüfen:

    0310 - für Ferngespräche
    0311 - für Ortsgespräche
    Zusätzlich erhält man noch eine Ansage über welches Ortsnetz der Anschluß abgerechnet wird. Der Anruf bei dieser Servicenummer ist kostenlos



    Radikalste Lösung wäre es, den Telekomanschluss zu kündigen. Dann biste jedoch auch die Telefonnummer für immer los.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Crackspider ()

  • hatecore555 schrieb:

    Normaler Weise ist dies zu Alice komplett einfach zu bewerkstelligen. wende dich an die Alice Hotline, alles andere erledigen die dann für dich.
    ...

    Garantiert nicht, dem beugt Tele2 ja schon vor: :devil:

    . . . weisen wir Sie darauf hin, dass nur der Anschlussinhaber berechtigt ist, die dauerhafte Voeinstellung bei der Deutschen Telekom AG zurück zu nehmen . . .

    d.h. Du musst Dich also selbst an die Deutsche Telekom AG wenden und dort die Löschung der Voreinstellung von TELE2 veranlassen, sonst . . .

    . . . werden auch nach der Schließung Ihres Kundenkontos in unserem System, weiterhin alle Gespräche über das Netz von TELE2 geführt . . .

    d.h. selbst wenn Du in keinster Weise mehr vertraglich an TELE2 gebunden bist,
    (also Kündigung wirksam) wird jeder Anruf von Dir so gehändelt, als hättest Du TELE2 per Billigvorwahl-Nummer (Call by Call) berechtigt,
    das Gespräch für sich verbuchen zu dürfen. Und das wird dann ...

    . . . zum jeweils gültigen TELE2 Call by Call Tarif durch die Deutsche Telekom AG abgerechnet. . . .

    Den Betrag findest Du dann auf der Telekom-Rechnung unter
    "Sonstige Leistungen Dritter"

    Das die TELE2 Dich allerdings trotzdem nicht so schnell aus ihren Klauen lassen werden, ist zu vermuten,
    da habe ich in meinem persönlichen Umfeld schon die wildesten Storys erlebt.
    Google mal mit "TELE2" und "Verbrecher", Du wirst Dich wundern! :devil:
    Allerdings mit "ALICE", "TELEFON" und "VERBRECHER" zu googeln, führt zum selben Ergebnis, :devil:
    Du kommst da nur vom Regen in die Traufe.
    Gehe ganz zur Telekom zurück, die sind zwar etwas chaotisch und ein paar Cent teurer
    (2 Bierchen, die Du im Monat aus Ärger über so nen Billigheimer weniger trinkst, gleichen das locker wieder aus).
    Warum, glaubst Du, sind fast alle professionellen Anwender, Firmen und so, bei der Telekom AG ? :ätsch:

    Ciao,
    bestoernesto :hy:
    .

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von bestoernesto () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Cr4nk5tyl3 schrieb:

    Wird die Preselection bei Tele2 oder bei der Telekom gekündigt?


    Das Preselec musst du bei Tele2 kündigen.

    Wenn man Preselection kündigt, muss man immer wie folgt vorgehen:
    1.) Preselection beim Reseller (Tele2) kündigen und Kündigungsdatum abwarten
    2.) Telekom bitten die Preselection zu diesem Datum rauszunehmen
    ansonsten telefonierst du noch bis zum Sanktnimmerleinstag über Tele2
  • Ich habe eine E-Mail von Alice erhalten. Darin sind einige Formulare zur Umstellung auf Alice für MITTE NOVEMBER enthalten. Ich habe aber ausdrücklich erwähnt das ich Ende Dezember kündigen möchte. Was soll ich jetzt tun?



    Tag der Umschaltung:
    Geplant für Mitte November

    Den genauen Tag teilen wir Ihnen eine Woche vorher in der Auftragsbestätigung mit.
  • Da Alice keine Leistung erbringt, können sie dir auch nichts in Rechnung stellen. (können eigentlich schon, nur kannst du es dann Rückbuchen)

    Eventuell rufst du mal beim Alice an, und fragst nach, wie die sich verhalten wenn ein Port für eine gewisse Zeit noch belegt ist.
  • Ich grabe den Thread mal wieder aus das es sich immer noch um das gleiche Thema handelt. Mittlerweile steht die Umstellung kurz bevor.
    Am Telefon wurde ich vor ein paar Wochen von einem extrem kompetenten Mitarbeiter gefragt ob ich denn noch Hardware benötige. Ich meinte nein, da ich ja eine Fritz!Box Fon Wlan habe.
    Doch heute klingelt der Postbote und bringt mir ein "schickes" DSL-Modem vorbei, OHNE W-Lan Funktion.
    Ich dachte mir kein Problem da ich ja meine Fritz!Box benutzen kann.
    Im Internet habe ich allerdings gelesen dass es dabei häufig zu Problemen kommt, manche meinen sogar Alice und Fritz!Boxen seien nicht kompatibel. Ich habe allerdings auch von Leuten gehört bei denen das ganze problemlos geklappt hat.
    Hat jemand von euch damit Erfahrungen?
    Würde mich über Antworten freuen!
    MfG Cr4nk5tyl3
  • Cr4nk5tyl3 schrieb:

    . . . die Fritz!Box hinter das Alice Modem hängen?


    Also wenn die beiden überhaupt miteinander können, dann müsste das Modem
    vor der Fritz!Box eingeschleift werden.
    Das setzt aber voraus, dass die Fritz!Box eine Bypass-Funktion anbietet,
    also wie Crackspider schon schrieb, müsste das integrierte Modem entweder
    durch einen anderen Eingang oder per Schalter oder mit Software-Befehl
    umgangen werden.
    Das heißt aber auch, dass Du Dein Telefon nicht mehr an die Fritz!Box anschließen kannst,
    sonder das Telefon-Signal gleich nach der TAE-Dose mit
    einem Splitter abgezweigt werden muss, es sei denn, Dein neues Modem hat einen
    integrierten Splitter, dann geht es davon weg.

    Aber eigentlich müsste die Fritz!Box wie bisher funktionieren, das DSL-Signal
    ist immer gleich und das Zusammenspiel zwischen Deinem PC und Box funktioniert ja bereits.

    Wenn Alice allerdings tatsächlich das alte AOL mit neuem Namen ist, dann liegen
    die Probleme bei der Signalverarbeitung auf deren Server.
    Das es mit AOL endlos Probleme gab ist ja hinlänglich bekannt.
    Auf tausenden Websides konnte und kann man immer wieder noch besondere
    Anweisungen für AOL-Kunden finden.
    Vielleicht haben die sich ja deswegen umgetauft, um Ihre Altlasten in Vergessenheit geraten zu lassen.
    Manche behaupten ja, dass AOL eng mit dem CIA zusammen(ge)arbeitet (hat)
    und die Störungen daraus resultier(t)en. :devil:
    Nun trotzdem viel Erfolg,
    Ciao, bestoernesto :hy:
    .
  • Hi Leute.
    Habe die Umstellung jetzt hinter mir und möchte euch natürlich noch erzählen wie alles verlaufen ist:
    ---------------------
    Ich kam erst heute Abend nach Hause. Zuerst hab ich versucht ganz normal die Fritz!Box zu verwenden indem ich die neuen Daten eintrage. Leider ist es nicht möglich das Telefon über die Fritz!Box laufen zu lassen, da Alice einige Daten die benötigt werden nicht öffentlich freigibt. In ihrem Modem sind diese bereits integriert. Das Internet läuft über die Fritz!Box nach einer Minute problemlos, mit einer Wahnsinns Geschwindigkeit. Also habe ich das neue Modem angeschlossen. Nachdem ich alles Installiert habe muss ich auf dem Telefon den grünen Hörer drücken. Eine weibliche Stimme (Bandansage) fragt mich nach meinem Freischaltpin. Freischaltpin?! WTF?! Ich habe in KEINEN meiner Unterlagen einen Freischaltpin mitgeteilt bekommen. Alles durchwühlt. Also, um 21:30 Support angerufen. Mitarbeiterin war SUPER freundlich und hat mir den PIN gegeben. Ich freu mich, geb den Pin ein, was höre ich? "Die Anmeldung am Netz ist fehlgeschlagen. Bitte wenden sie sich an die Servicehotline." Nochmal angerufen, Supporter war wieder ein anderer, aber auch sehr nett. Der leitet mich an die Technikabteilung weiter. Der sendet an mein Modem ne neue Firmware, alles klappt. (Warteschleifenzeit aller Anrufe: 11 Minuten)
    Nun der letzte Schritt: WLAN
    Fritz!Box mit Modem durch Lan-Kabel verbunden.
    Fritz!Box einfach nur auf "Fritz!Box ist nicht direkt mit dem DSL-Anschluss verbunden, sondern über die LAN-Buchse". FERTIG!
    Nach einer Stunde hat also alles geklappt.

    Abgesehen von dem fehlenden PIN war ich positiv überrascht, vorallem von der einfachen Einrichtung des Internets und den richtig guten Supportmitarbeitern.


    MfG Cr4nk5tyl3