Problem beim ersten Booten

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Problem beim ersten Booten

    Servus FSBler,

    Ich habe mit der SuFu nur einen ähnlichen Thread gefunden, der mir jedoch nicht weiterhilft!

    Vorgeschichte:
    Ich habe mein System vor ungefähr einer Woche neu aufgesetzt, da ich meine neue Festplatte (WD6400AAKS) eingebaut habe und weil mal wieder Zeit für einen "Neuanfang" (HDD zugemüllt etc.) war!
    In den ersten paar Tagen lief das System einwandtfrei!
    Unter anderem wohl deshalb, da die CPU zu diesem Zeitpunkt noch nicht übertaket war und weil nur wenige Programme installiert waren!

    Problem:
    Seit drei Tagen habe ich nun das Problem, dass sich der PC jeweils beim ersten Booten am Tag beim "Windows XP Startlogo" (klick) aufhängt!
    Beim zweiten Anlauf kann ich dann zwischen dem "abgesichertem Modus" und dem "normalen Start" wählen!
    Danach bootet der PC fehlerfrei und läuft stundenlang ohne Probleme!

    System: (nach Everest)
    Betriebssystem: Microsoft Windows XP Professional 32-Bit SP3 (alle Updates)
    CPU: Intel Core 2 Duo E6550, 2800 MHz (7 x 400)
    Arbeitsspeicher: 2048 MB Corsair (DDR2-800 @ 400MHz DDR2 SDRAM)
    Motherboard: Asus P5K (mit neuster BIOS-Version AMI 0704)
    Grafikkarte: ATI Radeon HD 2600 XT (256 MB GDDR4, auf Standardtakt 800MHz / 2.200 MHz)
    BS-Festplatte: ST3320620AS (320 GB, 7200 RPM, SATA-II) (aufgeteilt in 2 x 152GB)
    Festplatte: WDC WD6400AAKS-08A7B0 (596 GB, IDE) (aufgeteilt in 2 x 305GB)


    Prime95, MemTest 3.7 und PCMark05 laufen problemlos und fehlerfrei!

    Ich vermute, dass das Problem bei irgendeinem Treiber liegt...
    Habe aber auch via google schon ähnliche Fälle gefunden, bei denen Hardwareschäden (Mainboard oder Arbeitsspeicher kaputt) diagnostiziert wurden!

    Könnt ihr mir weiterhelfen?! :(
    - Gruß ZaLaD -

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ZaLaD ()

  • Hmmm...

    Es könnte, so vermute ich mal, an dem Gemisch aus SATA2 und IDE liegen... Auf was steht denn dein SATA2-Controller ??? IDE, Raid oder AHCI ??? (IDE sollte er stehen)
    CPU übertakten ist nie sinnvoll... Besser zurücknehmen, vermutlich löst sich damit dann auch dein Problem.
    Scheint mir auch ei Treiber zu sein... Versuchs mal mit ´nem Update der Mainboard-Treiber. GGf. vielleicht die IDE-Platte ebenfalls durch SATA ersetzen.

    greetings beatman
  • Danke für die schnelle Antwort! :)

    beatman schrieb:

    Auf was steht denn dein SATA2-Controller ??? IDE, Raid oder AHCI ??? (IDE sollte er stehen)


    Steht auf IDE... hab aber auch nur IDE zur Auswahl!

    beatman schrieb:

    Es könnte, so vermute ich mal, an dem Gemisch aus SATA2 und IDE liegen...
    [...]
    GGf. vielleicht die IDE-Platte ebenfalls durch SATA ersetzen.


    Ja gut äääh... beide Platten sind SATA-Platten!
    Hat mich auch ziemlich gewundert, dass die WesternDigital von Everest als IDE-Platte erkannt wird! :confused:
    - Gruß ZaLaD -
  • Hmmm.... Funktioniert denn der Rechner ohne Pronbleme, wenn du die neuere Festplatte wegläßt ???
    Komisch... eigentlich müßte der Sata-Controller umstellbar sein... Sollte es sich um ein Mainboard mit Sata1 handeln ??? (Hab jetzt keine Lust nachzuschauen...)

    greetings beatman
  • Wenn er deine neue Platte als IDE erkennt, muss es ein Problem mit dem Sata-Controller bzw den dazugehörigen Treibern sein.
    Die Platte wird ja zunächst falsch erkannt.
    Als was wird sie denn im Bios erkannt?
    Was mich gerad wundert..so wie ich gerade gelesen hab (wenn ich mich nicht vertan habe) macht
    dein Board doch nur Sata 1, oder nicht?
    Allerdings zeigt er dir deine zweite Plate als Sata 2 an, ist sie es definitv?
    Sonst versuch deine neue Platte mal als Sata 1 zu jumpern.

    Komisch ist einfach, dass er anscheinend dann doch manchmal völlig normal geht und die Platte anscheinend auch?!..
  • ICh würde erstmal systematisch RAM + Prozessor als Problem ausschliessen. Lasse mal Prime 95 im "Torture" Modus über Nacht laufen.

    Dann weisst Du, dass es definitiv kein RAM, Prozessor Problem ist.

    Als nächstes Spinrite (von GRC) über die Platte laufen lassen - dann sind Festplattenfehler vom Tisch.

    Selbstverständlich erstmal alle Übertaktereien abschalten.

    gbg





    Footer: wäre nett, wenn man sich hier nicht nur für Links, sondern auch für Info bedanken würde....
  • Danke für die Antworten! :)

    beatman schrieb:

    Funktioniert denn der Rechner ohne Pronbleme, wenn du die neuere Festplatte wegläßt ???


    Ja, bevor ich die Platte installiert habe war alles in Ordnung!

    itsjustme schrieb:

    Komisch ist einfach, dass er anscheinend dann doch manchmal völlig normal geht und die Platte anscheinend auch?!


    Ja, nach dem zweiten Booten laufen der Rechner und die Platten fehlerfrei!

    beatman schrieb:

    Sollte es sich um ein Mainboard mit Sata1 handeln ???

    itsjustme schrieb:

    so wie ich gerade gelesen hab (wenn ich mich nicht vertan habe) macht dein Board doch nur Sata 1, oder nicht?


    Nein, das Board (Asus P5K) ist definitiv ein SATA-II-Board!

    itsjustme schrieb:

    Allerdings zeigt er dir deine zweite Plate als Sata 2 an, ist sie es definitv?


    Beide Platten sind definitiv SATA-II-Platten!

    gbg2008 schrieb:

    Lasse mal Prime 95 im "Torture" Modus über Nacht laufen.


    Hab ich schon gemacht! :)
    Prime95 läuft mehrere Stunden fehlerfrei...

    gbg2008 schrieb:

    Als nächstes Spinrite (von GRC) über die Platte laufen lassen - dann sind Festplattenfehler vom Tisch.


    Naja, Spinrite ist leider keine Freeware...
    Als Alternative hab ich mal den "HD Tune Error Scan" laufen lassen!
    Der hat bei beiden Platten keine Fehler gefunden!
    Zusätzlich lass ich gleich den "TuneUp Disk Doctor" im Intensiv-Modus drüberlaufen!
    Wenn der auch keine Fehler findet, kann man wohl davon ausgehen, dass es kein Hardwareproblem ist! :)

    edit: CHKDSK hat keine Fehler gefunden...

    itsjustme schrieb:

    Wenn er deine neue Platte als IDE erkennt, muss es ein Problem mit dem Sata-Controller bzw den dazugehörigen Treibern sein.


    Es ist mir auch total unerklärlich, dass er eine Platte richtig als SATA-II erkennt und die andere fälschlicherweise als IDE! :confused:

    Kann ich denn den SATA-Controller irgendwie neu installieren oder so?!
    - Gruß ZaLaD -

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ZaLaD ()

  • ZaLaD schrieb:


    Es ist mir auch total unerklärlich, dass er eine Platte richtig als SATA-II erkennt und die andere fälschlicherweise als IDE! :confused:

    Kann ich denn den SATA-Controller irgendwie neu installieren oder so?!


    Schau mal im Bios: eine MBS verwenden verschiedene Controller auf verschiedenen Kanälen (Intel, JMIcron). - wenn im Bios z.B. "legacy" steht, kann es passieren, dass dieser Port als IDE erkannt wird.
  • Okay, ich habe jetzt den OnBoard-JMircon-eSATA-PATA-Controller über das BIOS aktiviert, auf AHCI gestellt (IDE, AHCI und RAID zur Auswahl) und den entsprechenden Treiber installiert!
    Beim booten kommt nun kurz die Meldung, dass Drives gesucht, aber keine gefunden wurden!
    Zusätzlich scheint mir der JMicron-Treiber eher ein RAID-Treiber zu sein! :confused:

    Unter "SATA-Configuration" kann ich bei "Configure SATA as" weiterhin nur IDE auswählen!

    Ist irgendwie alles ziemlich verwirrend! :D
    - Gruß ZaLaD -

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ZaLaD ()

  • Also so wie ich das hier lese,ist beim Neu aufsetzen des Betriebssystems die Festplatte nicht korrekt eingebunden worden.

    Als erstes würde ich mal die neue Festplatte abstecken und schauen ob der PC dann anstandslos hochfährt.

    Wenn ja dann liegt es an der neuen WD Festplatte.
    Wenn nein dann würde ich nur zur Sicherheit ein Cmos clear durchfüren und das Bios zuerstmal auf die Grund Einstellungen zurückfahren.

    Dann hast Du beim Einbau der neuen Festplatte die Sata Kabel vertauscht?
    Also die Festplatte mit dem BS auf einen anderen Sata Anschluß gesteckt?
    Das könnte nämlich auch sein.
    Oder ein Sata Kabel ist defekt.


    Versuche erstmal diese Sachen,bevor Du ans Neuinstallieren denkst.Vielleicht muss man auch nur den Bootrecord neu schreiben.Vielleicht hat sich da etwas verstellt.




    Greetz
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Wenn du von ner SATA-Platte booten willst, bei der im Bios Raid oder AHCI eingestellt ist, muß der entsprechende Treiber schon bei der Windows(XP)installation von Diskette mitinstalliert werden.
    Zu dem Thema war in der PC-Welt 11/08 ein großer Artikel.
    Dort wird auch beschrieben wie man den AHCI-Treiber noch nachinstallieren kann.
  • Danke für die Antworten!

    Ich hab eben nochmal (so gut wie) alles überprüft...

    Firecat schrieb:

    Als erstes würde ich mal die neue Festplatte abstecken und schauen ob der PC dann anstandslos hochfährt.


    Ohne die neue Festplatte bootet der PC ohne Probleme!

    Firecat schrieb:

    Oder ein Sata Kabel ist defekt.


    Alle meine (drei) SATA-Kabel funktionieren einwandtfrei mit der Seagate-Festplatte!

    Ich denke es liegt ein Treiberproblem vor...

    Als nächstes werde ich (wie OS_Sammler schon angedeutet hat) versuchen den AHCI-Treiber nachträglich zu installieren!
    Ich hoffe mal, dass das irgendwie klappt und dass danach alles wieder rund läuft! :(
    - Gruß ZaLaD -
  • Wie ich soeben über google herausgefunden habe, ist auf dem P5K nur die ICH9-Souhtbridge verbaut, die AHCI nicht unterstützt...
    Somit werden alle Platten zwangsläufig als IDE erkannt und es ist logischerweise auch nicht möglich einen AHCI-Treiber zu installieren bzw. AHCI im BIOS zu aktivieren!

    Das Bootproblem hat sich mehr oder weniger von selbst gelöst...
    Anscheinend hatte die WD-Festplatte ein Problem damit als Primary Slave angeschlossen zu sein!
    Ich hab sie nun als Secondary Master (Seagate als PM, DVD-Laufwerk als PS) angeschlossen!

    Whatever... auf jeden Fall läuft der PC endlich wieder rund! :)

    Ich möchte mich hiermit nocheinmal für die vielen hilfreichen Antworten bedanken! :danke:
    - Gruß ZaLaD -