Wollt ihr in Zukunft Benzin oder Dieselautos fahren,warum und welche Motorisierung ?

  • Umfrage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wollt ihr in Zukunft Benzin oder Dieselautos fahren,warum und welche Motorisierung ?

    Ich bersönlich bin seit 10 Jahren Audi und Dieselfahrer,da
    damals der Sprit noch relativ günstig war.
    Dies hat sich aber jetzt geändert und werde in Zukunft
    Benzinautos fahren.
    Mein Auto jetzt ein Audi A3 110 PS Diesel.
    Als nächstes Auto fasse ich den Audi Q3 ins Auge.
    Würde mich freuen wenn ihr eure Meinung bezüglich
    Benzin oder Dieselauto die PS Stärke und welche Type
    (Combi,SUV,Limo,....) abgeben würdet.

    Liebe Grüße
    proxximo ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von proxximo ()

  • Persönlich finde ich es sehr schade, gar merkwürdig, dass fast kein Hersteller Autos mit LPG-Motor ab Werk anbietet. Einige wenige, wie Opel Zafira, gibt es mit CNG-Antrieb (Erdgas).

    Leider würde die Umrüstung für unseren 6-Zylinder etwa 3000 Euro kosten, das ist für ein 5 Jahre altes Auto einfach zu viel.

    Zuvor habe ich sieben Jahre lang Diesel gefahren (CDI ohne und mit Rußfilter). Die neuen Benziner brauchen wohl deutlich weniger Sprit, so dass der Mehrverbrauch zum Diesel nicht mehr so krass ausfällt. Allerdings ist auch ein Diesel mit Partikelfilter (etc.) nach Euro 4 oder 5 Norm sehr sparsam und umweltverträglicher als die alten Stinker.

    Allerdings sind mir Neufahrzeuge viel zu teuer. Der Wertverfall ist einfach zu hoch. Werde also immer mit ein paar Jahren Verzögerung erst von den neuesten Errungenschaften profitieren können.

    Was mir aber völlig gegen den Strich geht: SUVs, Geländewagen, etc. Die stehen wie eine Wand im Wind und der Mehrverbrauch eines SUV gegenüber Limousine oder Kombi ist deutlich. Die Dinger sind absoluter Unsinn, bieten sie i.d.R. nicht mehr Transportkapazität oder größere Laderäume als klassische Kombis, sind dafür schwerer und brauchen mehr Kraftstoff!
  • also für mich als Jungfamilienvater kommt eher ein Kombi in Frage, wobei die PS-Zahl relativ egal ist da ich damit ja nicht "heizen" will sondern gemütlich mit meiner Familie von A über C nach B fahren möchte.

    und da ich (zumindest versuch ich es ^^) auf die Wünsche meiner Öko-Frau höre, sollte es schon ein Treibstoffart sein die a ) preiswert und b ) mit ihrem ökologischen Denken konform geht ... da bleiben nur die Alternativen Stoffe über und wie Species schon schrieb sind da die Preise noch nicht für OttoNormalo, leider!
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • ich gehöre auch zu denen die auf nen vernünftigen alternativantrieb warten würden
    die brennstoffzellengeschichte kann man für die nächsten Jahre vergessen ...soweit ich weiß muss man noch immer weit mehr energie in die erzeugung von Wasserstoff stecken als man rauskriegt


    zur zeit fahr ich einen C-Klasse Diesel mit 116 PS Verbrauch ca. 5l/100km fahre jedoch fast ausschließlich langstrecken ( 50km+ ) auf autobahn und landstraße

    ich hab mal überschlagen ab welcher kilometerleistung im Jahr sich ein Diesel auszahlt und kam so ca. auf 17000 km/a und da ich ca 30000 fahre bleibt der Diesel :(
  • Ich fahren seit jahren Dieselfahrzeuge und würde die immer wieder fahren.Das mit der hin und her rechnerei ist ja gut und schön aber mann darf nie vergessen ein diesel hat bei relativ geringer Drehzahl die das größte Drehmoment also die meiste Leistung-vergleicht man oder besser gesagt will man die gleiche Leistung beim Benziner abrufen bist du ganz schnell bei jenseits der 10 Lieter.
    Hatte das beste Beispiel,hatte kurze zeit einen Passat 1,8t mit 150Ps Benzin verbrauch ca 10 Liter SUPER ganz schnell wieder verkauft jetzt Passat 1,9 TDI 130PS verbrauch 7l.
    Ich muß dazu sagen ich fahre nicht wie ein Mönch bin aber auch kein Raser.
    Ich werde wohl beim Diesel bleiben bis es wirklich eine vernünftige bezahlbare Alternative gibt-die motoren machen am meisten spass.
    Gasumbau lohnt eigentlich nur bei Autos mir hohem Benzinverbrauch um so schneller läst es sich rechnen,beim Golf usw brauch man mit so etwas nicht anfangen wenn man nicht über 20TKM im Jahr fährt.
    Mein Kumpel hat einen V6 mit 180 PS auf Gas umgebaut und dafür 2800€ hingelegt war ein Sonderpreis,für die Kohle fahr ich 4 Jahre umsonst mit dem Diesel
  • Diesel fällt glaub ich eh weg, weil ich mehr auf ältere Autos steh und da sind die Diesel einfach noch nicht ausgereift.
    ich bleib beim Benziner, die Motorcharakteristik von nem großen Sauger gefällt mir auch einfach mehr als von den neuen Turbodiesels.
    Vom Typ her find ich Kombi oder Coupe am schönsten (meistens).
    Leistung kommt ganz aufs Auto drauf an. Mit dem richtigen Auto kann man auch mit 100PS Spaß haben. Man gewöhnt sich eh an die Leistung und will immer mehr von daher ist es mir relativ egal, solange ich noch gut im Verkehr mitkomme und das Auto mir Spaß macht.
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • Ich fahre seit 2 Jahren einen Renault Megane Grandtour 1,5 CDTI mit 76kW. Verbrauch 4-6l Diesel je nach Fahrweise und Strecke. Ist ein günstiges und völlig ausreichendes Familienauto. Da ich beruflich sehr viel unterwegs bin (ca. 60 - 80 T km pro Jahr) würde ich außer Diesel momentan höchstens noch mit Gas fahren.
  • Persönlich finde ich es sehr schade, gar merkwürdig, dass fast kein Hersteller Autos mit LPG-Motor ab Werk anbietet.
    Chevrolet und Volvo bieten das ab Werk an.
    Unternehmensmeldungen - Chevrolet Deutschland

    Volvo erweitert Gasfahrzeug-Palette » Autogas-Infoportal

    Propan.de schrieb:

    Viele Fahrzeughersteller wie zum Beispiel Citroen, Fiat, Ford, Hyundai, Isuzu, Kia, Opel, Peugeot oder Renault bieten Autos ab Werk mit Autogas-Antrieb an.
    Leider nicht alle für DTLD.

    propan.de/fahrzeuge/fahrzeuge_body.html
  • Ich kann mir hier absolut nicht vorstellen wie Personen, die einen 6Zylinder fahren, von Benzinsparen reden können.
    Wenn ihr sparen wollt, kauft euch Autos, die nicht 2Tonnen wiegen und nicht eine überdimensionierte Motorrisierung besitzen.

    Ich warte auch gespannt auf Alternativen in Richtung Brennstoffzelle, die auch bezahlbar sind. Aber leider wirds wohl nochn paar Jährchen dauern


    mfg psychmed
  • Es gibt ja schon Autos die mit Luftdruck oder ähnlichem betrieben werden.
    Aber Leider werden solche Technischen Errungenschaften von der Öllobby aufgekauft oder es wird alles Geheimgehalten so gut es nur geht.
    Bis wir vom Diesel oder Benzin komplett weggekommen sind wird noch einige Zeit vergehen.
    Leider.

    mfg
    proxximo

    Die neuen Benzingetriebenen Motoren haben wenig Hubraum,das heist die zu Verbrennende Menge ist gering.
    Heute gibt es Motoren die 2 Liter Hubraum und 150-200
    PS haben.
    Die Leistung ist unteren und oberen Drehzahlbereich sind Optimal,im unteren Drehzahlbereich Arbeitet ein Kompressor,da wo der Turbo keine Kraft entfalten kann also
    bis ca.2000 Umin.
    Darüber hinaus setzt dan der Turbo ein und übernimmt dan.
    Als neueste Technik kommt jetzt die Variable Ventilsteuerung zum Einsatz.
    Welch bei bestimmten Drehzahlen die Ventile verschieden weit öffnet.So wie zum Beispiel bei den Audi TFSI Motoren.
    Würdem mal eine Probefahrt machen,Du wirst begeistert sein.

    mfg
    Proxximo



    Edit: Keine Doppelposts - Editierfunktion nutzen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Earthling ()

  • Würde mir + den Skoda Octavia RS Kombi oder Ford Focus Kombi als Benziner kaufen und dann eine nette Gas Anlage rein. Bin mit meiner Anlage im VW Fox total zufrieden und fahre mit einem großen grinsen von der Tanke. 38 Liter für 27 €.

    Mir kommt derzeit nur ein Benziner ins Haus, solange es keine andere gute Variante gibt.
    [SIZE="1"][COLOR="Blue"]Bleibe fröhlich, bleibe heiter, wie der Frosch am Blitzableiter.[/color][/SIZE]
    [SIZE=1]IP Verteilungen:[/SIZE][SIZE=1]#1 [SIZE=1]#2 #3 #4 #5 #6 #7#8 #9 #10 #11 #13 #14 #15 #16[/SIZE]
    [SIZE=1][SIZE=1]Up:#1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 #12 #13 #14 #15 #16 # 17 #18 #19 #20 #21 #22 #23#23 #24 #25[/SIZE] [/SIZE]
    Blacklist[/SIZE]
  • Diesel wird wohl in der Zuunft stark kommen, da die Technik noch stark verbessert und effizienter gemacht werden kann.

    Ich würde aber trotzdem Benziner bevorzugen, da Hochdrehzahlmotoren einfach mehr Spass machen
  • Hochdrehzalmotoren sind doch nur Nähmaschinen. Fahre mal nen Turbo, da merkste den Unterschied.

    Da mein TurboD jetzt relativ neu, stellt sich die Frage für mich erstmal nicht. Aber ich glaube, wenn mehr Leute gasen, dann wird auch dort der Steueranteil steigen.
  • Ich werde mir demnächst einen Diesel holen. Da ich den Wagen auch beruflich nutzen werde und von meinem Arbeitgeber einen Zuschuss bekomme ist das die beste Lösung denke ich. Denn mit einem aktuellen Diesel bekomme ich ja auch die grüne Umweltplakette.

    Grüße
    der Captain
  • lukas2004 schrieb:

    Chevrolet und Volvo bieten das ab Werk an.
    ...


    @ lukas2004:
    Danke für deine Hinweise:

    Also deine Meldung bezüglich VOLVO ist beinahe 5 Jahre alt (Januar 2004 ;)). Die damals dort aufgeführten Motoren bietet VOLVO beim S40/V50/S60/V70 NICHT offiziell in Deutschland an, lediglich für eine Teil der Modelle sind sogenannte FLEXIFUEL Motoren lieferbar. Diese kann man mit Benzin oder Ethanol85 bzw. Mischungen betreiben.

    Bei Chevrolet (bzw. ex-Daewoo aus Korea) wird der kleine Matiz mit 800 cm³ Motor für 2150 Euro Aufpreis (!!) mit LPG-Motor angeboten. Das sind ca. 30 % Aufpreis auf den normalen Matiz und rechnen sich ja ewig nicht.


    Echt schade, dass das Angebot ab Werk sonst so dürftig ausfällt und die Aufpreise so enorm sind.
    Wenn man deine Tabelle (letzter Link) anschaut, wundert man sicht echt, wieso ausgerechnet Deutschland hier von den Herstellern bzw. Importeuren ausgenommen wird.
  • Mein nächstes Auto wird der neue A4, deshalb wird mein nächster Motor auch nen Common Rail Diesel werden, allein der Wirtschaftlichkeit wegen...

    cya chicken :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Also ich bleibe beim benziner bei 20tkm im Jahr rechnet sich ein Diesel nicht.
    wenn man mal die emens höhere Steuer einrechnet und einen fast gleichen treibstoffpreis also ich weiß nicht sorecht.

    @ psychmed

    kannst du dir vorstellen, daß manche auch Hänger ziehen?

    zieh mal mit z.B. einem 4 Zylnder 1.6 liter hubraum einen richtigen hänger über 1,5to und dann noch bergauf (geschweige denn daß du ihn überhaupt ziehen darfst).
    und dann versuch das gleiche mit 2,5 liter 6 zylinder ich brauch evtl. den gleichen spirt bin aber gut angenehmer unterwechs.

    und ich brauch mit 2,5 liter benziner auch nur 8,5 Liter auf 100 bei normaler fahrweise. und ein diesel braucht auch ca nur 1,5 Liter weniger in der klasse.
    (BMW 5er, A6, Benz E_klasse) und zahl ein vielfaches an steuer für einen Diesel im gleichen alter und unaufgerüstet 184€ steuer mit 11 Jahren.
    und 11 bei vollgas 250
  • Also...
    es wird sicher ein großer (V6 und höher) Benziner. Dann wird Gasanlage eingebaut und ich spare enorm! Kleinere Benziner bringens kaum. Und das geile, ich kann mit beidem Fahren! Also mit Benzin und Gas !

    Wenn ich einen Diesel umbauen würde, könnt ich nur noch mit Gas fahren.

    Achja, Steuern spart man auch noch. Deshalb nen A6 3,0 FSI Avant oder nen BMW 535i und höher, als Benziner und Touring, ganz klar
  • btw. Gas ist bis 2018 subventioniert,
    Zitat: "Am 04. Juli 2006 verschickte die IG-Gasfahren (Initiative zur Gleichstellung von LPG und CNG) einen Newsletter mit einer sehr positiven Nachricht für alle Besitzer von LPG Fahrzeugen – und natürlich auch für alle, welche Besitzer werden wollten: Die Subventionierung in Form der steuerlichen Begünstigung von LPG als Kraftstoff für Fahrzeuge wurde bis 2018 verabschiedet. "

    Weg mit den Dieseln ^^

    Wir selber fahren einen Cinquecento Sporting, reicht völlig aus für 2 Personen.

    Haben selbst Diesel zum Teil mit Pöl gefahren, nur inzwischen ist sogar im Supermarkt das Billigste ÖL schon auf über nem Euro, zu meiner Diesel Zeit lag der Preis im Supermarkt bei 0,79 Euro pro Liter Rapsöl...


    Örgs weil ichs grad gelesen hab, ....fast gleicher Spritpreis... bei uns ist die Tage DIesel teurer gewesen... Super auf 1,22 und Diesel 1,25 Euro....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Messiah76 ()