Rückbuchung!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rückbuchung!

    Abend Jungs,

    Also mir ist da was passiert und ich würde gerne mal wissen was ihr darüber denkt...

    Ich habe mir vor ca 3 Wochen ein Poster im Internet selber drucken lassen. Habe auch sofort einen Link bekommen, mitdem ich den Fertigungsprozess überblicken konnte. Nach einer Woche stillstand (Poster sollte ein Geschenk werden) habe ich mir langsam gedanken gemacht (Telefonzeiten des Druckers nur 12 - 15 Uhr und durchgehend besetzt) und habe mal gegooglet... "Abzocke! Abzocke! Verarsche" etc. Ich panik bekommen und nach ca 2 wochen zur bank rückbuchung machen lassen da über lastschrift.
    Poster woanders bestellt (posterjack, sehr gut!) und nach 3 Tagen wars da! Heute vom ersten Postermacher eine Mail bekommen -> Paket abgeschickt...

    Was mache ich jetzt? Was kann mir passieren?

    Vielen Dank für Antworten :)

    Gruß!
    [FONT="Garamond"]
    Wen man das Ziel nicht kennt, ist kein Weg der Richtige!
    [/FONT]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Erklärbär ()

  • hmm denke nicht viel, annahme einfach verweigern, er hat ja seine leistung in dem sinn zu spät erbracht, lies aber mal in den agbs von dem typen... oder stand irgendwas in der auktion oder was das war wie lange es dauern kann?
    da durchgehend besetzt war, hattest du keine größere möglichkeit ihn zu erreichen.... deine schuld isses dann nicht, wies rechtlich aussieht, sollte mal wohl noch abwarten. ruf ihn vll nomma an
    hast du ihm keine mail geschrieben?
    [SIZE="2"]Ab sofort können Links auch wieder per PN beantragt werden, egal was in den Regeln steht![/SIZE]
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!
    [COLOR="Lime"]Fuck Anti One Klick Hoster Allianz[/color]
  • Ohne vorher mit dem Vertrieb schriftlich kommuniziert zu haben ist ein Fehler gewesen. Einfach mal zur Bank gehen und Rückbuchen war der falsche Weg. Da das Poster eine Einzelanfertigung ist, kann man es auch nicht zurückgehen lassen, außer es weist erhebliche Mängel auf.

    @shuttle
    Meines Wissens hat er die Leistung erst zu spät erbracht, wenn die Firma irgendeine (Lieferzeit-) Zusage, z. B. in den AGB missachtet hat, oder der Käufer dem Posterdrucker eine angemessene Nachfrist für die Lieferung gesetzt hat (was Erklärbär aber nicht gemacht hat) zu welchem Zeitpunkt das Poster dazusein hat und der Drucker dann diese Frist auslaufen lässt. Erst wenn diese Fristen verstrichen sind, kann man mal langsam daran denken zur Bank zu gehen und sein Geld zurückholen.

    Shit happens würd ich persönlich da sagen. Schildere deinen Fall glaubhaft (wahrheitsgemäß), eventuell bekommst du einen Nachlass. Aber zahlen musst du für das Poster auf jeden Fall.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Crackspider ()

  • Nein habe keine Mail geschrieben... :(
    War ein Fehler das ist mir bewusst.
    Habe auch generell kein Problem damit das Poster zu bezahlen. Halt ein Poster mehr... Wayne..
    Aber soll ich jetzt erstmal auf eine reaktion von denen warten oder gleich ne mail aufsetzten? Kommen die evtl. gleich mit inkasso oder ist das eher unwarscheinlich?

    Gruß
    [FONT="Garamond"]
    Wen man das Ziel nicht kennt, ist kein Weg der Richtige!
    [/FONT]
  • Du hast leider eigenmächtig Geld zurückbuchen lassen, da werden wohl noch weitere Kosten wegen diesem Handelns auf Dich zukommen. Egal was in Internetforen über so eine Firma stehen mag, und wenn dort 1000x Abzocke steht, Du hast einen Vertrag geschlossen. "Dummerweise" erfüllt der Verkäufer jetzt seinen Teil. Daß Du in der Zwischenzeit bei Händler B kaufst, dafür kann der erste Händler ja nichts. Wenn Du jetzt auch noch die Annahme des Pakets verweigerst, dann wird's zwar zurückgehen an den Händler, nur der wird deswegen sicherlich Nachforschungen anstellen. Wegen des Zurückbuchens des Geldbetrages hat er sowieso schon eine gewisse Mehrarbeit. Wenn's dumm läuft, stellt der Dir das alles in Rechnung.

    Edit: Auf jeden Fall würde ich den Verkäufer kontaktieren und das Geld nochmals einziehen lassen. Du kannst es zwar auch selbst überweisen, nur dann geht ein Rückbuchen nicht mehr, wenn der Händler wirklich nicht liefern sollte ;)


    Linda

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von linda ()

  • Vielen Dank an euch erstmal! Habe jetzt ne Mail geschickt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich habe am 29.09.2008 bei posterXXL ein Poster bestellt. Habe auch sofort eine Rechnung erhalten und mich schon sehr auf die Lieferung gefreut. Die Zahlung würde über Bankeinzug vorgenommen.
    Nach einer Woche warten auf die Lieferung habe ich das erste Mal die Hotline angerufen. Ich habe dort aber leider niemanden erreicht und ich wurde misstrauisch. Habe posterXXL „gegoogelt“ und bin auf viele negative Bewertungen gestoßen die besagten das viele Kunden bezahlt haben ohne Wahre erhalten zu haben. Da die Bestellung jetzt 2 Wochen her war und mein Fall denen im Internet sehr ähnelte, bekam ich es mit der Angst zu tun. Ich bin nach weiteren vergeblichen Anrufen schließlich zu meiner Bank gegangen und habe eine Rückbuchung vornehmen lassen. Das Poster sollte ein Geschenk werden und ich habe mit einer Lieferzeit von max. 1 Woche gerechnet. Heute am 14.10.2008 habe ich eine Mail bekommen, dass das Paket mit dem Poster abgeschickt wurde. Es tut mir sehr leid, dass ich Sie nicht über meine Rückbuchung informiert habe und Ihnen diese Probleme bereite. Ich bin natürlich bereit Ihnen die 15,98€ zu überweisen. Ich hoffe auf baldige Rückmeldung Ihrerseits wie ich mich in diesem Fall zu verhalten habe.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis!

    Mit freundlichen Grüßen

    XXXX XXXXXX


    Mal sehen wie es jetzt weiter geht... ;)
    [FONT="Garamond"]
    Wen man das Ziel nicht kennt, ist kein Weg der Richtige!
    [/FONT]
  • Mr.Slate schrieb:

    Wenn dann kommt erst mal eine Mahnung.
    Eine Mahnung ist nicht immer notwendig. Im § 286 BGB (2) sind die Außnahmen geregelt. § 286 BGB Verzug des Schuldners

    Da heutzutage niemand mehr eine Rechnung ohne Zahlungsfrist verschickt, gerät man nach Ablauf dieser automatisch in Verzug.

    Der Gläubiger kann ohne weitere Mahnung sofort einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken. Dieser wird in dem hier genannten Fall auch vor Gericht bestand haben.

    Also das Ding bezahlen und noch einmal verschenken. Oder bei Ebay einsetzen.