zu Datei-Müll automatisch entfernen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • zu Datei-Müll automatisch entfernen

    SRY WENN ES DAS FALSCHE THREAD WEIS ABER NICHT WO ES REINGEHÖRT

    Wenn Ihr hier nicht Durch seht dann klickt hier und kuck noch mal bitte


    Datei-Müll automatisch entfernen
    Mit der Zeit sammelt sich auf Ihrer Festplatte
    Müll an, darunter temporäre Dateien, die nie
    wieder benötigt werden. Wie Sie diese
    automatisch entfernen lassen können zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

    Dazu bietet sich eine Batch-Datei sehr gut an.
    Starten Sie zuerst den Editor über Start/Alle
    Programme/Zubehör/Editor und kopieren Sie
    anschließend folgende Anweisungen hinein.
    Beachten Sie, dass C: für das gewünschte Laufwerk steht.

    @echo off

    del /s /f C:*.old
    del /s /f C:*.bak
    del /s /f C:*.chk
    del /s /f C:*.cnt
    del /s /f C:*.diz
    del /s /f C:*.dmp
    del /s /f C:*.fts
    del /s /f C:*.gid
    del /s /f C:*.thumbs.db
    del /s /f C:*.tmp

    exit




    Jetzt speichern Sie die Datei in Ihrem
    gewünschten Pfad als *.bat-Datei,
    vergessen Sie nicht unter "Dateityp"
    die Option "Alle Dateien" auszuwählen.



    Möchten Sie nun von Zeit zu Zeit Ihre
    Festplatte von überflüssigen Datei-Müll
    reinigen, müssen Sie nur mehr die Batch-Datei
    starten und schon ist Ihre Festplatte wieder sauber.



    Meine Frage Jetzt Wie soll das bitte funktonieren ich
    kan mir das jemand genauer erklären

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Pure Hate ()

  • und wie ist deine Frage? ... weil kann mir bitte jemand helfen heist dass man ein Problem hat und Hilfe benötigt oder eine Frage hat und eine Antwort hören möchte??
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • mhm, ein bischen riskant, das ganze selber zu machen, wenn man davon keine ahnung hat. ich würd dir eher raten, mal das tool clearprog auszuprobieren. des haut alles raus, was man nicht braucht, mehr noch als ccleaner,tuneup und co. habe bisher noch nicht ahnährend gutes tool gefunden.
    probier clearprog einfachmal aus. einfach unter chip.de in der suche clearprog eingeben(oder halt google :D)
  • Wo ist denn jetzt das Problem?

    Nochmal...

    Starte deinen Editor -> kopiere den Text:
    @echo off

    del /s /f C:*.old
    del /s /f C:*.bak
    del /s /f C:*.chk
    del /s /f C:*.cnt
    del /s /f C:*.diz
    del /s /f C:*.dmp
    del /s /f C:*.fts
    del /s /f C:*.gid
    del /s /f C:*.thumbs.db
    del /s /f C:*.tmp

    exit


    Einfügen in den geöffneten Editor -> anschliessend speichern unter z.B. Desktop als reinigen.bat!
    Vor dem abspeichern natürlich noch Dateityp umstellen auf Alle Dateien. Das wars.

    Anschliessend die reinigen.bat aufm Desktop doppelklicken und schon erledigt!

    mfg
  • Habe es jetzt mehrfach ausprobiert. Zuverlässig klappt es nur direkt in der Eingabeaufforderung. Die Batch-Datei findet aus irgendeinem Grund nicht alle Dateien.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von trios ()

  • Hallo Pure Hate,

    erweitere mal die Zeilen wie folgt (alles was Rot ist):

    @echo off

    del /s /f C:*.old >NUL
    del /s /f C:*.bak >NUL
    del /s /f C:*.chk >NUL
    del /s /f C:*.cnt >NUL
    del /s /f C:*.diz >NUL
    del /s /f C:*.dmp >NUL
    del /s /f C:*.fts >NUL
    del /s /f C:*.gid >NUL
    del /s /f C:*.thumbs.db >NUL
    del /s /f C:*.tmp >NUL

    echo Reinigung erfolgreich beendet !!

    exit

    Ciao,
    Hans Hacker
    Hier könnte eine Sig stehen, muss aber nicht...
  • Damit ist noch lange nicht der ganze temporäre Müll weg. Die haben ja nicht nur diese aufgeführten Endungen.
    Was ist ist denn mit den Temp-Ordnern unter "Dokumente und Einstellungen" und im Windows-Ordner"

    Ich verwende diesen Batch dafür:

    Templeer.bat
    @echo off
    rd /s /q %temp%
    md %temp%
    rd /s /q %tmp%
    md %tmp%
    rd /s /q %SystemRoot%\TEMP
    md %SystemRoot%\TEMP


    Diese Ordner können unter Umständen mehrere Hundert Megabyte Datenmüll enthalten.
    Die Arbeit mit den Variablen hat den entscheidenden Vorteil, dass der Löschvogang bedeutend schneller ist, als der Such-Algorhythmus mit den Dateiendungen.

    @Hans Hacker
    Den Schalter NUL verwendet man eigentlich nur, um entweder keine Befehlsausgaben auf dem Schirm zu haben oder im Zusammenhang mit dem Befehl "copy". Damit werden dann Dateien ins Nirwana verschoben (Nul-Device) und kommen dem Löschen gleich. del und Nul sind eigentlich doppelt gemoppelt. Wird eine Datei nicht gefunden, nützt das >NUL leider auch nichts.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Jumper ()

  • Wenn er das am Desktop startet wird es doch im Ordner des Desktops gestartet, also C: (aktueller Ordner) verweist dann auf einen C:\dokumente und Einstellungen\%Username%\Desktop und fährt erst von dort in die Unterordner.
    Das kann gar nicht funktionieren
    del /s /f C: ist also durch del /s /f C:\ zu ersetzen

    und in die letzte Zeile gehört ein "Pause" damit man am Schirm lesen kann, ob alles funktioniert hat.
  • Pure Hate schrieb:

    blos leider bin ick immer noch dumm wie stroh in der sache ^^

    Nun stell dein Licht mal nicht unter den Scheffel. Wenn einer dumm ist, merkt er das noch nicht einmal.

    Klären wir doch mal erst Mal eine Frage. Hast du zu wenig Festplattenspeicher?
    Denn die Dateien, die du da entfernen möchtest, verbrauchen verhältnismäßig wenig Platz. Sie bremsen den Rechner nicht. Bei den heutigen Plattengrößen ist das nicht mehr notwendig. Die temporären Dateien, werden bevorzugt in den Systemordnern "Temp" und "Tmp" angelegt. Da diese Dateien nur vorübergehend aus den unterschiedlichsten Gründen abgelegt werden, können sie auch bei jedem Windowsstart gelöscht werden. Seit XP ist das kein Problem mehr. Bei älteren Version sollte man das Löschen im DOS-Modus vermeiden, da sonst Installationen nicht funktioniert hätten, die einen Neustart erforderten. Daher finde ich das Beispiel von "reinigen.bat" schwach und unausgereift. Zum Ersten, weil es nicht alle Dateien erfaßt und zum Zweiten kann es besonderes bei großen Festplatten recht lange dauern, bis alle Dateien gefunden worden sind, wenn überhaupt.

    Das Beispiel, was ich angeführt habe, arbeitet blitzschnell. Man bekommt es garnicht erst mit. Es werden ja nicht Datei für Datei gelöscht, sondern der komplette Ordner mit einem Schlag.