Sinn des Lebens?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sinn des Lebens?

    "Was ist der Sinn des Lebens?"

    Das frag ich mich oft in der letzten Zeit, da mein Leben nicht gerade perfekt läuft so wie man sichs wünscht...

    Aber darauf will ich garnicht weiter eingehen...

    Ich wollte euch Fragen:

    Seht ihr in euer Leben einen Sinn? Und wenn ja, was für einen...?
    Wart ihr schonmal kurz darauf euch aufzugeben?
    Was hat euch bewegt weiter zu machen?

    Vielleicht interssiert das Thema auch keinen^^ Dann kann der Thread geclosed werden, aber ich würd gerne eure Meinung höre zum Thema "Sinn des Lebens"...

    MfG DeeJay9o
  • meine Tochter hat mich kürzlich das Selbe gefragt ;) Es kann nach langem, intensivem Überlegen nur eine Antwort geben:
    Fortpflanzung zur Arterhaltung!

    So banal das klinkt - mehr ist es nicht! Denkt mal drüber nach...
  • und was ist der sinn der arterhaltung?

    für deine nachkommen gilt ja wieder dasselbe:fortpflanzung zur arterhaltung
    und für deren nachkommen wieder...
    wozu?

    @ololzomfg
    des hat die natur schon "bewusst" so eingerichtet, denn wenn nicht wären wir schon längst ausgestorben, bzw hätten uns in wesen entwickelt die bereits von geburt an "flügge" sind.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Naurrusco ()

  • Hallo

    Der Sinn des Lebens ist es seinem Leben eine Bedeutung zu geben. Ob dies eine negative oder positive Bedeutung wird, hat man in der Regel selbst in der Hand. Der Sinn des Lebens in Form von Insekten, als Beispiel ist es als Futter oder Verbreitungsmittel von Pflanzensamen zu dienen. Der Verbrecher sieht seinen Sinn als Egoist, das Opfer als Beweis dafür das es trotzdem weiter geht. Dies als Momentaufnahme. Über das ganze Leben hinweg gesehen kann es der Sinn sein seinen Nachkommen erlebte Erfahrungen mit auf den Weg zu geben und somit eine andere oder die gleiche Perspektive zu ermöglichen. Jedoch entscheidet ja jeder selbst was er an Ratschlägen mit nimmt auf seinem Weg der Selbstfindung und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit.

    Der Sinn der Menschheit ist es zu zeigen das sie es schafft auf Dauer zu überleben, denn auf diesem Prinzip ist das Leben aufgebaut. Stillstand bedeutet den Tod. Höre ich auf zu tun, werde ich verhungern oder verdursten oder gefressen. Überleben ist der Sinn des Lebens - für die Menschen kommt es noch zusätzlich auf das Wie an. A und B - Note so zu sagen. Schaffen wir es ohne fressen und gefressen werden so zu überleben das der Schaden für die Natur und das vielfältige Leben mit uns geringer ist als ohne uns? Wozu haben wir denn sonst die Fähigkeit erhalten zu denken was kein anderes Lebewesen denken kann? Wegen den Börsenkursen?
    Wenn jemand über Dich denkt gut das Du da bist - ist der Sinn Deines Lebens auf einem guten Weg.

    Liebe Grüße
    Carmen

    Und wenn Dich auch das Schicksal auf allen Linien schlägt, bleibt einem immer noch die Haltung mit der man es erträgt!
  • ich habe letztens ein starkes zitat gefunden:
    GEH DEINEN WEG GELASSEN IM LÄRM
    UND IN DER HEKTIK DIESER ZEIT
    UND BEHALTE IM SINN DEN FRIEDEN,
    DER IN DER STILLE WOHNT.
    BEMÜHE DICH, MIT ALLEN MENSCHEN AUSZUKOMMEN,
    SOWEIT ES DIR MÖGLICH IST, OHNE DICH
    SELBST AUFZUGEBEN.
    VERGLEICHE DICH NICHT MIT ANDEREN,
    DAMIT DU NICHT EITEL ODER BITTER WIRST.
    REALISIERE DEINE TRÄUME, WIE BESCHEIDEN SIE AUCH SEIN MÖGEN.
    DIE WELT IST VOLLER TRUG,
    LASS DICH DADURCH JEDOCH NICHT BLIND MACHEN
    FÜR DIE TUGEND, DIE DIR BEGEGNET.
    SEI DU SELBST, UND, WAS GANZ WICHTIG IST,
    TÄUSCHE KEINE ZUNEIGUNG VOR.
    HÜTE DICH DAVOR, DER LIEBE ZYNISCH ZU BEGEGNEN,
    DENN TROTZ ALLER DÜRREPERIODEN
    UND ENTTÄUSCHUNGEN IST SIE BESTÄNDIG
    WIE DAS GRAS.
    SEI GUT ZU DIR, IM LÄRMENDEN DURCHEINANDER
    DES LEBENS.
    DU BIST EIN KIND DES UNIVERSUMS, NICHT WENIGER ALS DIE BÄUME UND DIE STERNE.
    WORAUF DU DEINE ANSTRENGUNGEN
    AUCH RICHTEST, STREBE DANACH GLÜCKLICH ZU SEIN.

    Max Ehrmann (gekürzt)


    such mal nach "Max Ehrmann - Desiderata"...es gibt mehrere übersetzungen davon...

    mfg solitary man
    "In den Bankhäusern sind mehr Nieten als in den Losbuden auf der Kirmes. Eine Mischung aus Halbstarken, Pyromanen und Gangstern." Franz Müntefering, SPD
  • DeeJay9o schrieb:

    Seht ihr in euer Leben einen Sinn? Und wenn ja, was für einen...?


    Ich kann dazu sagen.

    Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern die Tage mehr zu Leben.

    Ich wüsste auch nicht,warum ich den sinn im Leben verlieren sollte,wenn jeden Tag was neues gibt,deshalb fängt das Leben für mich mit jedem neuen Tag von vorne an.
    Nein nicht das was du jetzt denkst...hab kein Alzheimer.:D

    Das Leben ist erst dann sinnlos, wenn man nicht weis was man damit anfangen soll.

    lg,nedal
  • Ob es einen Sinn im Leben gibt ist eine gute Frage...

    Vielleicht hat es was mit der weiterentwicklung der Seele oder Persönlichkeit zu tun. Erfahrungen zu sammeln und darin zu reifen, die Natur auszukosten und zu genießen und das Leben mit allen seinen Höhen und Tiefen zu erfahren.

    Wie sonst sollte man das Gute zu schätzen wissen, wenn man die andere Seite nicht kennt?

    Mich deswegen aufgeben, wenn alles schief läuft würde ich aber nie. Das Leben ist zu kurz, um es wegzuwerfen und zu kostbar, um es mit bösen Gedanken zu beherrschen.

    Das Leben ist immer lebenswert!!

    LG Dina
  • Das Leben ist absolut sinnlos! Ein Leben, welches sich selbst zerstört, die Natur missachtet, egoistisch ist und nur den eigenen Nutzen sieht, hat keinen Sinn und wird auch nie einen Sinn haben. Arterhaltung fällt somit auch weg, als möglicher Sinn des Lebens, denn es wird ja eine grausame Art erhalten, was relativ sinnlos ist.

    Wer früher stirbt ist länger tot!

    mfg thedude
  • Der Sinn des Lebens ist der, dem wir ihm geben.

    Tiefer können wir noch nicht gehen, da unser WIssensstand zu begrenzt ist. Vielleicht gibt es einen tieferen Sinn, ein Allumfassendes "Warum". Denn die Frage nach dem Sinn des eigenen Lebens führt uns unweigerlich über die Frage des Sinns des Lebens selber, weiter zum Sinn der Entstehung des Universums. Sich bei dieser Frage so weit vorne anzustellen ist Egozentrisch. Solange wir keine Antwort auf das "Warum" haben, haben wir auch keine Wahrheit über den Sinn unseres Seins.

    Zu der Erkenntnis (wenn es denn eine ist), bin ich nicht (ganz) selber gekommen. Ich habe mir die Meinung Erich Fromms abgeschaut, die er in "Die Kunst des Liebens" anschneidet. Allerdings hat es mir sehr geholfen, dass ich die Freiheit habe, meinem Leben meinen Sinn zu geben.

    Lg
    RamsesV
  • @thedude: hmm, ich weiß zwar nicht von wem du redest, aber es gibt sicherlich genügend menschen (mich miteingeschlossen), die das krasse gegenteil sind, von dem was du behauptest.

    ich würde auch RamsesV zustimmen...ein glückliches leben führen.

    mfg solitary man
    "In den Bankhäusern sind mehr Nieten als in den Losbuden auf der Kirmes. Eine Mischung aus Halbstarken, Pyromanen und Gangstern." Franz Müntefering, SPD
  • Ich denke ich schließe mich grundsätzlich der Meinung von Carmen an.
    Ich denke das man den Sinn seines Lebens erst erkennen kann, wenn man später im Alter mit gutem Gewissen zurückschauen kann.
    Ich habe im Leben das und das erreicht, mein Wirken war von Nutzen, dabei ist es unerheblich ob im großen oder kleinen.

    Wenn jeder den Sinn seines Lebens schon von vornherein wüßte, wo wäre dann die Spannung hin ? :)
  • Der Sinn des Lebens ist die Liebe!
    Zumindest ist das meine Meinung. Alles andere, was wir sonst tun ist sinnlos, da wir irgendwann sowieso sterben müssen. Jedoch kann einem alles andere um einen herum egal sein, solange man jemanden an seiner Seite hat, der einen liebt!
    Ich bin mir persönlich ziemlich egal... Mir wäre es egal, wenn ich morgen tot wäre (solange es kein schmerzhafter Tod ist ;)). Lediglich meine Familie und meine Freunde würde mir dann leidtun, weil es für sie bestimmt nicht einfach wäre ohne mich auszukommen (nicht egoistisch gemeint!).

    Phunny
  • Sinn oder Unsinn, das ist hier die Frage...

    Ich finde bei der Auseinandersetzung mit dem Sinn des Lebens eine gelungene Mischung aus Astro-physikalischen Erkenntnissen und theologischen Aspekten sehr gelungen.

    Ich empfehle Prof. Harald Lesch - Astro-Physiker... der Mann ist Spitze !!!!:)


    Gruß
    :tata:mc:tata:
  • Biologisch gesehen gibt es keinen Sinn des Lebens. Das Leben ist entstanden, weil auf einem unscheinbaren Planeten, den wir jetzt Erde nennen, die richtigen Bedingungen für bestimmte chemische Reaktionen vorherrschten, um organische Moleküle entstehen zu lassen. Einige dieser Moleküle formten Fettbläschen, in denen andere Moleküle (RNA und Proteine) eingeschlossen waren. In diesem Moment setzte die Darwinsche Evolution ein, die schließlich zum Menschen geführt hat.
  • Lebe Dein Leben heute

    Der wahre Sinn des Lebens ist: "Lebe Dein Leben heute" das Du Geboren bist
    dafür kannst Du nicht belangt werden, daher mach das Best daraus und
    schau nicht auf die anderen. Verlierer sind Leute die nur das machen was die anderen sagen oder vorgeben. Die Uhr läuft für jeden einmal ab wenn du einen Heben willst oder eine Reise machen willst dann mach es doch es entlich.

    Das war´s für heute liebe Leut!
  • "Der Sinn des Lebens ist es Deinem Leben einen Sinn zu geben"
    - Kool Savas

    Das ist sehr wahr. Gib Deinem Leben einfach einen Sinn!
    There is only 10 kinds of people; those who understand binary and those who don't.
    Eher herrscht im iRak frieden, als dass ich mir ein iPhone, -Pod, -Book hole.