Angepinnt EBook-Reader – Empfehlungen und Erfahrungen

  • Technik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hi,

    guck mal bei dort gibt es auch ein deutsches Forum.
    Ansonsten kann ich dir die Sony Geräte empfehlen. Der 505er ist ein bisschen langsam beim blättern als der 700derter. Dafür hat der 505 das bessere "Bild".
    Das Cybook 3 wird auch hoch gelobt, aber eine persönliche Info dazu kann ich dir leider nciht geben.

    mfg

    wes
    //edit: luwi: verbotenen Link entfernt

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von luwi () aus folgendem Grund: Foren Link

  • Hallo!

    Ich bin vom Sony PRS-505 wirklich begeistert! Viele Buchhandelsketten in größeren Städten haben mittlerweile ein Ausstellungsgerät vor Ort, das Du Dir ja mal anschauen und testen kannst. Ich würde meinen absolut nicht mehr missen wollen.

    VG,
    Sterntaler44
  • Ich hatte mir meinen 505 bei Thalia gekauft, ausprobiert und zurückgeben, da wie ich oben schon beschhrieben hatte, mit das Umblättern zu langsam war. Im nachhinein würde ich mir aber wieder dieses Gerät kaufen, wenn ich nicht nun den 700 hätte. In den "Mayersche Buchhandlungen", kann man sich die Reader auch anschauen und Testen. So wie ich in D'dorf gesehen habe, hatte die auch die iLiad Reader am Start. Ansonsten warten bis die nächste Generation rauskommt. Im September wird ein Gerät Namens txtr auf den Markt geworfen, welches in vielen Foren jetzt schon hochgelobt wird. Hier mal ein Link txtr reader . Falls du bis dahin warten kannst, dann warte :)

    Grüsse

    wes
  • Hallo Sir Wesley!

    Das mit dem "langsamen Umblättern" liest man immer wieder, trifft bei meinem PRS-505 aber überhaupt nicht zu. Dauert 1-2 Sekunden, bei pdfs etwas länger, bei epub-Dateien geht's schneller. Bei Seiten mit Bildern dauert's viel länger; für Comics o.ä. also nicht wirklich geeignet. Manche User scheinen bei manchen großen pdf-Files wesentlich länger zum Blättern zu brauchen, das liegt wohl aber an den Dateien, nicht am Reader.

    VG,
    Sterntaler44
  • Kann mich nur anschließen Sterntaler44, bei meinem ist das Blättern auch abhängig von den Dateien. Aber länger als 1 - 2 sec. habe ich noch nie gewartet. Ist auch abhängig, ob du die Bücher auf dem internen Speicher hast oder z.B. auf der SD Karte.

    mfg
    der rabe
    Sie tun, was sie können, doch besser wär, sie könnten, was sie tun !
  • hi.
    ja Sterntaler44 da hast du recht. Wenn die Books im Speicher vom Reader gelesen werden, dann ist der 505 schon schneller, aber als pdf (ok ist halt kein native pdf reader) dauert es schon manchmal länger. 1-2 Sekunden fand ich persönlich nicht akzeptabel, aber wer damit klarkommt, der kann zugreifen. Die Akkulaufzeit ist beim Lesen eines Books von einer SD oder MS Karte nicht so dolle.
    Von der Verarbeitung her, kommt im Moment, kein anderer Hersteller, an die Sony Geräte ran.
    Zum Comic/Manga lesen muss ich Dir leider Zustimmen. Schade, da ich auch gerne mal nen Manga lese.

    Naja warten wir auf die neuen Geräte*G* (und auf Color E-Ink)

    wes


    //edit. keine Komplettzitate

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von luwi ()

  • Hi, Wes!

    1-2 Sekunden zum Umblättern sind Dir zu langsam? :eek: Wie schnell blätterst Du, um Himmels willen, in einem gedruckten Buch? :D Aber natürlich muß man mit dem Reader öfter blättern als in einem Buch, da man ja nur eine Seite hat und je nach Schriftgröße immer nur einen Teil der Seite angezeigt bekommt.

    Das mit der schlechteren Akkulaufzeit bei books, die man auf Karten geladen hat, kann ich auch bisher nicht bestätigen. Ich lese SEHR viel mit dem Gerät, meine ebooks sind ausschließlich auf den Speicherkarten - und ich lade den Akku ca. alle 7-10 Tage (und reize dabei die Kapazität nichtmal aus sondern lade, wenn der Akku nur noch 1-2 von 4 möglichen Balken anzeigt)... Ich finde, das ist sehr okay...

    Aber klar: es werden bessere, leistungsstärkere, ausgereiftere Geräte auf den Markt kommen. Ich bin aber selig, daß es den PRS-505 gibt und hätte nie gedacht, daß ich so gern damit lesen würde! :read:

    Viele Grüße,
    Sterntaler44
  • Hallo
    ich habe den Sony Reader 505 und bin begeistert, Schriftbild 1a und das umblättern geht auch fix bei einem ebook in epub Format. PDF kann man vergessen sehr langsam also umwandeln in epub mit calibre..
    Gekauft habe ich bei Libri 299 + Gutschein für 50 Euro für ebooks.

    Noch nen Tipp wer eine PSP hat kann diesen Akku auch für den Reader benutzen......also 30 Euronen gespart. :D
    cu Betsymaus
  • Ich bin ganz begeistert von Sony Reader 505, in der mittleren Schrifteinstellung habe ich auch keine Probleme mit meiner Brille. Die kleinste Schrift, finde ich bei einer PDF Datei leider zu klein. Was ich auch etwas Schade, aber nicht schlimm finde ist das es länger dauert, wenn ein Bild auf einer Seite mit angegeben ist. Manchmal kann man dann die Seiten nur in der kleinsten Schrift anzeigen lassen
  • @ Betsymaus
    Du meinst, dass man das Ladegerät von der PSP zum Aufladen, des Akkus vom Sony Reader nutzen, oder?

    Noch nen Tipp wer eine PSP hat kann diesen Akku auch für den Reader benutzen......also 30 Euronen gespart.
    cu Betsymaus


    Grüsse Wes

    PS: Ich würde gerne eingeladen werden damit ich wieder alle Beträge sehen kann.
  • Ich nutze seit 2001 PDA´s zum lesen.

    Der MS-Reader ist bei vielen dabei, kann aber auch kostenlos geladen und installiert werden.
    Oder Programme wie µBook etc

    Teilweise kann man auch mit PNA-Navis Bücher lesen, gibt Massen an SW dafür.



    Gruß

    Trekki

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von luwi ()

  • Ich hab den Sony Reader 505 zum Geburtstag von meinem Mann geschenkt bekommen. Erst wollte er nicht wirklich, weil er doch etwas teuer ist. Nachdem wir ihn im Urlaub jedoch in einer Buchhandlung gesehen und gestestet hatten, da hat er ihn mir dann doch sofort geholt, weil er auch begeistert war. Bisher hab ich ihn auch immer schön fleißig genutzt und bin immer noch begeistert.
    Ansonsten, auf meinem PC/Laptop hab ich Sachen, die ich lesen möchte, meist im PDF. Die kann ich dann auch leicht auf den Reader laden zum Mitnehmen.
    Ansonsten bieten die meisten, die ebooks anbieten, auch ein Programm mit an, womit man dann die Bücher auch lesen kann. Wobei ich da noch nie eines ausprobiert habe.
  • Diskussion E-Book-Reader

    Moin,

    ich bin begeisterte Nutzerin eines E-Book-Readers, genauer den Sony Reader PRS 505.
    Das wissen einige von euch ja auch schon ;).
    Für mich ist der Reader eine sehr komfortable Möglichkeit, E-Books zu lesen.

    Wie seht ihr das?
    Habt ihr einen E-Book-Reader?
    Welchen?
    Wie sind eure Erfahrungen?

    Herzliche Grüße,

    eleacow
  • Ich klinke mich mal mit einer saublöden Frage ein :o

    Was stelle ich mir unter einem E-Book-Reader vor?
    Ist das dann in etwa wie ein Bildschirm, auf dem ich das Buch lesen kann?

    Hab das noch nie gesehen, aber selbst Bücher als pdf auf dem ganzen Monitor empfinde ich schon anstrengend zu lesen.
    [SIZE="4"]Viel Spass ;-)))[/SIZE]
  • @frechezicke

    Das ist zwar schon ein digital angesteuertes Display, wie eben bei einem LCD-Monitor, aber da leuchtet nichts.
    Das nenn man übriegns elektronisches Papier oder epaper.
    Einfach ausgedrückt besteht das Display aus winzigen Kugeln, die auf einer Seite schwarz, und auf der anderen Seite weiß sind.
    Beim Aufbau einer Seite werden die Kugeln durch elektrische Impulse "umgedreht", und sind so eben entweder schwarz oder weiß.
    Sind die Kugel erstmal ausgerichtet, verbleiben sie so bis wieder ein elektrischer Impuls erfolgt.
    Dadurch verbrauchen diese Displays sehr wenig Energie.
    Das Weiß ist übrigens nicht ganz so hell wie bei gutem Papier, eher ein wenig grau.
    Aber Bücher sind ja auch oft auf nicht ganz so strahlendem Papier gedruckt.

    Ich besitze auch einen Sony 505 und bin damit super zufrieden.

    Weiter Infos zu der Displaytechnik: Elektronisches Papier ? Wikipedia
  • Ich persönlich halte nichts von der bisherigen Technik der EBook-Reader.
    Hab mir mehrere angesehen und die Anzeige war bei allen Geräten schlecht.

    Das lesen mit Displays von PDA / MDA etc ist wesentlich besser, auch im dunklen, da diese Displays eine besser Hintergrund-Beleuchtung haben.
    Der Nachteil dabei ist jedoch die Laufzeit von 3-5 Std. Das kann man jedoch mit nem zusatz Akku umgehen.
  • ePaper ist deutlich besser lesbar als die Displays von PDA's.
    Daran gibts gar keinen Zweifel.
    Natürlich siehste im Dunkeln nichts, aber das ist bei nem gedruckten Buch auch nicht anders.
    Dafür sind Schärfe, Kontrast und Auflösung einem PDA weit überlegen.
  • Und wie liest es sich auf einem E-Reader, wenn die sonne scheint? Kann man dann noch etwas erkennen oder ist das Bild so bescheiden wie einem LCD-Bildschirm bei Sonne?
    Gruß
    Wulf
  • Hallo,

    ich spiele mit den Gedanken mir einen Sony PRC-700 aus Amerika schicken zu lassen. Nachdem ich mich informiert hatte lehnt Sony Deutschkand Garantieansprüche für den siebenhunderter ab, da er in Deutschland nicht erhältlich ist. Was macht man bei Mängeln in der Garatiezeit? Immer nach Amerika einschicken, wird mit der Zeit etwas kostspielig.
    Sollte man lieber auf den txtr Reader warten?
    Würde mich über Hinweise freuen.
    Gruß bierdigger :bier1:
  • Hallo Kitebuggy!

    Da die e-ink-Technologie eben etwas ganz anderes ist als die Technologie eines PC-Monitors, es eben KEIN Hintergrundlicht gibt usw., ist es auch überhaupt kein Problem, damit in der Sonne zu lesen. Je mehr Licht desto besser - wie bei einem gedruckten Buch halt auch...

    VG,
    Sterntaler44
  • Ich kann Dir auch den:

    Sony PRS-505

    empfehlen. Habe ihn seit März 2009 und bin sehr damit zufrieden - dieser reader ist mein ständiger Begleiter. Das Lesen von ebooks im epub Format ist sehr komfortabel.

    Auch wenn der Preis seht »moderat« ist - so lohnt sich doch die Anschaffung.
  • Meiner Meinung nach muss die Technik des E-Papers erst noch verbessert werden. Zum einen müssen die Geräte schneller werden was das Umschalten angeht, zum anderen muss die Formatvielfalt verbessert werden. Auf meinen MDA Pro kann ich mit ein paar Programmen alle Formate lesen, die derzeit üblich sind. Ich kann das Seitenformat anpasn, meine gewünschte Schriftgröße wählen (Pixelgenau), suche mir die Schriftart heraus, die Hintergrundfarbe...
    Der Bildschirm mag ein wenig klein sein, aber wenn ich wählen müsste zwischen einem Sony 505 und dem MDA Pro gäbe es keine Frage: MDA Pro !!

    Aquadrat