Retrospondy Osteochondrose HWS 5+6

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Retrospondy Osteochondrose HWS 5+6

    Hallo
    Ich bin neu hier und 37 Jahre alt.
    Ich bin jetzt schon seit 6 Wochen mit dem oh.g problem Krankgeschrieben.
    Und die nächsten 2 Wochen.
    Angefangen hat es damit das ich zu meinem Hausarzt wegen Nackenschmerzen vorstellig war.
    Der hat auch schnell die Diagnose gestellt Schiefhals.
    Habe alle 2 Tg eine Spritze bekommen die die Schmerzen gut betäubten aber letzt endlich wurde es nicht besser.
    Nach 10Tg. hat er mich dann zu einem Orthopäden Überwiessen.
    Der Orthopäde hat zwei Röntgenbilder angefertigt die schon darauf das übel zeigten.
    Um aber sicher zu gehen das die Randzacken meiner Wirbel nicht auch noch in den Spinalkanal ragen machten sie noch ein CT.
    Was glücklicherweise ergab das die veränderung der Wirbel in den Spinalkanal nicht so doll ist wie nach aussen.
    Mein Orthopäde hat mir dann erstma 6x Fango mit anschl. extensions Massage per Hand verschrieben. Wo von ich bis jetzt 5 mal hinter mir hab.
    Bis auf die nachfolgenen Kopfschmerzen und leichtes benommenheitsgefühl. gehts ganz gut.
    Meine frage ist wie lange kann so etwas andauern?
    Was kann ich selbst zu tun das es besser wird?
    Wie ist der Krankheitsverlauf?

    mfg helterskelter
  • Ich glaube, dazu wirst du hier nur unzureichende Informationen bekommen.
    Da man hier keine links zu anderen foren posten darf, schicke ich dir einen per PM. Ist ein Forum, in dem es auschließlich um degenerative Wirbelsäulenerkrankungen geht.

    Gruß und gute Besserung!
    Halycon


    Edit:
    Auch hier gilt wieder: Hab ich gern gemacht, bedanken kostet nur Zeit. Versteh ich schon. :rolleyes:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Halycon ()