Neues Mainboard mit CPU

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neues Mainboard mit CPU

    hi leute,
    mein dad sein rechner ist alt. asus a7n8x und amd 3000+. 2*500mb ram sind auch dabei.
    leider unterstützt die cpu kein SSE2 (floatingpoint dp) welche zur installation von verschiedenen grafik programmen nötig ist.

    wäre cool wenn ihr mir ein paar vorschläge machen könnt, welche kombi von neuem Mainboard und CPU, eventuell auch Arbeitsspeicher, sinnvoll zur Grafikverarbeitung verwendet werden kann.

    kenn mich mit neuer hardware nicht aus und weis nicht worauf es speziell ankommt von daher wend ich mich an euch.

    Natürlich nur das beste und billigste *g*.. ne aber mehr wie 200€ sollten es nicht sein.

    gruß sI

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von switchstance ()

  • Naja 200€ ist schon ein bisschen knapp..

    ausserdem wärs net schlecht zu Wissen was du für ein Netzteil hast und die GRAKA (ich denk mal die wird dann AGP sein oder PCI-E?)und bei den Laufwerken geh ich mal davon aus das alle IDE sind.

    Bei Grafikanwendungen wäre dann ein Dual-Core schon ganz nützlich und 2 GB Ram sind Pflicht.
  • Weche Programme verwendest du denn zur Grafikbearbeitung? Denn die GraKa ist bei 99% absolut unerheblich, da von den Programmen keine GPU Unterstützung vorhanden ist. Die Ausnahme bildet AdobePhotoshop ab Version CS4 und wenige andere, doch kostet eine entsprechende GraKa allein schon knapp 1000€.
    Da dein Budget auf ca. 200€ begrenzt ist würde ich ein AMD Board mit onBoard Grafik nehmen (Gigabyte GA-MA78G-DS3H ab 64€), dazu einen AMD Athlon 64 X2 6000+ boxed (ca. 78€) und als RAM 4GB DDR2 800MHz (ca. 45€).
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Markus83Muc ()

  • Also ich finde die € 200 auch etwas knapp. Da ich privat wie beruflich viel mir Grafikprogrammen zu tun habe (Photoshop,Corel u.s.w.) habe ich mich entschlossen, etwas mehr zu investieren. Da gerade bei Photoshop bei sehr grossen Bildern und Projekten geht nix über Rechenleistung und Arbeitsspeicher. Und habe es nicht bereut.

    Ich habe mir das zugelegt(mit ner 8800GT zum zocken):

    www2.ctronics-computer.de/Aufr…III_detail_18176_495.html

    Mit dem Q6600, weil der sich für den Fall der Fälle sehr gut hochtakten lässt! Hab ich bis jetzt allerdings noch nicht benötigt!

    Soll nur ein Denkanstoss sein!

    MFG and CU Soon!
  • also hab nochma nachgeschaut.

    Netzteil SinoTech 350W
    Graka PCI Pinnacle Callisto REV7.0
    HDDs beide IDE

    Also er wird den Rechner hauptsächlich zur Konvertierung von VHS Filmen benutzen. Photoshop kommt nicht so oft zum Einsatz. Adobe Elements und After Effects dagegen schon oft. Daher denke ich ne gute Rechenleistung ists A und O.

    find sowas hört sich schon ganz gut an. wobei ich die alte Graka schon benutzen möchte und das Netzteil
    AMD Board mit onBoard Grafik nehmen (Gigabyte GA-MA78G-DS3H ab 64€), dazu einen AMD Athlon 64 X2 6000+ boxed (ca. 78€) und als RAM 4GB DDR2 800MHz (ca. 45€).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von switchstance ()

  • so wies aussieht sind wir nun doch in eine höhere Preisklasse gekommen. knapp 350€ werden wir nun wohl ausgeben.
    auf jeden fall wie ihr sagt, mainboard cpu und 4bg ram und ne sata weil die alten hdds halt echt alt sind.

    hatte an folgende komponenten gedacht.

    CPU 130€
    Intel Core 2 Duo E8400, 2x 3.00GHz, 333MHz FSB, 6MB shared Cache, boxed (BX80570E8400) inkl. Kühler

    Mainboard 90€
    Gigabyte GA-EP45-DS3 GA-EP45-DS3

    Arbeitsspeicher 60€
    G.Skill DIMM Kit 4096MB PC2-6400U CL4-4-4-12 (DDR2-800) (F2-6400CL4D-4GBPK)

    Grafikkarte 30€
    Club 3D CGNX-GS842 Passiv (TV Out, DVI) TV Out, DVI Retail NVIDIA GeForce 8400 GS 512 MB 64 Bit PCIe x16

    Festplatte 50€
    Seagate Barracuda 7200.11 500GB SATA II 32MB Cache (ST3500320AS)
  • der CPU ist auf jedenfall eine gute Wahl.
    Das Mainboard und die Ram sind von guten namenhaften Herstellern und somit bestimmt auch kein Fehgriff.
    Bei der Graka weiss ich net so recht, aber ich denk solange du keine Hochaktuelle Software die den Graka GPu nutzt nimmst passt das schon. Aber das sollte jemand der sich in Sachen Grafikbearbeitung besser auskennt bestätigen ^^.
    Segata Festplatten sind gut und ich denk mit 500 GB haste erstmal keine sorgen.
  • Bei Elements und After Effects kann ich dir das nicht genau sagen.
    Was ich aber weiss ist, dass Photoshop die GPU auf jeden Fall mit nutzt.
    Das kann ich bei meiner 8800GT sogar hören. Macht bei hoher last so ein leisen hochfrequenten Ton.

    Und ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei den oben genannten Anwendungen anders sein soll und die die GPU nicht nutzen.

    Zum Thema Video`s wandeln: Da gibt es auf alle Fälle Anwendungen, wo diverse Converts und Renderings durch eine schnelle aktuelle Gafikkarte erheblich beschleunigt werden.

    Habe ich beispielsweise bei Nero Vision bemerkt, nur durch Grafikkartetausch die Convert-Time um ein Drittel verkürzt.


    @ green-day-chi:
    Es ist zwar richtig, dass ein 32-bit OS nur cirka 3,2 GB ram unterstützt, geht aber in erster Linie bei mir und bestimmt bei vielen anderen um den Dual Channel Modus des Arbeitsspeichers,
    welcher dann das System bei Ram-lastigen Anwendungen das System spürbar beschleunigt!


    MFG and CU Soon!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dirk_1973 ()

  • Dirk_1973 schrieb:

    den Dual Channel Modus des Arbeitsspeichers, welcher dann das System bei Ram-lastigen Anwendungen das System spürbar beschleunigt!


    Rein messtechnisch im Durchschnitt aber nur ca. 3-5% bringt, wenn man sich verschiedene Tests durchliest.

    Es geht nicht um den "eigentlichen" Directx-Modus wie bei Spielen, aber einige Grafiksoftwaren nutzen sehr wohl die OpenGL Schnittstelle.
  • switchstance schrieb:

    ok cool soweit..
    wenn mir jetzt noch jmd sagen könnte ob adobe elements und after effects den Graka GPU nutzt oder nicht?

    Dirk_1973 schrieb:

    Was ich aber weiss ist, dass Photoshop die GPU auf jeden Fall mit nutzt.

    Falsch, außer du nutzt schon CS4 und hast dazu eine Quadro-Karte von NVidia (die nebenbei ca. 1999$ Kostet)
    Genau die Unterstützung der GPU ist die Große Neuerung in CS4, was aber nicht auf die "normalen" GPUs zutrifft sondern nur auf bestimmte für den Grafikbereich optimierte.

    computerbase.de schrieb:

    Unter anderem wirbt Adobe nun bei einigen Funktionen mit einer GPU-Beschleunigung, während in CS3 alle Berechnungen noch einzig und allein von der CPU, also dem Hauptprozessor, durchgeführt worden sind.



    Bei DDR RAM lag der "Bonus" wirklich nur bei ca. 4%, bei neuem RAM hast du Vorteile (abhängig von der Anwendung) von bis zu 20%.


    Als Festplatte kann ich dir auch die Western Digital Caviar Blue empfehlen, habe diese selbst und muss sagen das sie Schnell und vor allem sehr leise und kühl arbeitet.


    CPU, RAM und Mainboard sind mit Sicherheit eine gute Wahl. Als Grafikkarte könnte diese noch interessant für dich sein: Sapphire Radeon HD 3450, 512MB DDR2, VGA, DVI, TV-out, PCIe 2.0 (ab 34€).
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Also die von dir genannte Sapphire Graka scheint schon besser zu sein.
    schon allein wegen den schnelleren Chip- und Speichertakten. In wie weit ist der Speicherinterface von Bedeutung?
    Beide haben 64bit, aber bei der Club3D steht drann
    Achtung! Nur 64-bit Speicherinterface (verlangsamt ungemein)

    ist was wichtig?
  • Da du keine HighEnd Grafikkarte suchst, sondern eine die für den normalen Arbeitsbetrieb geeignet ist reicht dir ein 64Bit Interface aus.
    Da beide arten ein 64Bit Interface haben sind sie in diesem Punkt identisch, auch wenn bei der Club3 "verlangsamt ungemein" dabei steht ist dies gleich bei der HD3450.

    EDIT:
    Und Speicherinterface ist die Speicheranbindung an den Grafikchip. Bei 64Bit laufen 64-Lanes vom Grafikspeicher zum Grafikchip. Bei 128 sind es dann einfach 128-Lanes.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • ah ok verstehe.

    dann dank ich euch allen mal für eure Tipps und Ratschläge.
    Denk ich werd die oben genannten Komponenten nehmen und nen schicken Rechner damit einrichten.

    ERLEDIGT

    gruß sI