Betrunken Auto fahren?!

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Betrunken Auto fahren?!

    Hi @ll,

    NEIN, ich fahre natürlich NICHT betrunken Auto, falls das jetzt einer macht.

    Aber ich wollte euch mal fragen, was ihr macht, wenn ihr jemanden kennt, der betrunken Auto gefahren ist...

    Nunja, vor allem, da die Person sich auch noch 2 Reifen inklusive Felgen dabei geschrottet hat...

    Am folgenden Tag hat er das dann auch noch so erzählt, als wenn er stolz darauf währe...

    Was haltet ihr davon und was würdet ihr an meiner stelle machen?

    Grüße

    Stitcho
  • Hört sich nach einem ziemlichen Schwachkopf an! :depp:

    Betrunken Auto zu fahren ist keine Kleinigkeit sondern birgt ein hohes Gefahrenpotential für Menschen & Objekte. Wer auf Trunkenheit am Steuer noch stolz ist, dem gehört der Führerschein entzogen. Statt zwei geschrotteten Felgen könnte es nächstes Mal ein Kind sein, was zu Schaden kommt!

    Machen kannst du persönlich nicht viel, außer dem Typ ins Gewissen zu reden. Wenn das nichts nutzen sollte, kannst du ihn immer noch anzeigen, wenn du aktuell mitbekommst, dass er wieder besoffen Auto fährt!
  • Und auf was will man da stolz sein?
    Ich wäre stolz würd ich alleine einen Kuchen backen (^^') oder so aber doch nicht auf so was?

    Und wie gesagt er bringt nicht nur sein eigenes Leben in Gefahr...
    Aber wenn er so ein Idiot (Sorry) ist dann lass ihn doch wie gesagt du kannst es ihm nur sagen mehr kannst du nicht machen...
  • NA ja also man muss jetzt mal erstmal sagen was betrunken überhaupt ist ... also mit einem Bier oder so kann man schon noch fahren finde ich. Aber ich denke ihr meint den richtigen Vollrausch. aber ich glaube wenn ich total besoffen bin dann kriege ich es bestimmt nich mehr hin überhaupt mein Auto zu starten ...
  • also, ich bin 22 und kann von mir behaupten noch nie besoffen gefahren zu sein.
    ich lasse grundsätzlich das auto stehen und fahre auch nach einem bier nichtmehr.

    ich finde es ziemlich erbärmlich wenn leute betrunken fahren, denn sie riskieren nicht nur ihr leben sondern auch das meinige, und das finde ich nicht ok.

    achja, ein bekannter von mir fuhr nüchtern mit seinem motorrad und wurde frontal von einem auto getroffen, der fahrer war betrunken.

    er hat es überlebt, und kam nach fast 2 monaten aus dem krankenhaus. er ist seit kurzem vater
  • Ich finde sowas dumm. :rot: Ich meine, ich trinke auch mal ein Bier und fahr dann noch. Aber sich rums-bums granaten voll hinters Steuer zu klemmen ist einfach nur dumm und zeugt davon, dass dieser Typ keinen Führerschein haben sollte.

    Im nachhinein kannst du da natürlich nichts mehr dran machen. Aber solltest du mal in die Verlegenheit kommen, dass du dabei bist, wie einer betrunken Auto fahren will, versuch ihn davon abzuhalten. Ruf schlechtesten Falls die Polizei. Immernoch besser den anzuscheißen, als das er sich und / oder andere tot fährt!

    MfG, Hemnargon
  • Worauf ich hinaus will ist, ob ich ihm einfach mal sagen soll, "Wenn ich sowas nochmal sehe, zeige ich dich an!", meint ihr sowas bringt etwas?

    Also den Kerl zähl ich sowieso nicht zu meinen Freunden, von daher ist es mir auch wirklich egal. Wahrscheinlich werde ich bei der nächsten Feier, wo er dabei ist und ich selbst ein paar (oder auch paar mehr:D) Bierchen getrunken habe einfach mal in meinem Zustand zu ihm gehn und ihm das sagen. Mit Alkohol ist die Hemmschwelle ja was kleiner^^

    Ich hab jedenfalls das Glück, dass meine Freundin keinen Alkohol mag. Sonst müßte ich mir auch öfters mal ein Taxi bestellen...

    Grüße

    Stitcho
  • Du hast eingentlich zwei Möglichkeiten:
    1. Dich lässt kalt, weils dich nicht interessiert und man nicht jeden retten kann
    2. Du sagst deine Meinung und schaust was passiert

    Wenn du Nr. 2 gewählt hast, dann hast du zwei Möglichkeiten:
    1. derjenige akzeptiert deine Meinung und ändert sich, da er ein Einsehen hat
    2. ihm ist es völlig schnuppe, eventuell kriegst aufgrund des allgemeinen Alkoholpegels einen auf den Latz.

    Will sagen: Du kannst dich u.U. sogar mitschuldig machen, wenn du es zulässt, dass jemand Auto fährt, obwohl es klare Anzeichen für eine Volltrunkenheit gibt.

    Mein ernstgemeinter Tipp: Wenn ihr ein paar Leute sind, dann nehmt den Schlüssel ab, fertig. Dann ist keiner alleine der Buhmann.

    Gruß Matt
  • also entweder trinke ich oder ich fahre beides gleichzeitig ist hohl und zeugt von unreife. Das Risiko ist einfach zu groß das was passiert, und wenn der andere auch Schuld ist sobald man etwas getrunken hat bekommt man eine Mitschuld egal wie es ist.
    Ich wüsste jetzt auch nicht wie ich reagieren würde wenn ich jemanden sehe der getrunken hat. Auf jeden fall würde ich in die andere Richtung fahren.
    Klingt blöd aber man weiß ja nie wie die Leute reagieren wenn sie betrunken sind und man sagt ihnen das.

    LG Assessi
  • wenn er nur sich selber gefährden (oder entsorgen) würde, wäre es ja egal. Aber andere können bei einem Unfall verletzt werden.

    Ich würde auf jedenfall anderen Leuten, die Du kennst, abraten bei dem mitzufahren.

    Ob Du ihn anzeigst, hängt von der eigenen Courage ab, und wie sehr dich ein solches Verhalten stört.

    You never walk alone!

    Gruß, cointreau

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cointreau () aus folgendem Grund: fehlende Buchstaben ergänzt

  • Ich bin jahrelang besoffen Auto gefahren. Und das nicht weil ich so sehr viel Lust hatte, sondern weil ich keine andere Möglichkeit hatte, nach Hause zu kommen. Hätte die Gemeinde dafür gesorgt, dass wenigstens alle zwei Stunden mal ein Bus rundfährt und die Leute nach Hause können, würde ich das nicht machen.
  • dass wenigstens alle zwei Stunden mal ein Bus rundfährt und die Leute nach Hause können, würde ich das nicht machen.



    Noch dümmeren Argument hatte ich bis her nicht gelesen,was meinst du was die Gemeinde Interessiert,ob du säufst oder nicht, wofür gibst Taxi ??

    @Topic
    Ich bin im Leben mit ca.19,einmal sturzbesoffen von einer Abschlussfeier nach Hause gefahren (ca.1 km) , ich wusste nächsten Tag nicht,wie ich nach hause gekommen bin,Auto war Ordentlich geparkt und Abgeschlossen.

    Seid dem ist es "empty" , den hätte ich an diesem Abend einen umgefahren,hätte ich mein ganzes Leben damit leben müssen und das ist mir nicht wert,den Macho am Lenkrad zu markieren.
    Seid dem trinke auch außerhalb der vier Wänden nicht mehr und wenn es mal dazu kommen sollte,denke ich das ein Taxi nicht teuerer sein kann,wie die folgen einer Betrunkenen fahrt und eventuell eines Menschenleben.

    Ich kann dem TE auch dazu raten,ihm zu sagen,mit der Anzeige, und dies auch vollziehen im falle, das er wieder besoffen fährt.

    lg,nedal
  • Mit Vernunft kann man diesen Menschen nicht kommen. Was anderen zustoßen könnte, ist denen im Suff auch egal.

    Das Einzige was richtig weh tut ist das Geld.
    Führerschein weg, Punktekonto voll. Anzeige von der Polizei. Geldstrafe vom Gericht. Anordnung einer MPU. Beim ersten Idiotentest fallen so gut wie alle durch. Anordnung einer Therapie.
    Dann ist auch schon ein Jahr herum. Es muß ein neuer Führerschein gemacht werden, wenn die Sperre abgelaufen ist.

    Ein Kollege hat das durch und ist für immer geheilt. Der ganze Spaß hat ihn zusammengerechnet ca. 12.000€ gekostet.
    Bei ihm ist aber niemand zu schaden gekommen. Wird ein Schaden verursacht oder gar jemand verletzt, kann man gleich Insolvenz beantragen.

    Denn die Versicherung fordert von dem Sufffahrer jeden Cent zurück.
  • Ich bin schon betrunken Auto gefahren. Sturzbetrunken sogar. Und ich schäme mich noch heute dafür, wenn es mir wieder einfällt. Ich habe jetzt seit 13 Jahren meinen Führerschein. Damals, ich hatte meinen Führerschein vielleicht ein Jahr, bin ich auf einer Party, zu der ich mit dem Auto gefahren bin, verprügelt worden. Der Plan war, dort zu übernachten. Aber aus Wut und Scham bin ich dann nach hause gefahren, denn an dem Ort wollte ich keine Sekunde länger bleiben. Es ist nichts passiert, aber das habe ich nicht meiner "toller Fahrweise" zu verdanken.
    Ich wusste natürlich genau, dass ich viel zu viel getrunken hatte. Aber damals war ich noch so bescheuert, trotzdem zu fahren. Ich kann von Glück reden, dass nichts passiert ist.
    Seit Jahren schon fahre ich nicht mehr Auto, wenn ich Alkohol getrunken habe. Ich wohne schon länger in einer Großstadt und nutze öffentliche Verkehrsmittel und Taxen.
  • Habs damals mit 18/19/20 auch immer gemacht........ging oft gut, obwohl oft Situation dabei waren wo es so knapp war, z.b viel zu schnell in die kurve,.......


    Dann mit 20 fuhr mich eine Bekannte von einem Fest nach Hause, denk so auf den ganzen Tag gerechnet >10 Bier, Bargetränke und dann mit einem Kumpel noch 4 Flaschen Sekt, also hatte ich 2 Flaschen intus.

    Als ich zuhause ausstieg hörte ich noch, wie so von einer ander Party sprachen, wo sie noch kurz hinschauen würden. Als sie dann weg war stieg ich im Vollsuff in meine Karre und fuhr ihr nach. Sie merkte das und blieb bei der ersten Kreuzung stehen. Ich schoss ihr dann mit voller Wucht hinten rein:depp::depp:.

    Ziemliches Glück gehabt das kein Anrainer was mitbekommen hat.....der Versicherung erklärte ich einfach, das ich am Radio hantiert hab und sie dann übersehen hab. Uhrzeit haben wir auch eine ander genommen.....5 Uhr früh wär doch komisch gewesen.


    Seid dem bin ich nie wieder betrunken gefahren......steht einfach zuviel auf dem Spiel
    [email protected],[email protected],30Vcore<>Gigabyte P35 DS3P<>4GB Corsair XMS2 DHX<>XFX 6870<>2*74GB Raptor<>Samsung Synmaster 27"
    Wer Bluetooth für eine Zahncreme hält,
    hat wahrscheinlich eine Kugel in der Maus!