Virtuelle Maschine auf Mac OS X Leopard

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Virtuelle Maschine auf Mac OS X Leopard

    Hallo!
    Ich brauch für mein Studium auf meinem Mac ein Windows Betriebsystem, weil bestimme Programme nur auf Windows laufen und deswegen wollt ich fragen ob jemand schon eine Virtuelle Maschine auf Mac installiert hat? bzw welche? und auf was ich vielleicht achten sollte?

    ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen :)

    liebe grüße,
  • Die Frage ist erstens unscharf gestellt und zweitens solltest Du Dich mal etwas mit Deinem OS X auseinandersetzen, dann wäre sie gar nicht erst aufgekommen:

    Leopard bringt von Haus aus die Möglichkeit mit, parallel zu OS X eine Windows-Installation zu betreiben. Das nennt sich "Boot Camp" und ausführliche Anleitungen, wie man es einrichtet, finden sich bei Apple auf der Homepage unter "Support" bzw. wenn man Google befragt.

    Alternativ ist es möglich, innerhalb von OS X über Virtualisierungssoftware (z. B. VMware Fusion, Parallels Desktop oder VirtualBox) Windows direkt auf dem Desktop "im Fenster" zu betreiben. Auch zu diesem Thema finden sich zahlreiche Posts hier im Board und mindestens ebensoviele Anleitungen, wenn man sich einfach mal aufrafft und Google befragt.

    Das ist jetzt wohl genug Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Hi,

    Mit Botcamp kann man Windows nicht paralell laufen lassen zum OS X.
    Ich benutze Paralells Desktop, mit dem kann ich beliebige, Betriebssysteme installieren,.
    Ich hab dazu noch die Wahl wie ich das Gastbetriebssystem laufen lassen wil.

    1. In einem seperaten Fenster unter OS X

    2. Als Hauptbetriebssystem oder

    3. Im Kohärenz Modus, wo beide BS gleichzeitig laufen und man so schneller hin und her wechseln kann, bzw. man klickt ein Programm an und der Rechner ordnet et automatisch dem BS zu ;)

    Gruss
    Cappa
  • Wobei zu den Virtualisierungen zu sagen ist, dass man zumindest 2 GB Ram haben sollte, wenn beide Systeme zügig laufen sollen, wobei ich bei den aktuellen Ram-Preisen sowieso immer gleich die 4 GB anstreben würde :)

    Gut dabei zum Beispiel DSP Memory Distribution GmbH.

    Wichtig ist noch, dass Bootcamp lediglich WinXP und Vista unterstützt, wobei WinXP von einer CD mit integriertem SP2 installiert werden muss (ab Werk, keine selbst mit SP2 versehene ;) ).
    Unter Parallels Desktop / VMWare Fusion gehen auch alte Windows-Varianten, Linux, …

    Gruß
    zork66.