Garth Nix - Die Schlüssel zum Königreich

  • Empfehlung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Garth Nix - Die Schlüssel zum Königreich

    Die Schlüssel zum Königreich


    Autor: Garth Nix
    Bände: 6 (es werden insgesamt 7)
    Seitenanzahl: 250-350
    Name: Schwarzer Montag, Grimmiger Dienstag, Kalter Mittwoch, Rauer Donnerstag, Listiger Freitag, Erhabener(?) Samstag, Lord(?) Sonntag
    Im Original: Mister Monday, Grim Tuesday, Drowned Wednesday, Sir Thursday, Lady Friday, Superior Saturday, Lord Sunday

    Über den Inhalt:
    In den Büchern geht es um Arthur Penhaligon, ein Adoptivkind, Asthmatiker
    und frisch in die Stadt gezogen. Als es im Sportunterricht zu einem
    Asthmaanfall kommt, an welchem er eigendlich gestorben wäre, erscheinen
    zwei merkwürdige Gestalten. Als es zwischen den beiden zum Streit kommt,
    dem Arthur vom Sinn nicht folgen kann, bekommt Arthur, unabsichtlich, einen
    Uhrzeiger von den beiden, welche zum Schluss miteinander ringend
    verschwanden. Als er den Schlüssel in den Händen hält kann er plötzlich
    wieder Atmen. (Nun muss ich ein wenig kürzen) Nachdem Arthurs Schule
    nach einem Kampf abbrannte und die Stadt verseucht wurde von grausigen
    Kreaturen, führt der Uhrzeiger, welcher in wirklichkeit der geringere erste
    Schlüssel zum Königreich ist Arthur zum "Haus", dem Zentrum des Universums
    welches von der Architektin erschaffen wurde. Die Architektin verschwand
    jedoch und überließ die Schlüssel zum Königreich 7 Treuhändern, welche
    allerdings nicht im Traum daran denken den Schlüssel an Arthur, dem
    rechtmäßigen Erben, weiterzugeben. So führen die 7 Bücher Arthur in die
    Sieben Teile des Hauses (Das untere Haus, das mittlere Haus, das obere
    Haus, die fernen Weiten, die unvergleichlichen Gärten und die Grenzseen) auf
    das er die 7 Schlüssel zurückerobert. Begleitet von seinem "treuen", und
    immer "tüchtigem" Begleiter, dem Vermächtnis und seiner Freundin Suzy
    Türkisblau wird das bestimmt ein Kinderspiel...

    Ich konnt jetzt hier nur Bruchstückhaft was reinschreiben, denn wenn ich
    noch hätte schreiben wollen wie es im Haus so ist und wie alles da
    funktioniert hääte ich weitaus mehr als die paar Wörter gebraucht.

    Rezension:
    Hierzu will ich eigendlich gar nicht so viel schreiben, nur, dass es meine
    absoluten Lieblingsbücher sind. Und so verrückt es auch klingt (was es
    durchaus ist, da es in einer völlig Fremden "Kultur" spielt was man wärend
    dem Lesen merken wird) es ist wirklich genial.
    Ach und lasst euch von den Teilweise schlechten deutschen Buchcovern
    nicht abschrecken.

    Also ich kann euch nur empfehlen es zu lesen