SecuROM v7 - Eine Gefahr?

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • SecuROM v7 - Eine Gefahr?

    Hallo FSBler!!

    Da in den letzten Tagen ein Release von Far Cry 2 rausgekommen ist, wollte ich mich bei amazon.de informieren, wie das Spiel denn so sei, da es dort immer Vorabbewertungen gibt (Seltsam, wenn es bei amazon erst ab morgen versendet wird, aber gut:D ).

    Ergebnis: 33 Bewertungen - 5 Sterne / 112 - 1 Stern

    Die überdurchschnittlich negative Bewerung ist fast einstimmig auf die Kopierschutzmaßnahme SecuRom v7 zurückzufürhen. Laut einem Bewerter geschieht bei der Installation folgendes:


    - SecuROM mit dem Spiel installiert wird ohne den User zu informieren
    - SecuROM kann nicht deinstalliert werden (selbst wenn man das Spiel deinstalliert)
    - SecuROM läuft permanent im Hintergrund und überwacht den User (unabhängig davon ob das Spiel läuft oder nicht)
    - SecuROM installiert sich wie Viren und Trojaner im SuperUser Bereich und hat somit mehr Recht auf dem PC als der User/Besitzer (SecuROM => Rootkit)
    - SecuROM verlangsamt den Rechner und macht ihn anfälliger für Hackerangriffe
    - SecuROM unterbindet das benutzten von Software die die vom Spielehersteller als unerwünscht angesehen wird, wie Nero (Brennsoftware) und DeamonTools (Imagetool)
    - SecuROM sendet regelmäßig Daten an den Spielehersteller (und keiner weiß was gesendet wird). Einige Insider in der Game Industrie sagen es sein eine Datamining Tool und das Anti-Piracy Gequatsche bloßer Vorwand!!
    Ganz zu schweigen vom Installationslimit von 5.


    Ganz neu ist dieses Vorgehen nun ja nicht. 2005 gab es schon einen Skandal um Sony BMG, welches damals CDs mit einem Trojaner versah, der sich installierte, sobald man die CD in den PC einlegte. Der Trojaner unterband die Nutzung von Virtuellen Laufwerken und durchsuchte den PC nach "raub"-kopierten Dateien um diese dann Sony zu melden, so die offizielle Version. Als dies bekannt wurde, brachte Sony BMG ein Patch zur Entfernung des Trojaners raus, welches aber die vorhandenen Probleme, nutzertechnisch gesehen, nicht vollkommen beseitigte. Darauf folgten mehrer Klagen etc. pp.

    Das macht wiederum stutzig. Wenn sowas schon mal exsitierte, warum kommt es dieses mal wieder so weit? Denn schon Crysis: Warhead war mit diesem Kopierschutz versehen.

    Nun gut, ob man allen Punkten dieser Bewertung Glauben schenken darf oder ob da jemand in Hysterie verfallen ist, hin oder her, irgendwas ist sicherlich dran.

    Interessieren würde mich jedoch, ob man diese Gefahr auch läuft, nämlich den Trojaner zu installieren, wenn man nicht die Original-DVD einlegt, sondern das ganze von einer .iso aus dem Internet installiert? Ich weiß, dass ein Kopierschutz normalerweise den Datenträger und nicht die Daten selbst schützt (und somit bei den Spiel-Daten auch nicht zu finden ist), aber eventuell ist dieser in die Spiel-Daten eingebunden? (Ich kann mich daran erinnern, dass es 2 Cracks für Crysis: Warhead gab. Entweder eine fixed .exe oder eine gefixte .dll Datei namens "Paul", welche laut der Dateininformationen irgendetwas mit SecuROM zu tun hatte, konnte man nutzen.)

    Wie seht Ihr das? Ist SecuROM ernst zu nehmen, bzw. bewirkt es wirklich das genannte? Und besteht bei Internet-Releases auch eine Gefahr?

    Schade wäre es schon auf diese und möglicherweise folgende Spiele zu verzichten.

    Ich zumindest habe Crysis: Warhead schon installiert, glücklichweise nicht von der Original-DVD. Ich hoffe, dass ich mir dadurch nicht mein System zerschossen hab-.-

    Was sagt Ihr dazu?
    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen!

    So long

    Mace

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mace ()

  • Vielleicht sollte man mit VMware einen virtuellen Windows PC in einem eigenen Bereich installieren - nur für solche Spiele.

    Noch besser wäre öffentliche Kritik in den Medien. Bin schon gespannt, wann die ersten Klagen gegen den Hersteller laufen, denn wenn man das Spiel komplett deinstalliert muss auch der Schutz (SecuROM) gelöscht werden. Ansonsten würde das einen unzulässigen Eingriff in den eigenen PC seitens des Spieleherstellers darstellen.

  • Denn schon Crysis: Warhead war mit diesem Kopierschutz versehen.


    Oh je.. wenn das stimmt wäre das ziemlich scheiße :D
    Aber das würde erklären, warum mein PC in letzter Zeit so lahm ist.. :mad:

    Was dieses SecuROM angeht, finde ich das auch ziemlich scheiße, aber wer weiß, vielleicht programmieren ja n paar Hacker n guten Patch, der den Scheiß wieder runterhaut... hoffe ich jedenfalls!

    Ich werde mit dem Installieren jedenfalls erstmal noch n bischen warten... eilt a nicht ;)

    Weiß einer, ob das auf der DVD von Far Cry 2, die seit ein paar Tagen im Internet ist, auch drauf ist??
    Wenn nicht, würd ich mir die einfach laden und gut ists :D:D (auch wenn man das Spiel original hat)

    mfg
    Creed007
  • MusterMann schrieb:

    Ansonsten würde das einen unzulässigen Eingriff in den eigenen PC seitens des Spieleherstellers darstellen.


    Tut es das nicht schon, wenn es, angenommen es ist wahr, die Nutzung von verschiedener Software unterbindet?

    Creed007 schrieb:

    Weiß einer, ob das auf der DVD von Far Cry 2, die seit ein paar Tagen im Internet ist, auch drauf ist??


    Genau das ist meine Frage. Das Spiel ist ja grade mal ~3,6GB groß.

    Grüße

    Mace:)
  • Leute Kopierschutz hin oder her, wenn ihr das Spiel zoggen wollt, müßt ihr mit einem Kopierschutz (ob er wirksam ist oder nicht die die vielen Angebot im I-Net) leben.
    Wenn ihr ganz sicher sein wollt, geht mit dem Spielerechner nicht online, ich hab so ein gutes Gewissen, meiner hat keine I-Netverbindung und die Spiele laufen alle prima! Und online zoggen? Dann werde eh soviel Daten hin und hergeschickt, das keiner weiß, was gesendet wird.
    MfG Midgards Sohn
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren per PN (Zum Chat) mit den Tutoren
  • mace schrieb:

    Tut es das nicht schon, wenn es, angenommen es ist wahr, die Nutzung von verschiedener Software unterbindet?


    Ich würde mal behaupten, wenn auf der Packung des Spiels nicht groß und deutlich draufsteht: "Achtung: Mit Installation dieser Software wird folgende Software nicht mehr lauffähig ... Dieser Zustand bleibt auch bei Deinstallation unseres Produkts erhalten", so stellt dies einen Produktmangel dar, für den der Hersteller i.d.R. auch haften muß. Gleiches gilt, wenn ungefragt personenbezogene Daten gesammelt und versendet werden, oder wenn wild auf der Platte rumgelöscht wird.
    Außerdem trifft dieses Verhalten der Software den Kunden unvorbereitet, weil er i.d.R. nicht damit rechnet und rechnen muß, daß andere Software nicht mehr lauffähig bleibt, und das auch nach einer Deinstallation andauert. Also meiner Meinung nach fassen die Hersteller, die SecuRom einsetzen, und sofern die Behauptungen stimmen, ein sehr heißes Eisen an. In Deutschland wird das in der diskutierten Form nicht durchzusetzen sein.


    Offtopic ----> Game Talk


    Linda
  • SecuROM ist nichts schlimmes, nähere Infos darüber findest du hier:

    SecuROM ? Wikipedia

    Entfernen funktioniert wie folgt:

    (Eins vorweg bei dieser Methode könnte es sein das andere Securom7 spiele nicht mehr funktionieren und neu installiert werden müssen!!)

    - regdelnull besorgen unter folgendem Link: microsoft.com/technet/sys...egdelnull.mspx

    - regdelnull folgendermaßen per cmd ausführen: regdelnull hku -s

    Es kommt folgende Meldung:

    Copyright (C) 2005-2006 Mark Russinovich
    Sysinternals - Windows Sysinternals: Documentation, downloads and additional resources

    Null-embedded key (Nulls are replaced by '*'):

    HKU\S-1-5-21-1715567821-220523388-682003330-1003\Software\SecuROM\!CAUTION! NEVER DELETE OR CHANGE ANY KEY*

    Delete? (y/n)

    Diese mit y bestätigen


    - nun in die Registry mit regedit den folgenden Schlüssel entfernen:

    HKEY_CURRENT_USER\Software\SecuROM


    - unlocker besorgen unter folgendem Link: Unlocker - Download - CHIP Online

    Mit unlocker (übers Kontextmenue) folgenden Ordner löschen:
    C:\Dokumente und Einstellungen\%Username%\Anwendungsdaten\SecuROM
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • GrashÜpfeR schrieb:

    Hi,
    ich behaupte, dass der nach ein paar monaten, wenn nicht wochen geknackt ist...so wie jeder kopierschutz auch ;)

    Aber das was er macht hört sich beängstigent an:(


    geknackt ist er schon lange, sogar starforce damals war ja knackbar.

    SecuROM ist nichts schlimmes
    Hast du dir mal die Liste angeschaut, die du gepostet hast?
    Findest du es angemessen, dass der rechtschaffene käufer so einen aufwand betreiben muss, um ins root installierte, fast schon schädliche software loszuwerden, die sich ohne seinen willen ins system eingenistet hat?
    finde ich schon schlimm.
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]
  • Vielen Dank Firecat! Und Danke linda fürs Verschieben!

    Inzwischen habe ich auch ein paar Sachen rausbekommen. Im Wikipedia-Artikel steht folgendes:

    Wikipedia schrieb:

    Zudem legt SecuRom in der Windows-Registrierung den Schlüssel (engl. Key) „HKEY_CURRENT_USER\Software\SecuROM“ an.


    Wikipedia schrieb:

    Er ist auf dem laufenden System daran zu erkennen, dass die „UAService7.exe“ im Task Manager und „SecuROM User Access Service (V7)“ als neuer Dienst auftaucht.


    Da ich, wie gesagt, Crysis: Warhead installiert habe, müsste SecuRom ja zu finden sein. Der Eintrag in der Windows-Registry exsitiert zwar, den entsprechenden Dienst habe ich aber nicht gefunden. Genauso wenig wie den Eintrag im Task Manager.
    Ich habe mich entschlossen, das Far Cry 2 Image jetzt mal zu laden. Werde Euch dann berichten, wie mein PC danach aussieht;) Dauert aber wahrscheinlich noch bis heute Abend.

    Viele Grüße Mace:)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mace ()

  • Ich habe Far Cry 2 Installiert und bei mir ist kein Securom Dienst zu finden.

    und auch die „UAService7.exe“ findet sich nirgends auf dem PC.Vieles ist Panikmache.

    Im übrigen sollte jeder eine Firewall auf dem PC haben und damit kann man die Dienste vom Internet fernhalten.



    Greetz
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • - SecuROM sendet regelmäßig Daten an den Spielehersteller (und keiner weiß was gesendet wird). Einige Insider in der Game Industrie sagen es sein eine Datamining Tool und das Anti-Piracy Gequatsche bloßer Vorwand!!


    Könnte sehr gut sein, dass das stimmt, die Hersteller sind schliesslich auch nicht dumm, und denen müsste auffallen, dass Kopierschutz die Verkaufszahlen nicht erhöht - Im Gegenteil(siehe z.b. Sins of a Solar Empire, das Game hat keinen Kopierschutz und verkauft sich ziemlich gut)

    Und in Amazon-Kommentaren werden die Leute auch vor SecuRom gewarnt, was sich auch negativ auf die Verkaufszahlen auswirkt ==> Vielleicht geht es da wirklich um DataMining
  • Firecat schrieb:

    Ich habe Far Cry 2 Installiert und bei mir ist kein Securom Dienst zu finden.

    und auch die „UAService7.exe“ findet sich nirgends auf dem PC.Vieles ist Panikmache.

    Im übrigen sollte jeder eine Firewall auf dem PC haben und damit kann man die Dienste vom Internet fernhalten.


    Ich gehe auch davon aus, dass des Kommentar bei amazon etwas übertrieben ist.
    Wikipedia schenke ich da schon eher glauben, was in diesem Fall meiner Meinung nach bedeuten dürfte, dass SecuRom sich in dem Image nicht befindet. Schließlich hast Du (Firecat) ja nichts gefunden (und dass Far Cry 2 mit SecuRom geschützt ist, steht ja nicht in Frage).
    Achja, eine Firewall habe ich natürlich, die auch regelmäßig inspiziert wird:)

    Damit dürfte das Thema ja erledigt sein! Danke allen die geholfen haben:)

    Viele Grüße Mace:)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mace ()

  • SecuROM installiert sich wie Viren und Trojaner im SuperUser Bereich und hat somit mehr Recht auf dem PC als der User/Besitzer (SecuROM => Rootkit)

    heiß dass LKM-Rootkits? Weil ansonsten hat man doch nicht mehr Rechte als der User?
  • @mace:

    Das Spiel ist ja grade mal ~3,6GB groß.

    Wie groß ist das Spiel denn wenn man es legal in einem Laden kauft?
    Ist es dann etwa 8 GB groß, weil dann würde ja irgendetwas nicht stimmen :D:D

    Aber auch für die Version aus dem Internet steht fest: es läuft kein Securom-Diesnt, oder Prozess. Ob der Registry Eintrag besteht hab ich noch nicht nachgeguckt.

    Bis jetzt wurde auch noch nichts außergewöhnliches von meinem PC gesendet oder von der Firewall geblockt.
    Man könnte also sagen: Entwarnung Leute :D :D

    mfg
    Creed007
  • Creed007 schrieb:

    @mace:

    Wie groß ist das Spiel denn wenn man es legal in einem Laden kauft?
    Ist es dann etwa 8 GB groß, weil dann würde ja irgendetwas nicht stimmen :D:D


    Hat mich zuerst auch gewundert. Das wurde von den Usern auf dem Board, von dem ich mein Image habe, auch angezweifelt. Darauf hat der Upper aber mehrmals bestätigt, dass es wirklich ein 1:1 Image ist. Auch auf anderen Boards ist immer die gleiche Größenangabe zu finden.
    btw: Crysis und auch Crysis: Warhead haben auch grade mal ~6GB und keine 8GB.

    Natürlich gibt es Releases wo irgendetwas entfernt, runtergerechnet oder sonstiges wurde (Kenne mich da nicht wirklich aus, was Spiele betrifft).

    Viele Grüße Mace:)
  • Hallo Leute,:)

    normalerweise könnte man das gesamte Problem doch damit lösen, dass man sich einfach eine separate Festplatte einrichtet, die nur für Spiele verwendet wird und mit der man niemals ins Internet geht.

    Einfach Windoof drauf, damit man booten kann, Spiele drauf - fertig !!!

    Vor dem Zocken zieht man die Stecker der anderen Platten ab, und schon ist es egal, ob man nun SecuRom7 installiert oder nicht.

    Okay, das ist jetzt nichts für Leute, die mal eben zwischen Tür und Angel n Game spielen wollen, denn es erfordert schon einige Handgriffe, und für Onlinespieler taugt das auch nicht; aber für Leute die stundenlang irgendwelche virtuellen Bösewichter jagen wollen, ist das die Lösung und meiner Ansicht nach die Mühe wert.

    Außerdem ist es dann auch wurscht, ob man sich hier vom Board ein mit Viren und Trojanern verseuchtes XP auf die Platte gespielt hat, man geht ja damit nicht ins Net.

    Allerdings habe ich jetzt irgendwo gelesen, dass es schon Viren geben soll, die sich ins Bios hacken.

    Wenn es mal einen Kopierschutz geben sollte, der sowas auch macht, dann hilft auch mein Spieleplatten-Tipp nix mehr.:confused:
  • Es gibt ja mittlerweile eine neueSecuROM-Version.
    Aktuelles Beispiel dafür ist das Spiel "Alarmstufe Rot 3". Dieser Kopierschutz erfordert nicht mehr das Einlegen der Spiele-DVD. Die Freischaltung erfolgt über das Internet, heißt also ohne Internet keine Freischaltung.

    Um SecuROM wieder los zu werden, braucht man den entsprechenden Uninstaller, den SecuROM selbst anbietet. Da aber Deeplinks nicht erlaubt sind, kann ich keinen Link dazu anbieten, also selber googeln.