Nacktscanner an Flughäfen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nacktscanner an Flughäfen

    Seid Ihr für das Durchleuchten an Flughäfen 134
    1.  
      JA (26) 19%
    2.  
      NEIN (89) 66%
    3.  
      Mir ist das egal (19) 14%
    Hallo Leute,

    letzte Zeit wurde mehrmals über den "Nacktscanner" an den Flughäfen berichtet,
    die so zusagen für die Allgemeine Sicherheit dienen soll.



    Was hält ihr davon, würde euch das stören ,wenn ihr dadurch gehen müsstet ??

    Meine Meinung ist,ich hätte nichts dagegen,wenn es nicht Gesundheitlich Schädlich ist,wegen den Strahlen.
    Man sagt dazu, das Intimsphäre unantastbar ist,aber haben wir denn überhaupt noch ein Intimsphäre ??
    Wovor scheut man sich,etwa das der Beamte einen "nackt" sieht?
    Würde mich Interessieren, was ihr dazu meint und denkt.

    lg,nedal

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nedal () aus folgendem Grund: geschlossen

  • Ich wäre nur dafür, wenn es schon so weit kommen muß, wenn dann auch die Ergebnisse auf einer riesengroßen Anzeigetafel für jeden sichtbar sind, die Leute wollen schließlich unterhalten werden und schließlich haben wir ja alle nicht zu verbergen, oder?

    Schließlich wussten schon die alten Römer, daß es nicht ohne Brot und Spiele geht und wenn man schon am Brot spart, dann sollten wenigstens die Spiele gesichert sein - und wenn es mit Sicherheit in die Hose geht. :D

    lg Konradin

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Konradin ()

  • Der Sicherheit wegen habe ich für Ja gestimmt!

    Obwohl ich mir noch nicht sicher bin ob das für viel flieger nicht ungesund ist!

    Gruß NoMercy

    PS: Plastik-Sprengstoff in der Po-Ritze ist dann Out!
  • Der Sicherheit wegen habe ich für Ja gestimmt!

    welche Sicherheit denn?

    Wenn es wirklich Terroristen gäbe, dann hätten die in den letzten 7 Jahren ja wohl schon das eine oder andere Flugzeug in die Luft gesprengt - haben sie aber nicht.

    Und dass die Polizei "Verdächtige" aus einem startenden Flieger holt obwohl sie diese seit Wochen beobachtet, mag vielleicht die (deine?) Angst erhöhen, aber davon gibt es immer noch keine bösen Terroristen.


    Mal ganz abgesehen davon, dass es schwachsinnig ist, auch mit dem Scanner gibt es noch mehr als genug Möglichkeiten etwas vorbeizuschmuggeln (in den Gegenständen bspw, durchleuchten zeigt auch nicht alles).

    Und selbst wenn das iwann nicht mehr der Fall sein sollte, man kann auch einfach nen Raketenwerfer nehmen und das Flugzeug beim starten oder landen abschießen.
    Selbst mit einem einfachen Großkalibergewehr dürfte man recht gute Chancen haben einen mittelgroßen bis sehr großen Schaden anzurichten.

    Und ansonsten gäbs auch noch Züge, Brücken, öffentliche Plätze, Hochhäuser, Bahnhöfe, ...

    Wenn Terroristen wirklich einen Anschlag verüben wollen, dann lassen die sich von so einem Scanner sicherlich nicht aufhalten. Die freuen sich nur drüber, das sie ganze Kontinente in Angst wiegen können und die Demokratie zerstören obwohl sie nichts machen.

    btw, auch dazu: heise online - 22.10.08 - Islamistische Extremisten und der US-Präsidentschaftswahlkampf

    Und ansonsten triffts auch ein inzwischen recht berühmtes Zitat von Richard Jackson (wird oft Franklin und Jefferson zugeordnet):
    Wer die Freiheit zu Gunsten der Sicherheit aufgibt, wird am Ende beides verlieren.

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Dagegen!

    Kann man eigtl auch gleich nackt durch die Kontrolle laufen. Sicherheit geht halt über alles. :rolleyes:
    Es gibt noch genug andere Möglichkeiten und man kann nicht alles nach und nach einschränken bis nix mehr übrig ist! Das wird nicht funktionieren.

    btw: Heute in der Zeitung: "Ein Flughafen ist ken FKK-Strand!" :D

    Shadow
  • Bin auch derselben Meinung wie Mr, Anderson!

    Außerdem find ich die Sicherheit auf deutschen Flughäfen schon ausreichend. Oder liege ich da falsch? Ich würde diesen "Nacktscanner" zwar auch nicht soo schlimm finden, aber irgendwann sollte auch mal Schluss sein. Wo soll das sonst noch Enden....?
  • Dann wird der ganze Flughafen bei mir neidisch :D
    Ne Spaß beiseite, ich find es Schwachsinn. Da gehen dann 6-jährige Mädchen durch, und weiter brach ich ja nicht zu reden, oder? Ich möchte nicht wissen wer dann immer hinter dem Scanner sitzt...
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!

  • Wenns zur Sicherheit dient fänd ichs auf alle Fälle gut.
    Es hat doch eh jeder das Gleiche in der Hose, Männlein wie Weiblein


    Hmm, irgendwie kann ich mich nicht entscheiden, welcher Satz doofer ist :D

    Aber mal Spaß beiseite.
    Sicherheit ist das Mittel unserer Politiker und Lobbyisten um unsere Freiheit und unser Leben einzuschränken.
    Wie Mr, Anderson schon schön ausgeführt hat, wieviel Terrorismus gibt es wirklich?
    Welche Gefahr geht von diesen Terroristen aus, die eigentlich gar nicht vorhanden sind?
    In meinen Augen ist die einzige Gefahr, dass unsere Demokratie (die schon jetzt eher ein Witz ist) immer mehr verfällt....

    Also dagegen.

    MfG
    trxag
  • Es hat schon seine Vor- und Nachteile. Zum einen Wegen der Sicherheit. Waffen sind damit leicht zu finden dabei verliert aber der Mensch an seiner Würde und das ist ja wohl untragbar. Aufgrund der Sicherheite die Würde zu verlieren wäre wohl der nächste Schritt zum Gläsernen Bürger oder ist das auch schon erreicht?
  • Der gläserne Bürger ist doch nicht mehr so weit weg.

    Jedenfalls wäre mir ein Nacktscanner, der nun wirklich nichts sexistisches hat, bei dem ich aber genau weiß WANN ich gescant werde, wesentlich lieber als versteckte RFID-Chips, heimliche Onlinedurchsuchungen und so weiter.

    Das Einzige was mich daran wirklich stört ist die Strahlung. Sowas ist ja immer so lange ganz ungefährlich bis man eine Schädigung nicht mehr leugnen kann. Wer weiß schon ob es bei diesen Strahlen nicht auch so ist.

    PS: Als damals der alte Konrad seine Röntgenstrahlen präsentierte ging die selbe Empörung umher wie jetzt. Auch damals war es ganz schrecklich, dass man Menschen durch die Kleidung gucken konnte... ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shadowww ()

  • Nacktscanner hin oder her. Egal ob dies die Bevölkerung empört.

    Sicher ist, das dies eingeführt, mit oder ohne dem Wissen des Reisenden. Ich selbst arbeite am Flughafen und dort werden Sicherheitsüberprüfungen durchgeführt die normalerweise nicht korrekt sind.

    Wen interessiert es ? Solange es angeblich der "Sicherheit" dient, wird es vollzogen.
  • Man kann sich den Nacktscanner doch sogar schon aufs Handy holen :P
    Die sollen tun, was sie nicht lassen können.

    Bei mir würden se dann aber immer ne Waffe finden und auch sicherlich ne Ladung Stoff im Anus!!! :D
    [FONT="Century Gothic"]

    Ein alter Kindheitstraum von mir ist es, die 24bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen. 16 777 216 Farben ftw!
    ***[/font]
  • Erhöht dieser Scanner die Sicherheit….. welche Sicherheit?
    Das eine Person nicht doch evtl ein Messer oder eine Klinge bei sich führt? Nicht doch evtl ein bisschen Sprengstoff bei sich hat? Heutzutage reicht doch schon in einem Flugzeug ein kleiner gefüllter Lippenstift und die Bordwand verabschiedet sich, da die meisten Flugbetriebe auf die Sprengsicheren Container verzichten. Sicher ist dieser Scanner eine nette Spielerei, aber ich denke, das der nicht so viel bringt. Auch solch ein Röntgengerät kann man bestimmt irgendwie überlisten.

    Vor ein paar Jahren kam mal eine „Geruchskammer“ auf den Markt, wo die Person in eine Kammer ging und Luft einen blitzartig anströmte. Die empfindlichen Sensoren konnten so gar feststellen, wenn man vor einigen Tagen nur einen Hauch abbekommen hat (Sprengstoff). Warum hat man das nicht weiter entwickelt?

    Ne, da kommt wieder etwas neues auf den Markt, das einem Buchstäblich die Organe verkocht und wer weiß, was da es noch für Folgen geben kann.

    Man denke nur an das Handy, da ist man auch geteilter Meinung, was die Strahlen am Kopf machen.

    Aber ich komme vom Thema ab ;)
  • Ich denke, daß sich die Menschen viel zu viele Gedanken um die Scannerei macht. In erster Linie geht es um Sicherheit und nicht darum, wie jemand unter der Kleidung aussieht.

    # Eine Nutte wird so manches mal überrascht, wenn sich ihre Freier ausziehen.
    # Im Schwimmbad werden wir mit nackten Menschen konfrontiert.
    # Auf allen Pornos sehen wir nackte Menschen.
    # Unsere Tageszeitungen machen Umsatz durch ihre Pin-Up Girls.
    # Sex sells...!

    Also legen wir den eigentlichen Hintergrund dieser Scanner an die Pole-Posistion. Solange die Bilder nicht öffentlich gemacht werden, denke ich, daß es okay ist. Ich möchte nicht im Flieger sitzen, der aufgrund von "Prüdität" anderer, mein Leben und das weiterer, unschuldiger Menschen kosten könnte.

    Hier werden sehr schnell Stimmen laut von Menschen, die vielleicht etwas zu verstecken haben. Wir sind nunmal wie wir sind. Ob dick, dünn, gut oder schlecht bestückt; ist doch alles nebensächlich.

    Sicher wird sich der eine oder andere Beamte bei bestimmten Personen ein Schmunzeln nicht verkneifen können, aber das ist nur in der Anfangszeit. Mit der Zeit gewöhnt sich der Mensch daran und denkt sich nichts weiter dabei.

    Möglicherweise kommen die Streitpunkte aber auch von Menschen, die Komplexe haben und z.B. nicht wollen, daß jemand anderes ihre Frau "nackt" sehen könnte...!

    Solange es also nur im Rahmen der Sicherheit gescannt wird und die Daten nicht weiter gespeichert werden, ist es in meinen Augen okay.

    Auch wurde das Thema "Pädophile" angesprochen (wenn auch nicht direkt). Wenn ich davon ausgehen müßte, das meine Tochter mehrere Minuten gescannt würde...; ich denke, ich würde ihm zeigen, daß er das letzte mal etwas gesehen hat...!
    Vielleicht wird ein Entschluß gefaßt, wonach Kinder vom scannen ausgeschlossen werden.

    Ich denke mir auch, daß es ratsam wäre, daß Frauen und Männer nur von ihresgleichen gescannt werden; ist bei der Polizei ja ähnlich. Also warte wir mal ab, was kommt.

    Vielleicht noch zum Nachdenken: nehmen wir z.B. Flüge in der kalten Jahrezeit. Bei einem Mantel, einer Weste, einem Pullover oder Sweatshirt und noch einem T-Shirt; das alles dann noch in Verbindung mit Mütze, Schal, Halstuch usw...; da gibt es sicher genug Verstecke, die so in kurzer Zeit durchleuchtet werden...!
  • Ach, mal wieder die Sicherheit *gähn*

    Nun, wozu gibt es Plastiksprengstoff, da können die scannen, bis sie schwarz werden. Seitdem man an jedem Flughafen durchleuchtet wird werden auch keine Flugzeuge entführt, ist es nicht so? Ach, ich vergaß, am 9.11. hat man bloß die Kontrollen vergessen und Flugzeugentführungen gibt es seit Jahren nicht mehr.

    Warum aber dann die Aufregung und das Durchleuchten, oder steckt am Ende eine ganz andere Absicht dahinter?

    Gruß Konradin
  • Ich muss Konradin recht geben, glaub auch schon lange nicht mehr das es um die Sicherheit geht. Wenn sie die Dinger einbauen dann auch gleich an Schulen, dann haben wir die auch noch kontrolliert nicht das noch dort einer Amok läuft. Ich finde es reicht langsam.
  • Zitat: Wenn ich davon ausgehen müßte, das meine Tochter mehrere Minuten gescannt würde...; ich denke, ich würde ihm zeigen, daß er das letzte mal etwas gesehen hat...!
    Vielleicht wird ein Entschluß gefaßt, wonach Kinder vom scannen ausgeschlossen werden.

    Ich glaube, WENN eine terroristische Gefahr drohte, würden diese angesichts einer Ausnahmeregelung für Kinder sicherlich nicht davor zurückschrecken Kinder für Ihre Zwecke zu mißbrauchen ...

    Wäre interessant: Sind die bisherigen Sicherheitsmaßnahmen konkret nicht mehr ausreichend? Gibt es reale Informationen, daß eine neue Welle von Flugzeugentführungen ansteht, denen nur mit dieser Durchleuchtung begegnet werden kann?
    Wenn nein: Irgendwann muß Schluß sein, wo soll das noch hinführen? :eek:
  • Achja, alles für die Sicherheit, aber Kinder schliesst man wieder aus.
    Und wer sagt, dass dann nicht Terroristen kommen, die Kinder benutzen, um Sachen zu schmuggeln?

    Alle diese Sachen sind sowas von redundant und unsinnig. Vor allem gefährden sie unsere Privatsphäre und das will ich nicht akzeptieren.
  • Mal noch ein interessanter Bericht dazu:

    TP: Durch Wände und Kleider sehen

    Der jetzt heiß diskutierte "Nacktscanner" ist eine Technik, die von der Bundesregierung und der EU schon seit Jahren gefördert wird
    Zwar beteuert Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble, er sei gegen den Einsatz der Durchleuchter an Flughäfen. Gleichzeitig fördert jedoch die Bundesregierung die Entwicklung dieser Technik mit € 29 Millionen. Ein bisschen viel für eine Technik, über die behauptet wird, man wolle sie nicht einsetzen. Nicht einzelne, enthemmte Wissenschaftler forschen im Verborgenen an der Terahertz-Technik. Vielmehr geschieht dies mit ausdrücklicher [extern] Unterstützung des Bundesforschungsministeriums (BMBF). Also entweder gibt es einen Dissenz zwischen dem Bundesinnenministerium und dem Bundesforschungsministerium, oder der Bundesinnenminister sagt nicht die ganze Wahrheit.


    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand