Macbook Pro - Erfahrungen im Umtausch

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Macbook Pro - Erfahrungen im Umtausch

    erstama moin.

    habe ein 2,33 mbp, welches einige macken aufweist. ich wohne in berlin und habe mich schon - wie viele kunden des apple online store - damit rumschlagen müsen, an wen man sich da wendet. die meisten händler wollen nämlich nur ungern helfen, obwohl sie apple vertragspartner sind. klar, kaufste nix, kriste nix. :fuck: aber nunja. für alle die hier in berlin wohnen -> "card service" in kreuzberg is die adresse. man brauch nichtmal ne rechnung, sagte der mensch am telefon, die dinger sein ja nummeriert. egal. das ding macht halt nen bisschen ärger und das schon länger. brummen, nicht-lesen von rohlingen versch. marken und auch ein heller streifen im display, ca. 0,5cm X 6cm. wie dem auch sei. meine frage: wie kulant ist apple? bzw. zu was sind die nach gesetz verpflichtet? erfahrungen?

    schönen gruß

    heinzz
  • Ich habe schon viele verschiedene Erfahrungen gemacht mit den unterschiedlichsten Herstellern.

    Hattest du dein Lappi bereits mehrmals in Reparatur wegen der selben Sache
    oder verschiedenen? Wenn ja, weswegen und wie oft?


    Zum Rechtlichen:
    Garantie ist eine freiwillige Leistung der Hersteller.

    Innerhalb der ersten 6 Monate tauscht der Hersteller so gut wie immer aus
    weil er beweissen müsste das du den Schaden verursacht hast (z.B. Laptop hingefallen, Display kaputt) und es denen zu teuer und zu aufwendig ist.

    Nach 6 Monaten -> Beweisumkehrpflicht
    Anspruch hast du nur, wenn du nachweisen kannst das die Probleme auf
    einen Herstellungsfehler zurück zu führen sind, die seit Anfang bestanden.
    Was so ziemlich unmöglich ist.


    Eine Gemeinsamkeit ist mir aufgefallen:
    Wenn es nur "kleine" Reparaturen sind, freuen sich die Servicepartner.
    Sie verdienen schließlich daran.

    Wenn es um den Umtausch eines fast 2 Jahre alten Notebooks geht,
    hat der Servicepartner 1. nichts davon und 2. entscheidet des Apple direkt.
    Es sieht schlecht für dich aus.

    Kannst ja deine Erfahrung dennoch posten und uns wissen lassen was daraus geworden ist.

    Gruß
    chilly8400
  • Dazu sei noch zu sagen, dass Apple selber nur ein Jahr Herstellergarantie gibt, alles danach ist nur noch über Gewährleistung machbar, oder über eine Garantie-Erweiterung, wenn man die im ersten Jahr dazugekauft hat.
    Gibt das original von Apple, auf 3 Jahre, nennt sich dann Apple Care Protection Plan, und kauft man am Besten über ebay.com, bei dem derzeitigen Dollarkurs, ist nur nen Code, den man per Mail zugesandt bekommt, mit dem registriert man dann seinen Rechner bei Apple. Dabei ist darauf zu achten, dass man den richtigen Plan für sein Gerät kauft, gibt da unterschiedliche für MacBook, MacBook Pro, iMac etc.
    Alternativ geht auch z.B. Gravis, haben da ne Erweiterung incl. Diebstahlschutz, Sturzschäden, Flüssigeitsschäden etc. - ist billiger als die von Apple, gilt dafür aber nicht weltweit …

    Gruß
    zork66.
  • Ein fast zwei jahre Altes Gerät wirst Du nur Umgetaucht bekommen wenn es nicht mehr zu reparieren geht. Mit Umtausch sind sie sowieso immer sehr vorsichtig. Es gibt ja eigendlich bloß einen Weg, 3 mal vergebliche Reparatur dann Umtausch oder Geld zurück.