Wie gefällt euch "BLACK ICE" von AC/DC

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie gefällt euch "BLACK ICE" von AC/DC

    Leute, das neue und lang ersehnte Album von den australischen Starkstromakrobaten ist endlich im Handel, die Konzertkarten haben sich in Minuten komplett ausverkauft und nun heißt es wieder "Let there be rock".
    Mich würde mal interessieren, wie euch das neue Album überhaupt gefällt, es sei denn hier sind echte AC/DC Fans im Forum, welche auch konstruktive Kritik abgeben können.

    Meine ehrliche Kritik gebe ich ab, wenn ich einige posts gelesen habe, ich bin gespannt ob die sich mit meiner decken werden.

    flashing star
  • Also für nicht eingefleischte Ac/dc Fans kann ich das Album nicht empfehlen.
    Denn meiner Ansicht nach wird es nur den eingefleischten Fans wie mir gefallen.
    Denn es ist nichts grossartig neues auf der CD!
    Halt der gute alte Ac-dc Sound.
    Obwohl 2-3 Stücke, da könnte man meinen ZZ top oder Led zeppelin liegt im Player.
    Aber wie gesagt,mir als altem Fan sagt die Scheibe zu!
    Guter altbewährter Stil!
  • leider, leider kann ich mich bis heute nicht mit brian johnson anfreunden. jedes lied, wo er singt ist für mich nicht wirklich AC/DC. bon scott hatte einfach diesen unverwechselbaren charme, immer mit einer spur ironie und der gewissen coolness. vielleicht bin ich hier nur sehr voreingenommen, aber bei johnson vermisse ich das alles. wie auch back in black, der song. fängt absolut geil an, bis die stimme einsetzt, ganz zu schweigen vom refrain.

    vom sound der musik her ist das neue album klar AC/DC wie wir sie kennen.
    kommt mir aber teilweise ein bisschen uninspiriert und ganz selten auch gelangweilt vor. liegt sicher daran, dass der gute alte AC/DC sound fast alles hergegeben hat, was er kann - es ist schwer, da noch viel frisches herauszuholen.

    einen eingefleischten AC/DC fan kann man mich sicher nicht nennen, da ich aus oben genannten gründen eigentlich wenn nur die alben bis 1980 hör. ich bin ganz bestimmt kein typ (erst recht nicht bei musik), der stur an sowas heran geht. und hier kann ich auch wirklich sagen: alles andere gefällt mir nicht richtig.
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]
  • naja das Bon Scott unbestritten die Nummer 1 als sänger war,iss ja wohl klar.

    Trotz allem find /fand ich das Brian Johnson zur Band passte/passt.
    Er wird natürlich nie einen Gesangswettbewerb gewinnen..:D
    Aber das muss er auch nich.
    Und eins sollte man bedenken:
    Johnson hatte es immer schwer und musste mit dem Schatten von Bon Scott leben.
    Aber stell dir mal vor,
    es hätte Bon nie gegeben,oder anders gesagt,
    Johnson wär von Anfang an in der Band gewesen.
    Dann würd nie einer über ihn meckern.


    Und Alben wie RazorsEdge,Stiff upper Lipp,Back in Black
    sind meines Erachtens mindestens genausogut wie die alten.
    Das neue kommt da nich ganz ran ,aber es geht.
    Und was willst auch gross neues erwarten?
    Ac/dc iss und bleibt nunmal AC/DC.
    Da gibts keine Experimente...

    Und wie willst du das auch toppen.
    Wenn du dir die alten Scheiben live reinziehst( Jailbreak,Let there be Rock ,e.c.t.)
    besser gehts halt nicht!
  • Jetzt bin ich dran, nachdem ich so schon einige Kritiken jetzt lesen durfte.
    Ich bin vom Album "Black Ice" enttäuscht, sicherlich kann es auch sein, dass ich Brian Johnson auch nicht so richtig als Frontman akzeptiert habe.
    Bon Scott ist einfach nicht zu toppen und schon gar nicht zu ersetzen,dieses bekomme ich schon immer wieder bestätigt,wenn ein neues Album auf dem Markt geschmissen wird.
    Und ich muss ehrlich sagen, dass dieses das bisher schlechteste Album von AC/DC ist, ich habe den Eindruck gewonnen,dass dieses Album mla eben so auf die Schnelle zusammengezimmert wurde, nachdem Motto, die Fans schreien nach neuen songs, hier habt ihr sie!
    Man darf natürlich auch nicht vergessen, die Jungs werde auch mal älter und ich denke ,dass dieses Album das letzte war, was AC/DC produziert hat.
    Ich gebe zu bei mir laufen hauptsächlich AC/DC songs mit Bon Scott, weil der eine einzigartige Stimme hat, welche auch singen kann!
    Ich hatte mir nachdem Tod von Bon Scott einen würdigen Ersatz erhofft, meine favoriten waren ;Marc Storace von Krokus oder Angry Anderson von Rose Tattoo, aber nicht Brian von Geordie.
    Meine Einschätzung ist es, dass die AC/DC Fans nicht ehrlich sind, denen geht es nicht um die songs, egal wie sie sind ob sie Knaller sind oder nicht, ich glaube es geht mehr darum, dass es eben AC/DC ist, und weil sie es sind wird alles was an Songmaterial auf dem Markt kommt, als super eingestuft.
    Noch eine Bemerkung, es ist kaum zu ertragen, wenn Brian songs von Bon Scott singt, die Lieder werden zerstört, weil die Stimme eben nicht passt.
    Wenn ich die Entwicklung so verfolge, komme ich zur Einschätzung,dass das Buch AC//DC in den nächsten 2-3 Jahren für immer geschlossen wird.
    Möchte noch einmal betonen, dass ist mein statement zum neuen Album,ich würde mich über weitere posts sehr freuen und wünsche allen welche nicht meiner Meinung trotzdem viel Freude beim Hören von "Black Ice".
  • LukZen schrieb:

    leider, leider kann ich mich bis heute nicht mit brian johnson anfreunden. jedes lied, wo er singt ist für mich nicht wirklich AC/DC. bon scott hatte einfach diesen unverwechselbaren charme, immer mit einer spur ironie und der gewissen coolness. vielleicht bin ich hier nur sehr voreingenommen, aber bei johnson vermisse ich das alles. wie auch back in black, der song. fängt absolut geil an, bis die stimme einsetzt, ganz zu schweigen vom refrain.

    vom sound der musik her ist das neue album klar AC/DC wie wir sie kennen.
    kommt mir aber teilweise ein bisschen uninspiriert und ganz selten auch gelangweilt vor. liegt sicher daran, dass der gute alte AC/DC sound fast alles hergegeben hat, was er kann - es ist schwer, da noch viel frisches herauszuholen.

    einen eingefleischten AC/DC fan kann man mich sicher nicht nennen, da ich aus oben genannten gründen eigentlich wenn nur die alben bis 1980 hör. ich bin ganz bestimmt kein typ (erst recht nicht bei musik), der stur an sowas heran geht. und hier kann ich auch wirklich sagen: alles andere gefällt mir nicht richtig.


    Das kann ich voll und ganz unterstreichen. Ich habe das neue Album, weil ich dachte...hörst mal rein... es klingt alles relativ ähnlich. Typisch eben.
    Viele Grüße, MrsPeggy!
  • Also das Album Black ICE ist wie die letzten 10 Alben nichts neues und das von 25 Alben ohne Bonus Alben sind es glaub ich 22, das ist keine Leistung in meinen Augen.
    Wenn man sich mal Black Sabbath oder Metallica anschaut sind da doch schon Welten zwischen, Achtet mal auf das Schlagzeug von 15 Titeln haben fast 12 Songs den gleichen Beat lauf, das kann ich auch bei mir im Studio Programmieren

    mein Fazit sie hätte in die Geschichte eingehen können doch das Comeback ist gescheiter und der Geschichtseintrag liegt weit hinten
  • Rules666 schrieb:

    Also das Album Black ICE ist wie die letzten 10 Alben nichts neues und das von 25 Alben ohne Bonus Alben sind es glaub ich 22, das ist keine Leistung in meinen Augen.
    Wenn man sich mal Black Sabbath oder Metallica anschaut sind da doch schon Welten zwischen, Achtet mal auf das Schlagzeug von 15 Titeln haben fast 12 Songs den gleichen Beat lauf, das kann ich auch bei mir im Studio Programmieren

    mein Fazit sie hätte in die Geschichte eingehen können doch das Comeback ist gescheiter und der Geschichtseintrag liegt weit hinten


    Wenigstens sind AC/DC durchwegs solide und haben nicht solchen Müll wie Load/Reload fabriziert...