harz4

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hallo leute!

    ich habe eine frage:

    ich bin 16 jahre alt und meine eltern bekommen harz4. ich möchte ab dezember arbeiten gehen (bei marktkauf oder rewe). ein kollege von mir hat einen freund der mal bei marktkauf gearbeitet hat (3stunden) und ca 400 euro im monat dafür bekommen hat.

    jedoch haben wir harz4 und deshalb meint meine mutter das es nix bringen würde da der staat mir das geld wieder weg nimmt da wir von sozialhilfe leben und der staat uns finanziert.

    stimmt das wirklich? oder gibt es noch etwas was ich wissen müsste?

    mfg
    Khaled
  • also 100% des Geldes wird der Staat ganz sicher nicht einstreichen...

    wie viel das genau ist/ ob das überhaupt was ist weiß ich nicht.

    Aber denke auch daran... egal wie schlecht dein Job ist, wenn du nie arbeiten gehst wirst du warscheinlich auch nie nen guten Job bekommen und dein Leben später auch von Sozialhilfe oder was auch immer bestreiten müssen!

    Wenn man mit der Einstellung "bringt eh nix" arbeitet ist das nicht unbedingt hilfreich^^


    mfg Undeath
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • Hallo,
    also ich bekomme auch Hartz4 und arbeite nebenbei auf 165 Euro basis. Von diesem Geld darf ich 100 Euro behalten und der Rest wird mir abgezogen. Ist mir aber egal hauptsache Arbeit und mal wenigstens ein paar Stunden raus daheim.
    wie es jetzt bei Jugendlichen ist die einen Ferienjob oder Nebenjob machen weiß ich nicht, aber alles werden sie dir auf keinen Fall nehmen.

    Arbeit ist immer besser wie daheim, und deine Eltern sind bestimmt auch stolz auf dich wenn Du nicht weiterhin auf ihrer Tasche liegen willst.

    LG Assessi
  • Das ist die richtige Einstellung Assessi!

    @Khaled:
    Laß Dich bloß nicht von Deiner Mutter zum Hartz IV Empfänger erziehen. Das ist ja unverantwortlich was sie Dir da vermittelt.:mad:

    Arbeite so viel Du kannst. Sammle so viele Erfahrungen im Berufsleben wie möglich. Dir wird gar nichts genommen, ausser die gesetzlichen Abzüge für die Versicherungen. Alles was Du Dir erarbeitest, kannst Du behalten. Nicht Du bekommst HartzIV sondern Deine Eltern.

    Arbeit macht sich immer gut im Lebenslauf! Mein Kind geht als Praktikant sogar völlig für umsonst arbeiten!
  • Nicht Du bekommst HartzIV sondern Deine Eltern.

    Das ist so nicht richtig, er bekommt auch Unterhalt von Arbeitsamt, Miete , Heizung usw. deiner Mutter werden auf jedem Fall die Bezüge gekürzt, die differenz musst du hat dann deiner Mutter geben das ihr nichts in der Haushaltskasse fehlt. Dir bleibt also zumindest ein Taschengeld.

    LG Phoenix
  • ich finde du hast recht species und ich selber habe ja ein betriebspraktikum (it-bereich bei dumrath&fassnacht) gemacht und habs genossen und fand es sehr gut, aber mir geht es ja darum ob man mir etwas abzieht und wenn ja wieviel?
  • Hallo, wohnt da noch einer :depp:

    Die Aussage von Deiner Mutter kann ich nicht verstehen. Mit dieser Einstellung wundert es mich nicht, das sie Hartz4 Empfänger ist. :rot:

    Mach ihr mal klar, das Du Arbeiten willst und (hoffentlich) gehen wirst und sie mit dieser Einstellung schuld ist, das der Statt jetzt an Deinem Verdienst knabbert.
    Wie willst Du Erfahrungen sammeln und feststellen, was das Richtige für Dich ist, wenn Du nicht mal irgendwo gejobbt hast.

    Selbst wenn Dir alles abgezogen wird (was ich jetzt echt sch..... fände), so kannst Du wenigsten was lernen und feststellen, ob das Deine Zukunft ist in diesem Bereich zu arbeiten.

    Geh Deinen Weg und lass Dich nicht von Deiner Zukunft und Arbeit abbringen.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • zwinkerle wie ich schon gesagt habe geht es bei meiner frage nicht darum ob meine mutter es verdient harz4 zuhaben sondern ob etwas abgezogen wird oder nicht!

    also nur noch meine frage beantworten bitte!
  • Zusatzverdienst

    Hallo,

    wenn deine Eltern Hartz4 beziehen, kriegste als Kind ja auch einen

    Hartz4 Satz. Du kannst ich weiss den genauen Betrag nicht, aber

    es sind gute 100 Euro dazuverdienen + Aufwendungen z.Bsp.: Fahrgeld.

    Der Rest wird Dir abgezogen.

    aber ich würde mich deswegen davon nicht abhalten lassen, insofern stimmt

    es schon was die anderen sagen.

    Tschüss:rolleyes:
  • Was andreberlin gepostet hat ist richtig. Bei meiner Freundin ist momentan der gleiche Fall. Der Sohnemann hat erfreulicherweise seit kurzem eine Lehrstelle. Sein Gehalt wird der Mutter bis auf 100 Euro Freibetrag plus Fahrspesen, Bekleidung etc. angerechnet.
  • Geh bitte arbeiten den nur so kannst du es zu etwas bringen!

    Damit dir der staat nichts abziehen kann, oder deiner mutter, melde dich einfach um, bei einem kumpel oder onkel der arbeit hat(sonst kriegt der etwas abgezogen)!
    Dan hast du dein ganzes Geld für dich alleine und kannst weiterhin bei den eltern wohnen, das prüft keiner nach.
    Ich wünche dir viel erfolg in deinem neuem Job.
  • Bei Hartz 4 darfst Du 100 Euro verdienen, 20 Cent pro KM einfache Wegstrecke zur Arbeit , alles was darüber ist bleiben dir noch einmal 20% , den Rest nimmt Arbeitsamt. Über den Rat mit dem Ummelden , würde ich ganz genau Nachdenken , es braucht bloß einer davon Wissen der dich nicht leiden kann und macht eine Anzeige und sofort steht Arbeitsamt vor der Tür und Deine Mutter muß diese rein lassen. Dann hast Du vorm Gesetz Schwarzgearbeitet, dein Verwandter bekommt ärger und Du und deine Mutter dürfen Geld zurückzahlen , denn Du bildest mit deiner Mutter eine sogenannte Bedarfsgemeinschaft. Also überleg genau ob sich Betrug lohnt.
  • Khaled schrieb:

    exkiller das habe ich meiner mutter auch vorgeschlagen aber dann bekommen wir den zuschuss der für mich zusteht nicht. deshalb etwas problematisch


    Stimmt ja mist! So verhindert also der staat selber das die leute arbeiten gehen! Du musst dich informieren wieviel zuschuss die eltern für dich bekommen und kannst den eltern das geld halt von deinem gehalt dazugeben.
    So wird es sicherlich am "günstigsten" für euch und die hauptsache ist du hast arbeit und kannst nur aufsteigen und immer mehr verdienen, dan kannst du deinen eltern noch mehr helfen.
    Bei mir war es früher genau so, mein Vatter ist gestorben meine mutter hatte hartz 4 und da ich ja "so viel" verdiene hat meine mutter 150 euro bekommen!!! Habe mich einfach bei meiner Tante angemeldet und es war ok.
    Doch ich war halt schon älter und die mutter hatte keine zuschläge für mich bekommen im gegenteil...Man ist unser staat dumm so werden viele leute abgeschreckt arbeiten zu gehen oder machen es aber schwartz!
    Ich wünche dir alles gute ich hoffe ihr kriegt das hin und du kannst arbeiten gehen. So kannst du Dir und deinen eltern am besten helfen musst halt etwas "schummeln" und dich woanders anmelden.
  • @Khaled , wenn du Jobben gehst und ein mini Job annimmst ,wird dir die 400 Euro in vollen Betrag von Arbeitgeber ausgezahlt

    Da ihr aber Harzt IV bekommt, seid ihr melde pflichtig , dann wird euer Bezug neu berechnet und von deinem Lohn 320 Euro als einkommen angerechnet.

    lg,nedal
  • tomate661 schrieb:

    Bei Hartz 4 darfst Du 100 Euro verdienen, 20 Cent pro KM einfache Wegstrecke zur Arbeit , alles was darüber ist bleiben dir noch einmal 20% , den Rest nimmt Arbeitsamt. Über den Rat mit dem Ummelden , würde ich ganz genau Nachdenken , es braucht bloß einer davon Wissen der dich nicht leiden kann und macht eine Anzeige und sofort steht Arbeitsamt vor der Tür und Deine Mutter muß diese rein lassen. Dann hast Du vorm Gesetz Schwarzgearbeitet, dein Verwandter bekommt ärger und Du und deine Mutter dürfen Geld zurückzahlen , denn Du bildest mit deiner Mutter eine sogenannte Bedarfsgemeinschaft. Also überleg genau ob sich Betrug lohnt.


    Das ist doch kein Betrug man wird dazu regelrecht vom staat gezwungen!
    Du darfst das halt niemanden erzählen wirklich nimmanden dan passiert auch nichts die nachbarn werden dich weiterhin zuhause sehen und keiner wird wissen das du dich umgemeldet hast. Und wenn doch die stricher von Arbeitslosenamt kommen dürfen sie dir garnichts tun den du darfst deine eltern so offt du willst besuchen! Also darum würde ich mir echt keine sorgen machen.
  • Ah nochwas!
    Du brauchst auch kein schlechtes gewissen zu haben oder so diese stricher ziehen mir und millionen anderen leuten soviel geld vom Gehalt ab und tun garnichts für die arbeitslosen. Ich fahre offt die mutter hin die haben ihr noch nie arbeit angebotten ausser ein mal 1 euro job in der kantine vom Arbeitsamt!!! Ich verabscheue dieses amt und die stricher die dort "arbeiten" mit jeder zelle meines körpers! Schade das nicht mehr leute amoklaufen auf dem amt...:flag:

    Ps.
    Sorry das ich nicht einfach den beitrag oben edditiert habe aber ich gehe an die decke wenn ich von diesem verein nur höre!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exkiller ()

  • Exkiller, du solltest damit aufhören andere User hier zu Straftaten anzustiften.


    Auch deine extreme Meinung zu den "strichern" verkneife dir bitte. Auch die machen nur ihren job, die Grundliegenden Probleme liegen ganz woanders.
  • Hi Khaled,

    nimm den Job auf jeden Fall an, 100 Euro gehören dann Dir, der Rest wird angerechnet.

    Überlege dass es Dir viel bringt Arbeit zu haben, Dein Lebenslauf sollte so früh noch keine Lücken aufweisen, sonst hast Du evtl. große Schwierigkeiten in Zukunft bei der Jobsuche (bitte glaube mir, ich bin beruflich Integrationsbeistand bei einem sozialen Träger und habe nur mit langjährigen Hartz4-Empfängern zu tun).

    Dass Deine Mutter Dir von einem 400 Euro Job abrät finde ich sehr unverantwortlich von Ihr, sorry, aber wegen solchen Äußerungen zerreißen sich Leute das Maul am Stammtisch, zurecht !

    Wenn Du Dich aus einem 400-Euro Job auf einen richtigen Job bewirbst macht das auch einen viel besseren Eindruck beim Arbeitgeber als wenn Du Dich aus der Arbeitslosigkeit bewirbst.
    Da sieht nämlich der Arbeitgeber dass Du arbeiten willst und auch Arbeit annimmst obwohl relativ wenig dabei herauskommt. Der Wille zur Arbeit ist hierbei das entscheidende !

    Finde am Besten eine Arbeit mit der Du eine eigene Wohnung mieten kannst, dann kannst Du ausziehen und Dein verdientes Geld wird nicht auf deine arbeitslosen Eltern angerechnet.

    @Exkiller: Auch Du bist Grund für das extrem schlechte Ansehen von Hartz4-Beziehern. Lieber die Energie in die Arbeitssuche stecken als in Betrügereien, man erntet was man sät, man bekommt letztendlich das, was man verdient.
    Und immer über unseren Sozialstaat meckern hilft keinem weiter. Lieber nicht so selbstverständlich nehmen dass der Staat einem Geld schenkt fürs nichtstun, woanders müsste man auf den Straßen leben oder verhungern Leute weils Leistungen fürs Nichtstun bei denen nicht gibt.
  • Es ist mir schon klar das ich ne sehr extreme Meinung habe aber dafür kann ich ja nichts so hat mich das system erzogen!
    Und bitte vergiss auch nicht ich habe bis jetz immer gearbeitet seid 94 nach der schule immer in der gleichen firma, also bin ich wohl kein sozialschmarotzer.
    Deshalb reg ich mich ja so auf das jungen menchen der berufsanfang so schwehr gemacht wird.
    Ich bin mal ehrlich wiso sol er jeden tag um 6 uhr aufstehen wenn er dafür nur 100 euro mehr in der tasche hat? Werden sich viele deshalb aufregen aber so ist es nur um erfahrungen zu sammeln weis nicht ob das jemanden überzeugt.
    Wie auch immer ich hoffe er entscheidet sich für die arbeit.
  • @Exkiller Du darfst das halt niemanden erzählen wirklich nimmanden dan passiert auch nichts die nachbarn werden dich weiterhin zuhause sehen und keiner wird wissen das du dich umgemeldet hast.

    Mach dir da mal keine Sorgen das Arbeitsamt sind die ersten nach dem Finanzamt die das erfahren, das Finazamt meldet das nämlich, mein Sohn ist 14 und wollte etwas zu seinem Taschengeld etwas dazu verdienen.
    Ich dachte auch ach das brauchst du nicht Melden das sind ja nur 70€ im Monat, 4 Monate später bekam ich dann Post vom Arbeitsamt, darin Stand das ich alles zurück bezahlen muss.

    LG Phoenix
  • @ Exkiller

    WIe andere hier schon richtig sagten, machen die Leute vond er ARGE auch nur ihren Job.

    Es ist in der Tat ein gesetzgeberisches Defizit, dass der Verdienst Minderjähriger (fast) voll auf die Bedarfsgemeinschaft angerechnet wird ...

    Da wir aber zum Glück in einer Demokratie leben ... bist du bei der nächsten Wahl aufgerufen, etwas an der Situation zu verändern ...

    -> geh wählen ... und verändere was dir nicht gefällt

    -> genau wie alle anderen auch