komplettpc oder selber bauen ??

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • komplettpc oder selber bauen ??

    ich würde mir gerne einen mittelmäßigen Gamer-pc zulegen ...
    hab meinen eigenen PC mal zusammengestellt ... weiß aber nicht, obs keine fast genauso teure Komplettpcs gibt, bzw. ob diese genauso gut sind ...
    das ist meine Zusammenstellung :
    OCZ StealthXStream 500W ATX 2.2
    Edimax nMax EW-7718Un, 300Mbps
    Cooler Master Elite 330 (RC-330)
    MSI P45 Neo-F, P45
    MSI N9600GT-T2D512-OC, GeForce 9600 GT, 512M
    2x Aeneon DIMM 2GB PC2-6400U CL5 (DDR2-800)
    Intel Core 2 Quad Q6600 95W, 4x 2.40GHz, 266MHz
    Western Digital Caviar Blue 640GB SATA II
    kostet zusammen rund 515 €
    dagegen gibt es aber z.b. den Acer Aspire M3641 von Saturn für 600€ mit Betriebssystem und Garantie...

    wofür würdet ihr euch entscheiden ??? für den PC zum selberbauen oder eher einen Komplettpc von Saturn oder anderen Anbietern ...
    danke shconmal im voraus

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von parkan ()

  • Immer für den Selbstbau, denn bei Komplettsystemen weißt du selten was genau verbaut wurde. Häufig werden abgespeckte Komponenten verbaut, die weniger Funktionen oder kaum Updates anbieten. Hatte dieses Problem bei meinen letzten Komplett PCs (z.B. Sony Vaio), das verbaute Mainboard gab es offiziell nicht und eine Spezifikation war weder von Sony noch von Asus zu bekommen, gleiches galt für Bios-Updates. Bei anderen Komponenten hast du gleiche oder ähnliche Probleme. Denn bspw, 4GB RAM sind nicht gleich 4GB RAM, man bedenke Taktung oder Timings.

    Garantie hast du du übrigens auch wenn du selbst baust, meist sogar mehr. Mindestens aber 2
    Jahre (die Differenzierung zwischen Garantie und Gewährleistung lassen wir mal außer acht).
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Markus83Muc ()

  • Hi,
    ja auf jedenfall selber bauen, oder du kaufst einen bei grey, oder anderen händlern, da bekommst du zusätzlich garantie auf alles!! brauchst da nur abgeben...Meienr ist zu beispiel bei grey gekauft...kannst ja in meiner Sig gucken^^
    [SIZE="1"][COLOR="DarkRed"]>>>[/color]I H4cKeD 127.0.0.1[COLOR="darkred"]<<<[/color]
    [COLOR="Black"]Mei[COLOR="Yellow"]n[/color] Rech[/color]enkn[COLOR="Yellow"]echt[/color]![/SIZE]
  • Naja, ehrlich gesagt würde ich ein PC-System immer selber zusammenbauen.

    Man weiss, was verbaut ist, man weiss wieviel Geld man möglichst Sinnvoll in die Komponenten reinstecken und woran man evtl. etwas sparen kann.

    Das setzt aber auch Computerkenntnisse für den Zusammenbau der Hardware voraus, denn wenn du etwas schrottest durch den ("falschen") Zusammenbau dann gibt`s auch keine Garantieansprüche mehr gegen den Verkäufer/Hersteller. Heutzutage kann man Fehler beim Zusammenbau meistens nachweisen und dann hat man ein Problem.

    Wenn man nicht genügend Kenntnisse hat um sein System selber zusammenzuschrauben würde ich pers. vorschlagen, man stellt sich sein System im Computerladen zusammen und lässt es sich von da aus zusammenbauen. Zumindest BORA Computer bietet das bei uns an. Musste halt nachfragen, was das kosten würde.

    Der Vorteilt ist dass du dann relativ sicher sein kannst dass das System stabil und gut läuft und falls nicht oder es geht was kaputt dann hast du 100% Garantie. Dafür darf man evtl. etwas mehr ausgeben, kostet aber je nach PC Geschäft nicht viel.

    Ein Komplettangebot würde ich nie empfehlen. Da ist wie der Vorschreiber schon sagte entweder abgespecktes drin oder Auslaufware oder nicht das, was man wirklich gerne hätte.
  • Wirkliche Fehler kann man eigentlich nicht machen wenn man einen Rechner zusammen baut. Letztendlich passt alles nur an eine Stelle (außer die Kabel für HDD-LED, Powerknopf usw.) aber falls man diese falsch anschließt passiert auch nichts. Das einzige bei dem man vorsichtig sein muss ist das einsetzten der CPU und die Gewalt zu verwenden.
    Sehr gut kann man einen PC allerdings von Hardwareversand.de zusammenbauen lassen, das kostet 19,99€ und auch die restlichen Komponenten sind dort relativ günstig.

    Antec NSK 4000, ATX, ohne Netzteil
    4096MB-KIT DDR2 MDT , PC6400/800, CL5
    Gigabyte GA-EP45-DS3, Intel P45, ATX, DDR2, PCI-Express
    WD Caviar 640GB, SATA II, WD6400AAKS
    Intel Core 2 Quad Q8200 boxed, 4MB, LGA775, 64bit
    MSI N9600GT-T2D512-OC NVIDIA 9600GT, 512MB, PCI-Express
    BE Quiet! Straight Power 500 Watt / BQT E6

    594,38 €inlusive Zusammenbau.
    Habe den Q8200 gewählt auf Grund der 45nm Technologie,nimmst du den Q6600 sparst du 16€. Das Antec Gehäuse ist etwas leiser (stärkere Auswende die Vibrationen verringern) und und sehr gut belüftet.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Denke auch selber bauen (oder zusamenstellen und bauen lassen)... vorzugsweise bei internethändlern, da dort geringere Kosten zu geringeren Preisen führen, mal abgesehen davon Brauch nicht auch irgendwelche meist nicht benötigte Software nicht bezahlt werden...
  • Wirkliche Fehler kann man eigentlich nicht machen wenn man einen Rechner zusammen baut. Letztendlich passt alles nur an eine Stelle (außer die Kabel für HDD-LED, Powerknopf usw.) aber falls man diese falsch anschließt passiert auch nichts.


    Entschuldige wenn ich da anderer Meinung bin, ich hab einige Jahre in der Branche gearbeitet und durfte die Fehler die beim Zusamenbau eines PC`s passieren können reparieren uns auch die "tollen Ergebnisse" bewundern die manchmal dabei rauskommen und wie manche Kunden versuchen begangene Fehler zu vertuschen....

    Es reicht schon wen man sich vor dem Zusammenbau nicht Erdet(statisch entlädt um Fehlfunktionen an teuren Bauteilen auszulösen. Dann am besten einen Wollpullover oder sowas in der Art bei der Arbeit anhat... Da kann - nicht muss -so tiemlich alles kaputtgehen was man so angefasst hat und auf statische Aufladung empfindlich reagiert (CPU, Speicher, Festplatte, Graka, MB... usw.). Manche Fehler machen sich erst sehr spät bemerkbar mit "komischen Abstürzen" oder ähnlichem.

    Manch einer schafft es auch die Wärmeleitpaste zu vergessen oder - falls vorhanden - den Schutz vom CPU-Lüfter abzumachen vor der Montage... die CPU verkehrt einzubauen und dann mal Testweise das Netztei anzuschmeissen...

    Da gibts ganz gute Sachen, es gab da auch mal ne Internetseite wo die "witzigsten" (nicht für die betroffenen) Fehlerchen dargestellt wurden.
  • danke für die vielen antworten ...
    also wenn ich ein pc-system selber zusammenbaue ,wär kein problem ...
    es haben schon genug von meinen Freunden einen PC zusammen gebaut
    gibt es bei hardwareversand.de auf alle Komponenten 2 Jahre Garantie ? oder nur auf bestimmte z.b. CPU (da steht es ja dabei)
  • Als Privatperson bekommst du auf alle Komponenten mind. 2 Jahre Garantie, dies ist im BGB verankert und davon gibt es nur wenige Ausnahmen. Bei Vielen Bauteilen ist die Herstellergarantie allerdings höher als die besagten 2 Jahre (z.B. Western Digital 3 Jahre, Intel auf boxed CPU ebenfalls 3 Jahre, bei vielen RAM Herstellern lebenslang oder 5 Jahre). Somit kommst du was Garantie betrifft im Eigenbau immer besser Weg als beim Kauf eines OEM-PCs, denn bei all diesen Komponenten ist bei OEM die Garantie auf 2 Jahren beschränkt.

    @hansk:
    Bei der statischen Entladung gebe ich dir recht. Allerdings sind diese kaum nach zu weisen und laufen dann in der Regel unter Garantie.
    Das vergessen der Wärmeleitpaste hat allerdings nur eine Auswirkung, der Rechner startet und sobald die CPU zu warm wird schaltet er wieder ab. An dieser stelle darf kein Bauteil Kaput gehen,sonst ist es ein Fehler des Mainboards.
    Ebenfalls ist es nicht mehr möglich eine CPU falsch einzubauen, außer du nimmst dir einen Fuchsschwanz und sägst eine neue Einkerbung ein.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Ich würde mich zwischen den HD4870 oder der GTX260 entscheiden. Test findest du hier.
    Faustregel lautet, desto höher die Auflösung desto besser die HD und desto höher AF desto besser die GTX260. Aber im großen und ganzen geben sie sich nichts.
    Wenn wieder jemand sagt das die NVidia besser von spielen unterstützt wird und das tolle PhysX hat, kann ich dazu nur sagen das beide Phänomene schon in den Benchmarkes der Spiele drinnen sind und dies schon die Summe aus allem ist.
    Falls du auf DX 10.1 scharf bist musst du die ATI nehmen, da dies von NVidia nicht unterstützt wird. Dazu kurz dieser Artikel, fazit daraus ist das es erst 3 Spiele unterstützen.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • naja um die 200 euro nur für die graka ist mir eigentlich n bisschen teuer ....
    mein budget liegt bei der graka um die 100 euro ...
    bin am schwanken zwischen einer hd 3870, der n9600gt und einer hd 4670 ...
    welche würdet ihr mir um diesen Preisbereich raten ?
  • Wenn du zwischen diesen drei schwankst würde ich mich für HD3870 entscheiden. Schneidet in den Tests am besten ab von diesen. Habe sie selbst und sie lässt sich gut passiv kühlen, allerdings habe ich bisher nur ein Benchmark zum Test verwendet weil mich Spiele nicht intressieren.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]