Andreas von Bülow - Im Namen des Staates

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Andreas von Bülow - Im Namen des Staates

    Andreas von Bülow - Im Namen des Staates




    CIA, BND und die kriminellen Machenschaften der Geheimdienste

    Der sogenannte KoKo-Untersuchungsausschuß im Deutschen Bundestag sollte eigentlich Klarheit in die Stasi-Machenschaften des Herrn Schalck-Golodkowski bringen. Doch sobald die Rede auf westliche Geheimdienste und ihre Rolle im schmutzigen Spiel um Waffen, Geld und Drogen kam, wurde abgeblockt. Die Bösen saßen nur im Osten - BND, CIA und Mossad waren sauber. Der Abgeorduete von Bülow wurde mißtrauisch, begann auf eigene Faust zu recherchieren und deckte schließlich eine systematische Verschränkung geheimdienstlicher Operationen mit der organisierten Kriminalität und dem Terrorismus auf: Geheimdienste produzieren Schwarzgeld, mit dem sie illegale Operationen finanzieren, machen Gewinne im Rauschgifthandel und verüben Attentate - die Liste ist ebenso lang wie aufsehenerregend. Ein packender und schockierender Tatsachenbericht.
    Andreas von Bülow, geboren 1937 in Dresden, war von 1969 bis 1994 Mitglied des Bundestages, unter anderem in der Parlamentarischen Kontrollkommission für die »Dienste«. Von 1976 bis 1980 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verteidigung, 1980 bis 1982 Bundesminister für Forschung und Technologie, seit 1994 Rechtsanwalt in Bonn.

    Die im Dunkeln sieht man nicht.
    "Waffen, Drogen und schmutziges Geld sind ihnen nicht fremd: Die westlichen Geheimdienste haben in den vergangenen Jahren kräfig mitgemischt bei Drogenhandel, Terrorismus und organisierter Kriminalität - Verbrechen, die sie aber im Namen des Staates verübten. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete, Bundesminister und Staatssekretär Andreas von Bülow enthüllt in seiner packenden Darstellung die kriminellen Machenschaften der Geheimdienste BND, Mossad und CIA und zeigt, daß sich die Nachrichtendienste keineswegs auf die Sammlung und Verarbeitung von Informationen beschränken."

    Einleitung 9
    1 Sowjetunion stürzt ab - Verblendete Geheimdienste 15
    2 Die Staatssicherheit auf Westgeld-Jagd 24
    3 High-Tech-Schmuggel: CIA und BND am Tresen 60
    4 Waffenhandel und Durchdringung des Gegners 79
    5 Waffen, Drogen, Söldner und Freiheitskämpfer 99
    6 Rauschgifte: Schmiermittel der Geopolitik 142
    7 Organisierte Kriminalität - Fünfte Kolonne der Dienste -
    Zur Geschichte 172
    8 Rauschgift als Zahlungsmittel verdeckter Geheimdienstoperationen 193
    9 Verdeckte Kriegführung gegen Völkerrecht 226
    10 Terroristen als Werkzeug psychologischer Kriegführung 258
    11 Vatikanfinanzen, Mafia, Geheimdienste und der Tod des kerngesunden 33-Tage-Papstes 327
    12 Psychologische Steuerung der Nachkriegsgesellschaften Europas 352
    13 Mit Naziveteranen zum Kampf 370
    14 Verdeckter Kampf: Fortsetzung der Politik im Nichtkrieg 407
    15 Marionettenspiele über Kontinente 441
    Schlußbetrachtungen 483
    Anmerkungen 503
    Literaturverzeichnis 615
    Abkürzungsverzeichnis 623
    Personenregister 625


    Über den Autor
    Andreas von Bülow, Dr. jur., geboren 1937 in Dresden, war von 1969 bis 1994 Mitglied des Bundestages, dort u. a. tätig in der Parlamentarischen Kontrollkommission für die »Dienste«. Von 1976 bis 1980 war er Parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministers der Verteidigung, von 1980 bis 1982 Bundesminister für Forschung und Technologie. Seit 1994 ist er Rechtsanwalt in Bonn.


    Größe: 4,2 MB (pdf) | Umfang: 610 Seiten


    Siehe hierzu auch den Upload: --> Andreas von Bülow - Die CIA und der 11. September



    Regeln

    Die wichtigste:
    Nach dem Linkerhalt bitte ich um einen Beitrag hier im Thread.
    Wer nach max. 3 Tagen kein Post zustande gebracht hat, landet auf meiner persönlichen Blacklist.
    Abgesehen davon, dass ich mich über ein Danke natürlich immer freue:),
    rückt der Thread dadurch wieder nach oben und fällt so vielleicht auch anderen Membern auf.

    Sorry an die, denen so etwas selbstverständlich ist.

    2. Linkanfragen werden ab dem 20. Post berücksichtigt.
    3. Es muss erkennbar sein, ob es sich bei dem Upload um ein Ebook oder Hörbuch handelt.
    4. Schickt mir eure Wünsche per PN, mit vollständiger Titelangabe des Threads im Betreff
    5. und der www-Adresse des Threads mit in der PN.


    lg Miss Chi

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Miss Chi ()