14-Jähriger gerät unter Straßenbahn und stirbt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 14-Jähriger gerät unter Straßenbahn und stirbt

    Düsseldorf (RPO) Ein 14-Jähriger ist am Dienstagmorgen unter eine Straßenbahn geraten und dabei ums Leben gekommen. Der Junge war nach Angaben der Feuerwehr im Stadtteil Rath kopfüber zwischen Bahnsteig und Straßenbahn eingeklemmt worden.
    Anzeige:

    Nach Polizeiangaben war der Jugendliche zu Fuß auf dem Rather Broich unterwegs. Im Bereich des Fußgängerübergangs an der Haltestelle "Rather Broich" übersah er aus bislang unklaren Gründen die Straßenbahn der Linie 712. Er wurde von der Bahn erfasst und zu Boden geschleudert. Anschließend wurde er mitgeschleift und zwischen Bahn und Bahnsteig eingeklemmt.

    Die Feuerwehr hob die Bahn mit einem Hydraulikstempel an und barg den Jungen. Dieser erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die 46-jährige Straßenbahnfahrerin erlitt einen Schock. Insgesamt acht Personen, darunter die Eltern des 14-Jährigen, mussten von Notfallseelsorgern betreut werden.

    Sachverständige und Beamte des Verkehrskommissariats haben vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Die Signalanlagen wurden überprüft und funktionierten ordnungsgemäß. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

    In Rath und Mörsenbroich kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Polizei musste den Verkehr an der Lenaustraße und der Sankt-Franziskus-Straße ableiten. Seit zehn Uhr ist die Unfallstelle aber wieder freigegeben.

    Quelle: rp-online rp-online.de/public/artic...nd-stirbt.html

    -----------------------------------------------------------

    Ich war heute am Unfallort...
    Überall liegen kerzen und Freunde zündeten neue kerzen an...
    Warum muss das schicksaal so gemein sein?
    Nachdem ein Kollege von mir am 08.08.08 gestorben ist (freesoft-board.to/f20/porschef…e-ueber-wagen-333562.html) kommt jetzt das noch...
    Ich kenne ein paar die ihn gut kannten..
    Die Mutter hat gesehen wie ihr eigener Sohn unter der Bahn stirbt...
    Er war erst 14...
    RUHE IN FRIEDEN YOUSSEF!!!

    Ein paar Bilder vom schrecklichen unfall...

    Wenn du nix Deutsch reden kansst,bisst du hier genau Richtig!!

    Bevorzugte: misfits,deluxemaster

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mastarm ()

  • Ich habs im Fernsehen gesehen, war wirklich sehr schockiert.

    Die Eltern müssen bestimmt gerade grausame Zeiten durchmachen... sie haben das Ganze mit ansehen müssen... ich glaube nicht, dass sich das jemand vorstellen kann.

    Und dann bleibt immernoch die Frage: WARUM?
    Der Junge hatte bestimmt noch viel vor.

    Ich bin fassungslos und schließe mich an. R.I.P.
    [FONT="Century Gothic"]

    Ein alter Kindheitstraum von mir ist es, die 24bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen. 16 777 216 Farben ftw!
    ***[/font]
  • Ja und jetzt?
    Ein Kind ist durch einen Unfall gestorben - passiert.

    Aber die Milliarden Kinder (und auch Erwachsenen) die durch unser Handeln oder auch Nicht-Handeln sterben, die interessieren keinen - und das (oder auch gerade deswegen) weil wir da nicht nur heucheln/betroffen sein könnten sondern auch was dagegen unternehmen könnten.

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • @Mastarm , wieso machst du solche Meldungen hier rein,zu deiner
    Porsche Geschichte hat Linda bereits ausführliches dazu geschrieben.
    Man sollte auch nicht sein Schicksal herausfordern ,denn
    Unachtsamkeit kann auch zu Tode führen.

    Und wie Mr.Anderson auch schreibt,es sterben täglich Millionen,siehe Afghanistan Irak etc und da schert sich keiner darum.

    Wünsche den Eltern von dem Jungen und den anderen Millionen Kindern mein Beileid.

    lg,nedal
  • Kommt drauf an wies passiert ist:

    Wenn er total cool am Bahnsteigrand mit Stöpseln in den Ohren rumgelaufen ist hab ich null komma null Prozent Mitleid. Selbst Schuld. Geschieht ihm recht.

    Wurde er jedoch z. B. durch einen Hirnkranken auf die Gleise geschupst dann mein aufrichtiges Beileid.
  • So früh zu sterben hat niemand verdient.
    Hier gilt mein Beileid den Angehörigen.

    Allerdings kommen hier noch weitere Betroffene hinzu. Ich gehe ganz fest davon aus, dass die Straßenbahnfahrerin seit gestern Berufsunfähig ist und auch nie wieder ihren Beruf ausüben wird. Auch ihr mein tiefstes Mitgefühl !

    yuhu
  • Ich muss Crackspider recht geben, ich hab zuerst gedacht wer übersieht denn ne Straßenbahn :confused:

    Und wenn es wie Crackspider geschrieben hat geschehen ist empfinde ich auch nichts,aber die Eltern tun mir leid weil sie ihr Kind verloren haben!
    Aber es ist ja unbekannt wie es passiert ist!
    Oder is da schon was bekannt drüber?

    Martinie
    Hier war mal ne Signatur doch die is jetz jetzt ausgezogen und wohnt irgendwo anders!
  • Da Du hier ebenfalls in einem gewissen persönlich Maße betroffen zu sein scheinst mastarm, gilt auch hier:

    ~~~closed~~~

    weil ich verhindern möchte, daß bestimmte Kinderchen, um das Wort Idioten jetzt zu vermeiden, diesen Thread nutzen, um in Deiner bereits vorhandenen Wunde weiter herum zu stochern. Ich denke das Risiko einzugehen muß nicht sein.


    Mein Beileid :(


    Linda