PC Zusammenstellung bei Hardwareversand

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC Zusammenstellung bei Hardwareversand

    Hi,
    Ich hab mir jetzt mal einen PC bei Hardwareversand zusammengestellt.
    Vorneweg schonmal die Frage,
    wie findet ihr die Zusammensstellung und geht das überhaupt mit den Komponenten?
    Ich wusste nicht welches Motherboard ich nehmen sollte,
    ist das gut, welches ich ausgewählt habe?
    Oder gibt es noch ein anderes günstigeres?
    Der CPU, wie siehts mit dem aus?
    Also hier meine Zusammenstellung:
    hosting.freesoft-board.to/file…d7e490fefefa686795210.jpg
    hosting.freesoft-board.to/file…9fe99d5205f4e5ac5e8ab.jpg
    Das Problem ist, der PC ist zu teuer^^
    Am besten wäre es wenn ich unter die 1000€ Grenze kommen würde.
    Ich weiß nicht welche Komponenten ich da am besten ändern sollte.
    Aufjedenfall sollte man da für die nächsten 1 bis 2 Jahre Games auf höchster Qualität spielen können.
    Und am wichtigsten ist natürlich, dass das System funktioniert, bzw. zusammenpasst.
    Ich hba bisher noch keine Erfahrung mit Hardwareversand.de gemacht,
    dort kann man ja auch den PC zusammenbauen lassen, würdet ihr das nutzen wenn ihr bisher noch nie einen PC zusammenebaut habt?
    Und es gibt den auch noch die Funktion "Software installieren" was soll das heißen?
    Das Hwarwareversand mir mein Windows installiert?

    Bitte helft mir, meine vielen Fragen zu klären!
    mfg mclaren

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von mclaren ()

  • Würde das MSI Board gegen das Gigabyte GA-EP45-DS3 austauschen.
    Beim CPU kannst du auch getrost einen E8500 oder E8400 nehmen, da sparst du 50-70€ ohne merkliche Performance Einbußen. Beide lasen sich auch gut Übertakten, so das dies auch kein Problem sein dürfte falls gewünscht. Schau mal hier wegen dem Vergleich der drei und überleg dir ob dir das der Aufpreis wirklich wert ist.
    Als Platte kann ich die Western Digital Caviar Blue empfehlen, sie ist leise und schnell genug für alle Anwendungen. Hatte selbst davor die DiamondMax (aber mit 500GB) und empfand sie als unangenehm laut.
    Zusammenbau kann man mit ein wenig Menschenverstand auch gut selbst machen, allerdings ist 20€ dafür ein unschlagbarer Preis.
    Den Softwareinstallation-Service kannst dir getrost sparen, denn das ist nichts anderes als du es beschrieben hast.

    Übrigens wenn du die nächsten 2 Jahre auf höchster Qualität spielen willst, wirst du wohl schon fast zur GTX280 greifen müssen, allerdings sprengt diese dein Budget dann vollends.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • mach den Screenshot mal bitte in ner angemessenen Größe, dass man selbst bei nem 19" Widescreen noch seitlich scrollen muss kanns ja wohl echt nicht sein -.-

    Und wenn der jetzige Gesamtpreis draufwäre wär auch nicht schlecht.

    Geld einsparen könntest du evtl, wenn du eine SB-Version von Vista kaufst!


    möchtest du übertakten oder nicht?


    mfg Undeath
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von undeath ()

  • Okay, also schonmal vielen Dank.
    Von der Konfiguration ger, geht das denn?
    Vom Sockel und so?
    Da hab ich bislang noch kaum Ahnung.
    Und der CPU denke ich mal bleibt.
    Aber ist ein Quad.
    Was ich komisch find ist das es einen Core 2 Duo gibt der kostet 6€ weniger und hat genauso viel Taktfrequenz.
    Würdet ihr da den E8600 Duo oder Quad nehmen?
    Ich bearbeite viel Fotos und auch hin und wieder mal ein Video.
    Deshalb eher der Quad oder?
    Achja,
    kann ich denn an das Motherboard auch externe Fesplatten über eSATA anschließen?
    Die Soundkarte,
    ist die gut genug für ein (wahrscheinlich) Logitech Z 5500?
    Jan Anfangs dachte ich auch erst an die GTX 280, aber das ist nunmal leider nicht möglich wenn nicht noch ein Wunder gescheigt :D
    Ich denke mal wegen 20€ lass ich den PC zusammenbauen.
    mfg mclaren
    EDIT://
    sorry Undeath,
    ich mach einfach den Lin zum Bild rein.
    Übertakten wollte ich eigentlich nicht.
    Preis leigt momentan bei 1086,35€

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mclaren ()

  • Also der E8600 ist definitiv ein Duo in kein Quad. Selbst die Intel Webseite kennt diesen nicht als Quad-Version und bei Geizhals ist auch keiner gelistet.
    Wenn es dir vorwiegend um Spiele geht dann reicht dir ein Duo, nur wenn du Videobearbeitung usw. wirklich professionell betreibst hast du wirklich was vom Quad. Die meisten Endverbraucherprodukte zur Videobearbeitung unterstützen noch nicht mal 4 CPUs.
    Wenn du an dem Board auch noch einen externen SATAII haben willst nimmst du am besten da GA-EP45-DS3R, wenn ich das Bild auf deren Webseite richtig interpretiere.

    Wie dringend brauchst du den PC denn? Denn die Intel Core i7 Prozessoren stehen vor der Tür und ab Quarta 1/09 will Intel die EK-Preise für die alten CPUs senken.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Markus83Muc ()

  • Zwecks Netzteil würde ich mich am Ergebnis des PSU-Caculators auf beQuiet.de orientieren.
    Gute Netzteile sind beQuiet und Enermax Pro32+
    Auf das Gigabyte Board kannst du bis zu 16GB RAM verbauen, verteilt auf Bänken (Sprich pro Bank 4GB).
    Ein Lüfter sollte ausreichen solange es ein 1200mm Lüfter im Hack ist, oder meinst du deinen CPU-Lüfter.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Markus83Muc ()

  • Du kannst auch die HD4870 als alternative anklicken, nach ComputerBase - ATi Radeon HD 4830 (Seite 25) verbraucht sie unter Last 13W mehr, somit wärst du dann auf der sicheren Seite.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Durch den Test ergibt sich ein 450W Netzteil.
    Allerdings hab ich vor noch ein wenig Beleuchtung reinzubauen.
    Deshalb würde ich dann zu einem 550W Netzteil greifen.
    Ist das Laufwerk gut, wenn ich hin und wieder mal was brenne (CD/DVD)
    und auch installiere?
    lg mclaren
  • Zum Brennen und installieren reicht inzwischen einfach das billigste. Ob du LightScribe brauchst musst selber wissen. Ich habs mir auch eingebildet und noch kein mal hergenommen.
    Dann reichen dir mit Sicherheit euch 500W, 550W ist überdimensioniert. Das wären ja 100LEDs die du verbauen würdest. Überleg mal wie hell allein eine 60W Glühbirne ist, wenn du allein 60W in deinen PC einbaust leuchtet der wie ein Atommeiler.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • lol^^
    Nein,
    ich dachte wenn ich vielleicht noch eine externe dranhänge über eSATA,
    und die USB Ports.
    Deshalb bin ich von 550W Ausgegangen.
    Aber wenns 500 Auch tun dann werd ich wohl bei diesem bleiben.
    Über welchen Anschluss schließ ich denn die LEDs an?
    ist da ein Kabel zum anschließen mitgeliefert?
    lg mclaren
  • mclaren schrieb:


    passen die 4 RAM Riegel auch in das Motherboard?
    fg mclaren


    Naja klar kannst du das wie auch schon Marcus83Muc erwähnt hat.
    Leider verstehe ich ned ganz, warum du 4x1GB Riegel nimmst die zusammen rund 63 Euro kosten wenn du auch 2x2GB Riegel wie diesen hier:
    hardwareversand.de - Artikel-Information

    nehmen kannst (kostet halt 65 Euro) und dir damit auch noch die Option auf eine spätere Erweiterung um 4GB offen hältst!

    lg mutator
  • weil ich die noch nicht gesehen hatte xD
    Ich denke die 4€ werdens wohl auch nicht mehr ausmachen!
    Ich hab noch ne frage!
    Und zwar hab ich gerade den AMD Phenom entdeckt, der vom Preis her ja relativ günstig ist.
    hardwareversand.de - Artikel-Information
    Er hat 4*2,6GHz und ich denke wenn ich Videos und Bilder bearbeite wird der wohl besser sein als der Intel E8600.
    Bloß wie siehts beim zocken aus?
    Kooperiert der Phenom gut mit der GTX 260?
    oder würde sich eigentlich der Kauf einer HD 4870 lohnen?
    Wäre das dann besser mit dem CPU zusammen?
    lg mclaren
  • Bei der Bearbeitung von Filmen und Videos es ausschließlich auf die Programme an die du verwendest, ob 4 Kerne überhaupt Sinn ergeben. Denn viele Programme unterstützen immer noch 2 Kerne nur mangelhaft, während an 4 noch nicht zu denken ist. Allerdings ist der Support von 4 Kernen bei vielen Anwendungssystemen auf dem Vormarsch. Nun ist die Frage in welchem Umfang du Filme bearbeitest und ob du dabei wirklich profitierst. Bei Spielen fährst du aktuell allerdings mit dem Phenom wesentlich schlechter da dieser nur mit 2,6GHz getaktet ist und nicht wie der E8600 mit 3,33GHz.
    Es gibt keine Wechselwirkungen zwischen CPU-Chipherstellern und GPU-Chipherstellern. Beide arbeiten auf beiden Platinen in gleicherweise gut bzw. schlecht. Auch ATI harmoniert mit AMD nicht besser obwohl es aus dem gleichen Haus ist.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Markus83Muc ()

  • Gigabyte Mainboard von hardwareversand de? Dann nimm doch dieses.

    Das hatte ich dort auch bestellt ... und dann wieder zurückgeschickt.

    Das MB war zwar in der originalen Verpackung, aber hatte wohl schon einen Vorbesitzer:
    Es waren deutliche, tiefe Kratzer auf den Leiterbahnen zu sehen, die Schraubenlöcher waren nicht mehr "jungfräulich", die Kabelage nicht mehr eingeschweißt.

    Ich habe es dann aus diesen Gründen zurückgeschickt und wegen der Unflexibilität von HWV de wo anders bestellt.

    Dann merkte ich, dass noch weitere Kabel, Handbücher und Aufkleber fehlten.

    [IronieAn]Aber wenn du deinen Rechner jetzt dort zusammenbauen lässt, wird es dir ja vielleicht niemals auffallen, dass du gebrauchte Ware zum Vollpreis gekauft hast. Sollte mit deinem Rechner irgendwas nicht funktionieren, schickst du ihn halt mit deinen Daten so oft hin und her, bis alles so läuft, wie es soll... :löl: [IronieAus]
  • okay,
    dann mach ich mal den Intel Core 2Duo E8500 rein, da er wesentlich billiger ist.
    Vorneweg schonmal zum Netzteil,
    Ich hab dieses 700Watt Netzteil ausgewählt,weil es, nachdem ich dei Grafikkarte ausgewählt hatte minimal 700W gab!
    sonst nur noch höhere.
    Also hier meine neue Konfiguration:

    ich habe dieses Motherboard aufgrund des doch relatic geringen Preises ausgewählt.
    was sagt ihr dazu?
    Komm ich vielleicht noch unter die 1000€ Grenze?
    Was sollte ich bestenfalls ändern?
    lg mclaren
  • Das mit dem 700W Netzteil ist leider ein Fehler des Hardwarekonfigurators auf hardwareversand.de
    Du brauchst für deine Grafikkarte und alle anderen Komponenten sicherlich kein 700W Netzteil - da langen 600W auf alle Fälle (würd sogar 550W sagen aber damit du auf der sicheren Seite bist) und du kannst damit wieder etwas einsparen.
    Packe einfach alle Teile des PCs in den normalen Warenkorb und füge zum Schluss noch den Artikel "Rechner Zusammenbau" hinzu und du kannst das ganze Geräte auch ohne sinnloses 700W Netzteil bestellen

    Und andere Frage:
    Warum kaufst du dir die Business Version von Windows Vista (eigentlich ziemlich abgespeckt) noch dazu - guck dich doch einfach mal nach der Ultimate Version im Forum hier um.

  • Warum kaufst du dir die Business Version von Windows Vista (eigentlich ziemlich abgespeckt) noch dazu - guck dich doch einfach mal nach der Ultimate Version im Forum hier um.

    weil ich mit dem rechner sicherlich online gehen werde
    und das mit einem illegalen OS Problematisch wird.
    Und ich denk ich könnte meinem vater sagen er sollte ein vista 64-bit kaufen, weil der selber eines brauchen könnte (wegen Laptop 4gb RAM):D
    aber was meint ihr zu dem jetztigen Motherboard?
    Ist das gut?
    lg mclaren
    EDIT:// Was wäre denn eigentlich wenn ich ein 700W Netzteil reinbauen würde? Würden meine Komponenten kaputt gehen?
    Oder nutzt der dann bloß die Menge an Watt die er tatsächlich braucht?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mclaren ()

  • Bei einem zu "großen" Netzteil geht sicher nichts kaputt, aber du verschwendest halt geld, bzw. könntest von einem besseren Hersteller zum gleichen Preis ein ausreichendes bekommen. Problematisch bei günstigen Netzteilen die nicht 80 PLUS Zertifiziert sind, ist der Wirkungsgrad und evtl. Stromschwankungen die wirklich gefährlich werden können. Dein Super-Flower kenne ich persönlich nicht.
    Die DS3 Reihe ist eine ordentliche MB-Serie von Gigabyte, zwar etwas schlechter als die DS4 oder DS6 aber trotzdem sehr sehr gut. Das L bei deinem gewählten Modell steht für Light, also abgespeckt. Ich würde eher das Gigabyte GA-EP35-DS3 nehmen, ist Preislich fast identisch verwendet nur den älteren P35 Chipsatz statt dem P43. Beim P45 handelt es sich um eine abgespeckte Version des P45 deren Einschrenkungen du allerdings fast nicht merken dürftest.

    Aussage bei pctreiber.net schrieb:

    Intel P35 vs. P45 Chipsatz

    Intels P45 Chipsatz ist seinem Vorgänger, dem Intel P35, sehr ähnlich. Die größten Unterschiede zwischen beiden Chipsätzen ist die PCIe 2.0 Unterstützung und die 8x/8x CrossFireunterstützung des P45 Chipsatzes. Der P35 Chipsatz unterstützt "nur" PCIe 1.1 und CrossFire in einer sehr ungünstigen 16x/4x Konfiguration.
    Doch es gibt noch weitere kleine Änderungen im Detail. So fertigt Intel den P45 Chipsatz nun in 65nm, während der P35 Chipsatz noch in 90nm gefertigt wurde. Zudem unterstützt der P45 Chipsatz einige neue Stromsparfeatures, so hilft der C4 State, zusammen mit neuen 45nm CPUs, die Leistungsaufnahme etwas zu reduzieren. Beim P45 kommt zudem die etwas modernere ICH10 Southbridge zum Einsatz.

    In Sachen CPU/Speicherperformance ist der P45 Chipsatz nicht schneller als der P35 Chipsatz. Zusammen mit Grafikkarten, die ebenfalls PCIe 2.0 unterstützen, kann die Performance in grafiklastigen Anwendungen mit dem P45 Chipsatz aber besser ausfallen.

    Trotz des moderneren Featuressets des P45 Chipsatzes ist der P35 Chipsatz noch immer empfehlenswert, vor allem da entsprechende Platinen günstiger sind. Gerade wer keine PCIe 2.0 Karte hat, sollte sich die günstigen P35 Platinen einmal näher ansehen. Eine sehr interessante Alternative zum P35 Chipsatz ist aber auch de rP43 Chipsatz.



    EDIT:
    Hab mal nachgeschaut wegen deinem Netzteil, es erreicht keine 80Plus Zertifizierung. Hier die Liste aller SuperFlower Netzteile mit der Zertifizierung (Deine Bezeichnung lautet: "Super Flower Aurora Plug-N SF700R-14A").
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Markus83Muc ()

  • wie viel RAM passen den Maximal in das Motherboard meiner letzten Konfiguration?
    Und würdet ihr die Box Version des Prozessor kaufen?
    oder lieber einen CPU und einen anderen CPU Kühler (Coolermaster Hyper 212, sehr leise)?
    Ich bin grade am überlegen ob ich den PC in Einzelteilen bestellen werde und dann selbst zusammenbaue.
    Also das ich den CPU in den Sockel des Motherboards bekommen werde ist schon klar, dennoch habe ich aber noch nie einen PC zusammengebaut.
    Ich werde sicherlich die Komponenten zusammenbekommen, aber was ich nicht weiß wie ich die Kabel zum Verbinden reinstecken muss, bzw. Strom an die Komponenten bringen.
    Ich kenne da zwar einen, der mir dann auch helfen würde aber das würde sicherlich kosten^^
    Wie habt ihr euren ersten PC zusammengebaut?
    lg mclaren
  • Auf deine letzte Kombination passen 16GB RAM, also mehr als genug für den Moment.
    Ich würde entweder die Boxed Variante nehmen oder wenn schon einen Noctua NH-U12P, einen Scyth Ninja 2 oder einen Thermalright IFX-14. Allerdings sind diese eine ecke teurer, erfüllen aber dafür auch die Anforderung sehr sehr leise zu sein nicht nur auf dem Papier.
    Mit den Anschlüssen dürftest du keine Probleme haben, denn Kabel passen wie immer nur an eine Stelle. Das einzige was du vertaushcen kannst sind Anschlüsse für HDD-LED und Power-LED und da merkst du schon wenn die falsch rum blinken.
    Steht aber auch alles ganz genau beschrieben im Handbuch des Gigabytes.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • ich finde den Coolermaster vom Preis ja nicht schlecht, das Aussehen ist ja auch cool.
    Anscheinend soll er ja auch noch leise sein (19dezibel).
    Wie ist es denn wenn ich mir den PC zusammenbauen lasse, schicken die mir die Verpackungen von den Komponenten mit?
    Und auf (ich glaube allen) Teilen ist ja Garantie drauf.
    Wenn jetzt mein Intel Prozessor futsch ist, muss ich mich an Intel wenden, oder?
    wie ist es denn mit dem montieren vom Netzteil, Motherboard, Laufwerk, etc...?
    Sind die Schrauben mitgeliefert, damit es auch in das Gehäuse passt?
    lg mclaren

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mclaren ()

  • Eigentlich müsste dir Hardwareversand alle Packungen und restlichen Teile (Schrauben, Blenden, Kabel usw.) mitschicken. Allerdings kannst du dort auch eine Mail hinschicken und die antworten dir gewöhnlich innerhalb von 24h.
    Zum Hyper 212 habe ich keinen ausführlichen Test gefunden, deshalb kann ich dir nichts genaues zu diesem sagen. Wenn die Herstellerangaben stimmen hat er ein gutes P/L.
    Bei allen Komponenten werden alle zur Montage nötigen Teile mitgeliefert um dabei aber immer ganz sicher zu gehen kannst du normalerweise die Retail-Variante kaufen im Gegensatz zu Bulk.
    Wer die Garantie übernimmt kann ich dir nicht sagen. Denke das es die ersten beiden Jahre über den Lieferanten läuft und bei Garantie die darüber hinaus geht du dich dann an den Hersteller wenden musst. Die erfährst du aber auch genau bei dem entsprechenden Onlineshop. Sicher ist allerdings das irgendeiner der beiden sicher die Garantie wie angegeben übernehmen wird. Und ja auf alle teile ist mind. 2 Jahre Garantie, diese ist wie schon mal erwähnt gesetzlich vorgeschrieben.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Markus83Muc ()