Andreas von Bülow - Die CIA und der 11. September

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Andreas von Bülow - Die CIA und der 11. September

    Andreas von Bülow - Die CIA und der 11. September




    Der Geheimdienstexperte und frühere Bundesminister bezweifelt die offizielle Version zum Ablauf der Anschläge des 11. September vehement. Die Regierung Bush wusste nichts von der Terrorgefahr, konnte jedoch sofort die 19 Täter und mit Osama bin Laden und Saddam Hussein auch deren Hintermänner benennen. So viele Ungereimtheiten, ebenso viele Fragen, vor allem: Kann es sein, dass die Anschläge der Regierung gelegen kamen? Viele Spuren führen ins Netzwerk der Geheimdienste und vor allem zur CIA.

    Die Terroranschläge des 11. September 2001 schockten die Welt. Eine Welle der Solidarität mit Amerika war die Folge.

    Doch auch die Schlussfolgerungen, die die amerikanische Regierung nach dem 11 .9. zog, mussten die Welt schockieren. Gab die Regierung Bush vor, über die heraufziehende Terrorgefahr nichts gewusst zu haben, so veröffentlichte sie trotzdem blitzschnell die Namen der 19 Täter mit Steckbriefen und benannte die Drahtzieher - Osama bin Laden und AI Kaida, Saddam Hussein und den Irak. Und ebenso schnell war auch Präsident Bushs Strategie gegen die »Mächte des Bösen« verkündet.

    Andreas von Bülow, früherer Bundesminister und als Geheimdienstexperte ausgewiesen, zweifelt die offizielle Version vehement an. Penibel zählt er alle Ungereimtheiten des offiziellen Tathergangs auf - von der unglaublichen Präzision der von Flugschülern geflogenen Maschinen über die auffällige Inaktivität der Abwehr bis zum Verschwinden von Beweismitteln. Und er stellt eine Fülle von notwendigen Fragen, deren wichtigste lautet: Kann es sein, dass der 11. September der Regierung Bush in Wahrheit gelegen kam? Ohne Geheimdienste, so Bülow, war eine derartige Operation nicht möglich - und die Spuren führen zu deren Netzwerk und nicht zuletzt zur CIA.

    Über den Autor

    Andreas von Bülow, Dr. jur., geboren 1937 in Dresden, war von 1969 bis 1994 Mitglied des Bundestages, dort u. a. tätig in der Parlamentarischen Kontrollkommission für die »Dienste«. Von 1976 bis 1980 war er Parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministers der Verteidigung, von 1980 bis 1982 Bundesminister für Forschung und Technologie. Seit 1994 ist er Rechtsanwalt in Bonn. Im Piper Verlag erschien ebenfalls: »Im Namen des Staates«.


    Größe: 1,53 MB (pdf) | Umfang: 292 Seiten


    Siehe hierzu auch den Upload: --> Andreas von Bülow - Im Namen des Staates



    Regeln

    Die wichtigste:
    Nach dem Linkerhalt bitte ich um einen Beitrag hier im Thread.
    Wer nach max. 3 Tagen kein Post zustande gebracht hat, landet auf meiner persönlichen Blacklist.
    Abgesehen davon, dass ich mich über ein Danke natürlich immer freue:),
    rückt der Thread dadurch wieder nach oben und fällt so vielleicht auch anderen Membern auf.

    Sorry an die, denen so etwas selbstverständlich ist.

    2. Linkanfragen werden ab dem 20. Post berücksichtigt.
    3. Es muss erkennbar sein, ob es sich bei dem Upload um ein Ebook oder Hörbuch handelt.
    4. Schickt mir eure Wünsche per PN, mit vollständiger Titelangabe des Threads im Betreff
    5. und der www-Adresse des Threads mit in der PN.


    lg Miss Chi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Miss Chi ()