Festplatt zeigt Files/Ordner nicht an

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Festplatt zeigt Files/Ordner nicht an

    Hi @ all,

    ich habe ein recht eigenartiges Problem: Meine Festplatte enthält reichlich Daten, seit kurzer Zeit wird nichts davon mehr angezeigt. Wenn ich denn nur wüsste, was ich gemacht habe, bevor das Problem auftauchte ...

    Ich gebe hier euch einmal einige Fakten, welche ich für relevant halte. Mehr davon gerne auf Anfrage, aber ich möchte euch hier nicht zu Beginn gleich "zumüllen".

    • Neue HDD von WesternDigital, SATA (Es hibt 2 SATA-Platten im System).
    • Die Festplatte wird erkannt, also auch im Arbeitsplatz
    • Bei Doppelklick auf das Laufwerks-Symbol erscheint eine Meldung mit dem Text: "Auf H:\ kann nicht zugegriffen werden. | Die Anforderung konnte wegen eine E/A Gerätefehlers nicht ausgeführt werden. [OK]".
    • Die Datenträgerverwaltung zeigt alles als OK an:
      • LW-Name und LW-Buchstabe
      • 465,76 GB NTFS
      • Fehlerfrei (Aktiv)

    • ... und TESTDISK zeigt alle Ordner und Files schön an und meldet auch keine Fehler.
    • Kopieren per TESTDISK klappt auch.
    • TotalCommander ist mein bevorzugter Dateimanager und zeigt auch nichts an, außer dem Laufwerk.


    Wie könnte ich den "Normalzustand" wieder herstellen?

    Sollte hier oder im Netz solch ein Thema oder sogar eine Lösung existieren, wäre ich um einen Link dankbar. Mir fehlten einfach die passenden Suchworte für Google ...
    Internette Grüße
    von der Nautilus
    cpt. Nemo
  • Also, ein E/A Fehler sagt soviel aus wie fast garnichts. Das heißt nur das irgendwas in dem Komunikationsweg zwischen Kernel und Festplatte ein Fehler liegt. Als erstes würde ich einmal die Festplatte an einem anderen Computer mit einem neuen SATA Kabel anschließen (SATA Kabel dürfen nicht geknickt werden), dort dann schaun ob der Fehler weiterhin auftritt. Wenn dem nicht der Fall ist, ist entweder das Kabel oder etwas an dem Mainboard kaputt. Wenn nicht, dann wird wohl etwas von der Festplattenelektronik kaputt sein. Wenn kein anderer Pc zur Verfügung steht könnte man einmal per S.M.A.R.T. die Festplattenwerte auslesen, mit solchen Protokollen dann eine bessere Prognose stellen. Wenn du das machen willst, hier eine Liste mit möglichen Programmen:
    [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Self-Monitoring,_Analysis_and_Reporting_Technology#S.M.A.R.T.-Programme_im_Vergleich]Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology ? Wikipedia[/url]

    Schönen Gruß,

    alex
  • Danke alex,

    ich werde da mal tiefer einsteigen. Was mich aber wundert: Wenn ich TESTDISK einsetze, ein auf Linuc basierendes unter Wil laufenden Utility, dann kann ich die ganzen Files lesen und kopieren. Und das macht mich nachdenklich, was einen Kabelfehler betreffen könnte.

    Aber mal sehen, was dien Hinweis mir bringt (aber erst morgen, ähmm, eigentlich ja heute ;) ).

    Greetz
    cpt. Nemo
    Internette Grüße
    von der Nautilus
    cpt. Nemo
  • Jaor, xD Windooof halt. Wie gesagt es ist keine wirklich präzise Fehlerbeschreibung. Es wäre ja möglich, das die Datein fehlerhaft sind und Windows das als E/A Fehler ausgibt, wobei das Linux trozdem die Dateirückstände ausließt. Wenn du willst kann ich dir ein paar S.M.A.R.T. Tool empfehlen, wobei ich nur Erfahrung mit S.M.A.R.T. über RAID Controller habe.
  • Guten Morgen!

    Wenn Du schon die Daten lesen kannst (und sei es nur über Linux), dann sichere sie doch gleich. Egal welchen Defekt die Platte hat. Die Daten haben immer Vorrang. Sollte der Fehler auf normale Weise behebbar sein, dann war die Sicherung zwar unnötig, doch löschen kannst Du diese Daten immer noch. Wenn allerdings das Laufwerk defekt ist (oder erst wird), dann stehst Du ohne Sicherung ziemlich .... da.
    S.M.A.R.T. ist zwar eine gute Sache, vertrauen würde ich dieser Einrichtung jedoch nicht blind!

    Grüße

    Muvimaker
  • alexxx23 schrieb:

    [..] Wenn du willst kann ich dir ein paar S.M.A.R.T. Tool empfehlen, wobei ich nur Erfahrung mit S.M.A.R.T. über RAID Controller habe.
    Ja gerne, jede Empfehlung ist willkommen, da ich mit S.M.A.R.T. keinerlei Erfahrung habe.

    Muvimaker schrieb:

    Egal welchen Defekt die Platte hat. Die Daten haben immer Vorrang.
    Wie Recht du hast! Bin ich auch schon dabei, aber mehrere hundert GB, das dauert ...

    Ich werde aber nicht nachlassen, dem Problem auf den Grund zu gehen. Mal sehen, was mir die Tipps so bringen!

    Jetzt schon enmal mein "Dankeschön" und ...
    Internette Grüße
    von der Nautilus
    cpt. Nemo