TFT gekauft, jedoch unscharf und und und --> Widerruf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • TFT gekauft, jedoch unscharf und und und --> Widerruf

    Hallo,
    habe mir von meinem Bekanntenkreis einen gebrauchten TFT gekauft...
    Das erste was war: der sagte mir nicht, das es ein VGA anschluss war -_-
    Als ich den dann eingesteckt hatte, war der schock groß...
    alles verschwommen, total unscharf, doppelte schriften, alles in so einem gelblichen ton....

    so nun meine frage, kann ich den tft zurückgeben?
    ich bin damit ganz und gar nicht zu frieden...
    wir haben auch nichts abgemacht, falls was ist...
    :(




    fg
    Fernet

    PS: Falls sowas hier nicht hingehört, tut mir leid. Ich habe auf die schnelle nicht gefunden wos hin soll und obs hier im Forum erlaubt ist.
    Das soll auch keine rechtliche Beratung werden. Wenn dann bitte PN oder so
  • Wenn du es von Privat gekauft hast dann hast du wohl Pech gehabt(gekauft wie gesehen) ausser der Verkäufer ist so nett und nimmt es zurück. Wie siehts denn aus mit Garantie?


    andreberlin schrieb:


    Wenn das Gerät dann aber irgendeinen Gelbstich hat, denke ich mal das es
    defekt ist und ich würde es zurückgeben...


    Hast du vernommen was er von uns möchte??? Denke nicht, dass das so einfach geht. Da es sich um einen Privatverkauf handelt und der VK kann jegliche Ansprüche vom K von sich weisen. Hoffe ich habe es so richtig formuliert:D

    PS: Wenn du aber beweisen kannst, dass der Defekt vor dem Kauf schon da war und der VK das nicht mitgeteilt hat dann hast du was in der Hand. Aber bekomm das erstmal hin,zumal der VK dann auch mit irgendwas kommen wiord. Vllt könnt ihr euch ja in einer friedlichen Situation einigen...
    «30 Tage auf See in einem Ruderboot, Leben von Salzwasser und Algen haben uns an den Rand der Existenz gebracht. Nun sind wir am Ende. Wir müssen die Leberwurstbrote auspacken.»

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DerBischoff ()

  • Hallo,

    haste die richtige Auflösung bei deiner Grafikkarte eingestellt?

    VGA ist zwar nicht so gut, aber wenn Du das Signal synchronisierst

    sollte es schon funktionieren, gibt Monitore da siehste so gut wie keinen

    Unterschied(DVI/VGA). Solltest auch ein gutes VGA Kabel haben und das

    kannste auch nicht verlängern.

    Wenn das Gerät dann aber irgendeinen Gelbstich hat, denke ich mal das es

    defekt ist und ich würde es zurückgeben.

    Tschüss:rolleyes:

    P.S.: Man lässt sich so ein Gerät auch immer vorführen.
  • Rechtlich hast du keinerlei Handhabe. Du kannst nur hoffen das dein bekannter den Monitor doch wieder zurück nimmt, allerdings musst du da auf die Kulanz des Verkäufers hoffen.
    Hast du mal versucht die Native Auflösung des Monitors zu verwenden? Denn dann sollte die schrift eigentlich auch trotz VGA klar zu lesen sein. Das was du beschreibst klingt sehr nach einem Interpolationsproblem.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Der Verkäufer soll den Monitor bei sich anschließen und zeigen das das Bild bei ihm OK ist. Wenn es OK ist, dann kann er direkt sagen welche Einstellungen nötig sind um ein sauberes Bild zu bekommen.

    Wenn er selber kein klares Bild hinbekommt, dann handelt es sich um einen Defekt und Ihr könnt den Monitor zurückgeben.

    Jetzt wird der Verkäufer sagen: Der Monitor war OK, aber jeder Richter wird Euch Recht geben, wenn mehrere Leute versucht haben den Monitor einzustellen und der Verkäufer es selber nicht hinbekommen hat. Das kann teuer für den Verkäufer werden.

    Im Bekanntenkreis sollte sich etwas Druck aufbauen lassen, so das er es vorziehen wird den Monitor zurückzunehmen. Es sei denn, er weiß von den Defekt und wollte nur mit Schrott Geld machen.

    Das der Monitor einen VGA Anschluss hat, ist kein Rückgabegrund. Ihr müsst Euch vorher Informieren was Ihr anschließen könnt und was nicht.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • Da du rechtlich nicht widerrufen kannst denke ich das deine Anfrage nun besser in Hardwareprobleme aufgehoben wäre. Vielleicht kann dir dort jemand bei der Kalibrierung weiterhelfen.
    Wie lautet denn die genaue Bezeichnung des Monitors? Das wäre zwecks Auflösungen und Hz-Zahl wichtig zu wissen. Ebenfalls interessant wäre zu wissen welche Grafikkarte du verwendest.
    [COLOR="Gray"][SIZE="1"]System: CPU: Intel Core 2 Quad Q9550 @3GHz 400MHz FSB | Kühler: Noctua NH-U12P | Mainboard: Gigabyte GA-EP45-DS3 | RAM: 8GB DDR2-800 Kingston HyperX | Grafikkarte: Sapphire Ultimate Radeon HD3870 |HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB & Caviar Green 1TB | DVD: Sony NEC Optiarc AD-7201S | Gehäuse: Antec Solo | Netzteil: beQuiet Straight Power 400W | TFT: 2x Eizo L557
    Laptop: Lenovo SL300 | CPU: T5670 @1,8GHz | RAM: 4GB Kingston ValueRAM CL5 | LCD: 13,3'' 1280x800px[/SIZE][/color]
  • Nur der Formhalber, Du hast eine Auflösung von 1680*1050 eingestellt?

    Schließe den Monitor probehalber mal an einem anderen Rechner mit VGA Anschluss an, der aber auch eine 1680*1050 darstellen kann.
    Es könnte ja auch an den VGA/DVI Adapter liegen. Daher einfach mal an einem anderen Rechner ausprobieren.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • Alles schon getestet...
    morgen versuch ichs noch mit ner vga karte^^
    Ansonsten versenk ich das Ding samt Verkäufer -_-

    Hab den 22er eben neben meinen anderen 19er gestellt
    Der Unterschied ist extrem!!
    Porsche gegen Dacia Logan^^
    Wobei der Porsche der 19er is o__O

    Ich weis einfach nicht mehr weiter...
    Und der Bekannte ist nicht mehr in ICQ online ...
    Aber spätestens in einer Woche seh ich ihn, aber ich das davor noch geregelt haben :(

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von linda () aus folgendem Grund: Beiträge zusammengeführt

  • Dann scheint ein Defekt vorzuliegen. Ich wünsche Dir alles Gute, dass die Rückabwicklung einwandfrei funktioniert.

    Sollte der Monitor doch keinen defekt haben, dann lass es und bitte wissen und sage uns woran es gelegen hat. Auch wir lernen gerne immer wieder dazu.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • mal ne frage zwischen rein...

    warum bitte sollte er kein rückgaberecht haben?
    beim kauf konnte er nicht wissen, dass das bild defekt ist. sollte das tatsächlich am monitor liegen, muss der verkäufer das ding doch zurücknehmen.
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]
  • Für Privatgeschäfte gilt meines Wissens schon seit Ewigkeiten "Gekauft wie Gesehen". Das wurde auch nie geändert. Nur bei Händlern gilt das nicht mehr. Diese müssen sowohl ein Rückgaberecht als auch eine Garantie anbieten -> und nun back to topic.

    Das Problem ist hier die Beweislast. Du müsstest Beweisen, dass der Monitor schon vorher kaputt war. Nur dann wäre das ganze Geschäft nichtig zwecks "arglistiger Täuschung".

    Sofern der Monitor aber im Beisein von euch beiden (Verkäufer und Käufer) beim Verkäufer noch einwandfrei lief, wirst du echt ein Problem haben. Dann würde auch ich als Verkäufer argumentieren, dass der Monitor erst auf Käuferseite wegen unsachgemäßer Bedienung den Geist aufgegeben hat. Da hast du keine Chance dein Geld wieder zu bekommen.
  • [email protected] schrieb:

    Für Privatgeschäfte gilt meines Wissens schon seit Ewigkeiten "Gekauft wie Gesehen". Das wurde auch nie geändert. ....



    Das ist eine absolut falsche Aussage!
    1. Es gilt bei Privatgeschäften immer ein Jahr Gewährleistung. Allerdings kann man diese ausschließen, wie es fast alle Privatverkäufer z.B. bei Ebay machen.

    2. Wenn dem Verkäufer, auch privater Art, bekannt sein muss, dass der zu verkaufende Artikel einen erheblichen Defekt aufweist, so handelt es sich ggf. um arglistige Täuschung, zumindest um einen Grund, den Kaufvertrag rückgängig zu machen. Denn Privatverkauf bedeutet nicht, man kann einem Käufer wissentlich defekte Sachen anbieten, ohne ihn vom Zustand in Kenntnis zu setzen!

    Wenn also in dem Fall hier der Verkäufer per mündlicher Abmachung die Gewährleistung für seinen Monitor nicht ausgeschlossen hat, so haftet er auch nach dem Kauf für etwaige Mängel.


    Mich wundert immer wieder, dass Leute hier Tipps zu Rechtsfragen abgeben, obwohl sie nicht die leiseste Ahnung davon haben!
  • Widerrrufen kannste imho vergessen !!!

    Also Reparaturansatz ;) :
    1.
    Ich gehe davon aus, daß du schon probierst hast, dass er sich "selbst" kalibriert.

    Hast du das auch mit einem HINTERGRUND gemacht, der einen starken Kontrast hat ?
    Wenn nicht, dann kannst du ein passendes Bild schnell im PAINT (Windows) erstellen und als "KACHEL" Hintergrund für die Kalibrierung probieren. Dann sollte auch eine evtl. nötige "per Hand" Kalibierung einfacher sein und vielleicht auch von Erfolg gekrönt sein.

    (Bild-Attribut 2*2 Pixel (Ansicht ZZOOMEN) X=Schwarz O=Weiss )

    Pixelsetzen:
    XO
    OX

    Es sollte später keine "Fläche" sondern nur Einzelpixel zu sehen sein !


    2. Kabel und Strom ?
    Liegen die Kabel (VGA) + Strom / Boxen o.ä. nahe beieinander ? Wenn ja bitte etwas auseinander legen.

    3. Störquelle PC
    Ist dein PC in einem "Plexiglas"/Kunststoff Gehäuse, dann kann es sein das dein Rechner selber wie ein Weltmeister strahlt und das den Monitor aus dem Tritt bringt. Plexiglas schirmt gegen 0% ab !
    => Dann hätteste Pech gehabt




    Btw. Werkseinstellung zurücksetzen (Gelblich deutet auf Farbtemperatur/Color Temperatur falsch eingestellt hin) Doppelt auf ZOOM Einstellungen/Keine Kalibrierung

    Privatkauf "Gesetz" schön und gut .. "Aussage gegen Aussage" / "Beweislast" / "Ärger im Bekanntenkreis"
    Ich würde denjenigen um HILFE Bitten, wenn es dann nicht klappt, wird er bestimmt das Ding zurücknehmen ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Matrix0 ()

  • Nur einmal so am Rande.

    Bei Privatverkäufen besteht generell keine Rücknamepflicht. Der Verkäufer muss darauf hinweisen, dass der Artikel einen Defekt hat oder ob es ein Gebrauchter Gegenstand ist. Ssollte er einen Artikel verkaufen, der seines Wissen schon den defekt hatte und er den verschweigt, wird der Kaufvertrag nichtig.

    Nur das ganze Problem an der Sache:
    Wie willst Du als kleiner Mann den Nachweis erbringen, dass ein Defekt oder auch Fehler vom Verkäufer verschwiegen wurde!

    Und ganz oben im ersten Post steht „habe mir von meinem Bekanntenkreis einen gebrauchten TFT gekauft“.

    Was ist das denn für ein Bekannter, wenn ich nicht normal mit Ihm reden und mich gütlich Einigen kann? :confused:
  • Der Bekannte ist bei mir in der Klasse, somit hat er schon einen erheblichen Druck. Nie gut fürs Klassenklima. ^^
    Und ja, ich habe alles ausgetauscht.
    Ich habe 3 Adapter, 4 PCs und 9 Kabel durchprobiert. Es ist immer das gleiche Bild.
    Und ja, ich habe immer den gleichen Bildschirm hintergrund verwendet.
    Der Verkäufer sagte, bei ihm isser noch gegangen. Nur einen Beweis hat er nicht. Ich hab ihn daheim angesteckt, mit meinem Dad und meiner Sis, die waren auch grad mit im Raum.
    Der Bildschirm war von anfang an unscharf...
    Die Pins habe ich natürlich auch alle überprüft, kann ja mal einer verbogen sein... Sind aber alle gerade :/

    Störende Geräte sind auch nicht im Weg. Ich/Wir sind ja am umräumen gewesen und wollten eben neue TFTs bzw ein paar Röhren austauschen ^^
    Deshalb lief nur 1 PC... Alles andere war und ist ausgesteckt


    Großes Danke an MusterMann

    Er hat die Gewährleistung nicht ausgeschlossen. Ich werde ihn mal darauf aufmerksam machen ;)
    Mir ist hier eben ein Stein vom Herzen gefallen =)


    mfg
    Fernet
  • Wenn das ein Klassen Kamerad ist wird er dir bestimmt das Geld wieder geben von daher sollten diese Probleme mit Rücknahme etc nur eine vorm Sache sein.

    Verstehe auch nicht warum du dir momentan den Kopf so zerbrichst.


    greez