Golf4 Gasannahme

  • Technik Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Golf4 Gasannahme

    Hallo ihr
    So ich hab gleich 2 Probleme mit meinem Golf4 1J1 1.6 (101Ps)

    Zum ersten Problem : Wenn der Motor richtig kalt ist (also mal nen Tag stand) nimmt er das Gas kaum an und rukkelt stark .
    ER zieht er nach zwei drei mal vom Gas weg und wieder drauf wieder normal jedoch taucht beim nächsten Beschleunigungsversuch das Problem erneut auf .
    Auch im Warmen Zustand hat er diese Problem, jedoch nur sehr sporadisch meist wenn ich von unter 2000 Turen stark beschleunigen will !!! Spritfilter ist neu Drossel Klappe gereinigt LuftMassenM wars au nicht eine Fehler Diagnose ergab au nix habt ihr ne Lösung ?

    So zweites Problem hab gestern mein Auto Wintertauglich machen lassen dazu wurde die Bat gewechselt jetzt bleibt mein Leerlauf bei 1200 hängen und sinkt erst nach ner guten Minute auf die Normalen 900.Der Kfzler meinte des wird schon die Drosselklappe müsste sich neu anlernen jedoch nach guten 90km Fahrt heute immer noch das gleiche Prob . Wie lange dauert das bzw. stimmt des überhaupt ???

    Also wer ne Lösung hat wäre sehr Dankbar dender Wagen hat jetzt 190tausend runter und noch nie zicken gemacht will den noch ne weile fahren :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WolfGolf ()

  • Hi,

    für mich hört sich das nach den Zündspulen an. Die sind beim Golf IV sowieso Austauschartikel. An meinem damaligen Golf IV bekam ich sie aus Kulanz bei der Inspektion gewechselt. Von daher hatte ich mit sowas nie Probleme.


    Zu dem zweiten Problem:
    Wer hat dir die Batterie gewechselt? War das eine VW Werkstatt?

    Gruß
  • @Halycon:
    So hab mein Möglichstes getan ^^



    @vw-fahrer2004
    Erstmal danke für den Tipp werd ich mal schauen was das ding kostet .

    Zur Batterie nein war keiner aus einer VW Werkstatt sonder ein AtU Mitarbeiter .


    Edit: Keine Doppelposts - Editierfunktion nutzen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Earthling ()

  • ATU? Ja dann wundert mich da auch nichts dran, dass er jetzt nicht vernünftig läuft. Ich glaube, in dem Fall wirst du um den Besuch bei VW nicht herum kommen.

    Mein Kumpel hatte beim Abbau der Türverkleidung zwischenzeitlich mal kurz die Zündung eingeschaltet. Das war genauso in die Hose gegangen. Der Wagen ließ sich danach nicht mehr starten. Folge da draus war, dass sämtliche Steuergeräte bei VW wieder freigeschaltet werden mußten.
  • So was hab ich mir schon fast gedacht zumindest das es quark ist das die Drosselklappe sich ohne irgend nen Pc dran zu hängen wieder selbst einstellt. Naja abwarten morgen noch die 100km die es angeblich max. braucht fahren und zurück zum AtU mal sehen was der dann sagt wenns net funzt !
    Danke nochmal sobald ich alle Kabel an der Zündspule gecheckt hab und diese Ausschließen kann werd ich ihn wechseln (zum glück nur 80 Euro) und dich wissen lassen obs gefunzt hat
  • Hab jez von Golf 4 net besonders viel Ahnung, aber das Problem hört sich auch iwie nach lambdasonde an. Ist beim Golf 3 zumindest Austauschartikel Nr. 1 ^^

    Ansonsten würd ich sagen, dass du um einen Besuch bei VW nicht herum kommst. Mein Golf 3 hat die gleichen Symptome gezeigt und es war die Benzinpumpe. Also lass erstmal nur ne Diagnose machen.
    Wichtig ist dabei:
    - Kraftstoffversorgung (Benzinpumpe und -filter)
    - Dichtigkeit am Ansaug- und Abgassystem
    - Temperaturfühler und Lambasonde
  • Ok versuch das erstmal mit den Zündspulen.
    Den Besuch bei ATU würde ich mir an deiner Stelle allerdings schenken. Genauso wie beim Einbau sind die meist auch nicht in der Lage, mit den Diagnosegeräten eine vernünftige Diagnose zu stellen.
    Ich würde an deiner Stelle direkt zu VW fahren. Der Preis wird wahrscheinlich um die 100 bis 120 Euro liegen, die es kosten wird. Meist ist der Gedanke, dass man bei einer freien Werkstatt spart, falsch. Habe damit auch schon Erfahrungen im Bereich Nutzfahrzeugwerkstätten gemacht. Da kannst du direkt zum Hersteller fahren, einmal repaieren lassen und hast dann deine Ruhe, anstatt dort 5 Mal nachbessern lassen zu müssen. Das ist es einfach nicht wert.

    Gruß
  • Das VOX Automagazin hatte vor 2-3 Wochen einen Pkw mit so einem ähnlichen Problem, wie das von dir beschriebene. Da war es von der Kraftsoffversorgung ein kaputtes Druckventil. Hat dann so um die 50 € gekostet und der Wagen lief dann wieder wie eine 1.
  • Ok Danke ! Na dann werd ich doch mal in ne Werkstatt gehen aber sicher nicht zu VW die haben einfach einen am sparren was die Preise betrifft

    So mal was neues zum Stand der Dinge !

    Heute 3 Werkstätten abgeklappert 2freie und ne Vw Werke

    So Aussage der beiden Freien Zündspule und irgendwas mit Feuchtigkeit normal bei dem Wagen

    Der VW´ler wusst nix und meinte er müsse ne Fehler suche machen kostet ja au nur 250 eus !

    Ich hab mir jetzt ne Zündspule bestellt sobald die da ist und eingebaut werd ichs ja sehen zur Not bleibt mir immer noch die 250 Eure Variante .

    //keine doppelposts

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mr.Slate ()