Englische Sprache lernen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Englische Sprache lernen

    Hat jemand den ultimativen Tipp wie man schnell und effektiv die englische Sprache lernen kann. Ich bin nicht mehr der Jüngste aber vereise oft ins Ausland (jetzt im Januar wieder nach Dubai) und habe festgestellt, daß ich jedoch mit meinem Schulenglisch oftmals nicht sehr weit komme.
  • Schaff Dir eine(n) englischsprechenden Freund oder Freundin an ;)

    Mit der direkten Kommunikation lernst Du am schnellsten und bekommst auch gleich ein Feedback, was Du anders oder besser sagen kannst.

    Ansonsten kann ich Dir empfehlen englische Texte oder Zeitschriften zu lesen. Schlag alle Vokabeln nach, die Du nicht verstehst und wiederhole sie jeden Tag. Mit der Zeit verbessert sich dann Dein Textverständnis.

    Schau Dir z. B auch Filme mit englischem Untertitel an oder Nachrichten in englisch und versuch sie nachzusprechen. Ist am Anfang gar nicht so einfach, aber wenn Du den Dreh raus hast, ist es wirklich simple.

    Wenn Du ein paar Euronen investieren willst, kann ich Dir auch wärmstens das Wall Street Institute empfehlen. Dort lernst Du superschnell. Du kannst in Sprachlaboren üben und es stehen Dir für alle Fragen Native Speaker zur Seite.

    Greetz Yimmi
  • Dubai ist wie auch Japan für Urlaub auf Englisch schon ein "Extrem". Man kann oftmals nicht glauben, dass das dort so wenig gesprochen wird. Aber deswegen Arabisch oder Japanisch zu lernen ist noch schwerer und lohnt auch nicht.

    Das beste ist wie schon im vorigen Beitrag beschrieben "Learning by Doing".
    Direkt von Person zu Person! Ist es zwar der holprige Weg, aber der beste.

    Ich hatte vor 5 Jahren Berufsbedingt das gleiche Problem. In unserem Geschäft arbeite ich jeden Tag zu 99% nur auf Englisch. Zum Glück bot sich mir die Gelegenheit zwecks Anlernen im neuen Job 3 Monate am FH London Heathrow zu arbeiten. War/ist bis dato das geilste überhaupt gewesen.

    Ich bin ebenfalls der Meinung, dass Englisch lesen ungemein viel bringen kann. Harry Potter z.B. ist ja doch Kindgerecht und daher nicht in zu schwerem Englisch geschrieben. Es gibt aber auch eine ganze Reihe Magazine/Zeitschriften wie z. B. Spotlight welche zum wieder aufbessern sehr hilfreich sein können. Hier gibt es immer Text in verschieden schweren Stufen.

    Ich habe mir damals auch zum Auffrischen/Verbessern meines Schulenglisch von Langenscheidt "In 30 Tagen Englisch" und ein paar Bücher geholt. Das hilft schon auch ganz schön weiter.

    Sich Filme oder so auf Englisch mit und später vielleicht auch mal ohne Untertitel anzuschauen ist auch keine schlechte Idee.
  • High,

    ich kann Dir GoFluent empfehlen. Ist allerdings die kostenpflichtige Variante vom englischen Freund/in.
    Wollte meine Überstunden nicht sinnlos ausgeben und deshalb entschied ich mich für ein English-upgrade.
    Nur wusste ich nicht was es außer Sprachschulen noch für Alternativen gibt.
    Bis mir eine Frau vom HR GoFluent empfohlen hat. Für mich kostet die 1/2h 26€, bei ner Sprachschule hätte ich für 1 Einheit (~45min) 45€ gezahlt...
    Der Vorteil an GoFluent ist, dass man jederzeit seine Einheiten buchen kann. AUCH am Wochenende. Ein native-speaker (meiner kann kein deutsch :D) ruft dann einen daheim (nur Festnetz) an. Ich mach das immer am Wochenende, weil ich unter der Woche arbeite und keinen Nerv mehr dafür abends habe. Man macht vorher einen Einstufungstest und dann gehts los.
    Entweder Du hast spezielle Wünsche, worüber gesprochen werden soll (die haben extra Experten zu den unterschiedlichsten Gebieten...also net irgendsone Hausfrau drann, die dann abends fürn anderes Gewerbe telefoniert) oder man redet einfach über Tagesgeschehnisse, Hobbies etc.. Nach jeder Stunde gibts Feedback und man wird auch kontrolliert (Vokabeln, Texte vorbereiten...) bzw. korrigiert.

    Ich finds nicht schlecht wegen der absoluten Flexiblität und man kann gemütlich daheim sitzen oder wenn man irgendwo ist, wos Festnetz gibt, dann rufen die da an(Hotel, wenn unterwegs). Man lernt Vokabeln, die jetzt nicht so alltäglich sind und traut sich frei zu reden (damit hab ich Schwierigkeiten). Nur n Ammi/Brite der ne ordentliche Schullaufbahn hinter sich hat zum Freund, ist 100000mal günstiger :eek:
    Kannst ja mal ne Schnupperstunde vereinbaren, obs Dir taucht ;)

    Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen.
    Kauf Dir doch mal die "Werkzeuge" für den TOEFL-Test. Wenn Du konsequent dran bleibst, dann pushed das enorm deine Grammatik. Übern Vokaltrainer Wörter rein pauken und mit nem NativeSpeaker das ganze dann kombinieren!
    Voila!

    Dann wünsch ich Dir viel Erfolg und das Durchhaltevermögen auch wenns schlechter läuft weiter DRANZUBLEIBEN!!!!!

    BLEIB FLEIßIG! :)
    Hier könnte auch was sinnvolles stehen ... z.B. ein Bier
  • merlin0815 schrieb:

    ... kann ich dir einen Sprachkurs bei einer Sprachschule empfehlen (nicht bei der VHS).




    Jetzt muss ich mal eine Lanze für die VHS brechen!

    Meine Erfahrungen sind dass beispielsweise die Deutschkurse an der VHS im Vergleich zu anderen Sprachschulen super sind (vor allem im Preis-Leistungs-Verhältnis). Kommt aber sicherlich auch auf den jeweiligen Lehrer an der diese unterrichtet.

    Manchmal gibt es auch Sprachkurse die an den UNIs angeboten werden, die gehören sicherlich zu den besten Kursen.

    InLingua war und ist mir ein Greul !!! Diese Schule ist teuer und schlecht. Man beachte nur wie die ihre Lehrer auswählen. Wenn jemand eine Fremdsprache als seine Muttersprache aufweist, dann ist er schon qualifiziert als Sprachlehrer. Habe dort mit meiner Frau bereits einen Portugiesisch- und einen Deutschkurs absolviert und es war erschreckend, auch das Material war veraltet und teilweise nicht korrekt! (Ich denke nicht dass es sich um einen Einzelfall gehandelt hat, da einheitliches InLingua-Material benutzt wurde.)


    Wie gesagt würde ich immer VHS bzw. UNI-Kurse empfehlem, da gut und günstig.

    Ansonsten sich mal alternativ im WWW nach einem Gesprächspartner umsehen (in Englisch natürlich). Vielleicht kann man auch ein sogenanntes "Tandem" bilden und sich mit einem anderen mal in Englisch und mal in Deutsch unterhalten, so profitieren beide davon (die Kunst ist es nun einen zu finden der super Englisch spricht und auch gerne Deutsch erlernen oder verbessern möchte).
  • Ich rate von Unikursen ab, sind überfüllt, man ist auch auf sich alleine gestellt und no ofense gasthörer nerven in den kursen ungemein, weil die dann alles in der stunde lernen wollen und den kurs lähmen.

    Ich selbst war in der Schule auch kein Englischcrack, musste deswegen auch kurzfristig um mein abi bangen. Habe angefangen meine Lieblingsserie auf Englisch zu schauen udn bücher Zeitschriften auf englisch zu lesen. und nun schaue ich alles englische im O-ton, habe keine Probleme mit fremden Leuten zu sprechen und es kommt vor dass ich mit mir selbst auf englisch rede (bin pro Selbstgesprächfraktion;)

    Also kurz: es fällt dir leichter wenn du mit was anfängst was du kennst egal ob Buch oder Filmmaterial. Wobei zum sprechen dann doch etwas Gesprocheneres hilfreicher ist.
  • Ich spreche fast perfektes English mit 17 Jahren, habe mich schon in der Schule dafür interessiert und es auch gut gekonnt(Abschluss mit Zertifikat). Aber es meiste habe ich online gelernt. Wenn man es viel spricht, lernt man es sehr schnell. Mein Tip: lade dir Teamspeak2 runter, kauf dir ein Headset und versuch versuch einfach über irgendwelche games einen englischsprachigen clan zu finden, joine ihren Teamspeak und rede viel mit ihnen. Da reicht auch dein Schulenglisch für aus und nach kurzer Zeit kannst du dann schon viel mehr. So hat es zumindest bei mir funktioniert.

    Vllt. kannst hilfts dir ja weiter.

    MfG

    hijack.ger
  • Ich hatte mir damals immer die Songs von meinen Lieblingstexten aufgeschrieben.So wie ich sie verstanden habe und dann sie für mich ins Deutsche übersetzt.Hatte auch immer nach geschaut welche Wörter ich im englischen falsch geschrieben hatte.Außerdem chatte ich auch viel mit Menschen aus der ganzen Welt in englisch.Filme schaue ich mir auch gerne in englisch an,da gibts ja auch genug mit deutschen untertiteln.
    Am besten findest du deinen eigenen Weg.Es gibt viele Möglichkeiten auch in der Freizeit englisch anzuwenden.Hoffe das hat dir ein wenig geholfen.