Umzug der Freundin

  • Beziehung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Umzug der Freundin

    Hi,

    ich bin nur seit mehr als 9 Monaten mit meiner Freundin zusammen, wir leben in dem selben Wohnort, aber gehen in 2 verschieden Städten zur Uni, sprich wir pendeln (sie 30km ich 65km am Tag hin und zurück)... Nun hat sie den Wunsch geäußert zu einer Freundin in die WG zu ziehen, damit sie das Studentenleben mitbekommt... Ich bin natürlich nicht so davon angetan, weil ich auch ihretwegen die Strecke jeden Tag auf mich nehme! Ich habe außerdem Angst, dass unsere Beziehung darunter leiden könnte, da falls sie jetzt in der Nähe der Uni lebt, wird sie auch viel mehr Freunde kennenlernen und die Wochenenden, wo sie meinte, dass sie zurück kommt, könnten ja dann auch mit geburtstagen etc vollgelegt sein, sodass ich sie dann nicht mehr sehe oder vielleicht nur einen Tag in der Woche!
    Im Moment ist es auch eher eine Wochenendsbeziehung, aber jetzt besteht ja noch die möglichkeit sich unter der Woche zu treffen, falls das Wochenende zu kurz geraten ist!

    Ich habe einfach zu große Angst sie zu verlieren, natürlich gönn ich es ihr, aber sie hat es mir gestern gesagt und schon fast alles geklärt und will bereits in einem Monat umziehen, bin natürlich enttäuscht, dass sie erst jetzt mit der Sprache rauskommt und vorher immer sagt, dass sie es rein geldtechnisch nicht schaffen würde und deshalb weiter zu Hause wohnt.

    Was denkt ihr? Oder welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

    LG
  • Das Sie Dir nicht früher gesagt hat, das sie wegziehen möchte kann ich verstehen, da Du ihr (wahrscheinlich unbewusst) den Vorwurf gemacht hast, ja nur iretwegen diese weite Strecke auf dich zu nehmen....
    Aber versetz Dich bitte mal in Ihre Lage..... sie studiert, möchte ihren Weg gehen, von zu Hause weg, erwachsen werden.

    Gehören denn zu einer Beziehung nicht auch Vertrauen und "Freiraum"?
    Was spricht dagegen das sie neue Freunde kennen lernt? Was spricht dagegen das du am WE mit Ihr zusammen auf diese Geb. Feiern gehst? Und mal ehrlich, ob nun 65, oder 95 km am Wochenende wo ist das Problem?

    Du lernst doch in Deiner Uni auch Leute kennen, oder nicht?

    Du wirst sie nicht festbinden können und an der Leine halten, schon gar nicht mit solchen Aussagen wie: "Deinetwegen fahre ich doch......"

    Ein Zitat aus einem meiner Lieblingsbücher ( 11 Minuten von Paulo Coelho):

    ......Heute bin ich überzeugt, daß man niemanden verlieren kann, ganz einfach weil man niemanden besitzt. Das ist die wahre Erfahrung von Freiheit und Liebe: Das Wichtigste auf der Welt zu haben, ohne es zu besitzen..........
    There is no second chance to make a first good impression[FONT="Comic Sans MS"][/FONT]
  • Vielen Dank für deine Aussage, sie hat mir die Augen ein Stück weit geöffnet :)

    problem ist, dass sie mich jetzt schon nicht mit in ihr Leben in der Uni einbindet... sie hat mich noch nie gefragt, ob ich mit ihr auf ne Party gehen möchte etc... ich jedoch binde sie immer mit ein( wenn sie z.B nichts vor hat nehme ich sie mit). Des Weiteren möchte ich mit ihr dann am Wochenende nicht von Party zu Party ziehen, wo ich keinen kenne, ich würde gerne was mit ihr machen und gerade das sehe ich in Gefahr.
    Außerdem studiere ich einen nicht gerade leichten Studiengang, der mich auch am Wochenende sehr viel Arbeit kostet, sodass man diese Missstände nicht mehr durch Aktivitäten unter der Woche ausgleichen kann... Ich denke, dass die Spontanität verloren geht... alles muss geplant und abgesprochen sein, Überraschungen sind so gut wie nicht mehr möglich !!!

    Bitte gibt mir Eure Meinung, mache ich mir zu viel Sorgen? Habt ihr Erfahrungen gemacht ?
  • Leider kann ich dir nicht so richtig Mut machen. Eure Beziehung wird mit großer Wahrscheinlichkeit darunter leiden. Allerdings tut einzelnen Beziehungen auch der Abstand ganz gut, aber das sind nach meiner Erfahrung die Ausnahme.

    Allerdings kannst du sowieso nichts ändern. Es ist die Entscheidung deiner Freundin und wenn du versuchst, sie mit Druck in deiner Nähe zu halten, dann ist das Ende sowieso vorprogrammiert.

    Also einfach das beste aus der Situation machen. Versuche wenigstens die Zeiten, in denen ihr zusammen seid, optimal zu gestalten.
  • meine Mami sagt immer, "wenns das (die entfernung) nicht aushält, dann ist es auch nicht die richtige Liebe" :D...naja irgwie schon was wahres dran X( aber trotzdem sind deine Sorgen natürlich verständlich.
    wie schon gesagt:

    McKilroy schrieb:

    Also einfach das beste aus der Situation machen. Versuche wenigstens die Zeiten, in denen ihr zusammen seid, optimal zu gestalten.

    und im Zeitalter moderner Medien, gibts ja auch einige Unterstützungen
  • Hi,

    Ich bin in der Selben Situation wie PeterPan17. Mit dem unterschied dass ich in der Gastronomie arbeite und meine Freundin 120km weit entfernt studiert. Sie ist nun knapp 4 Wochen weg. Haben uns kaum gesehen und wenn, dann gabs Streit. Diese Woche hab ich sie noch garnicht gesehen und DARF morgen Mittag bis Montag Früh kommen. Sie hat dass komplette Wochenende mit FreundEN und Freundinnen verbracht und zieht von einer Disco in die Nächste mit reichlich Alkohol.
    Ein Typ hatte sie auch angemacht und sie geküsst, bla bla bla....
    Ich geb nicht auf! Ursprünglich war ausgemacht, dass ich ende des Jahres zu Ihr ziehe, wir eine große Wohnung nehmen und ich mir dort arbeit suche. Doch jetzt durch ständige Streitereien und andere Kollegen bzw. Typen bin ich mir da nicht mehr so sicher.
    Sie hat einen NEUEN Lebensabschnitt begonnen in dem die Beziehung die bislang sich immer wo anders abgespielt hat anscheinend nicht so wirklich reinpasst.
    Neue Leute, Party, Alkohol, Eifersucht, unter der Woche das ständige alleine sein und vermissen der zärtlichkeiten sind ein rießiges Problem.

    Ich hoffe nur dass es bis ende des Jahres noch klappt und wir das aushalten. Es ist sehr schwer. So schwer hatte ich mir das nicht vorgestellt.

    So das war meine Geschichte. Würde mich vielleicht über paar helfende PN´s freuen. Und natürlich hoff ich, dass ich PeterPan17 damit helfen konnte.

    Gruss Killasick
  • Hast du schonmal über was anderes nachgedacht?

    Was wäre, wenn du mit ihr umziehen würdest.
    Eventuell mit ihr zusammen. Ich hab das auch zu Beginn unseres Studiums mit meiner Freundin gemacht. Oder eben auch nur in die gleiche Stadt.
    Du wirst dann eventuell weiter fahren müssen, aber ob 65 oder 95 km ist jetzt nicht so die große Sache.
    Je nach welche drei Städte gemeint sind gehts danach auch schneller

    Es würde sich dann nur das ändern, dass du es morgens ein wenig weiter hast. Kleiner Nachteil.
    Als Vorteil würde ich sehen, dass du dann mal von zu Hause raus kommst.
    [SIZE=2]Wer Rechtschreibfehler findet, schicke sie bitte ein. Es wird ein Finderlohn von 10% gewährt.[/SIZE]
  • hm naja ich fahre immer mit Bahn und naja... ich glaube, dass es keinen Untershcied machen würde, wenn ich mit ihr zusammenziehe (also jetzt zeittechnisch), aber ich glaube nicht, dass sie es unbedingt möchte, weil sie da ne Wg mit ner Freundin hat und ich auch nicht glaube, dass sie mit mir zusammenziehen möchte, weil sie sich dann denkt, dass wir zu sher aneinanderkletten würden... finde ich ja auch net gut (zwar ist der gedanke verlockend, aber die Ausmaße wären eher zerstörend), da ich dort keinen kenne und immer von ihr auf feiern mitgenommen werden müsste... naja
    ich habe mich mittlerweile damit abgefunden, freue mich auch für meine freundin... von meinem jetzigen ort wohnt sie dann ja "nur 35km" entfernt, die ich innerhalb von 25min mit dem Auto überbrücken kann... und mehr als einmal unter der Woche sehen ist nicht drin... sie meinte auch, dass sie am WE nach Hause kommt, da sie auch hier arbeitet :)

    Ich hoffe mal das beste und drücke meinem Vorredner die daumen, dass es sich bei ihm bessert