Physik Beschleunigung dringend

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Physik Beschleunigung dringend

    Hallo Fsbler,
    wir schreiben am Montag nen Physik Test und ich bekomme schon die Vorbereitungsaufgaben nicht hin.
    Also Nr. 1 : kann ich noch.
    Nr. 2: Herr Jager beschleunigt (gleichmäßig)mit seinem Yahama Motorrad innerhalb von 12 sek auf 200km/h.
    Dann fährt er noch 2 Sekunden weiter.
    Welchen Weg ist er insgesamt in den 14 Sekunden gefahren?
    Edit: hab ich hinbekommen und verstanden.
    -----------------------------------------------------------------------
    Kleine Anmerkung von mir, das muss man doch mit der Formel s(t)=1/2 a*t² ausrechnen nur wie?
    -----------------------------------------------------------------------
    Nr. 3: Ein Auto fährt mit 5m/s.
    Dann kommt es an einen Kontrollposten und beschleunigt.
    Es braucht bis zum nächsten Pfosten 4 sekunden.
    Der Weg zwischen den beiden Pfosten beträgt 30m.
    wie stark hat es beschleunigt?
    -----------------------------------------------------------------------
    Nochmals Anmerkung man braucht doch die Formeln s= 1/2 * a*t² +v0 * t
    und v(t)= a*t +v0
    -----------------------------------------------------------------------
    Nr4: Ein Flugzeug ist auf der Plane in Ruhe, also v=0.
    dann beschleunigt es und hat nach 12sek 600m zurückgelegt.
    ges:a
    mit Formel s=1/2 a*t²
    man muss glaub ich die Formel verdoppeln.
    Edit: Ausführliche Verdoppelung vorzeig damit klar ist was gemeint ist (klar im Prinzip ist es auch nur ne Umstellung aber da ich mit Faktor 2 gerechnet habe hab ich es Verdopplung genannt).
    s=1/2 a*t² ↔
    2s=a*t² ↔
    sodass man nachher auf 2s/t²=a rauskommt.
    Edit: Lösung müsste diese sein (bitte um Bestätigung).
    -----------------------------------------------------------------------
    Anmerkung es wird immer gleichmäßig beschleunigt.
    -----------------------------------------------------------------------
    Danke schonmal im Voraus für eure Mühe

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von McBag ()

  • hey,

    zu nr.2:

    Deine Formel s(t)=1/2 a*t² ist schon mal ganz gut.

    Das Problem ist, dass Du s(t) nach 12 sec nicht ausrechnen kannst, weil Dir noch die Beschleunigung a fehlt.

    Also brauchst Du eine zweite Formel um a auszurechnen.
    Das gute ist, dass Du alle infos hast:
    Jager beschleunigt gleichmäßig und ist nach 12 sekunden 200 km/h schnell.
    Dann probier doch mal folgende formel um a auszurechen:
    v(t)= a*t +v0
    v(t=12)= 200km/h ; v0=0km/h ; t=12 sec
    Jetzt nur noch nach a umformen und ausrechnen. (vorsicht bei den einheiten. entweder h nach secunden umrechnen oder sekunden nach h)

    Wenn du nun a hast, setzt du es in deine erste formel ein.
    Für t setzt du 12 sekunden ein und hast den weg den der jager nach 12 sekunden zurückgelegt hat.
    jezt fehlt dir noch der weg, den jager zwischen sekunde12 und sekunde 14 zurücklegt.
    s(t)=t*v (formel bei bewegung ohne beschleunigung)
    für t setzt du 2 sekunden ein, für v die 200 km/h (wieder vorsicht bei den einheiten)

    Jetzt hast du den weg nach zwölf sekunden und den weg zwischen sekunde 12 und sekunde 14. Das ganze addiert ergibt den weg zwischen sekunde 0 und 14
  • Naja so schwer isses doch net!

    Bei 2. brauchst du erstmal die beschleunigung:

    a= (delta v)/(delta t)

    Müsstest du ja hinkrigen, dann mit s=a/2*t² den Weg während der Beschleunigung und mit s=v*t für die 2 Sekunden.

    Dann bei 3. ist der Weg sowie die Zeit gegeben

    also rechnest du mit s=1/2 a *t²+V0*t die Beschleunigung aus

    dann die neue Geschw. , dann v=a*t + v0

    für 4. hast du die Zeit sowie den Weg gegeben
    also kannst du mit s=1/2a*t² ja die Beschleunigung ausrechnen, was du mit verdoppeln meinst weiss ich leider nicht.
    Hier war mal ne Signatur doch die is jetz jetzt ausgezogen und wohnt irgendwo anders!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martinie ()

  • zu 3)

    Du kennst ja die formel:

    s= 1/2 * a*t² +v0 * t

    v0 ist 5m/s
    t=4sec
    s=30m

    somit fehlt nur noch a.
    Also nach a umformen und alle bekannten werte einsetzen. (wieder vorsicht bei den einheiten)

    Da a gesucht ist, bist du fertig.
  • Nr.2 würde ich so machen.

    1. Während der Beschleunigung:

    Es gilt:
    v=200km/h = 55,56 m/s
    und v= a * t --> a= v/t --> a=(55,56 m/s)/(12s) = 4,63 m/s²

    weiter s=1/2*a*t²

    s=1/2*(4,63m/s²)*(12s)²=333,36m

    2. Nach der Beschleunigung:

    s=v*t

    s=55,56m/s* 2s = 111,3m

    3. Zusammen: 333.36m + 111,3m = 444,66m

    Hoffe da ist so richtig. Wenn nicht sagt mir das bitte.
  • zu4)

    hast es doch schon selber ausgerechnet:
    ...auf 2s/t²=a rauskommt....

    a=2s/t²
    (t=12sek ; s=600m)

    du verdoppelst überhaupt nichts. das ist eine ganz normale umformung der formel.
  • Nr 2)

    s(t) = 1/2a + vt

    wobei a= delta v/ delta t

    s(14s) = 1/2 * 55,56m/s/12s * 144s + 55.56m/s * 2s

    s(14s) = 444,44 m/s


    Nr 3)

    v0= 5m/s
    delta t = 4s
    delta s = 30 m

    s= 1/2 *a * t^2 + vt

    auflösen nach a:

    a = ( s - (5m/s * 4s)) / (1/2 * (4m/s)^2) = 1,25 m/s^2

    v(t) = a * delta t + v0
    v(4s) = 1,25 m/s^2 + 5m/s = 10 m/s

    Nr 4)

    a = delta v/delta t

    v= s/t

    eingesetzt:

    a = delta v/delta t= s / t^2 = 600m/(12s)^2 = 600m / 144s^2 = 4,18 m/s^2

    hoff das stimmt so...:rolleyes:
    Danke an alle Upper und Verteiler für ihre Arbeit