Info für openSuse 11

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Info für openSuse 11

    Hallo Liebe FSB-Gemeinde,

    schon mal vorweg ich habe noch nie mit Linux gearbeitet. In Sachen PC kenne ich mich zwar ein bisschen aus kann auch Fehler beheben aber ich stoße auf eine Sache an der ich lieber fragen will.

    Es geht um meinen Rechner auf den ich Windows und Linux installieren möchte. Erst mal zu den Eigenschaften des Rechners:

    Prozessor: Intel(R) Core(TM) 2 Quad CPU Q9450 @ 2.66 GHz
    Speicher: 4096 MB DDR2-Ram
    Mainboard: Asus P5Q Deluxe
    Grafikkarte: Nvidia GeForce 9800 GTX+
    Betriebssystem: Windows Vista Ultimate x64
    Festplatte(n): 2x 500 GB S-ATA II Intern, 1x 750 GB S-ATA II Extern

    So nun zu mein Vorhaben:
    Die Festplatten sind bei mir wie folgt unterteilt:
    C: Windows 100 GB
    D: Linux 120 GB
    E: Programme 245 GB
    F: Musik & Filme 300 GB
    G: Sonstiges 165 GB
    J: Externe Fesplatte 750 GB

    Ich möchte als Hauptbetriebssystem Windows Vista Ultimate benutzen aber für den Einstieg openSuse 11.0 installieren.

    1. Jetzt meine Frage was muss ich als erstes installieren Windows Vista Ultimate oder Linux?

    2. Wie muss es formatiert werden da Linux ja andere Dateisystem benutzt als nicht NTFS.


    Bedanke mich jetzt schon mal für hilfreiche Antworten.

    LG
    eCki-sTyLe

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eCki..!! ()

  • @racemike
    Danke für die Info. Wie ich schon geschrieben habe möchte ich die Partition Linux (120 GB) nehmen also muss ich die Partition nochmal unterteilen? Sie ist im Moment auf NTFS formatiert das muss ich doch ändern?, oder mach das Linux gleich bei der Installation?

    LG
    eCki-sTyLe
  • Ich rate von Opensuse ab als einsteiger Linux, denn das nimmt einem doch recht schnell die "Einsteigerfreude"

    Dein Vorhaben sollte wie folgt angelegt werden.

    C: Windows 100 GB
    D: Linux 120 GB
    E: Programme 245 GB
    F: Musik & Filme 300 GB
    G: Sonstiges 165 GB
    J: Externe Fesplatte 750 GB

    parition 1 mit NTFS und 100 GB
    partition 2 mit ext3 und 50 GB (MEHR brauch KEIN Linux als System Partition)
    partitiom 3 mit linux-swap und 3GB (is oversized aber was solls^^^)
    partition 4 5 und 6 für daten jeweils mit NTFS und dem entsprechenden Platz

    Ich empfhele zum anlegen der Partitionen die Live-CD "gParted".
    Dann installierst du zuerst Vista, danach Linux (als einsteiger Empfehle ich Ubuntu 8.10)

    Dann kannst du die restlichen Paritionen mit Daten bestücken.

    MFG

    Tigger
  • @RinTinTigger
    So werde ich es machen ;)
    Aber das mit der Partition musst du mir nochmal erklären:

    Diese Partitionen bleiben werden für Windows benutzt:
    C: Windows 100 GB
    E: Programme 245 GB
    F: Musik & Filme 300 GB
    G: Sonstiges 165 GB
    J: Externe Fesplatte 750 GB


    Mir geht es ausschließlich um diese:
    D: Linux 120 GB

    Die 120 GB möchte ich für Linux benutzen. Ich habe eh genügend Speicherplatz wo ich eigentlich nicht brauche aber naja besser mehr als zu wenig.

    Also Formatieren ich das unter Linux
    3 GB für Linux-Swap
    117 GB für Linux

    Frage: Braucht Linux nicht 3 Partitionen?

    LG
    eCki-sTyLe
  • Sorry, das habe ich überlesen.

    Nein, Linux braucht nur 2 Partitionen.

    1. System Partition in ext 3
    2. Linux Swap

    Das is alles. Solltest du noch explizite Hilfe brauchen können wir das gerne per PN oder ICQ machen.

    :)
  • Sorry, das habe ich überlesen.

    Nein, Linux braucht nur 2 Partitionen.

    1. System Partition in ext 3
    2. Linux Swap

    Das is alles. Solltest du noch explizite Hilfe brauchen können wir das gerne per PN oder ICQ machen.

    :)
  • Darf man fragen, für was du Linux brauchst?
    Einfach zum kennen lernen und testen, oder hast du was bestimmtes vor.

    Weil alternativ gibt es eine praktische Lösung.

    Virtuelle Maschine anlegen :) da hast den ganzen Stress nicht mit Partitionen anlegen usw....da wird der speicher genutzt welcher vorhanden ist wo du es installiert hast. Der zweite Vorteil, du hast SOFORT Zugriff auf alle HDD´s und Partitionen und musst dich nicht mit den ganzen MOUNT befehlen befassen :)

    Zum Thema Mounten gibt es übrigens schon nen Beitrag von mir hier....wo alle Befehle beschrieben sind und sehr deutlich erklärt wurden.

    In diesem Sinne

    TAKE IT EASY
  • @TinTinTigger
    Das sehe ich genauso ich möchte mich einarbeiten das ich dann von Windows auf Linux umsteigen kann und das möchte ich gleich mit vollen Programm lernen und nicht nur halb. Ein Auto fährt ja auch nur wenn es einen Motor Benzin alleine reicht ja auch nicht....

    LG
    eCki-sTyLe
  • Hi,
    lass eifach einen Bereich von 120 GB frei, also nicht Partitioniert.
    Dieser wird bei der Installation von Linux als freier Bereich erkannt und für Linux vorgeschlagen.

    Windows solltest Du nach Deinen Wünschen Installiert und Partioniert haben.
    Für Windows ergeben sich:
    C: Windows 100 GB
    E: Programme 245 GB
    F: Musik & Filme 300 GB
    G: Sonstiges 165 GB
    J: Externe Fesplatte 750 GB oder Du legst die Reihenfolge unter Win anders fest. (C;D;E;F;G)

    Gruß roholei
  • @roholei

    So hab ich es gemacht ;)

    C: Windows 100 GB
    D: Linux 120 GB unpatitioniert
    E: Programme 245 GB
    F: Musik & Filme 300 GB
    G: Sonstiges 165 GB

    Hat sofort funktioniert Linux läuft sauber auf mein PC ;)

    LG
    eCki-sTyLe

    PS. Habe mich für Ubuntu entschieden!