Höhere Mathematik: Bijektive Abbildung mit Induktion und Funktionen von Teilmengen. HELP NEEDED

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Höhere Mathematik: Bijektive Abbildung mit Induktion und Funktionen von Teilmengen. HELP NEEDED

    Die neuen Mathe-Übungen sind da und schon treten Probleme auf... Auch wenn das Blatt eigentlich sehr einfach ist...

    Also, ich habe ein Problem bei folgenden 2 Aufgaben:

    Sei M eine nicht endliche Menge und f : N −> M eine surjektive Abbildung. Konstruiere eine bijektive Abbildung g : N −> M aus f. (Tipp: Induktion).

    Ich dachte dabei an so etwas:


    ne Zeichnung hilft als Beweis leider auch nicht viel, da die Profs sehr streng sind...

    Und jetzt die nächste Aufgabe, mit der ich NULL klarkomme xD

    Seien A,B Mengen und f : A −> B eine Abbildung. Weiterhin seien A1 c A und B1 c B.
    Zeige folgende Aussagen:
    (1) A1 c f−1(f(A1))
    (2) A1 = f−1(f(A1)) <=> f injektiv
    (3) B1 c f(f−1(B1))
    (4) B1 = f(f−1(B1)) <=> f surjektiv


    wobei das "c" für "Teilmenge" steht...
    und ich HASSE solche aufgaben... Hatte bei den letzten Aufgaben dazu die ganze Zeit schon gezeichnet (so versteh ichs wenigstens) und gab immer 0 Punkte weils nie gereicht hat... :(
    Kann die Zeichnungen gerne noch in Photpshop umsetzen, so wie ich die Sache verstehe. Kann das ganze nur nich in Worte fassen. Unser Übungsleiter ist leider auch nich in der Lage sowas zu formulieren. Da heißts dann immer gleich: "Ach ich hab keinen Bock mehr" -.-
    aber naja...
    Was mich halt leider noch mehr verwirrt is der ganze injektiv,surjektiv-Kram. Das Prinzip davon verstehe ich ja. Aber im Bezug auf Mengen und deren Abbildungen bzw Rückabbildungen (Umkehrfunktionen)...

    Wäre sehr dankbar wenn jemand einen schriftlichen Ansatz oder Gedankenanstoß hätte :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von shedevil ()

  • hallo, hört sich für mich so an als wärst du nen neuer mathestudent, oder?

    warscheinlich brauchste dazu keine hilfe mehr, ist ja vom 11.
    aber ich würde dir dringend raten wen in deiner vorlesung zu finden, mit dem du die sachen zusammen versuchst
    in mathematik ist man alleine leider recht schnell aufgeschmissen...

    habt ihr wenigstens nen ordentliches script vom prof, mit dem ihr arbeiten könnt? das kann einem manchmal sehr den tag erleichtern

    euer tutor scheint von dem ganzen wohl auch nicht so viel ahnung zu haben, ansonsten kannst du auch den immer nach tipps fragen, manche geben hilfreihe tipps, andere zitieren das übungsblatt ...
    LOOOOK! WHAT A BEAUTIFUL SNAKE!!!!!!
  • Informatik ;)
    Ja wir haben ein Skript, aber weder das noch die Vorlesungen helfen viel weiter...
    Und ja, die Sache ist gelaufen und morgen kommen die Ergebnisse. Ich hab für beide einfach mal was gemalt. Der Kerl wird zwar wieder "unfug" dahinter schreiben und die Aufgaben nich vorrechnen, aber naja...

    Unsere Mathe-Tutorin war letzte Woche krank und der Ersatz war nich sehr hilfreich... Und der Gruppenleiter... Dazu will ich nix weiteres sagen, ich verdreh einfach mal weiter die Augen ;)
  • ah informatik :)
    naja, sofern du nochmal hilfe brauchst, sag bescheid, gerade die 2. aufgabe haben wir ähnlich früher mal gemacht
    und ja bildchen hab ich auch immer gerne malen wollen, unsere tutoren fanden die dann meißtens auch nicht so toll ;)
    die sachen dann mathematisch korrekt aufzuschreiben ist dann noch nen stück schwerer
    LOOOOK! WHAT A BEAUTIFUL SNAKE!!!!!!
  • Isses auch ;) Aber wenns dir halt niemand zeigt und du keine Quellen dazu findest, isses schon ein Tick schwerer... Vorallem diese "Null Bock" Einstellung mancher Leute... Wie willste da noch was lernen, ne ;)
    Danke für den Link, werds mir gleich mal requesten ;)