Proxy umgehen mit DNS und fester IP

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Proxy umgehen mit DNS und fester IP

    Tach zusammen,
    ich habe eine Frage die nach einer Erklärung schreit... Ab und zu komme ich zur Uni eines Freundes, die haben zig Router überall rumstehen alle mit WEP (rüsten bald auf WPA um) gesichert und zusätzlich muss man seine Mac Adresse in die Firewall eintragen lassen. Wenn man dort ins Internet will gibt man in seinen Browser die IP vom Proxyserver an und den Port. Wenn ich dann eine Seite aufrufe werde ich nach Namen und Passwort gefragt.

    Das ist natürlich nicht so doll für lokale Programme, was weiß ich was ein Student in der vorlesung macht, den Esel anschmeißen oder in ICQ gehen :D wenn man da den Proxy einträgt funktioniert es jedenfalls nicht und selbst wenn wär das ein zu großert Zeitaufwand immer Zuhause die Proxys zu deaktivieren.

    Deswegen hat mal einer das schöne Programm NetSetMan entdeckt und ich weiß nicht wie er drauf gekommen ist (sollt ihr mir beantworten :) ) aber mit einer fest eingestellten IP und einem DNS Server kann man den Proxy umgehen. Jetzt würde ich gern wissen was das mit festen IPs zu tun hat (wir machen uns da immer eine 172er eigentlich sollen wir laut Admin immer 192er Automatisch zugewiesen bekommen) und was der DNS Server genau bewirkt, bzw. wie man herausfindet das es grade der DNS ist, hab ihn leider grade nicht parat.

    Wär schön wenns da ein paar Meinungen von den Experten gäbe :)

    MfG

    Edit: Grad in nem anderen Thread was ähnliches gelesen und der wurde geschlossen weil sowas verboten sein soll. Wenn es so ist würd ich trotzdem gern die funktionsweise kennen, das schadet ja keinem ;) Außerdem kann man ohne ein solches programm auch keine microsoft sachen von msdn academic alliance laden für all die die kein schnelles inet zuhause haben...
    [SIZE="4"]...[/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EdFred ()

  • Wenn es mir keiner sagen will oder es niemand weiß, würde ich gerne ein Programm haben wo ich den Proxy und Username/Passwort eintragen kann und per klick wieder wegmachen kann. Das Programm sollte dann natürlich so funktionieren das Programme auf dem Computer auch über den Proxy ins internet gehen. Die Pro Version von NetSetMan verspricht ja eine solche funktion aber die kostet 10 euro (zu viel was es ja bestimmt auch als freeware gibt) und so downloaden geht nicht weils niemand hat...
    [SIZE="4"]...[/SIZE]
  • Ähm, hab mal gegoogelt, auf den ersten 5 Plätzen kommen links für den Wikipedia eintrag, Herstellerseite und download bei chip.de aber ab dem 6ten links geht es los mit "wie werde ich das wieder los" oder "winpcap - gefährlich? Trojaner-Bord"

    Das klingt nicht sehr einladend, andere vorschläge bzw. aufklärung?

    EDIT: Naja jetzt doch mal geladen, aber bisschen mehr informationen was ich da machen muss um einen proxy zu umgehen oder einen proxy fest in windows einzutragen bräuchte ich schon, das sind schließlich nur die deinstall datei und ein programm das beim öffnen nur die exit funktion anbietet :/
    [SIZE="4"]...[/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EdFred ()