Wikipedia.de offline - DIE LINKE lässt grüßen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auch hier @ Crack :)
    wäre ein wesentliches Zitat aus diesem heise-Artikel (oder anderen) für die hiesige Diskussion ja wertvoll und wesentlich gewesen

    heise schrieb:

    Nachdem wikipedia.de gesperrt wurde, hatten Wikipedia-Autoren den Artikel über Lutz Heilmann weiter überarbeitet. Sie kamen zu dem Schluss, dass viele Abschnitte, die der gelernte Jurist bemängelt hatte, tatsächlich nicht in den Artikel gehörten, darunter Spekulationen über die Verstrickung in einen Online-Sexversand und die innerparteilichen Auseinandersetzungen rund um Heilmann. Gegen die Nennung seiner Tätigkeit für das frühere Ministerium für Staatssicherheit der DDR war Heilmann nicht vorgegangen.

    So,
    wäre eine korrekte Auseinandersetzung mit solchen Themen (für mich) vorbildlich,
    gerade auch in einem Unterforum wie dem OT ;)

    so far
    muesli

    @ Sunnygirlilei
    "Kinderkram" (mal mit richtiger Rechtschreibung) :rolleyes:
    Sorry, solche Kommentare sind eigentlich nur Dumpfbacken zuträglich.
    Wie wäre es, wenn ich zu Deiner Person mal genauer recherchiere,
    dann gefaktes Material (z.B. Nacktfotos etc.) einstelle bzw. Unwahres bzw. Unbewiesenes öffentlich ins Net stelle.
    Klar, Du wärst natürlich als typisches Kind der Big Brother-Generation begeistert,
    ob dieser Publicity,
    oder :ööm:
    [Vorsicht, Irionie]

    Also wirklich,
    hier herrscht wirklich ein seltsames Verständnis von Recht bzw. Gerechtigkeit oder Wahrheit :päng:

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von muesli ()

  • erstmal meinen glückwunsch an Limette:
    Einen derart unqualifizierten und sinnfreien Beitrag kenne ich höchstens aus dem Gulli-Board. Ich setzte dich mal auf eine Stufe mit ca 80 % der LINKEN-Hasser - Phrasendrescher

    Interessant war auch das man hier offenbar von Anfang an wusste das es an seiner Stasi-Vergangenheit lag das die Wikipedia-Seite nicht erreichbar war. Niemand wusste eigentlich was los war, aber jeder hatte Ahnung (Kandidaten für die Selbsthilfegruppe?)!

    Das ungefähr so als ob holger wiki sperren lässt weil dort steht das er eigentlich ein rechter Verbrecher und Ausländerhasser wäre! Das das aber
    a) Alles Lüge ist (ich hoffe es doch ;))
    b) und nix mit seiner Arbeit mit diesem Forum zutun hat
    wäre egal. Jeder wüsste sofort das das BKA gerade holger hochgenommen hat und das die Vorratsdatenspeicherung böse ist!
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Der kleine STASI-Spitzel?

    Lutz Eberhard Heilmann (* 7. September 1966 in Zittau) ist ein deutscher Politiker (Die Linke). Heilmann ist der erste ehemalige hauptamtliche Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit.

    Auf seiner Internetseite steht nun:

    Keine weiteren juristischen Schritte gegen Wikipedia

    Zur Beendigung der juristischen Auseinandersetzung mit dem Wikimedia e.V. erklärt Lutz Heilmann:

    Nachdem die falschen, ehrabschneidenden und deshalb mein Persönlichkeitsrecht verletzenden Inhalte weitgehend aus dem entsprechenden Artikel entfernt wurden, habe ich gegenüber dem Wikimedia e.V. erklärt, dass ich keine weiteren juristischen Schritte unternehmen werde und die Weiterleitung auf die Wikipedia-Inhalte unter de.wikipedia.org wieder geschaltet werden kann. Wikimedia e.V. kann also ab sofort die Inhalte der freien, nicht kommerziellen Internet-Enzyklopädie Wikipedia wieder über die URL wikipedia.de zugänglich machen. Ich bedaure außerordentlich, dass durch die von mir beantragte Einstweilige Verfügung des Landgerichts Lübeck die deutschen Wikipedia-Userinnen und -User in den letzten 24 Stunden keinen direkten Zugriff mehr auf die Wikipedia-Inhalte hatten. Mir ging es dabei keineswegs um Zensur, sondern schlicht um eine wahre Tatsachen-Darstellung. Der juristische Weg hat sich dafür insoweit als problematisch erwiesen, als durch die Struktur von Wikipedia die anderen Userinnen und User in Mitleidenschaft gezogen werden. Das war nicht meine Absicht. Gemeinsam mit Wikimedia e.V. werde ich nach anderen Wegen suchen, um den offenen und freien Charakter von Wikipedia so weiter auszugestalten, dass Persönlichkeitsrechte gewahrt bleiben.


    Danke Herr Heilmann (was für ein Name ;-)) - ich weiß nun gaaaaanz genau, was ich NIEMALS wähle. Sie haben Ihren Genossen einen Bärendienst erteilt...
    Dr-Kimble - auf der Flucht .............................. (wie immer )
    ONE Power PC - Athlon 64 X2 6000+ 3 GB RAM PC667 - 500 GB HDD - VI$TA HomePremium
    Monitor: ASUS VW222S

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dr-Kimble ()

  • @ muesli:
    Ohne die eigentlichen Inhalte für/gegen Heilmann zu bewerten, bleibt dennoch ein fader Nachgeschmack. Und zwar deshalb, wie leicht es in Deutschland sein kann, eine einstweilige Verfügung zu erwirken, ohne der Gegenseite entsprechendes Gehör einzuräumen. Richter und Staatsanwälte entscheiden, mangels eigener (inhaltlicher) Sachkompetenz, eben nur nach Aktenlage. Was einst dazu gedacht war, zur Gefahrenabwehr gegen reale Personen und Firmen, entwickelt sich zu oft bereits in vorschnelle Erlässe.

    Dass in dem konkreten Fall ein ganzes Wissensportal lahm gelegt wurde und nicht nur die betreffende Seite über den Antragsteller, ist sehr bedenklich. Nicht, dass ich es für gut heiße, dass falsche oder gar ehrverletzende Informationen über jemand öffentlich zur Schau gestellt werden, aber gerade in so einem Projekt, wie Wikipedia, wird sich das natürlich nie gänzlich vermeiden lassen. Meines Erachtens würde es vollkommen ausreichen, die betreffenden Seiten sperren zu lassen.

    Dass man auf Seiten von Wikimedia reagiert und falsche Behauptungen entfernt oder korrigiert hat, spricht für Wikipedia.



    muesli:
    Ich kann es dennoch nicht gut heißen, dass in der Partei DIE LINKE Personen aktiv sind, die dem alten SED-Regime hinterhertrauern oder gar selbst an Menschen verachtenden Aktionen der DDR-Verantwortlichen beteiligt waren! Dies nur allgemein angemerkt.
  • @ Dr Kimble ;)

    Schion mal bzgl. dem Verständnis bzw. mit dem Alias oder der dahinterstehenden Bedeutung Deines Nick nachgedacht?

    Dr.Kimble als Romanfigur wurde unschuldig des Mordes verdächtigt, auf Grund gefälschter Indizien.

    Selbiges machst Du hier auch
    - übrigens entgegen den Boardrules -
    hier mit einem Dir vmtl. persönlich Unbekannten.

    Dr. Kimble schrieb:

    Die kleine STASI-Sau?

    nebenbei, dies

    Dr. Kimble schrieb:

    ...Heilmann ist der erste ehemalige hauptamtliche Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit...

    halte ich für sehr unwahrscheinlich, ob des Alters des genannten Herrn :rolleyes:

    Ansonsten ...
    das Niveau hier (im fsb ?) sinkt immer mehr.
    Ich revidiere mein "Kreisklasseniveau" Urteil bzgl. dieses threads.
    Sorry, das war eine eher so unbeabsichtigte, hier völlig falsche Metapher.
    Das Niveau liegt wesentlich tiefer :päng:

    muesli

    @ MusterMann
    ich bin mir der Geschichte,
    sowohl der gesamten Deutschen wie auch anderer,
    sehr wohl bewusst,
    und habe mich auch schon dies bzgl. klar geäußert.
    Wie gesagt, meinen Beifall findet weder das Verhalten dieses Herrn,
    wie übrigens auch nicht der Umgang bei Wiki, wo erst auf Druck Falsches revidiert wird.

    Das aber bei aller Kritik an Vielem hier und anderswo immer wieder eine
    - und mir inzwischen fast faschistoid anmutende -
    Hexenjagd auf politisch anders Glaubende/Handelnde stattfindet,
    finde ich wesentlich schlimmer.
    Vor allem, wenn gerade dazu hier eh nicht alle gesammelten Informationen bzw. die Chronik des Ablaufs bekannt sind.
    Und...
    Wie schon einmal in diesem Board gesagt,
    mir sind einige ehrenwerte Personen aus allen im BT existierenden Parteien bekannt.
    Allerdings kann ich auch in ALLEN Parteien Verbrecher und Rechtsbrecher benennen
    UND hüte mich insofern vor solchen daruas erwachsenden, populistischen Volksverhetzungen und Verallgemeinerungen.
    DAS
    hatten wir schon einmal (bzw. des öfteren)
    und deshalb stößt so etwas auch bei mir auf aller schärfsten Widerstand.

    Ansonsten
    Gut heißen kann ich vieles in fast allen Parteien nicht.
    Fangen wir denn aber jetzt schon (wieder) an, Verbrechen zu bewerten
    und (auch) die Sippenhaft wieder aus der Versenkung zu holen.
    OHNE MICH!

    So manch andere Kommentare hier, bisher sogar völlig unmoderiert,
    lassen mich auch bzgl. des Pol-Forums nur Schlimmes vermuten.
    Denn,
    bei aller Sympathie für alle Mods hier,
    ein gutes Beispiel für Andere (auch Neuuser) ist dieser bisher unmoderierte thread hier nicht.

    @ topic
    Abstatt das hier mal offen konstatiert wird,
    das alle Beteiligten,
    also Hr. Heilmann, das Gericht sowie auch Wiki-Autoren und Verwalter
    eindeutig MIST gebaut haben,
    werden stattdessen einseitig Vorurteile gegen Viele geschürt.
    Zum :würg:

    PS Noch etwas
    bzgl. fader Nachgeschmack...

    Einstweilige Verfügungen kann jeder erwirken, der über ausreichende Kenntnisse bzgl. der Einlegung von Rechtsmitteln verfügt :rolleyes:
    Was übrigens den Einsatz dieses Mittels meist nur auf entsprechend Gebildete bzw. Finanzkräftige reduziert.
    Aber vor dem Gesetz und der Gesellschaft sind ja angeblich Alle gleich :rolleyes:
    Andererseits :mad:
    Warum werden hier uninformiert Vorurteile geschürt?
    Bzgl. dem "Geschmäckle" verweise ich mal auf die Daten (CD) der Steuerhinterzieher der LBG (Liechtenstein)
    Keiner der bisher ermittelten und teilweise sogar geständigen "Steuer-Verbrecher" wurde bisher zu im Recht dafür deutlich vorgesehenen Gefängsnisstrafen von mindestens 1-5 Jahren verurteilt,
    obwohl die bisherige Rechtsprechung dafür viele Präzedenzfälle aus der frühen Vergangenheit kennt.
    Nein, alle Beschuldigten wurde von der Staatsanwaltschaft (u.a. Bochum) unter Mitwirkung hochbezahlter Anwälte (nur) zur Zahlung von Strafgeldern und läppischen Bewährungsstrafen verurteilt.
    Übrigens alles in Allem "Peanuts" aus der "Portokasse" für diejenigen...
    Wen wundert es da noch,
    dass einige davon u.a. auch CDU + FDP Spender, tw. sogar Mitglieder oder Unterstützer dieser Parteien sind...
    Der Spruch
    Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man Laufen,
    bekommt wieder neue Bewahrheitungen,
    aber darüber schaut man ja wohl eher bewundernd hinweg...
    Hätte man doch vmtl. selbst gerne deren ergaunerten Millionen in der eigenen Tasche.
    verdrehte Welt...
    aber Bildniveau bzgl. politisch Andersdenkenden, evtl. sogar für das Finanzsystem zukünftig gefährlichen "Leuten" bedienen...
    Weia..

    Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von muesli () aus folgendem Grund: Rechtschr. & Ergänzung

  • Rosenrot schrieb:

    erstmal meinen glückwunsch an Limette:
    Einen derart unqualifizierten und sinnfreien Beitrag kenne ich höchstens aus dem Gulli-Board. Ich setzte dich mal auf eine Stufe mit ca 80 % der LINKEN-Hasser - Phrasendrescher


    Soll das jetzt ne Andeutung auf meine politische Ausrichtung sein?
    Und ich weiß sehr wohl, warum mich Falves bewusst mit meinem alten Nick ncsonline betitelt hat. Der Grund für meinen Nickchange war nämlich, dass im IRC daraus oft ein bisschen was anderes wurde. Um eins ein für allemal klarzustellen: Ich habe mit Politik eigentlich nichts am Hut und ich würde zu gern wissen, wieso ich immer wieder in die Richtung dargestellt werde - wenn auch indirekt. Glaubt ihr, ich verstehe eure Wortwitzchen nicht?

    Aber: Ich darf meine Meinung hier kundtun genauso wie jeder andere hier im Board. Und wenn du sie als sinnfrei sehen willst, dann tu das. Kannst mich auch gerne via PN beglückwünschen, brauchst mich aber hier nicht öffentlich irgendwie darstellen.

    Übrigens: Wenn crackspider (Moderator) seine Meinung über die Linke äußert, und zwar nicht milderer als ich es getan hab, sagt keiner was. Ich habe den entsprechenden Beitrag gerade editiert. Wer möchte, kann sich die ehemalige Version ansehen...

    Sorry, wenn ich jetzt ein bisschen Offtopic bin, aber das musste jetzt einfach sein.
    [FONT="Century Gothic"]

    Ein alter Kindheitstraum von mir ist es, die 24bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen. 16 777 216 Farben ftw!
    ***[/font]

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Limette ()

  • Anscheinend hat sich hier außer mir und muesli keiner gefragt, weshalb diese einstweilige Verfügung überhaupt erwirkt wurde. Laut dem heise Artikel hatte es ja nichts mit seiner Stasi Vergangenheit zu tun.
    Aber Hauptsache alle schreien mal rum, wie schlimm die Linken doch sind und dass der gute Herr Heilmann seine Vergangenheit um jeden Preis verschleiern will.
    Bevor ihr euch über irgendwas auslasst versucht doch erstmal, die Hintergründe herauszufinden!

    @f.o.g.: Dein Beitrag zeugt von deinem Niveau, deiner Reife und deiner Intelligenz.

    Phunny

    P.S. Ich möchte darauf hinweisen, dass ich in keinster Weise mit den Linken favorisiere, auch wenn das manchen nach dem Lesen meines Posts so erscheinen mag.
  • Wie ich schon bei meinem ersten Post zu diesem Thema deutlich zu verstehen gegeben habe bin ich nicht besonders scharf auf eine Diskussion, was an den Vorwürfen gegenüber Herrn Heilmann stimmt, und was nicht. Darüber sollen sich andere auslassen.

    Schon der reißerische Titel 'DIE LINKE lässt grüssen' in Revolverblatt-Manier frei nach Friedrich Nietzsches Motto 'sie erbrechen ihre Galle und nennen es Zeitung' ließ schlimme Befürchtungen erwarten, die allerdings später an Niveaulosigkeit noch weit unterboten wurden. Unter diesen Umständen machen 'Diskussionen' keinen Spaß mehr und man lässt sich irgendwann nicht mehr darauf ein.

    Was aber mithilfe solcher Unterstellungen gemacht wird und wie auch hier im Board sofort eine Hexenjagd auf alles, was links zu sein scheint, veranstaltet wird, das verabscheue ich zutiefst. Ich finde es beschämend, wenn selbst User wie Phunny, die sich weiß Gott angemessen mit dieser Materie befassen, schon genötigt sehen, dem 'Druck der Strasse' (vorsichtig ausgedrückt) nachzugeben und sich in aller gebotenen Deutlichkeit von den Linken zu distanzieren.

    Nein, sage ich, und nochmals nein! Wir haben uns hier nicht zu rechtfertigen, schon gar nicht vor Usern, welche in populistischer Manier sofort die Stasi-Keule gegen die Linke schwingen und gegen alle, die sich nicht rechtzeitig von ihr distanzieren.

    Es steht hier nicht zur Diskussion, ob jemand die Linke wählt oder auch nicht, ebensowenig wie es das Thema ist, ob 'die Linken' als Partei etwas mit den Vorgängen um wikipedia zu tun haben. Und wenn jemand dennoch meint, genau dies thematisieren hier zu müssen, dann bitte ich um eindeutige Beweise für diese These.

    Das Diskussisonsniveau hier sinkt mittlerweile ins Bodenlose und allmählich verliere selbst ich fast die Geduld...

    Gruß Konradin
    Aktuell zum 70. Jahrestag:
    Auschwitz war sicher nur die Folge berechtigter Ängste gegen die Juden.
    Damals war es die Verjudung, heute ist es die Islamisierung, welche uns Angst macht.
    Eigentlich müssten sich diese Leute bei uns dafür entschuldigen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Konradin () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • Hört endlich auf, über das Diskussionsniveau zu diskutieren.
    Tatsache ist, dass irgendjemand sich wegen einer Erörterung der Tatsachen über diesen Links-Politiker aufgeregt hat und deshalb wikipedia.de nicht mehr erreichbar sein darf. Watt soll der Scheiß?

    Wir wissen alle, dass JEDERMANN was zur wikipedia beitragen kann.

    Ob die Linke bzw. wikipedia jetzt was dafür kann oder nicht, sei meinetwegen mal dahingestellt.
    Ich find die Maßnahmen übertrieben.

    Kann euch hier nen Link empfehlen, wenns euch zu bodenlos ist: freesoft-board.to/profile.php?do=delacc
    [FONT="Century Gothic"]

    Ein alter Kindheitstraum von mir ist es, die 24bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen. 16 777 216 Farben ftw!
    ***[/font]
  • btw. ist das ganze schon wieder hinfällig:

    [url=http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,590719,00.html]Spektakuläre Sperrung: Linke-Politiker stoppt Kampf gegen wikipedia.de - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt[/url]

    sowas nennt man eine schöne rolle rückwärts...

    ich wette, der "nette" IM Heilmann hätte dies kurz vor der bundestagswahl nächstes jahr niemals veranstaltet..

    aber hoffentlich haben viele wähler ein elefantengedächtnis...:rolleyes:
  • Raffen es einige net?
    Es ging nicht um irgend eine Stasi-Vergangenheit! Es ging darum das er angeblich nen Sexshop betrieben hatte. Und da könne er auch von der CDU oder SPD sein,d a ändert sich nix drann ;). Deswegen frage ich mich auch was, selbst wenn es um Stasi gegangen wäre, die Partei damit zu tun hat? Hier hat doch ein einzelner die Verfügung erwirkt, und nicht die Partei!
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rosenrot ()

  • Limette schrieb:

    Tatsache ist, dass irgendjemand sich wegen einer Erörterung der Tatsachen über diesen Links-Politiker aufgeregt hat...

    Falsch. Es ging nicht um die Erörterung von Tatsachen, sondern um ziemlich offensichtliche Verleumdungen. Wenn du hingegen offensichtlich wider besseres Wissen diese Verleumdungen als vermeintliche Tatsachen kolportierst, dann bist auch du ein vorsätzlicher Verleumder.

    Wer bist du eigentlich, daß du glaubst, es dir erlauben zu können, andere Menschen böswillig zu verleumden? Es erwartet kein Mensch, daß du Respekt vor Herrn Heilmann hast, aber meinst du, daß seine Vergangenheit ausgerechnet dir das Recht gibt, ihn mitzuverleumden? Wirf ihm lieber etwas vor, was er wirklich getan hat (aber bitte nicht in diesem Thread, das hat mit dem Thema nichts zu tun) und begehe nicht weiterhin Rufmord. Sorry, aber dafür habe ich keinerlei Verständnis.

    Konradin
    Aktuell zum 70. Jahrestag:
    Auschwitz war sicher nur die Folge berechtigter Ängste gegen die Juden.
    Damals war es die Verjudung, heute ist es die Islamisierung, welche uns Angst macht.
    Eigentlich müssten sich diese Leute bei uns dafür entschuldigen.
  • Es mutet ein wenig naiv an, in einem Forum bezüglich eines politischen Themas mehr als Stammtischpolemik zu erwarten, selbst wissenschaftliche Arbeiten sind heutzutage bereits davon durchzogen.

    Bedenklich finde ich eher, dass Art und Weise der Handhabe hier weniger zur Disposition gestellt wurde, denn Sinn und Zweck dieser Rechtsgrundlage war im Kern eine Andere.
  • lullog schrieb:

    Es mutet ein wenig naiv an, in einem Forum bezüglich eines politischen Themas mehr als Stammtischpolemik zu erwarten, selbst wissenschaftliche Arbeiten sind heutzutage bereits davon durchzogen.


    Was soll das denn jetzt in Bezug auf dieses oder auch jedes anderes Board-Thema bedeuten ;)
    Wir verabschieden uns also konsequent und ganz pragmatisch von exakten Fakten und Tatsachen
    und beschränken uns auf das Posten von Verschwörungstheorien, Spekulationen und
    nehmen dabei auch "rumprollende", niveaulose Diskussionsstile in Kauf :ööm: ;)
    Nichts grundsätzlich gegen "Stammtische", zeitweilig vorhandene Polemik oder auch für die Diskussion manchmal wichtige, provozierende Äußerungen,
    aber bitte doch alles in Maßen ;)

    lullog schrieb:

    Bedenklich finde ich eher, dass Art und Weise der Handhabe hier weniger zur Disposition gestellt wurde, denn Sinn und Zweck dieser Rechtsgrundlage war im Kern eine Andere.


    Hmm, zwar finde ich diesen inhaltlichen Einwurf bzgl. so manch dubioser Anwendung des heutzutage praktizierten "Rechtsschutzes" durchaus berechtigt,
    den (ursprünglichen) Sinn und Zweck "einstweiliger Verfügungen" oder auch "einstweiliger Anordnungen" einmal dezidierter anzusprechen bzw. die heutige Praxis in Frage zu stellen,
    Es sprengt ja, auf diesen Fall bezogen, den Rahmen dieses Themas weniger, als so manch anderes hier am Thema eher vorbeigehendes.
    Aber ... ;)
    Pragmatisch gesehen, schließt sich das aber doch schon aus,
    wenn man sich nicht dem Vorwurf der Naivität aussetzen will,
    dazu in Foren eine derartige Diskussion anzuzetteln und sogar auch noch ernsthafte Postings bzw. sogar sinnvolle Ergebnisse zu erwarten :D

    ;)
    muesli

    Apropos
    @ mods, Team & User :D
    Wenn mir hier noch häufiger jemand (zudem unmoderiert kommentiert) offen empfiehlt,
    doch lieber den Del-Acc. zu drücken,
    weil mir bzw. Anderen hier onboard an zumindest einigermaßen niveauvollen und qualitativ guten, weiterhelfenden Beiträgen liegt, dann ...
    Gerne doch ;)
    Bedankt Euch nebenbei dann aber auch noch bei diesen Posterstellern,
    wenn hier zunehmend "solche" Leute sehr leichten Herzens abwandern :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von muesli ()

  • Konradin schrieb:

    Wer bist du eigentlich, daß du glaubst, es dir erlauben zu können, andere Menschen böswillig zu verleumden?


    Ich gehe nun mal davon aus, dass die Einträge in der wikipedia der Wahrheit entsprechen. Das, was ich vorgefunden habe war in keinster Weise eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte von diesem Heilmann.

    Ich finds nur übertrieben: Warum lässt man ne gesamte Domain "verbieten", wenn einer von ~ 800.000 Artikeln gegen MEINE Rechte verstößt. Ist so ein Theater nötig? Da geht man rein, ändert den Beitrag und fertig.

    wikipedia.de ist nicht für den geistigen Dünnschiss von einigen Leuten verantwortlich.

    Ich verleumde Heilmann keineswegs - ich find nur die Show übertrieben.
    [FONT="Century Gothic"]

    Ein alter Kindheitstraum von mir ist es, die 24bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen. 16 777 216 Farben ftw!
    ***[/font]