HTPC mit DVB-S2 Karte vs. Digitalreceiver DVB-S2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • HTPC mit DVB-S2 Karte vs. Digitalreceiver DVB-S2

    Hi,

    ich habe einen Kathrein DVB-S Digitareceiver und seit 1 Woche eine DVB-S2 Karte TT budget 3200.

    Irgendwie hab ich das Gefühl, das das Bild beim Digitalreceiver besser ist als bei der DVB-S2 Karte (bei normalen Sendern wie Rtl, RTL2 Pro 7).

    Des kann eigentlich ja nicht sein, oder?

    Beide Geräte (Receiver und HTPC mit DVB-s2 Karte) sind noch über Scart an meinem 32" Röhren TV angeschlossen und ich hab vor in 2 Wochen nen 47" LCD zu kaufen.

    Das Bild des Kathrein Receivers ist viel glatter bzw. reiner. Das Bild von der DVB-S2 Karte des HTPCs sieht eher aus wie ein XVID Film mit 700MB.

    Kann den Unterschied jemand bestätigen?
  • :hy:

    Es werfen sich einige Fragen auf :D

    .Hast du die DVB2-Karte auch am Fernseher laufen, oder "nur" am PC?
    .Wenn du die Sat-Karte am Fernseher laufen läßt, verwendest du noch einen Röhren-, oder einen LCD/Plasma-Fernseher?
    .welche Auflösung verwendest du dann?
    . .....

    Grundsätzlich kommt der Digital-Stream via Satellit immer gleich bei deinem "Umwandler", also Sat-Karte/Receiver an.
    Dann gibts schon unterschiede...die Sat-Karten sind da viel "genauer" und kommt zB bei einer anderen Auflösung auch das "Pixel-Problem", vor allem bei :würg:Karten zum Vorschein. Heutzutage können aber eigentlich alle, und vor allem deine Karte sehr gutes Deinterlacing.

    Manche (wenige) Sender übertragen mit einer niedrigeren Auflösung als dem PAL-Standard ([email protected]). Auf einem normalen Röhren-TV fällt dir das natürlich nicht so auf. Aber wenn du eine Sat-Karte und zB eine Auflösung von [email protected] eingestellt hast, kann es schon vorkommen, dass du bei diesen (wenigen) Sendern dies leicht bemerkst, da du per Sat-Software vermutlich das Bild skalieren läßt.

    Da du aber eine "gute" Karte hast, und hoffentlich eine andere Software als die beigelegte verwendest, wirs du sicherlich Freude daran finden.
    Als alternative bietet sich zB ProgDVB und vor allem DVB-Viewer (EUR 15,--) an.

    lG, SunnyHill:)
    [SIZE="4"][FONT="Verdana"][SIZE="2"]Alles stimmt, aber auch das Gegenteil![/SIZE][/FONT][/SIZE]
  • SunnyHill schrieb:

    :hy:

    Es werfen sich einige Fragen auf :D

    .Hast du die DVB2-Karte auch am Fernseher laufen, oder "nur" am PC?
    .Wenn du die Sat-Karte am Fernseher laufen läßt, verwendest du noch einen Röhren-, oder einen LCD/Plasma-Fernseher?
    .welche Auflösung verwendest du dann?
    . .....

    Grundsätzlich kommt der Digital-Stream via Satellit immer gleich bei deinem "Umwandler", also Sat-Karte/Receiver an.
    Dann gibts schon unterschiede...die Sat-Karten sind da viel "genauer" und kommt zB bei einer anderen Auflösung auch das "Pixel-Problem", vor allem bei :würg:Karten zum Vorschein. Heutzutage können aber eigentlich alle, und vor allem deine Karte sehr gutes Deinterlacing.

    Manche (wenige) Sender übertragen mit einer niedrigeren Auflösung als dem PAL-Standard ([email protected]). Auf einem normalen Röhren-TV fällt dir das natürlich nicht so auf. Aber wenn du eine Sat-Karte und zB eine Auflösung von [email protected] eingestellt hast, kann es schon vorkommen, dass du bei diesen (wenigen) Sendern dies leicht bemerkst, da du per Sat-Software vermutlich das Bild skalieren läßt.

    Da du aber eine "gute" Karte hast, und hoffentlich eine andere Software als die beigelegte verwendest, wirs du sicherlich Freude daran finden.
    Als alternative bietet sich zB ProgDVB und vor allem DVB-Viewer (EUR 15,--) an.

    lG, SunnyHill:)


    Hi, danke für die ausführliche Antwort.

    Die Karte wird an einem RöhrenFernseher verwendet, wie auch der Receiver. Ich habe die Karte testweise an den Fernseher angeschlossen und dann wieder den Receiver um das Bild zu vergleichen.
    Die Auflösung liegt bei 1024*768. Wenn ich mir DVD´s über den PC auf dem Röhrenfernseher anschaue (und duie haben ja maximal 720*576) dann ist das Bild fast perfekt. Xvids haben je nach Größe (ob 700 Mb oder 1400 MB ne gute Qualität, aber man sieht z.B bei dunklen Szenen schon auch pixel.

    Bei SAT Fernsehen sehe ist beim Receiver keine Pixel. Bei der SAT Karte sehe ich bei den niedrig aufgelösten Sendern viele pixel. Bei den [email protected] nur beim genauen hinsehen bzw. bei dunklem Hintergrund.

    Ich verwende DVB Viewer Pro. vielleicht muss ich ja den Video Renderer ändern. Für HD Material hab ich den CyberLink h264 Codec.
    Für den Rest als Video Renderer "Overlay mixer" und für MPEG2 Decoder den "ffdshow codec". Vielleicht liegt es ja daran.
  • Die Karte wird an einem RöhrenFernseher verwendet

    Das alleine verursacht ja schon ggü dem "normalen" Receiver Qualitätseinbußen, außer du kannst via deiner GraKa 50Hertz einstellen. Das ist (vermutlich) die native Freqeuenz deines Fernsehers.

    Stell überhaupt die Auflösung (wenn möglich) auf [email protected], oder falls nicht vorhanden, auf 800x600 um und du wirst sehen, dass das (digital)Bild viel besser werden wird.

    Bei der SAT Karte sehe ich bei den niedrig aufgelösten Sendern viele pixel.

    Checke mal die Signalstärke deiner Anlage. Auch dort sitzt oftmals der schleichende Tod und wird vom Benutzer als :öm:Hardware bezeichnet. Solltest du im Schnitt weniger als 65% - 70% Signalstärke haben, solltest du einmal daran denken, die Kabel und F-Buchsen zu checken und eine eventuelle Nachjustierung des Sat-Spiegels ins Auge fassen. Der normale Receiver verzeiht dir solche Fehlerquellen um einiges mehr als SAT-Karten.
    Da du ja den DVBV verwendest, klicke im Fernsebild einfach mal die rechte, wähle Ansicht->Filter->DVB-Souce. Werden dort Discontinuities angezeigt bzw. hochgezählt, hast du sicherlich Empfangsprobleme.
    Entsprechende Anleitungen zur richtigen Behandlung von Sat-Kabel findest du zB unter hxxp://www.sat-rat.cxm/html/body_kapitel_5.html

    Auch Codec-Packs sollen tunlichst vermieden werden, und nur jene Codecs installieren, welche wirklich gebraucht werden. Am besten AC3Filter und Cyberlink PowerDVD 7 aufwärts. Shareware reicht aus.

    :hy:
    [SIZE="4"][FONT="Verdana"][SIZE="2"]Alles stimmt, aber auch das Gegenteil![/SIZE][/FONT][/SIZE]