Jenny-Mai Nuyen - Rabenmond - Der magische Bund (Hörbuch)

  • Down

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jenny-Mai Nuyen - Rabenmond - Der magische Bund (Hörbuch)

    Jenny-Mai Nuyen - Rabenmond - Der magische Bund ( RS 630 MB )

    Die junge Mion wächst in der Ruinenstadt vor Wynter auf. Ihr
    Leben ist hart und entbehrungsreich, doch liebt sie ihre Freunde
    und ihre Eltern. Heimlich probiert sie mit ihren Freunden Ritus
    aus, ein Ritual, bei dem man durch den Atem eines toten Tieres
    Traumreisen unternehmen kann. Aus diesem Grund ziehen sie auch
    los, um ein großes Tier zu jagen, da ihnen die Frösche und
    Würmer nicht mehr den erhofften Rausch geben. Im tiefen Schnee
    entdecken sie einen Fuchs und Mion schnellt einen Pfeil von
    ihrer Sehne.
    Als sie zum getöteten Tier eilt, entdeckt sie jedoch einen
    Jungen, der blass im Schnee liegt. Entsetzt weicht sie zurück,
    denn sie hat das schlimmste aller Verbrechen gegangen. Der Junge
    ist Lyrian, der Prinz von Wynter. Er ist genau wie alle
    Herrschenden ein Drache - das bedeutet, dass er mehrere
    Tiergestalten besitzt, in die er sich verwandeln kann. Geschwind
    verwandelt er sich in eine Schwalbe und flieht.
    Für ihr Verbrechen wird Mion von den Sphinxen abgeholt und in
    den Kerker geworfen. Sie weiß, dass nur noch der Tod auf sie
    wartet. Doch mitten in der Nacht wird sie von einem Mann aus dem
    Gefängnis entführt. Sein Name ist Jagu. Er ist Maler und gehört
    damit zur Gilde der Künstler, die für die Drachen Gemälde
    herstellen. Sein Ziel ist es, hinter das Geheimnis der Drachen
    zu kommen, und er bietet Mion an, ihr ein sorgenfreies Leben zu
    ermöglichen, wenn sie ihm hilft, sein Ziel zu erreichen.
    “Rabenmond - Der magische Bund“ ist eine Erzählung, die den
    Leser schon in den ersten Augenblicken in ihren Bann zieht.
    Statt gleich mit der Handlung zu beginnen, malt die Autorin ein
    aussagekräftiges Sinnbild und lässt dann erst die eigentliche
    Geschichte beginnen. Doch diese mystische, bildhafte und
    ausdrucksstarke Sprache zieht sich durch den kompletten Roman.
    Gerade dadurch wirkt die Erzählung auch so zauberhaft, so
    märchengleich und webt damit einen ganz besonderen Schleier, der
    den Hörer umgibt und ihn komplett gefangen nimmt.
    Die Charaktere wirken lebendig und realistisch. Jenny-Mai Nuyen
    gelingt es, ihnen mit wenigen Worten und Taten einen ganz
    individuellen Charakter zu verleihen, so dass man schnell ein
    treffendes Bild von ihnen vor Augen stehen hat. Gleichzeitig
    gibt Anna Thalbach den Figuren durch kleine Unterschiede in
    ihrer Tonlage ein passendes Sprachbild, um die Illusion
    vollkommen zu machen.
    Der Hauptteil der Erzählung ist spannend, fantastisch und endet
    für den Leser zufrieden stellend, jedoch vollkommen anders als
    man es erwarten würde. Doch auch die kleinen Nebenschauplätze
    und Interaktionen der Figuren beleben die Geschichte und fügen
    sich passend in das Gesamtbild ein.
    Es fällt schwer, diese Art von Fantasy zu beschreiben, denn sie
    hat nichts Episches, nichts Martialisches. Stattdessen dringt
    sie wie leiser Flötenklang ans Ohr des Hörers, dringt in sein
    Herz und seine Seele und hallt dort noch lange nach, selbst wenn
    die Geschichte schon lange zu Ende ist. “Rabenmond - Der
    magische Bund“ verzaubert, entzückt und wird sicher viele
    begeisterte Hörer finden.

    * Freundlich Anfragen darf jeder
    * Nette PN
    * Threadlink muss mit in die PN
    * Anfragen und Sonstiges nur per PN
    * Danke im Thread sollte selbstverständlich sein
    * Link darf nicht weitergegeben werden

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von catpetha ()