Sadisten verurteilt, was sagt ihr zum Urteil

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sadisten verurteilt, was sagt ihr zum Urteil

    Hallo @ all!

    Ich hatte bis jetzt gedacht, eher nicht so der Typ zu sein, der polemische Stammtischparolen vom Stapel lässt, aber was ich eben gelesen habe, lässt mir Sätze wie "Weg mit denen, für immer" sehr lose auf der Zunge liegen.
    Ich bin sehr auf das Strafmaß gespannt.
    Kann für euch eine derartige Neigung zum Sadismus schon als so psychisch gstört betrachtet werden, dass man von Einweisung in die Psychatrie reden sollte, oder seid ihr eher der Meinung, derartige Gräueltaten können im Vollbesitz geistiger Fähigkeiten verübt werden?

    Ich persönlich bin der Ansicht, dass die Täter als zurechnungsfähig eingestuft werden sollten und stimme mit dem Urteil überein.

    Aber lest selbst:

    Am Dienstag sprach ein Gericht in Rotorua, Neuseeland zwei Männer des Mordes schuldig. Die Brüder Wiremu Curtis (19) und Michael Curtis (22) misshandelten ein kleines Mädchen namens Nia Glassie und steckten es anschließend in einen Wäschetrockner.

    Äußerst makaber: Das Ganze spielte sich während einer Party ab. So hängten die brutalen Brüder das kleine Mädchen mehrmals an einer Wäscheleine auf, quälten sie mit Wrestling-Würfen und traten ihr vor den Kopf. Abschließend steckten die Männer das Kind in den Wäschetrockner und schalteten das Gerät an. Die eigene Mutter des Mädchens schaute dem Horror zu und unternahm nichts, um ihr Kind zu schützen. Die Mutter war zu dieser Zeit mit Wiremu Curtis zusammen. Nach der Tortur lag die drei Jahre alte Nia schwer malträtiert im Koma, während die Mutter mit den beiden Peinigern und anderen Gästen weiter den Geburtstag feierten.

    Nia starb im Sommer vergangenen Jahres nach zwölf Tagen im Auckland’s Starship Krankenhaus an den schweren Hirnverletzungen durch die Tortur. Die Richterin begann zu weinen, nachdem die Jury das Urteil gesprochen hatte, berichtete Radio Neuseeland. Nias Mutter verurteilte man wegen Totschlags: Sie hätte ihre Tochter beschützen müssen. Das Strafmaß wird zu einem späteren Zeitpunkt verkündet.


    Quelle: N-TV.de
  • Hi!
    Meiner Meinung nach gehören die beiden (und eigentlich auch die Mutter) lebenslang weggesperrt, denn nach dem Lesen habe ich zumindest den Eindruck, dass diese Tat nichts mit psychischen Störungen zu tun hat, eher mit einer Art "Party-Spass" (auch wenn das Wort natürlich absolut unpassend ist).
    Was mich allerdings auch etwas entsetzt ist, dass scheinbar keiner, absolut keiner der Party-Gäste (also waren es sicherlich mehr als 2) eingegriffen hat oder versucht hat, dieses Foltern zu verhindern.
  • Ich weiß nicht, ob es Sinn macht solche Leute einzusperren. Auch eine Psychoklinik kann bei solchen Menschen nicht mehr helfen. Und Reue oder dergleichen darf man hier wohl auch nicht erwarten. Ich bin ein Befürworter der Todesstrafe und diese Leute hätten es meiner Meinung nach verdient.
  • I

    Halycon schrieb:

    ch hatte bis jetzt gedacht, eher nicht so der Typ zu sein, der polemische Stammtischparolen vom Stapel lässt, aber...

    Und warum tust du es dann?

    Mir geht der Hut hoch, wenn ich hier solch populistisches Geschwätz lesen muß wie:

    Halycon schrieb:

    Ich persönlich bin der Ansicht, dass die Täter als zurechnungsfähig eingestuft werden sollten...

    Schön, daß du dir die Mühe gemacht hast, dich eingehend mit dem Fall aus erster Hand zu beschäftigen. Bestimmt bist du eine Koryphäe auf deinem Gebiet, daß du locker vom Hocker entscheiden kannst, wer alles zurechnungsfähig ist, und wer nicht. Andere benötigen dazu eine jahrelange Ausbildung und müssen sich erst einmal eingehend mit den Fakten auseinandersetzen, bevor sie sich ein Urteil erlauben können. Wieder andere hingegen schauen sich die Sensationsmeldungen der Quotenmedien an und schließen messerscharf darauf, was Sache ist.

    Und auch die Folgen lassen nicht lange auf sich warten. Es war doch nur eine Frage der Zeit, bis die Ratten aus ihren Löchern kriechen und hetzten, was das Zeug hält:

    Nemroth schrieb:

    Ich bin ein Befürworter der Todesstrafe und diese Leute hätten es meiner Meinung nach verdient.

    Gerade mal 2 (gezählte) Beiträge im Forum und dann gleich so etwas. Da kann man wirklich nur hoffen, daß es nicht mehr werden.

    Was gibt euch eigentlich das Recht, über das Lebensrecht anderer Menschen zu entscheiden? Keine Ahnung, was wirklich Sache ist, zu dumm oder zu faul, sich zu informieren, aber über das Lebensrecht anderer entscheiden wollen, das sind mir genau die richtigen. Woher weißt du eigentlich, Nemroth, daß eine 'Psychoklinik' nicht helfen kann, hast du eine dementsprechende Fachausbildung und bist du mit dem Fall gut vertraut?

    Hetzt hier nicht herum und vergiftet das Klima. Wenn ihr keine Ahnung und keinen Anstand habt, dann haltet besser den Mund. Aber solcherart 'Diskussionsansätze' sind untauglich, eine sachliche Diskussion in Gang zu setzen.

    Darum bitte ich die Mods bevor hier noch weiterer Unsinn gepostet wird, diesen Thread zu schließen.

    Gruß Konradin
    Aktuell zum 70. Jahrestag:
    Auschwitz war sicher nur die Folge berechtigter Ängste gegen die Juden.
    Damals war es die Verjudung, heute ist es die Islamisierung, welche uns Angst macht.
    Eigentlich müssten sich diese Leute bei uns dafür entschuldigen.
  • Ah ja, Konradin, bloß nicht die dummen User reden lassen. Der schlaue Konradin hat geredet, die anderen Posts sind nur Unsinn! Wer gibt dir eigentlich das Recht hier User als "dumm oder faul" zu beleidigen? Du bist nichts besseres, der sich hier so aufspielen muss. Halycon ist der persöhnlichen Ansicht, dass die Täter zurechnungsfähig sind. Und? Lass ihn doch seine Meinung sagen, vielleicht hat er sich auch mehr informiert, das kannst du NICHT wissen und hast ihn nicht so anzuschnauzen!

    Und Nemroth hat mit 2 Beiträgen genauso das Recht zu posten wie du. Und hier entscheidet niemand über das Recht anderer Menschen sondern sagen nur ihre Meinung, und mit genau dieser Intention hat der Threadersteller das Thema gestartet also musst du nicht für Recht und Ordnung sorgen.

    Bei solchen Posts wie deiner geht mir der Hut hoch.
    So - das musste mal gesagt werden!

    Shadow
  • Mensch Konradin Du hast zwar recht das man das nicht so einfach entscheiden kann, aber wenn man/frau nur diesen Artikel zur Verfügung hat, und man nur diese Fakten hat, kann man auch nur auf diese Fakten reagieren. Und zu deiner
    Woher weißt du eigentlich, Nemroth, daß eine 'Psychoklinik' nicht helfen kann
    Ich hab da auch keine Ausbildung zu aber meinst du wirklich wenn das so hier in Deutschland passiert wäre die hätten sie nicht eingesperrt mit späterer Sicherungsverwahrung (sprich geschlossen Abteilung)?
    Oder nehmen wir mal an du hättest diese Leute in zu verurteilen -oder noch besser wir nehmen das USA-System (ob gut oder schlecht ist etwas Anderes) und die bist in der Jury und hast nur die Infomationen die oben stehen, was würdest du machen?
    Und zu deinem
    Darum bitte ich die Mods bevor hier noch weiterer Unsinn gepostet wird, diesen Thread zu schließen.
    Hier im Board gibt es Leute in verschiedenen Altersstufen und wenn einige Älter oder Reifer sind, muß man den Anderen auch das Recht auf ihre Meinung zugestehen!
    auch wenn es in meinen Augen nicht hier her gehört Halycon hat das Thema angeschnitten und dann wird es diskutiert. Und wenn manche Leute wie du (aber auch andere) hier etwas für Zurückhaltung sorgen und auch sorgen müssen - Es ist der Off-Topic-Bereich!!
    MfG Midgards Sohn


    EDIT: Mist Shadow war schneller, aber ich sehe ich bin nicht der Einzige, dem dein Beitrag sauer aufgestoßen ist. Und normalerweise meide ich diesen Bereich auch, und wenn ich soetwas lese weiß ich auch warum! Der Beitrag würde gut zu dem Thread über das Politikforum passen. Aber das ist eine andere Sache und dazu sollen sich User auslassen, die dort auch posten!
    Nochmal MfG Midgards Soh
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren per PN (Zum Chat) mit den Tutoren

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Midgards Sohn ()

  • Mensch Jungs,kommt mal runter von eurem Ross und beruhigt euch.

    Also ich finde es erschreckend das es Menschen auf diesem Planeten gibt die so etwas machen,leider gibt es von solchen Menschen sehr viele auf der Welt.

    Und ich bin vollkommen überzeugt das diese Tat in vollem Bewusst sein gemacht wurde und die Täter auf jeden fall zurechnungsfähig waren.


    Ich sage auch ganz ehrlich das für mich solche Leute die Todesstrafe verdient haben,natürlich hat keiner das Recht über das Leben eines anderen zu entscheiden,aber wenn es diese ,ich muss fast sagen Schweine tun,warum sollten diese dann das Recht haben weiterhin zu leben.

    Wie kann man sich nur ein einem kleinen Kind zu ZWEIT vergreifen das sich weder wehren kann noch sonst irgendwas.Und dann dieses Kind auch noch lange Zeit leiden lassen.Solchen Menschen haben meiner Meinung nach kein Recht mehr selbst zu leben und ich habe schon viel über Todesstrafe und sonstigem nachgedacht,aber bei solchen Leuten komme ich nur zu dem Punkt das es die Todesstrafe sein muss,auch wenn viele anderer Meinung sind.

    Achja ich hab mehr als 2 Beiträge :D :D :D <-- nur ein Scherz :P

    Grüße
    Playboy
  • Konradin, ich weiß nicht, was dir über die Leber gelaufen ist, aber ich halte es für unangebracht, mich derart rüde anzumachen.
    In meinen Augen hast du durch deinen Ausbruch offenbar selber kein Interesse daran, sachlich zu diskutieren, dennoch möchte ich etwas dazu sagen:
    Der Satz " Ich hatte bis jetzt gedacht, eher nicht so der Typ zu sein, der polemische Stammtischparolen vom Stapel lässt, aber..." den du so schön, und nicht mal vollständig aus dem Zusammenhang reißt, impliziert allein durch den Anfang mit "hätte" und "aber", dass ich mich wohl selber falsch eingeschätzt habe.
    Anders als hätte ich geschrieben: "Ich BINniemand, der [...],aber" Der Unterschied ist hoffentlich zu erkennen.

    Zudem maße ich mir natürlich nicht an, ein psychologisches Profil über die Täter zu erstellen. Mit dem Satz:
    "Ich persönlich bin der Ansicht, dass die Täter als zurechnungsfähig eingestuft werden sollten..." wollte ich lediglich meinem Wunsch Audruck verleihen, die Täter mit voller Härte des Gesetzes zu bestrafen und nicht, wie tatsächlich auch schon geschehen, als vermindert schuldfähig/unzurechnungsfähig/whatever mit einem "blauen Auge" davonzukommen.

    Auf deine Pöbeleien, ob und wer hier das Recht hat, wie oft und was zu posten oder sich das Recht nimmt, über Leben und Tod zu entscheiden, gehe ich auch gern ein:
    Ich frage mich, woher deine Arroganz kommt. Wie kommst du dazu, zu entscheiden, welcher Thread bestehen darf und welcher geschlossen wird? Ich habe mit diesem Thread gegen keine Boardregel verstoßen, also halt dich mit derartigen Aussagen zurück.
    Du im Gegenzug bezeichnest andere Forenmitglieder als Ratten und vergreifst dich auch an an derer Stelle ziemlich im Ton.
    Du findest es angemessen, mir solches vorzuwerfen:
    Hetzt hier nicht herum und vergiftet das Klima
    , benimmst dich aber selber, wie die Axt im Walde. Und damit schadest du der eigenen Glaubwürdigkeit und läufst gefahr, als Rumpelstiltzchen zu gelten.

    Du hast offensichtlich kein Interesse, deine Meinung zum Thema zu äussern, was du schon in deinem ersten Post gezeigt hast. Schließlich äußerst du dich mit keinem Satz zu deinen Ansichten über die Bestrafung der Täter. Fast könnte ich deinen Post als Trollversuch werten. Wie auch immer.

    Ich freue mich weiterhin, eure Meinungen zum Thema zu erfahren, schreibt, was euch dazu einfällt.

    Gruß


    Edit: Ach, ich habe übrigens auch ein sehr schönes Zitat von Konradin gefunden, dass ich gern posten möchte:
    Aber man sollte Meinungen nicht mit Menschen verwechseln. Jeder hat hier grundsätzlich erst einmal Respekt verdient, es sei denn, er beweist nachhaltig durch Regelsverstöße und Herumpöbeleien, daß er es nicht verdient hat. Und für solche Fälle sind eben auch die Mods da.


    Konradin,da bin ich ganz deiner Meinung. Fragt sich nur, wie dein obiger Post in Hinblick auf dieses Zitat gewertet werden soll...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Halycon () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • @Nemroth: Ich muß mich eigentlich deiner Meinung anschließen, solage ich nur diesen Beitrag als Grundlage zu diesem Vorfall habe.

    Das Problem ist halt nur, dass die Todesstrafe endgültig ist. Justizirrtum kann da nicht mehr rückgängig gemacht werden...

    (Offtopic: Da gabts doch mal auch einen Film über die Todesstrafe, wo jemand umgebracht wurde, der wie sich im nachhinein Rausstellte gar nicht der Täter war)

    Grüße

    Stitcho

    PS: Mist, da waren zwei schneller als ich. Ich kann mich jedenfalls 100%ig der Meinung von Playboy anschließen!
  • Stitcho84 schrieb:

    Da gabts doch mal auch einen Film über die Todesstrafe, wo jemand umgebracht wurde, der wie sich im nachhinein Rausstellte gar nicht der Täter war)




    In den USA und anderen Ländern wo es die TS gibt, kommt sowas öfters vor.
    Deshalb kann ich nicht verstehen wie man für die Todesstrafe sein kann wenn die Möglichkeit besteht das der Staat dabei unschuldige hinrichtet.
    Sind diese Unschuldigen den Befürwortern egal?
    Solange solche Fehler nicht 100% ausgeschlossen werden können, darf man die Todesstrafe nicht anwenden.
    Auch gibt es Imho noch massig andere Gründe die gegen die TS sprechen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mrakim ()

  • Wie gesagt wir haben oft schon in der Schule über TS gesprochen und ich hab selber auch schon darüber nachgedacht,natürlich kommt es immer wieder zu Irrtümern und es gibt auch nicht den 100 % Beweiß,aber wenn man die Leute schon bei der Tat erwischt is die Wahrscheinlich das sie es waren bei 99,9999999%.

    Und aufgrund von der Art und Weiße und an wem diese Tat ausgeführt wurde bleibe ich immernoch bei der Todesstrafe.
  • Ich wollte eigentlich nicht, dass hier über das Für und Wider der Todesstrafe diskutiert wird. Das Ganze ist in Neuseeland geschehen. In Neuseeland ist die Todesstrafe seit den 60ern abgeschafft. Also ist sie in diesem Fall auch keine Option.

    Gruß

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Halycon ()

  • Playboy schrieb:

    natürlich kommt es immer wieder zu Irrtümern und es gibt auch nicht den 100 % Beweiß,aber wenn man die Leute schon bei der Tat erwischt is die Wahrscheinlich das sie es waren bei 99,9999999%.

    Und aufgrund von der Art und Weiße und an wem diese Tat ausgeführt wurde bleibe ich immernoch bei der Todesstrafe.


    Achja und der unschuldige Familienvater der auf Grund eines Fehlers Hingerichtet wurde hat eben pech gehabt, Hauptsache wir haben die Todestrafe, das ist natürlich wichtiger,
  • Die Flucht in den Tod würde ich denen nicht gestatten.

    Die Behandlung von DIESEN ist dem Mileu im Knast zu überlassen.

    mrakim
    Tja, wenn die unschuldig waren, was in diesem Fall aber eher auszuschließen ist, haben sie eben dann ohne TS noch mehr Pech gehabt, da sie nach einiger Zeit im Knast wirklich Grund haben sich selbst zu richten, das wird dann aber niemand zulassen...
  • Hallo
    für mich sind dies keine Menschen mehr, sondern jedes einzelne ist wie eine Sache zu behandeln. Somit haben sie auch nicht die Vorzüge der Menschen - Würde zu geniesen, selber haben sie die ja auch nicht gewährt.
    Deshalb kann man alles mit ihnen machen, nur nicht frei lassen und dem natürlichem Kreislauf zuführen. Die armen Würmer..., also "Feuerbestattung" - beachten muß man dabei nur den Umweltschutz.
    Das gleiche gilt für die "Gäste" und Erzeuger.

    PS: Arme Nia Glassie, Ruhe in Frieden. Ich hätte mein Leben gegeben um das zu verhindern. Hast Du jemals Liebe erfahren?

    Liebe Grüße
    Carmen
  • Jetzt muss man erst einmal abwarten, wie das Urteil aussehen wird.

    Eigentlich kann das Urteil nicht streng genug sein, denn wenn die Tat so wie geschildert abgelaufen ist, dann gibt es keine Umstände, die man zu Gunsten der Täter berücksichtigen könnte.

    Wie pervers können manche Menschen sein. :mad:
  • Ich nehme den Anfangs zitierten Artikel mal als bare Münze und hinterfrage mal nichts nun...

    Ich denke hier gibt es 2 Seiten, wie man die Sache betrachten kann:
    Einmal die menschlich/emotionale Seite, auf der hoffentlich die allermeisten Menschen nicht verstehen können, wie man dies einem anderen Menschen (hier einem Kind!) antun kann.
    Auf der anderen Seite gibt es die objektive Betrachtungsweise, wo eben solche Emotionen nichts zu suchen haben und an Hand der jeweiligen Gesetze geprüft werden muss, welche Straftat objektiv vorliegt.

    Für mich ist absolut nicht verständlich, wie sich eine Richterin die Blöße geben kann, zu heulen. Dies finde ich unglaublich! Diese Person scheint ganz offensichtlich ihrem Amt nicht gewachsen zu sein.

    Einige Posts hier zeigen für mich ganz deutlich, weshalb man auf "das gesunde Volksempfinden" (zumindest hier zu Lande) nicht viel geben darf...
    Im Übrigen schließe ich mich weitestgehend der inhaltlichen Meinung von Konradin an...

    @Konradi: Atme das nächste mal doch besser tief durch, bevor du loslegst...oder magst du dieses kleine, rote, rechteckige Felde in deinem Post?;)

    Viele Grüße
    Luemmel33 :read:
    [FONT="Comic Sans MS"]Sei auch du ein Lümmel,
    im Verkehrsgetümmel.
    [/FONT]
  • Konradin schrieb:

    Darum bitte ich die Mods bevor hier noch weiterer Unsinn gepostet wird, diesen Thread zu schließen.


    Bisher sehe ich keinen Grund hier zuzumachen. Die Anfeindungen haben sich glücklicherweise wieder gelegt, und solange hier friedlich weiterdiskutiert wird und nicht gegen die Boardregeln verstoßen wird, bleibt hier auch offen ;)


    Linda
  • Mir ist gerade aufgefallen, dass ich mich in meinem ersten Post gar nicht zum Thema geäußert habe:

    Luemmel33 schrieb:

    Ich denke hier gibt es 2 Seiten, wie man die Sache betrachten kann:
    Einmal die menschlich/emotionale Seite, [...] Auf der anderen Seite gibt es die objektive Betrachtungsweise, [...]


    Und auf beiden Seiten ist diese Tat total, milde ausgedrückt, inakzeptabel. Sogar mehr als das. Und daher kann ich McKilroy vollkommen zustimmen: Die Strafe kann nicht streng genug sein. Man weiß jetzt nicht was für Umstände herschten, dass die Mutter nix gemacht hat, aber laut dem Bericht ist sie auch nicht besser...

    Shadow

    @lauki: Ich denke Konradin hats jetzt verstanden und weitere Kommentare zu seinem Post sind nicht nötig! ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shadow ()

  • Konradin schrieb:


    Gerade mal 2 (gezählte) Beiträge im Forum und dann gleich so etwas. Da kann man wirklich nur hoffen, daß es nicht mehr werden.

    ....keine Ahnung, was wirklich Sache ist, zu dumm oder zu faul, sich zu informieren, .....



    Hi, vielleicht solltest Du mal von Deinem Thron runterkommen und andere User mit etwas mehr Respekt behandeln !
    Mit Deiner anmaßenden Art trägst Du auch nicht zur vernünftigen Diskussion bei (wie war Deine Meinung zu dem Thema?).

    Ich finde das Verhalten der Täter völlig unwürdig und würde in jedem Fall eine Sicherheitsverwahrung oder lebenslange Haft befürworten. Als Vater von zwei kleinen Kindern kann ich auch nicht verstehen wieso die Mutter unbeteiligt zugesehen hat.
    Aber auch wenn Drogen oder Alkohol im Spiel waren, ist solch eine Tat mit nichts zu rechtfertigen und gehört mit aller möglichen Härte bestraft.

    lauki

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lauki ()

  • Luemmel33 schrieb:

    Auf der anderen Seite gibt es die objektive Betrachtungsweise, wo eben solche Emotionen nichts zu suchen haben und an Hand der jeweiligen Gesetze geprüft werden muss, welche Straftat objektiv vorliegt.


    Sehr gut geschrieben.

    Die emotionale Seite ist ja von einigen Leutz hier schon sehr gut oder eben auch emotional beantwortet worden. Aber nicht vergessen - die Leutz dürfen ihre eigene Meinung haben. Und es ist in Deutschland noch nicht verboten, zu sagen, dass man für die Todesstrafe wäre, so lange man sich daran hält, dass die Todesstrafe vom Gesetz her abgeschafft ist.


    Aber beleuchten wir mal die objektive Seite:

    Worum handelt es sich:

    Eindeutig um Mord - und zwar aus niederen Beweggründen - nämlich einfach aus der Lust, zu quälen.

    Gibt es mildernde Umstände, wie z.B. äußere Zwänge, die zu der Tat geführt haben.

    Wohl doch eher auch nicht, oder?


    Ob man es emotinal betrachtet oder sachlich - Das Strafmaß sollte das höchst mögliche Maß betragen.
  • Konradin schrieb:

    ...
    Was gibt euch eigentlich das Recht, über das Lebensrecht anderer Menschen zu entscheiden?...

    Darum bitte ich die Mods bevor hier noch weiterer Unsinn gepostet wird, diesen Thread zu schließen.
    ...



    Also erstens finde ich es nicht in Ordnung, die Schließung des Themas zu fordern.

    Zweitens, wenn sich der Fall, wie geschildert, zugetragen hat, sollte man kein Mitleid mit den Tätern haben. Wie du so schön schreibst, haben sich wohl eben die Täter das Recht genommen, über das Lebensrecht eines anderen, zu dem wehrlosen, Menschen zu entscheiden.

    Wir können den Fall nicht genauer nachprüfen, außerdem habe ich weder Lust noch Zeit dazu. Schrecklich ist es, dass sich Menschen immer wieder zu solchen absolut unnötigen Gräueltaten hinreißen lassen. Gerade, wenn es um Kinder geht, sollte man an die Täter zunächst nur als Täter denken. Mitgefühl ist in solchen Fällen nur für Opfer angebracht.
  • Hallo zusammen,
    erst ein kleiner Zitat-Antwort-Marathon, dann auch noch was zur eigentlichen Sache...
    Also los gehts:

    MusterMann schrieb:


    (...) Zweitens, wenn sich der Fall, wie geschildert, zugetragen hat, sollte man kein Mitleid mit den Tätern haben. (...)

    Hä? Seit wann ist ein gerechtes Urteil=Mitleid mit den Tätern? Oder verstehe ich da gerade etwas nicht so ganz?

    Miraculix schrieb:

    Warum? Weil sie Deiner Ideologie nicht entsprechen?

    Quatsch! Aber ich habe mich auch wohl missverständlich ausgedrückt. Ich meine es ist gut, dass es Richter, Geschworene, Schöffen etc. gibt, die sich mit der Urteilsfindung unter klar definierten Gesichtspunkten beschäftigen. Mithin also die Zeit des "Auge um Auge. Zahn um Zahn" nebst der Selbstjustiz vorbei resp. unter Strafe gestellt sind.

    McKilroy schrieb:


    (...) Aber nicht vergessen - die Leutz dürfen ihre eigene Meinung haben. (...)

    Na ich hoffe doch, das ich nun nicht so verstanden wurde, dass ich irgendwem vorschreibe, wie seine Meinung zu sein hat. Wäre das der Fall, wäre es hier ja total langweilig! :(

    Unter der Einschränkung, dass uns eben nicht die Details bekannt sind, die zu diesem abscheulichen Verbrechen geführt haben, denke auch ich, dass es sehr wenige strafmildernde Argumente für die Anwälte der Beschuldigten (oder sind es schon Täter nun?) zu berichten gibt.

    Aber um auf die eingangs gestellte Frage zurück zu kommen:
    Bevor ich mir ein Urteil darüber bilde, ob die beiden krank sind oder ob sie gesund waren, fehlen mir persönlich noch Details (z.B. Waren legale oder illegale Drogen im Spiel? Sind die beiden schon mal auffällig geworden mit ähnlichen Dingen? Wie schaut ihre Verwurzelung in die Gesellschaft aus? etc. pp.) Eben alles Dinge über die man Nachdenken muss, so man denn aus dem Blickwinkel der Objektivität argumentieren möchte.

    Gruß
    Luemmel33 :read:

    P.s. So wie die Diskussion hier läuft, macht es richtig Spaß! Wer Lust hat, kann ja auch mal hier schauen: freesoft-board.to/f20/frage-en…olitiksektion-352036.html
    [FONT="Comic Sans MS"]Sei auch du ein Lümmel,
    im Verkehrsgetümmel.
    [/FONT]