Notebook Tuning

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Notebook Tuning

    Hallo Boarder!

    Hebe heute eine Frage zum tunen eines Notebooks.
    Meine Männe hat sich bei Ebay ein gebrauchtes, gut funktionierendes Notebook ersteigert. Jetzt haben wir bereits den Arbeitsspeicher erweitert, aber wir würden auch gern die Prozessorleistung erhöhen.

    Und da liegt der Hase im Pfeffer!
    Wir wissen leider nicht genau, welchen Prozessor wir nutzen könnten.
    Also das Notebook ist ein AcerTravelmate 525tx mit einem Intel Pentium III 700megaherz.

    Leider haben wir zu diesem Notebook keine Gebrauchsanweisung oder ähnliches dazu bekommen.
    Wir haben schon etwas im Internet rumgegoogelt, aber sind uns nicht sicher.

    Kann uns Jemand vielleicht einen Tipp geben, damit wir nicht den falschen Prozessor kaufen!?:)

    kathy70

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kathy70 () aus folgendem Grund: Danke für die Tipps!

  • Das Spitzenprodukt aus der Serie scheint das 529er zu sein.

    h**p://restposten-zentrum.de/Notebook/Acer-TravelMate-529-ATX::8.html

    Wegen 100MHz mehr würde ich den Prozessor nicht tauschen, zuviel Risiko wegen Defekt oder Überhitzung bei fast keinem Gewinn. Eher eine schnelle 2.5 Zoll IDE-HDD reinbauen und den RAM auf maximal also in diesem Fall wohl 512MB (2x256) ausbauen. Dank Fernabsatz kannst Du auch probieren ob 1024 (2x512) passen.

    XP läuft auch auf einem PII mit 350 MHz flüssig wenn die anderen Komponenten passen.
  • Ich würd davon abraten. Allein weil ich nicht weiß, wie die Kühlung im Notebook reagiert. Und es wäre schade wenn das Teil den Hitzetod stirbt.

    Über Fernabsatz versuchsweise eine größere und schnellere IDE-HDD und zwei 512er Ram Modulle kaufen und versuchen diese zu installieren wär denk ich einen Versuch wert.
    Fernabsatz weil ich nicht weiß wieviel RAM das Board wirklich maximal ansteuern kann (512,768,1024) und ob der HDD-Controller 160GB Platten erkennt.
  • Danke werden es mal mit dem IDE- HDD ausprobieren.
    Gute Idee mit dem sparen, aber so verkehrt ist das Notebook nicht.
    Klar gibt es bessere, aber es erfüllt seinen Zweck. Wir wollten ja nur versuchen seine leistung noch zu verbessern- mehr eigentlich nicht. Für die besonderen Sachen gibt es ja den PC mit mehr Leistung.

    Achja Miraculix, was meinst Du mit Fernabsatz?
    Muß mal d... fragen, damit kein fehler unterläuft.
  • kathy70 schrieb:

    Danke werden es mal mit dem IDE- HDD ausprobieren.
    Gute Idee mit dem sparen, aber so verkehrt ist das Notebook nicht.
    Klar gibt es bessere, aber es erfüllt seinen Zweck. Wir wollten ja nur versuchen seine leistung noch zu verbessern- mehr eigentlich nicht. Für die besonderen Sachen gibt es ja den PC mit mehr Leistung.

    Achja Miraculix, was meinst Du mit Fernabsatz?
    Muß mal d... fragen, damit kein fehler unterläuft.


    Soviel bringt das nicht, halte deine Festplatte clean dann läuft das Windows auch immer gut, vill mal ab und an Festplatten defrag. Vill auch nen gute Tipp sind diese TuneUP Utilities ;)
  • Ich meinte das da:
    h**p://de.wikipedia.org/wiki/FernAbsG
    also Einkauf bei einem Händler über Internet, gerne auch gebraucht.

    Händler + Internet -->
    "grundsätzliches Widerrufsrecht gemäß § 3 Abs. 1 Satz 1 FernAbsG i. V. m. § 361a BGB a. F. eingeräumt. Innerhalb einer Frist von zwei Wochen konnte der Verbraucher seine Willenserklärung widerrufen und war dann nicht mehr an den Vertrag gebunden."
    Zitat von Link oben

    Also Rücktritt vom Kauf ist einfach so möglich, und wertvoll wenn man wie Du hier nicht weiß ob RAM oder HDD von dem Notebook "vertragen" und voll genutzt werden können.