Englischbücher für Anfänger

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Englischbücher für Anfänger

    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach englischen Büchern. Man hört ja immer wieder, dass englische Bücher das lernen der Sprache leichter machen.

    Könnt ihr mir Empfehlungen geben womit man anfangen könnte?

    Danke im Voraus.
    [FONT="Comic Sans MS"][SIZE="3"]LG Katrin8892[/SIZE][/FONT]
  • Kommt auf dein Level an.
    Es gibt diverse Easy English books (auf diveresen Levels), vereinfachte Versionen von original Büchern.
    Ich habe mit denen Angefangen und als mir die zu einfach waren habe ich alle (auch wenn ich mich dazu durch ringen musste) Harry Potter durch gelesen, weil diese aus meiner sicht einfacher zu lesen sind als zB John Grisham, Terry Pratcher etc.
  • Wenn du ein einfaches Buch suchst nimm Harry Potter auf englisch, die sind einfach geschrieben. Tarry Pratchet finde ich zu kompliziert, jetzt bei Harry Potter macht man nach 3 Seiten lesen keinen unterschied zwischen englisch und deutsch mehr.

    Ich kann dir insg. Bücher empfehlen von denen du schon ein teil gelesen hast, zB. ich hab Harry Potter 1-4 gelesen und dann 5 auf englisch. Wenn man das Buch noch nie gelesen hatt vergleicht man es nicht immer mit dem Deutschen, desshalb macht lesen mehr spaß und man kann sich seine eigene übersetzung machen. In Harry Potter englisch sind viel mehr witzige Szenen als im deutschen.

    Ich hab auch Eragon 1-2 Deutsch und 3 englisch gelesen aber das gefiel mir nicht so.

    Naja Viel Spaß beim lesen und es wird deinen Englischkentnissen sicher gut tun, war bei mir auch so.

    MFG Quarkmus
  • Ich habe einige Bücher aus der Harry Potter-Reihe auf Englisch gelesen - haben mir sehr geholfen.

    Die Zeitschrift World and Press ist auch sehr zu empfehlen - dort werden Artikel aus amerikanischen und englischen Zeitungen abgedruckt und am Seitenende findet man die Vokabel dazu.
    [COLOR="Green"]Das Leben ist ein Märchen, dessen Ende du selbst schreibst ...[/color]
  • Also ich habe es auch mit nem Harry Potter Buch in Englisch probiert und bin daran kläglich gescheitert. Jedes 2. Wort musste ich nachschlagem, da ist mir nach ca 5 Seiten die Lust weggegangen und das Buch steht seitdem nur in meinem Schrank.
    Würd dir eher was leichteres raussuchen.
    [COLOR="Magenta"]*~:.Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
    Die andere summt die Melodie von Tetris….:~*[/color]
  • als Englisch Fan empfehle ich folgendes:

    erste Leseanfänge, Märchenbücher in Englisch,
    die sogenannte Ladybird-book-Reihe.
    Keine tiefgründigen schwülstigen Romane, die sprechen kein normales Alltagsenglisch darin.

    Wenn das zu einfach ist, dann aufsteigen in diverse Kleinkrimis
    englischer Art, gibts im guten Buchhandel.
    Sherlock Holmes :)
    Harry Potter halte ich nur für bedingt geeignet, je nach Kenntnisstand
    des Lesers unbedingt bei Band 1 beginnen, die Schwierigkeit steigert sich gerade zu Band 5 hin enorm.

    Zeitschriften:
    die gute alte TIME, gibts auch im Versuchsabo, und in jeder guten Bahnhofsbuchhandlung. Das schult die englische Sprache enorm, vor allem
    weil es Alltagsenglisch ist.

    Ansonsten online:
    Zeitschriftenseite Time
    National Geographic Seite
    Financial Times Seite
    schnapp dir Webseiten von Grosstädten, Visitlondon etc.

    DVD:
    spiel sie in Englisch ab, auch das Gehör trainiert mit, denk drüber nach
    wie das Wort geschrieben wird.
    evtl. mit Untertiteln auswählen


    Gruss
    Morticia
    Willst du fliegen, lass hinter dir, was dich nach unten zieht!
  • Aldous Huxley - A brave new World (ist eh eine Pflichtlektüre die man gelesen haben sollte)

    und ansonsten gibt es bestimmte Lernbücher zum Lesen. Sind meistens Kurzgeschichten über 80-100 Seiten. Schwierige Wörter werden in einer Fußnote gemäß dem Advanced Learners erklärt. Einfach mal in einer Buchhandlung fragen, die können dir dann auch das richtige Niveau für dich sagen.

    Aber ich empfehle dir ein richtiges Buch zu lesen. Man muss nicht jedes Wort verstehen, genau das ist ja der Sinn an der ganzen Sache, wenn du alle Wörter kennst, brauchst das Buch nicht mehr zu lesen.
    Einfach über die Wörter drüber lesen, ist zwar anfangs etwas gewöhnungsbedürftig aber es klappt immer besser.Schlage die Wörter nicht nach dadurch verlierst du den Spaß am Lesen. Es ist sowieso besser ein Wort aus dem Zusammenhang zu verstehen lernen, als die Übersetzung. Viele neue Lernbücher haben deshalb gar keine Vokabelntabelle mehr am Buchende. Erst wenn du merkst, du kannst der Handlung und den Geschehnissen nicht mehr Folgen, dann ist das Buch zu schwer für dich und du hast definitiv zu wenig verstanden. Deshalb denke ich auch das Harry Potter gut ist, sind bestimmt viele komische spezifische Wörter dabei die du nicht brauchst, aber du wirst trotzdem viel lernen dabei. (Ich hab den Töpfer nur auf deutsch gelesen zumindest 3 Teile)
    Natürlich führe ich Selbstgespräche - dann weiss ich wenigstens, dass ich mich mit einem gebildeten Menschen unterhalte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Flinky ()