Amerikanische Talkshows wie Jerry Springer

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • in dem du talk,talk..talk zuschaust, ansonsten wüsste ich nicht wie man amerikanischen Talkshow hier anschauen kann.
    Es sei den, du hängst dir einen mega riesen Schüssel an die Mauer.

    lg,nedal
  • Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Hier in Deutschland kann man absolut gar keine amerikanischen Sender empfangen, da alle Satelliten für den US-Markt von hier aus hinter dem Horizont stehen. Da kann Deine Schüssel noch so groß sein :D.

    Ich weiß jetzt nicht mehr genau, was die Grenze war, aber bis so ca. 60° oder 70° West kommt man noch. Alles was dahinter ist, ist für Europa unerreichbar, und die Ami-Satelliten stehen irgendwo auf 135° West in der Gegend. Wenn Du genau wissen willst auf welchen Satelliten was läuft: klick. Deutschland liegt irgendwo um die 10° Ost ;)

    Hinzu kommt noch die Verschlüsselung der Senderm die Du ebenfalls überwinden müßtest. Und da das Kabel vom Satelliten gespeist wird, ist auch im Kabel die Auswahl sehr überschaubar. Also Inlandssender der USA über Satellit und Kabel kannst Du hier vergessen, da tut sich nichts. Wir schaffen es ja noch nicht einmal die britischen Inlandssender (BBC oder ITV), geschweige denn die österreichischen oder die schweizer Inlandssender hier ins Kabel einzuspeisen. Und da willst Du gleich über den großen Teich? :D


    Linda
  • Ne, aber mal ernsthaft KingstonTown. Da machen schlichtweg auch die Rechteinhaber nicht mit. Hollywoods Arm reicht weit, mit deswegen ist auch der ORF aus einem Großteil der bayerischen Kabelnetze verbannt worden. Empfangbar ist der wirklich nur noch in den unmittelbaren Grenzregionen. Ein zweiter Aspekt sind unsere Privatsender. Sieh Dir mal das Fernsehprogramm des ORF an. Wenn da ein US-Spielfilm gesendet wird, bringt ihn meist Sat1 oder RTL zeitgleich für den deutschen Markt, mit dem Unterschied, daß er hier meist 30 min. länger dauert. Früher war es einfach, da hat man den ORF eingeschalten und RTL oder Sat1 gemieden, wodurch natürlich die Werbeerreichbarkeit dieser Sender in Bayern gelitten hat. Daß die nicht begeistert darüber waren, ist ja auch klar.

    Bei US-Sendern ist das ganze nicht anders, es ist schlichtweg nicht erwünscht, daß die für den europäischen Markt senden. Mal abgesehen davon, unsere Privatsender würden umgehend amoklaufen, da Serien und Spielfilme im US-Fernsehen ca. 6 Monate eher zu sehen sind. Ferner bedeuten mehr Sender, besonders wenn es attraktive Sender sind, mehr Konkurrenz und damit weniger Werbeeinnahmen. Also da tut keiner dem anderen weh.


    Linda