BIOS Update ohne Diskette...

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • BIOS Update ohne Diskette...

    Hallo,

    ich habe Folgendes Problem:
    mein Mainboard hat eine zu alte BIOS-version (#12) und ich muss diese auf Version #17 Updaten um Vista zu installieren, übertakten zu können...
    Nun habe ich das aktuelle BIOS von der Abit BIOS-Download Homepage heruntergeladen und diese Anleitung gelesen.
    Ich bin nun dieser Anleitung gefolgt:
    1. Abit AW9D-MAX
    2. BIOS ID- 12
    3. richtiges BIOS runterladen klick (BIOS ID: 17 ="aw9d17.zip")
    4. Datei extrahiert sich von selbst?? :confused: tut sie bei mir nicht.. meine Überlegung war nur ob sie vielleicht meinen, dass das Archiv sich öffnet oder sowas.. aber es sieht eben nicht aus wie auf den Bildern von der Anleitung..
    5. Erstellen einer bootfähigen Diskette :confused: Ich habe garkein Diskettenlaufwerk..
    6. Bootreihenfolge ändern
    7. Flash BIOS [kann ich denkich mal]
    8. Jumper umstecken
    dann währe ich fertig.

    Aber wie ist das nun mit der sich "selbst extrahierenden" Datei und wie erstelle ich diese Bootdisk ohne Diskette (CD, USB-Stick?)

    Ich habe schon ein bisschen bei google gesucht aber nichts gefunden, dass mitr wirklich klar war :/ :lins:
    Bitte um Anleitung für die Datei und die Lösung ohne Diskette

    Mein aktuelles System:
    Prozessor: Intel Q6600
    Mainboard: Abit AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher: 2x 1GB GE!L PC-800
    Grafikkarte: nVidia GeForce 8800GTX
    Betriebssystem: Windows XP Home SP2

    Vielen Dank für eure Antworten :tata:
    mfg AmmoGurke

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AmmoGurke ()

  • Habe das schon lange nicht mehr gemacht. Ich dachte man kann das inzwischen von Windows aus, scheinbar nicht.

    Eigentlich hast Du 3 Möglichkeiten:
    1.) Wie schon Beschrieben mit dem Diskettenlaufwerk. Ich kann Dir diese Methode empfehlen, weil es die sicherste und bewährteste ist.
    2.) Von einer Bootfähigen CD aus. Der Nachteil liegt hier klar auf der Hand. Du kannst keine Sicherung von dem BIOS machen, welches zurzeit gerade läuft. Das ist daher wichtig, da selbst Erfahrene User schon mal die falsche BIOS Version versuchen aufzuspielen und nur mit dem Original kannst Du das alles wieder rückgängig machen.
    3.) Schließe eine Festplatte als Bootlaufwerk an und formatiere die so, das diese nur im DOS-Modus (sys x: "x=Dein Wunschlaufwerk") startet. Die HDD musst Du dann als Systemlaufwerk im Computer so anschließen, das diese als C: startet. Letztlich ist es egal ist ob das ganze System von Disk oder HDD startet.

    Da Du aber sicher ein so modernes BS hast klappt das so nicht auf Anhieb. Du musst zuvor eine DOS Version besorgen und das ganze auf eine CD brennen, damit Du von CD starten kannst um die Befehle "SYS" oder "Format /s" anwenden zu können. Erst dann kannst Du flashen.

    Viel Erfolg

    ciao ;)

    Nachtrag: Natürlich extrahiert sich die Datei nicht von selber. Dazu benötigt es einen Befehl und den Algorithmus um den Entpackvorgang durchführen zu können. Entpacken musst Du selber.
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwinkerle () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • Eigentlich findet das BIOS das Floppy ohne Probleme. Es muss aber auch so eingestellt sein, dass das Laufwerk a: nicht "Dissable" ist.
    Dann funkt das auch ohne Probleme.

    Da das Floppy keine große technische Angelegenheit ist, sollte eine Einbindung in das System keine Probleme bereiten. Lediglich im BIOS muss es anzumelden sein.

    Einen Befehl für den Start gibt es nicht. Auch hier muss man im BIOS einstellen, das von Laufwerk a: gebootet werden soll. Sprich, die Boot Reihenfolge ändern.

    ciao ;)
    Fehlerhaft !
    Wer sehr viel arbeitet, macht sehr viele Fehler
    Wer viel arbeitet, macht viele Fehler
    Wer gar nicht arbeitet, ist ein Fehler !
  • habe jetzt Floppy angeschlossen und es funktioniert perfekt, auch die Boot-Reihenfolge stimmt jetzt. Ich kann auch eine Bootdisk erstellen. Nur passen jetzt die BIOS-Daten nichtmehr auf die Diskette:

    Bootdisk-daten: 0,349MB
    BIOSupdate-daten: 1,07MB
    => Daten gesammt: 1,419MB benötigt

    Auf der Diskette sind aber immer nur ca. 1,36MB verfügbar :/
    was tun?

    mfg AmmoGurke
  • Hallo,

    bei meinem ASUS-Board ist ein Flash-Tool mit im Bios drin. Ich brauch die entpackte Biosdatei nur direkt auf C:/ abspeichern. Mit dem Flashtool aus dem Bios kann ich dann bequem von der Festplatte das neue Bios installieren. Vielleicht gibt es das ja auch bei ABIT?
  • Warum ließt man eigentlich häufiger, dass das Biosupdate von Abit Boards nicht immer so gut verläuft. Ich selber kenn einen Fall, da ging das Bios update überhaupt nicht, auch nicht wo der Jumper dafür gesetzt wurde. Es ist zwar schon etwas her, aber irgendwie bekommen die das nicht so einfach hin, wie es z.b Asus hat.

    Aber egal.

    Du musst das ZIP File erst einmal extrahieren, damit du die reinen Daten hast. Eine bootbare CD kann man ganz einfach mit Nero herstellen. Dazu einfach in der Einstellung auf "CD-Rom(boot)" klicken und das File einfügen.

    Den Rechner Neustarten und die Bootpriorität umstellen, damit der auch von der CD booten kann. ggf. muss noch für das Flashen ein Jumper umgestellt werden.

    Ich hoffe das funktioniert, da ich so leider nur die Schritte oberflächlich erklären kann. Die Anleitung kann ich mir leider nicht ansehen, da bekomme ich Laufzeitfehler, wenn ich den Link anklicke.
  • ich hoffe, dass es bei mir funtionieren wird :/

    Das Erstellen einer BootCD mit Nero habe ich auch schon versucht.. Nur brauche ich dazu eine IMG image datei, welche ich aber nicht habe.. und ich weiß auch nicht, welche Daten ich in ein Image brennen muss...

    Bei mir funktionieren noch beide Links...

    mfg AmmoGurke
  • Yuhuuuu ich habe es geschafft.. OHNE BootCD, BootDISC oder sonstige Datenträger.. Es giebt von Abit ein Flashmenü, welches mir erlaubte mein BIOS Update ohne eine Bootdisk durchzuführen :)
    Bei Google habe ich nichts gefunden, doch beim näheren Durchforsten der Abit Homepage findet man so einiges :)

    Trotzdem danke für euere zahlreichen Antworten..
    Ich werde nun versuchen Vista zu installieren und hoffe, dass es nun funktioniert :)

    mfg AmmoGurke


    -closed-