2009 - Das Jahr der schlechten Nachrichten!

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 2009 - Das Jahr der schlechten Nachrichten!

    2009 - Das Jahr der schlechten Nachrichten!



    Mit diesen Worten überraschte/oder auch nicht, uns Angela Merkel in den letzten Tagen.

    Was will sie uns nun ankündigen, was Jederman/-frau schon kennt oder wissen müsste?
    Wirtschaftskrise Rezession sind die Schlagwörter die auf uns täglich niederprasseln.
    Wer hat diese Misere eigentlich verschuldet?

    Müssen wir dies alles so unkommentiert weiterhin hinnehmen? Hat der Bürger und Wähler nicht auch das Recht zu erfahren, wer die Ursachen hierfür legt?
    Liegt es am demokratischen kapitalistischen System mit der unsozialen Marktwirtschaft, dann sollte man schleunigst etwas daran ändern.
    Die Planwirtschaft wurde und wird verdammt - aber wohin bringt uns nun die Marktwirtschaft?

    Jetzt werden Hilfspakete zusammengeschnürt für die angekratzte Industrie, bei denen die Manager Millionen Beträge im Jahr kassiert haben. Wofür - so toll können die ja die Konzerne nicht geführt haben.
    Auch unsere jeweiligen Politiker, die die Bundesregierung, nach und nach in einem Schuldenberg geführt haben, spreche ich jede Qualifikation ab.

    Hält man nun wirklich den Bürger inzwischen schon für so unmündig - das jeder Willkür Tür und Tor offen ist?

    Was können also noch für schlechtere Nachrichten im Jahr 2009 - das Jahr der Bundestagswahl - auf uns zukommen?

    Die schlechteste Nachricht für mich wäre, wenn die CDU, als alleinige Partei mit Angela Merkel, uns weitere 4 Jahre als Regierungspartei erhalten bleibt.


    Ein Hoch auf 2009 - Prosit .......

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Charlo ()

  • Charlo schrieb:



    Was können also noch für schlechtere Nachrichten im Jahr 2009 - das Jahr der Bundestagswahl - auf uns zukommen?




    Ich vermute mal das sie eine Steuererhöhung planen um die Rettungspakete schlußendlich finanzieren zu können. Spritpreise sind ja weit genug unten um neue Steuern draufzuhauen und den Bürger weiterhin zu melken.:würg:

    Mal abwarten mit welchen geistigen Dünnschiss nächstes Jahr der Schäuble daher gerollt kommt, welcher mit dem Kampf gegen den Terror begründet wird.
  • Bei uns wirkt sich die wirtschaftskrise auch übelst aus.

    Ich habe heute die freudige nachricht bekommen das mein vertrag nächstes jahr warscheinlich nicht verlängert wird wen es so weiter geht (hallo arbeitslosigkeit).

    Na herzlichen glückwunsch wen man ein auto und eine wohnung zu zahlen hatt.

    Mich regt es auf das die verantworlichen für diesen schlamassel nicht zur verantwortung hingezogen werden.

    Es kann nicht sein das sie die wirtschaft in den dreck fahren und dan noch millionen an gehälter und abfindungen gezahlt bekommen.

    Aber naja was will man machen, als normaler arbeiter der seine rechnungen immer pünktlich bezahlt ist man ja immer der dumme.

    Wie ging der spruch:"du bist deutschland" :fuck:
  • Na die Ursachen für diese Krise sind ja hinlänglich bekannt. Die hemmungslose Geldgier von Spekulanten, die ohne jede Moral ihren Geschäften nachgehen und angesichts der zu erwartenden Gewinne keinerlei Bezug zur Realität mehr haben.
    Da kann die Politik nur sehr begrenzten Einfluss nehmen, die in unserem Land am allerwenigsten, denn die Hauptverursacher sitzen auschließlich in den USA. Durch die fortgeschrittene Globalisierung (mag man sie gut oder schlecht finden) sind wir wie viele andere Staaten nun die Leidtragenden.

    Und Carlo möchte ich mit seiner Befürchtung für 2009 massiv widersprechen. Eine der besten Nachrichten 2009 wäre eine Alleinregierung durch die CDU. Was würdest du dir den wünschen? SPD? HA!!! Die machen sich doch von Tag zu Tag unglaubwürdiger. FDP? Die können doch ausser widersprechen gar nichts. Von denen kommt nicht eine einzige konstruktive Idee. Oder träumst du gar von den Linken? Dann träum weiter!
  • merlin0815 schrieb:

    Eine der besten Nachrichten 2009 wäre eine Alleinregierung durch die CDU. Was würdest du dir den wünschen?


    Was ich wünschen würde? Eine Regierung, in der alle, ich betone ALLE, gewählten Parteien gleichberechtigt beteiligt werden.

    Man kann doch wohl erwarten, dass man im Interesse der Wähler zu einem Konzens kommen kann.
    Das es nicht so ist weis ich auch - das ist ja das schlimme an dieser Politik. Ohne Diktatur können sie eben nicht regieren. Die CDU hat auch wesentlich mit am Schuldenberg Deutschlands beigetragen und hat den Sozialabbau noch beschleunigt. Sie ist weder christlich noch sozial - eventuell gegenüber dem Kapital.

    Allein die Wirtschafts- und Finanzkrise zeugt von einem deutlichen Versagen der Politik. Man kann nicht einfach sagen, daran haben die Amerikaner schuld - das ist mir zu einfach.
  • Engelskrieger schrieb:

    Ich vermute mal das sie eine Steuererhöhung planen um die Rettungspakete schlußendlich finanzieren zu können. Spritpreise sind ja weit genug unten um neue Steuern draufzuhauen und den Bürger weiterhin zu melken.:würg:

    Mal abwarten mit welchen geistigen Dünnschiss nächstes Jahr der Schäuble daher gerollt kommt, welcher mit dem Kampf gegen den Terror begründet wird.


    Sorry für das Komplettzitat aber diesen "geistigen Dünnschiss" kann ich einfach nicht unkommentiert so stehen lassen.

    Was erwartest du denn von der Politik wenn du solche Aussagen machst? Etwa Steuersenkungen, so wie sie alle fordern die Angst vor der nächsten Bundestagswahl haben?
    Es gibt keinen einzigen rationalen Grund neue Mineralölsteuern einzuführen, deswegen gehe ich darauf garnicht erst weiter ein.

    Und was genau hat jetzt Schäuble mit dem Hauptthema der Diskussion zu tun? Ich mag weder die Person Schäuble noch seine Politik, aber er hat damit wohl kaum die Finanzkrise verursacht.
    // Ok, als allgemeine Erwartung an das Jahr 2009 ist dieser Satz angemessen, hab das grade wie der Threadsteller in seinem ersten Post eher auf die Finanzkrise bezogen.


    Mich regt es auf das die verantworlichen für diesen schlamassel nicht zur verantwortung hingezogen werden.


    Vielleicht solltest du dir erstmal klar machen wer überhaupt die Verantwortlichen für diese mordsmäßig aufgebauschte Krise sind?! Das sind all jene die unsere Wirtschaft am laufen halten, weil all jene täglich mit Kapital spekulieren müssen um ein Wachstum zu bewirken. Bei einer Spekulation kommen naturgemäß immer Fehlentscheidungen zustande, mit der Zeit häufen die sich dann und irgendwann finden sie ihren Ausbruch in einer "Finanzkrise". Solche Prozesse sind ein Teil der sozialen Marktwirtschaft, auch wenn viele das nicht wahrhaben wollen und immer nur Wachstum sehen wollen.

    Nach Lenin beruht der Gewinn der Kapitalisten auf der Vergrößerung des Wertes einer Ware durch einen Arbeiter (Mehrwert). Irgendwann sind dem aber auch natürliche Grenzen gesetzt, und wenn man mehr will muss man damit spekulieren was dieser Arbeiter im nächsten Jahr produzieren wird und das schonmal verkaufen. Und so geht das weiter und weiter in viele Unterebebenen hinein. Wenn jetzt allerdings dieser eine Arbeiter zu einer Firma gehört die ein inkompetentes Management hat oder die sich selbst verkalkuliert hat, dann brechen auf einmal 10 wertsteigernde Prozesse zusammen und der "Geldverlust" hat sich verzehnfacht. So entstehen solche Krisen und sie werden auch weiterhin immer entstehen wenn wir keinen Systemwechsel vollziehen - was in absehbarer Zeit nicht passieren wird weil es keine ähnlich produktiven Systeme gibt.

    MfG xlemmingx

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von xlemmingx ()

  • Zitat von xlemmindx:
    Was erwartest du denn von der Politik wenn du solche Aussagen machst?

    Endlich mal eine vernünftige Aussage. Es ist nur natürlich, dass sich jeder ein persönliches Feindbild aufbaut. Die sogenannten Experten tun ihr übliches, um mit allen möglichen Hilfspaketen die Krise beseitigen zu wollen.Aber aus jeder Weltwirtschaftskrise hat die Menschheit gelernt und ist nach einiger Zeit gestärkt weitergelaufen.Das schreckliche an solch einer Geschichte sind die Arbeitslosen, die als collateralschäden auf der Strecke bleiben.
    Gruss
    horst1952
  • Wir sollten positiv in die Zukunft blicken, denn es wird sich nicht alles zum schlechten Wenden. Ich freue mich aber schonmal auf fallende Preise, die durch die Wirtschaftskrise fast vorprogrammiert sind. : ) Und man kann auch nicht immer die Politiker für alles schlecht machen, denn viele Menschen haben auch dazu beigetragen, dass es so schlecht läuft.
  • Vielleicht sollte sich die Menschheit auch mal darauf besinnen, dass das Leben nicht nur aus Konsum besteht. Lebensqualität bedeutet ja nicht unbedingt eine Hightecausstattung zu Hause zu haben.
    Gruss
    horst1952
  • würde ich auch sagen ich sehe über manche sachen einfach hinweg und erfreu mich an meinen Kindern wobei die es viel schlimmer haben werden wie ich .
    versuche meinen Kindern alles zu bieten was sie brauchen dannach kommt vergnügen ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NeHe ()

  • Zitat von Lion1980
    erfreu mich an meinen Kindern wobei die es viel schlimmer haben werden wie ich .

    Genau dies ist meiner Meinung nach das grösste Übel.
    Wenn man den Wandel der Gesellschaft in den letzten 30Jahren betrachtet,
    taucht doch die Frage auf, ob ich meinen Kindern eine Ellenbogenmenthalität oder Menschlichkeit beizubringen versuche.Die Globalisierung wird jedenfalls für unsere Kinder eine gewaltige Herausforderung in allen Bereichen des Lebens.
    Gruss
    horst1952
  • Arbeitslosenquote gesunken eigentlich auch keine gute nachricht, denn auch wenn sich der staat und die arbeitsämter damit brüsten, das sie sinkt ist es ja nicht ganz so, zwar werden es immer weniger in der statistik, doch wo sind die? die meisten sind nicht etwa in guten jobs sondern, 1 euro jobs, umschulungen, sie sind hausfrauen oder bekommen gerade so viel das es zum überleben reicht und wie lange sie diese jobs haben steht auch in den sternen da es meisten doch nur befristete verträge sind. also glaube ich wirtschaftlich gesehen gab es dieses jahr keine guten nachrichten. (bis auf die sprit preise momentan).

    mfg angelus19843
  • horst1952 schrieb:

    Zitat von Lion1980
    ob ich meinen Kindern eine Ellenbogenmenthalität oder Menschlichkeit beizubringen versuche.Die Globalisierung wird jedenfalls für unsere Kinder eine gewaltige Herausforderung in allen Bereichen des Lebens.
    Gruss
    horst1952


    habe mich auch vorher gefragt Kinder in die Welt zu setzen.
    Ergebnis : 2 Mädchen
    Menschlichkeit versuchen wir als Elternteil genauso wie die Standarts (Sauberkeit,Freundlichkeit usw - manche interessiert es aber nicht kenne da einige Eltern(wie die ihre Kinder erziehen oh je fängt ja schon mit 2 Jahren an) da kommt dann ein ehe Alter was willst du :confused:

    Ellenbogenmenthalität kommt von alleine im Kindergarten was mir da meine 3 jährige Tochter immer erzählt :eek:


  • Auf den Punkt gebracht. Ich bin ja sowas von froh das ich noch nicht wahlberechtigt bin. Man wird an allen ecken und Enden verarscht und weiß net mehr was man wählen soll.

    Kennt ihr schon das Märchen von den sinkenden Arbeitslosenzahlen? Macht sich doch mal bitte jemand den Spaß und sucht ne Statistik raus in der steht wie viele von denen 1000 € brutto oder weniger verdienen, und nebenbei noch Familie haben. Die CDU? Ich schaue einmal über ihre Plätze im Bundestag, schon wird mir schlecht. Schäuble und Merkel sind da nur die Spitzen des Eisbergs. Wie kommen die eigentlich drauf das sie wissen was nächstes Jahr passiert? Wusste man ANFANG 2008 das wir jetzt ne Kriese bekommen?
    Was heißt hier eigentlich Kriese? Die Spitzenverdiener haben in den letzten Jahren ca 14 % zugelegt, bei denen geht nix abwärts. Die haben weiter Boom. Und wisst ihr noch, neulich hatten wir noch Aufschwung:weg:. Vom Aufschwung direkt in die Rezession?

    wenn ich in WRT aufgepasst habe läuft das ja wie folgt ab:

    Aufschwung (Expansion)
    Hochkonjunktur (Boom)
    Abschwung (Rezession)
    Tiefpunkt (Depression)


    Eine komplette Runde dauert ca 4 Jahre.

    Die Mittelschicht hingegen rast grade auf die Rezession zu. bei der Unterschicht ist sowieso seit Jahren das Licht aus, die können wir eh vergessen. Dank unserer Politiker demotiviert und leider durch die techn. Entwicklung auch unqualifiziert stecken die bis zum Hals in der Sche!ße. Sollen aber bitte nicht den Kopf hängen lassen, man tut ja was für sie :lol:.
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Ich kann mich da hier einigen nur anschließen.

    Spekulanten haben global einen großen Einfluß und verursachen den größten Schaden.

    Aber es gibt noch soviel andere Faktoren, die hier mitspielen.

    Ein großer Faktor ist meines Erachtens die Arbeit der Presse. Die Macht des geschrieben Wortes und des gesprochenen Wortes in Funk und Presse ist schon beängstigend.
    Nehme ich den Spritpreis: Wie war es denn die letzten Jahre gewesen?
    Es wurde berichtet über eventuelle Krisen in Öl-Regionen, die Spekulation, dass dort eine Eskalation wahr wird brachte die Preise schon da ins steigen.

    Die Presse teilt mit, die Spekulanten profitieren, der Otto-Normalverbraucher verliert.

    Generell finde ich in Deutschland diesen Pressehype beängstigend. Es wird kaum noch Rücksicht genommen, jeder Promille Einschaltquote wird hart erkämpft und die Verluste werden in Kauf genommen. Das ist schon schlimm.


    Einen weiteren Faktor sehe ich in der Pseudoabhängigkeit der Deutschen mit den USA. Diese Hörigkeit, fast alle Forderungen der Amerikaner umzusetzen ist schon erschreckend. Zum Teil baden wir die Sche1ße aus, welche diese Verzapfen. Nicht das wir 23 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges noch immer schön fleißig Altlasten teuer bezahlen, nein wir zahlen nun auch die verzapfte Gülle unserer großen Freunde und Beschützer aus Übersee.

    Und allen die glauben, mit Obama wird alles besser sei gesagt, dass dies ein Irrglaube ist. Obama wird an seinem Leben hängen und bevor dieser sein Leben riskiert wird er wohl viele Kompromisse mit den Lobbyisten eingehen, die ihn die Pistole an die Brust setzen werden. Und das werden nicht wenige sein...
  • also man konnte 2007 nicht einschätzen was 2008 passiert. Doch nun liegt die Lage anders. Im kommenden jahr melden alle Industriebetriebe Kurzarbeit an, dabei wirds wohl auch nicht bleiben, Insolvenzen gerade kleinerer Betriebe steht bevor, Arbeitslose ob die nun mehrwerden is zwar fraglich, aber tatsächlich arbeitslose werden mehr

    den Arbeitslosesind ja heute nur die die 1 jahr arbeitslos sind, danach fallen die ja weg --> entweder gehen sie in Harz IV oder müssen sehen wo sie bleiben^^

    Durch die neumoderne sinnlose Erfindung "Leiharbeiter" wird die arbeitslosenzahl nochmals verschleiert^^ Da wir ja mitlerweile alle wissen das die Leiharbeiter schon zu Hause sind, dauerts auch nicht mehr lang bis die ihr Überstundensammlung abgebummelt haben und dann auch sich melden müssen. wenn sie geld haben möchten
  • Zitat von Amoxius
    Ein großer Faktor ist meines Erachtens die Arbeit der Presse

    Das ist genau der Punkt.
    Wenn man sich die Art und Weise der Berichterstattung unserer Presse seit einigen Jahren schon anschaut, stellt man fest, dass alles nur lapidarisch mitgeteilt, aber in keiner Weise hinterfragt wird.Es gibt sehr wenige Tageszeitungen, die sich die Mühe machen,z.B. die Durchschnittslohntabelle der BRD mal richtig zu zerpflücken. Es werden von allen dort Lohnsummen genannt, an die über 80% der Bürger nicht im geringsten herankommen.
    Ausserdem sind unsere Zeitungen leider fast alle politisch einseitig ausgerichtet.
    Gruss
    horst1952
  • Zitat von sr999
    Die haben bei uns gerade diesen Monat 75Arbeiter entlassen

    Schon traurig,ja. Bei uns 200 Kollegen.
    Ich habe aber auch den Verdacht, dass viele Betriebe die "Weltwirtschaftskrise" zum Anlass nehmen, ihre betriebe zu verschlanken.
    Gruss
    horst1952
  • In diesen und den nächsten Tagen erhalten viele Rentner und Rentnerinnen wieder einen neuen Bescheid für 2009.

    Das Jahr der Überraschung!


    Viele Rentner mit niedrigen Renten werden überrascht sein, daß sie ab dem 1. Januar wieder weniger auf ihrem Rentenkonto zu verbuchen haben.

    Für die krankenversicherungspflichtigen Rentner wird der Beitrag ab dem 01.01.2009 neun berechnet - für die Rentner und Rentnerinnen bedeutet das ein Verlust von ca 5 Euro und mehr pro Monat.

    Da kann man nur sagen, ein Hoch auf unsere Regierung.
    - Wie hoch wird wohl die Diätenerhöhung ausfallen? -
  • Für die krankenversicherungspflichtigen Rentner wird der Beitrag ab dem 01.01.2009 neu berechnet - für die Rentner und Rentnerinnen bedeutet das ein Verlust von ca 5 Euro und mehr pro Monat.


    Da der Beitrag der gesetzlichen Krankenkassen ab dem 01.01.2009 auf einheitlich 15,5 % steigt, ist das kein Wunder. Schau mal ab dem nächsten Monat auf deinen Gehaltsbrief - das sind dann wohl ein ein paar Euro mehr !

    Interessant finde ich auch, dass die Krankenkassen, wenn sie mit den Einnahmen nicht auskommen, eigenmächtig den Beitrag um einen weiteren Prozentpunkt anheben können.

    Außerdem ist der Wechsel der Kasse nicht mehr so einfach.
    [SIZE=2]"Wer Kollegen hat, braucht keine Feinde." [/SIZE] [SIZE=2] :-)[/SIZE]
  • @ Carmen

    Der Arbeitgeber hat grundsätzlich die Hälfte des Beitrags zu zahlen. Wobei zu bedenken ist, dass in den 15,5 % bereits die sonst separat vom Versicherten allein zu leistenden 0,9 % (§ 241a SGB V) enthalten sind.

    Also: 15,5 % - 0,9 % = 14,6 % : 2 = 7,3 %

    => Arbeitgeber: 7,3 %
    => Versicherter: 8,2 %

    Der kassenindividuelle Zusatzbeitrag (max. 1 %) hat der Versicherte (!) allein zu tragen. Finanzstarke Kassen können allerdings auch Rückerstattungen leisten (natürlich auch nur für den Versicherten).

    Siehe auch folgende PDF-Datei: KLICK

    Schöne Grüße
    BK
    [SIZE=2]"Wer Kollegen hat, braucht keine Feinde." [/SIZE] [SIZE=2] :-)[/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von NeHe ()