Blu-ray (m2ts) zu avi/mpeg4

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Blu-ray (m2ts) zu avi/mpeg4

    Hallo,

    Hab mit AnyDVD die Blu-ray kopiert. Die ist jetzt 1:1 auf meiner Festplatte.

    Habe gelesen, dass "SUPER" die Dateien in avi konvertieren könnte. Habe es versucht, jedoch vergebens.

    Was muss ich mit den m2ts-Dateien machen, damit die in mein gewünschtes Format umgewandelt werden?
    Mir geht es nämlich eigentlich nur um das Bonusmaterial.

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe :)
  • Wieso muss ich das File noch untersuchen? Gibt es da Unterschiede?

    Ich muss momentan fürs Geschäft, mit einer HD Cam gefilmte mt2s Dateien in ein Web optimiertes Format wie mov, wmv o.ä. konvertieren. Ich hab mir dafür eine gratis SW aus dem Netz geladen und konvertiert. Muss ich da noch weitere Dinge beachten um das File in Bezug auf Speicherplatz optimal zu konvertieren?
  • hallo qczueri (was für ein Zungenbrecher)

    Es ist wie so häufig die Unterscheidung zwischen Containerformat und Inhalt.
    (ich vertue mich auch noch manchmal)
    Wenn Deine Cam in mpeg2 aufzeichnet; Deine Andeutungen deuten darauf hin, dann hast Du wahrscheinlich nach h264 codiert.
    Stärker komprimieren geht im Moment noch nicht.
    In welches Containerformat Du diesen Video-Stream steckst,
    d.h. welchen Briefumschlag Du nimmst...naja
    Ich würde Formate wählen, die den Nutzern am Wenigsten Probleme bereiten.
    Wozu wmv und mov sicher nicht gehören.
    Aus eigener Erfahrung kann ich MP4 und MKV empfehlen.
  • danke für die Anwort.
    Es heisst übrigens gc zueri, zueri steht für zürich (dialekt ;)) und das Ganze ist ein schweizer Fussballklub.

    Das zbsp. Mov Dateien den Usern Probleme bereiten kann ich mir schon vorstellen, aber unsere Webplattform, wie auch andere wie Youtube etc, wandeln den Movie ja zusätzlich noch um, so wollte ich einfach ein möglichst komprimiertes Format für den Upload, da die Uploadlimite bei 300MB liegt und die Filme teils über 2 Std sind.
  • mp4 und mkv würde ich als container nicht verwenden für webanwendungen, das sie garnicht bzw. nur beschränkt stream-fähig sind. Ich würde als Container entweder wmv oder noch besser den von Adobe Systems entwickelte FLV Container nehmen.. dieser unterstützt u.a. Video-Codecs nach dem H.264-Standard, Audio-codecs z.B. MP3 oder HE-AAC.

    MDKeil