Früh Pubertät was würdet ihr tun????

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Früh Pubertät was würdet ihr tun????


    Hallo zusammen,

    hätte gerne mal gewust was ihr machen würdet.

    Meine Tochter ist vor 1 Woche 7 geworden.
    Sie ist 1,43m groß.
    Auf Grund ihrer größe sind wir zu einem Endokrinologen gegangen, und was wir da zu hören bekammen war der wahnsinn. ( als wir da waren war meine Tochte noch 6 )
    Sie sagte uns ( die Ärztin )das Sie in der früh Pubertät ist und wen wir nichts unternehmen sie in spätestens 1 Jahr ihre Regel bekommen würde. Sie hat jetzt schon einen Brust ansatz.
    Sie bekam Blut abgenommen danach ein Hormon Gespritzt und nach einer halben Stunde wieder Blut abgenommen.Die Ärztin sagte das Körperliche Alter bei meiner Tochter liegt bei 10-10 1/2
    Nun hies es warten 1 ganze Woche.
    Als ich nun am Donnerstag dort angerufen habe bin ich bald vom Stuhl gefallen.
    Die Ärztin sagte alles gar nicht so wild ist alles ganz OK heeeeee??? vor einer Woche macht Sie die aussage alles ganz schlecht, und wir müssen eingreifen mit Medizin, und nun so???
    Ich also am nächsten Tag zu unserem Arzt und der fragte mich gleich Sprechen wir von gleichen Kind??? hatte ihm das ja vorher schon alles erzählt was die Ärztin uns sagte.
    Ach ja mein Mann ist 2,00m groß und ich 1,65m und die Ärztin sagt unsere Tochter wird nun 1,67m sie ist aber jetzt schon 1,43m ist sie dann nächste Woche fertig mit Wachsen???
    Nun unser Arzt sagte wir sollen jetzt den Bericht abwarten und dann sehen wir weiter.
    Soll ich mich jetzt darauf verlassen das alles falscher Alarm war oder sollen wir einen anderen Endokrinologe aufsuchen was macht man nun???
    Na klar wir werden zum anderen gehen.
    Wer hat auch ein Kind in der früh Pubertäe und hat erfahrung damit????
    Würde mich echt freuen wen sich jemand Meldet.

    LG manu0503

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von manu0503 ()

  • Hallo,
    mach Dir mal nicht so viele Sorgen, meine Tochter war mit 13 Jahren 1,65m und ist jetzt im alter von 16 1,75m die Ärzte wollten auch mit Hormonen und anderen Medikamenten das Wachstum unterbinden. Aber wir haben der Natur ihren Lauf gelassen und sind ganz zufrieden. Ich persönlich würde keine Hormone in so jungen Jahren nehmen. Ich hoffe ich konnte Dir helfen

    MfG
    Hopsing
  • Gewoehnt euch dran ;)

    Wenn man sich die Evolutionsgeschichte der Menschen anschaut dann ist das ganz "normal". Irgendeine Theorie bestaetigt das auch. Kinder werden frueher Geschlechtsreif und wachsen schneller. Bin ja selber erst 16. Und wenn ich nun draußen herum lauf, was da fuer Maedels rumlaufen, die gerade mal erst 12/13/14 sind, find ich das auch erstaunlich. Sah vor paar Jahren anders aus. Ich wuerd da aber "dagegen" auch keine Medikamente/Hormone oder was weiß ich nehmen, sondern einfach der Natur freien lauf lassen. Auch wenns erstaunlich ist mit 7. Ich glaub mit 7 konnte ich noch net mal richtig sprechen :D Aber naja in der Grundschule regel bekommen.. Ich bin mir aber ziemlich sicher das sowas bald oefters vorkommen wird.. Evolution geht weiter, wie meine Lehrerin im Bio Unterricht immer sagte.. :D

    kevin
  • Ich meine vor einem Jahr mal auf irgend nem Fehrnsehsender ne Sendung á la Taff oder sowas gesehn zu haben. Da gings auch um son Mädchen. Ich meine, dass die auch in Behandlung musste weil sonst Entwicklungsfehler auftreten könnten.
    Bin mir aber auch nimmer ganz sicher. Ist schon über n Jahr her.
    Aber Schaden kanns ja nicht wenn du vll zu nem Andern Arzt gehst.
    Greez
  • anderen Arzt würd ich auch aufjedenfall, 2 Meinungen sind immer besser grade in so einer schwerwiegenden Entscheidung.
    Ich glaube es nützt auch nicht hier auf irgwelche "Amateur-Antworten" zu hören, sondern aus den Beratungen vom Arzt den Schluss ziehen.
    Auch wenn ich im Zweifel lieber gegen eine Hormonbehandlung wäre.
  • Da hängt nch a bisserl was dran! Nicht nur die psychische Belastung im Vergleich Gleichaltriger bei früher Menstruation - Stichworte sind Knochenwachstum, Zahnstatus, Leber- und Nierenfunktion.

    Nicht nur die Hypothalamus-Hypophysenachse bzw. Hypophysen-Ovarialachse sollte abgeklärt werden - ich denke das war die zweimalige Blutentnahme.

    Geht in eine Kinderklinik mit Poliklinik bzw. Ambulanz. Da geht die Diagnostik schneller. Und - ich wünsche Euch wirklich, dass am Schluss nichts wesentliches rauskommt - dann seid Ihr aberr sicher!

    Oppler1
  • Hallo Manu0503,

    ich stimme dem zu, dass es nie verkehrt ist, eine zweite Meinung einzuholen. Einfach, um vielleicht ein besseres Gefühl bei der Sache zu bekommen. Schau auch ruhig weiter im Internet. Ich kann mir gut vorstellen, dass es mehr Eltern mit ähnlichen Problemen und Ängsten (auch in Bezug auf eine mögliche Hormonbehandlung) gibt, die vielleicht irgendwo eine Plattform haben.

    Natürlich ist die ganze Situation schon etwas ungewöhnlich und schwierig – für Dich als Elternteil und natürlich auch für Deine Tochter; sollte ihre Menarche tatsächlich so früh einsetzen; aber um Panik zu schieben besteht derzeit kein Grund; wenngleich die unterschiedlichen Aussagen der Ärztin schon etwas verwundern und alles andere als vertrauensbildend scheinen. Aber warte erst mal den Bericht des Arztes/der Ärztin ab. Außerdem könnte sich Deine Unruhe auch auf Deine Tochter übertragen; sie merkt ja, dass etwas passiert, was Dich sehr beschäftigt. Und Angst zu haben oder zu bekommen hilft ihr nicht wirklich.

    Zuerst einmal zur Zielgröße Deiner Tochter. Dafür wird im Allgemeinen die Körpergröße (in cm) von Mutter und Vater addiert, durch 2 geteilt und dann für Jungen 6 addiert und für Mädchen der gleiche Wert subtrahiert. Somit erhält man normalerweise die Zielgröße eines Kindes. Hierbei spielt natürlich auch die körperliche Entwicklung und eventuelle genetische Prädispositionen eine Rolle. Für Deine Tochter würde dies prinzipiell eine Zielgröße von 176,5 cm bedeuten.

    Der Arzt bestimmt mittels einer Röntgenuntersuchung der linken Hand den Reifegrad der Knochen (sog. Knochenalter); dies lässt dann Rückschlüsse auf das verbleibende Wachstumspotential zu. Die körperliche Entwicklung Deines Kindes hat vorzeitig eingesetzt, was man in Anbetracht des Alters Deiner Tochter als Pubertas praecox bezeichnet. Ob dies tatsächlich so ist und es sich um eine Erkrankung (Pubertas praecox vera) oder nur um einen einmaligen Schub handelt, der dann in dem vorhandenen Stadium stehenbleibt, um sich später fortzusetzen, kann natürlich nur ein Arzt – der ich nicht bin – diagnostizieren. Ansonsten scheint es sich aber zumindest der Reihenfolge nach um einen normalen Ablauf zu handeln, der mit der Thelarche (Brustentwicklung) beginnt und über Pubarche (Entwicklung der Schambehaarung) und Wachstumsschub zur Menarche (erste Regelblutung) führt. Doch über welchen Zeitraum diese Entwicklung ihren Fortgang nehmen wird, muss sich erst noch zeigen.

    Die Besonderheit liegt hier (bzw. bei ihr) darin, dass meist auch das Skelett vorzeitig reift, sodass es zu einem vorzeitigen Schluss der Epiphysenfuge (Wachstumsfuge) der Röhrenknochen kommt. Daher führt eine Pubertas praecox oftmals zu einem Minderwachstum bei »normalen« Menschen. Wodurch auch immer bedingt, so hat bei Deiner Tochter das Längenwachstum eher und stärker eingesetzt. Mit dem Einsetzen der Menarche wird daher das Längenwachstum bei Deiner Tochter auch so gut wie abgeschlossen sein und wahrscheinlich nicht die eigentlich avisierte Zielgröße von 176,5 cm erreichen; daher der niedriger angesetzte Wert der Ärztin, wie ich annehme.

    Sollte tatsächlich die Menarche so früh bei ihr einsetzen, ist es sicherlich erst einmal sehr schwer, ihr begreiflich zu machen, was mit ihr geschieht. Da ist viel Einfühlungsvermögen und vielleicht auch Rat von berufener Stelle gefragt. Wenn sie erfährt, dass Mutti »das« auch hat, es in diesem Fall also nichts Schlimmes oder gar Lebensbedrohliches ist, nimmt es ihr vielleicht etwas von der Angst, die aufkommen könnte.

    Was die Aussage zum Zusammenhang von Körpergewicht und Einsetzen der Menarche betrifft, so sagt der Wert von 45 kg per se nichts oder nicht viel aus. Vielmehr sind hier relativer und absoluter Körperfettanteil zu unterscheiden; nicht zuletzt in Abhängigkeit von der Körpergröße. Landläufig ist es jedoch so, dass bei Mädchen/Frauen mit weniger als 45 kg meist der Reifungsprozess unterdrückt wird, sodass die Regelblutung ausbleibt, was zu einer verspäteten Menarche oder ausbleibenden Regelblutungen führen kann, z. B. infolge von Unterernährung (Nahrungsmangel) oder Anorexie (Appetitlosigkeit) bzw. der davon abzugrenzenden, psychisch-bedingten Anorexia nervosa (Magersucht); aber auch infolge von Leistungssport.

    So viel von mir. Ich wünsche Dir/Euch alles Gute und dass ihr diese nicht gerade einfache Zeit gut meistert. Ein paar Links zu dem Gesagten schicke ich Dir gleich noch per PN.

    Liebe Grüße
    — CentCom

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von CentCom ()

  • Ja, kevin, Evolution hat insgesamt nur rund 10 Jahre gedauert, vom Bakterium zum Menschen, hast du uns ja gerade verklickert :rolleyes:

    Mit 8 Periode zu kriegen ist für ein Mädchen relativ normal, gibt auch welche mit 6. Würde da gar nichts tun, Hormone sind so früh immer ein Eingriff in die Entwicklung, der nicht immer nur gute Folgen haben kann.

  • Hallo zusammen,

    erstmal möchte ich allen Danken die hier Geschrieben haben, besonders CentCom für deine links, aber einiges davon kannte ich schon.

    Für alle die die wissen möchten wie es weiter geht, ich habe nun den Bericht der Ärztin, und ich habe wieder mit unserem Arzt gesprochen.

    Also laut Bericht der Ärztin wird meine Tochter jetzt komischer weise 1,75m ( wo es ja am Telefon nur 1,67m waren ) und das andere hätte sich erledigt, wir brauchen nichts zu machen und sollen den Test in 3 Monaten noch mal machen.
    Unser Arzt konnte dies bestätigen, wobei er noch mal Versucht die Ärztin ans Telefon zu bekopmmen um zu fragen warum Sie uns beim ersten Gespräch was anderes erzähl hat.

    Also nochmals vielen Dank an die Leute die mir Geschrieben haben.

    VLG manu0503