Muscheln in meinem Ohr - Variationen über das Hören - Joachim-Ernst Berendt

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Muscheln in meinem Ohr - Variationen über das Hören - Joachim-Ernst Berendt

    Muscheln in meinem Ohr - Variationen über das Hören

    Joachim-Ernst Berendt





    Joachim-Ernst Berendt: “Der Weg des Hörens war - und ist immer noch - das größte Abenteuer des Lebens auf diesem Planeten. Über mehrere Hundert Millionen Jahre hinweg. Er führte nicht nur zum Hören, sondern - gleichzeitig mit der Ausbildung des Ohres und durch das Ohr - zur Lautgebung. Damit zur Fähigkeit, Fragen zu stellen. Damit zur Sprache. Und damit zum Denken. Er führt immer noch weiter. Aus den Tiefen der Evolution - der Schöpfung - in unsere eigenen Tiefen. In die Tiefen unseres Selbsts.”

    Ein Schatz wunderbarer Musik, nicht nur menschlicher! Musik auch von Walen, Delfinen, Amseln und Fledermäusen, der Planeten und unseres Sonnensystems. Und Lobgesängen aus vielerlei Kulturen: von J. S. Bach bis zu indischen Mantras, Afrika bis Rock, Mozart bis Messiaen, Hildegard von Bingen bis Miles Davis.

    Über den Autor
    Joachim-Ernst Berendt (1922-2000), war 1945 Mitbegründer des Südwestfunks und bis 1987 Leiter der Jazzredaktion, war somit über vierzig Jahre lang Redakteur beim damaligen Südwestfunk in Baden-Baden und damit der dienstälteste Jazzredakteur der Welt. Mit der (teilweise) wöchentlichen Fernsehsendung mit Jazzkonzerten und einem damals noch täglich gesendeten Hörfunkprogramm über Jazz leistete er unschätzbar wertvolle Pionierarbeit zur Förderung und Verbreitung des Jazz im Nachkriegsdeutschland.
    Joachim-Ernst Berendt ist Gründer des heutigen "Jazzfest Berlin", war Leiter des ersten World Music Festivals (1967), des Olympia Jazz Festivals München 1972, des World Jazz Festivals auf der Weltausstellung Osaka 1970 und von "Jazz and World Music" im Lincoln Center New York 1984.
    Er ist Autor von 33 Büchern, die in 21 Sprachen übersetzt wurden, hat zahlreiche CDs produziert und ist durch Workshops und Vorträge in der ganzen Welt bekannt geworden.


    Größe: 531 MB (mp3) | Umfang: 5 Audio-CD`s | Dauer: 05:45:00



    Regeln

    Die wichtigste:
    Nach dem Linkerhalt bitte ich um einen Beitrag hier im Thread.
    Wer nach max. 3 Tagen kein Post zustande gebracht hat, landet auf meiner persönlichen Blacklist.
    Abgesehen davon, dass ich mich über ein Danke natürlich immer freue:),
    rückt der Thread dadurch wieder nach oben und fällt so vielleicht auch anderen Membern auf.

    Sorry an die, denen so etwas selbstverständlich ist.

    2. Linkanfragen werden ab dem 20. Post berücksichtigt.
    3. Es muss erkennbar sein, ob es sich bei dem Upload um ein Ebook oder Hörbuch handelt.
    4. Schickt mir eure Wünsche per PN, mit vollständiger Titelangabe des Threads im Betreff
    5. und der www-Adresse des Threads mit in der PN.


    lg Miss Chi

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Miss Chi ()

  • Vielen Dank für den netten Kontakt und die schnelle Linkvergabe.

    Das Hörspiel ist sehr hörenswert, und die Qualität ist hervorragend!
    Für meinen Geschmack wird etwas zu energisch auf dem "überschätzen" Auge herumgeritten. Man kann doch auch betonen, dass Hören sehr wichtig ist, ohne den armen Sehnerv stetig zu gängeln. :) Auch die Wissenschaft bekommt hier ordentlich ihr Fett weg, was teils unberechtigt teils berechtigt erscheint. Die Produktion ist ja sicher auch schon ein paar Jahre alt. Seitdem hat sich das Selbstverständis der Wissenschaft ja noch ein wenig gewandelt. Ansonsten ist das Werk einen Ausflug in die Welt des Hören wert und der hochgeschätzte Ernst Joachim Berendt ist ein sehr guter Erzähler mit eigenartigem und auch inspirierendem Musikgeschmack.
    Ich werde sicher noch wegen der weiteren Threads von Berendt auf Dich zukommen.

    Vielen Vielen Dank!

    Gldmnns