Vom Hören der Welt - Das Ohr ist der Weg - Joachim-Ernst Berendt

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vom Hören der Welt - Das Ohr ist der Weg - Joachim-Ernst Berendt

    Vom Hören der Welt - Das Ohr ist der Weg

    Joachim-Ernst Berendt




    Joachim-Ernst Berendt: “Wenn es bei “Der Welt ist Klang - Nada Brahma” mehr auf den Klang ankam, so kommt es hier mehr auf das Organ an, mit dem wir Klänge wahrnehmen: auf unseren Hörsinn, auf das menschliche Ohr. Wir leben in einer so einseitig visuellen Zivilisation, dass unsere anderen Sinne verkümmert sind, ja, auch unser Auge ist darüber gleich mitverkümmert. Es hat sich damit abgefunden, die Welt nur noch in Bildern und Abbildern wahrzunehmen, und es verwechselt die Bilder mit der Wirklichkeit. (...) Das Ziel ist das Gleichgewicht der Sinne. (...) in den großen alten Kulturen galt nicht das Auge, sondern das Ohr als unser edelster Sinn. “Das Ohr ist der Weg” heißt es in den Upanishaden, dem Grundbuch indischer Weisheit. (...) Unsere einseitige Augenherrschaft hat uns zu jener Aggressivität programmiert, die das auffälligste Kennzeichen der westlichen Menschheit ist. Das Ohr aber programmiert uns zu einer rezeptiven, aufnehmenden, weiblichen, hingebenden Haltung - also genau zu der Haltung, die wir heute, wenn wir auf dieser Erde überleben wollen, nötig haben. (...) Der neue Mensch wird ein hörender sein - oder er wird nichts sein. Das Ohr ist der Weg“.

    Mit Texten, Fantasiereisen, Musikbeispielen (Händel, Yamamoto, Obertongesang, Mozart, tibetischen Gesängen, Gregorianischen Chorälen, Klängen der Erde u.v.m.), Meditationen.

    Über den Autor
    Joachim-Ernst Berendt (1922-2000), war 1945 Mitbegründer des Südwestfunks und bis 1987 Leiter der Jazzredaktion, war somit über vierzig Jahre lang Redakteur beim damaligen Südwestfunk in Baden-Baden und damit der dienstälteste Jazzredakteur der Welt. Mit der (teilweise) wöchentlichen Fernsehsendung mit Jazzkonzerten und einem damals noch täglich gesendeten Hörfunkprogramm über Jazz leistete er unschätzbar wertvolle Pionierarbeit zur Förderung und Verbreitung des Jazz im Nachkriegsdeutschland.
    Joachim-Ernst Berendt ist Gründer des heutigen "Jazzfest Berlin", war Leiter des ersten World Music Festivals (1967), des Olympia Jazz Festivals München 1972, des World Jazz Festivals auf der Weltausstellung Osaka 1970 und von "Jazz and World Music" im Lincoln Center New York 1984.
    Er ist Autor von 33 Büchern, die in 21 Sprachen übersetzt wurden, hat zahlreiche CDs produziert und ist durch Workshops und Vorträge in der ganzen Welt bekannt geworden.


    Größe: 652 MB (mp3) | Umfang: 4 Audio-CD`s | Dauer: 04:45:00



    Regeln

    Die wichtigste:
    Nach dem Linkerhalt bitte ich um einen Beitrag hier im Thread.
    Wer nach max. 3 Tagen kein Post zustande gebracht hat, landet auf meiner persönlichen Blacklist.
    Abgesehen davon, dass ich mich über ein Danke natürlich immer freue:),
    rückt der Thread dadurch wieder nach oben und fällt so vielleicht auch anderen Membern auf.

    Sorry an die, denen so etwas selbstverständlich ist.

    2. Linkanfragen werden ab dem 20. Post berücksichtigt.
    3. Es muss erkennbar sein, ob es sich bei dem Upload um ein Ebook oder Hörbuch handelt.
    4. Schickt mir eure Wünsche per PN, mit vollständiger Titelangabe des Threads im Betreff
    5. und der www-Adresse des Threads mit in der PN.


    lg Miss Chi

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Miss Chi ()