Das hyperaktive kind

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bevor ihr (in DIESEM Forum) sinnentstellte LIKE-Orgien startet, solltet ihr die Bibliothek-Regeln lesen!
Lesen schützt — wie immer — auch vor Verwarnung!
Der Meinungsaustausch über hier vorgestellte Bücher kann in der Leseecke stattfinden.

  • Das hyperaktive kind

    CORDULA NEUHAUS - DAS HYPERAKTIVE KIND



    Klappentext:

    Nicht die Hyperaktivität ist das Hauptproblem der "hyperaktiven Kinder", sondern ihre Aufmerksamkeitsstörung, ihre hohe Sensibilität und ihre Impulsivität. Solche Kinder gab es schon immer. Nur fallen sie heute in unserer Gesellschaft, in unserem Schulsystem eher auf und leiden, wie auch ihre Eltern und Erzieher, darunter, daß sie sich nicht so steuern können, wie es von ihrem Umfeld gefordert wird. Dieser Ratgeber erklärt und beschreibt diese Aufmerksamkeitsstörung, die mit und ohne Hyperaktivität auftreten kann, veranschaulicht das Erscheinungsbild mit vielen Beispielen und macht Eltern Mut, da das Leben mit einem solchen Kind zwar schwieriger, aber nicht hoffnungslos ist.

    Und es gibt Auskunft zu den Fragen:

    Woher kommt das Phänomen?
    Wie kann man verstehen, wie diese Kinder funktionieren?
    Gibt es konkrete rips?
    Welche Therapie hilft?
    Welche Therapie hilft nicht?
    Wächst sich die Störung aus?


    - PN mit Threadüberschrift in der Betreffzeile an den Letzten des Threads (oder an mich - falls dieser sich weigert bzw. nicht reagiert)
    - Link haben: (Datei: pdf ohne Passwort)
    - Download bewerten (Danke!)
    - Link an den nächsten Interessierten weiterreichen ( das mit dem "etwas abgeben" kann man ja gar nicht genug üben... ;) )


    Wer mag reiche den Link auch gern an Freunde/Verwandte/Bekannte/Großeltern/Eltern/Lehrer und Pfarrer weiter - können sicher alle noch etwas lernen... ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von yuhudubidu ()