schnelleres Programm als AutoGK

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • schnelleres Programm als AutoGK

    hi liebe leutz
    hab da so ne frage
    zur zeit benutz ich AutoGK um meine Moviez zu
    komprimieren (auf 700MB Xvid)

    mein dvd player hat da auch keine probs
    aber mich nervt es einfach dass es so lange dauert...
    der nutzt meine dual core nicht ganz aus
    außerdem frag ich mich immer wieder warum um teufels willen
    macht das programm mehrere durchläufe bis es die
    gewünschte datei größe hat

    gibt es nicht ein schnelleres prog das genauso gut ist? bzw. dual core unterstützt?
    vllt kann man ja auch die datei größe angeben und das prog rechnet sich
    automatisch kilobytes/per second aus

    es ist egal ob freeware oder kostenpflichtig

    mfg xparet0209
    [SIZE="4"][FONT="Comic Sans MS"]Ich knalle keine Menschen ab, sonder treffe die Hitbox eines Polygonmodells.[/FONT][/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von xparet0209 ()

  • Wenn Du mit XviD ein Video kodierst, arbeitet sich das Programm linear
    vom ersten bis zum letzten Frame durch das Video.
    Wie soll das Programm "wissen" wie stark es bestimmte Frames kommprimieren soll und nicht die 700 MB Schallmauer zu durchbrechen.

    Es gibt eine "xvidcore.dll" ,die DualCore besser unterstützt.
    Ist auf meinem Platte ;ich konnte nur den Link nicht mehr wiederfinden.
    (wie kann ich sie dir schicken ?)

    Das was Dir vorschwebt, könntest Du mit "MeGui" realisieren.
    Darin enthalten ist ein "Bitrate Calculator".
    Du kannst sowohl File Größe oder Bitrate angeben.
    Der entspechende Gegenwert wird zügig angezeigt.
  • AutoGK komprimiert bei vorgegebener Dateigröße mit 2 Pass encoding.
    Ist aber in der heutigen Zeit (bessere Codecs) fast überflüssig, und bringt
    nur noch bei extrem geringer Datenraten Vorteile. Der XVid Codec hat im Übrigen einen Bitrate Kalkulator schon eingebaut.

    Du schreibst Movies, was für Movies?
    Wenn es geht verwende ich VirtualDub das mit diversen Plugins fast jedes Format öffnen kann, aber eben nur fast. Ansonsten ist AVIDemux das 2. Programm meiner Wahl.

    In VirtualDub kann die Core von 0 auf 1 gesetzt werden, damit wird dann zu etwa zu 70 % eine Dual Core CPU ausgelastet. Vorteil bei 0 währe z.B. gleich zwei Videos in einem Rutsch zu rendern. Jeder Core wird dann zu 100 % ausgelastet.

    Avidemux.org
    Welcome to virtualdub.org! - virtualdub.org
    Plugins für VirtualDub (nicht alle)
    fccHandler's page

    Gruß gipo
  • Nachtrag-
    Kodieren in einem Durchgang hat zur Folge,daß der gesamte Film mit der selben
    Bitrate kodiert wird (was nicht unbedingt qualitativ schlecht sein muss).
    2-pass Kodierung gibt schnellen Szenen mehr Bitrate, die es bei langsamen
    Szenen einspart ( sorgt also für bessere und intelligentere Komprimierung ).
  • stoppel schrieb:

    Nachtrag-
    Kodieren in einem Durchgang hat zur Folge,daß der gesamte Film mit der selben
    Bitrate kodiert wird.... ).


    Stoppel da muss ich Dir leider wiedersprechen.

    Auch eine 1 Pass Kodierung benutzt variable Datenraten (VBR). Und erhöht bei bewegten Scene die Datenrate oder senkt sie bei weniger bewegten Scenen.

    Bei einer 2 Pass oder gar 3 Pass Kodierung werden aber die benötigten Informationen für die Datenratenbestimmung genauer ausgelesen.
    Und der Kodierer kann somit die optimale Datenrate für diverse Abschnitte unter Bezug der vorgegebenen Datenrate besser und genauer bestimmen.

    Das was Du angesprochen hast, ist Konstante Bitrate (CBR) das wird aber von MPEG4 nicht angewendet.
    CBR wird hauptsächlich bei Audio Encodern oder manchmal auch bei MPEG2 angewendet.

    Gruß gipo