Wer hat Erfahrung mit Parallel Desktop am Mac?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer hat Erfahrung mit Parallel Desktop am Mac?

    Guten Morgen, auch als überzeugter und leidenschaftlicher Mac-Anhänger und Anwender ist es doch praktisch, einen Windows-PC zu benutzen (zum Beispiel zur Softwareaktualisierung beim Navi); bisher hatte ich dafür ein HP-Notebook, aber das macht zunehmend Mucken und nervt, ich hab daher überlegt, Parallel Desktop auf meinem iMac zu installieren. Frage nun: Holt man sich damit auch die Windows-eigenen Probleme (ausser der umständlichen Handhabung), also beispielsweise Viren, Würmer etc. auf den Mac oder bleibt der halbwegs sicher? Wie ist das von der Geschwindigkeit her? Ich hab nen neuen iMac24 mit 2.8 GHz Intel Core 2 Duo und 4 GB RAM. Danke für Eure Tips, sedaris2
  • Hi,

    Parallels Desktop lässt sich für zwischendurch mal nen PC nutzen ganz gut verwenden, aber mit deinem iMac könntest du doch auch Apples BootCamp einsetzen. Ich muss beruflich öfter Windoof-Anwendungen nutzen und *räusper* ehrlich gesagt arbeite ich auf meinem MacBook (2.4 GHz Intel Core 2 Duo und 4 GB RAM) mittlerweile recht häufig unter Win XP (Photoshop läuft dabei z.B. schneller als unter OSX).
    Natürlich hast du dabei die selben Probleme wie jeder andere PC-User, allerdings können z.B. Viren nur die Partition befallen, die du für Windows zur Verfügung gestellt hast, die Mac-Partition kann damit nix anfangen, insofern bist du von der Mac-Seite her sicher.

    greetz,
    applejoe
    two beer or not two beer, that's the question (shakesbeer, 1603)
  • Hallo nochmal,

    diese Frage haben sich schon manche gestellt, wäre ja praktisch, wenn man eine externe Platte für z.B. XP und vielleicht noch eine für Linux hätte, hab aber noch keine wirklich simpel funktionierende Lösung gesehen.
    Es gibt da mehrere Probleme:
    BootCamp unterstützt nur das Startvolume, weil da die benötigten Treiber für XP installiert werden. Man könnte also vielleicht ne XP-Installation auf dem Startlaufwerk machen und dann auf die externe Platte klonen.
    Danach steht dann aber XP im Weg, weil es den USB-Treiber erst nach dem Start lädt. Vielleicht könnte man das Problem mit einer eSATA Platte umgehen.
    Ich habe es schon mit rEFIt: rEFIt - An EFI Boot Menu and Toolkit versucht, damit kann man das Laufwerk für die Installation auswählen, die Installation von XP lief auch, nachdem ich die externe Platte NTFS formatiert hatte, aber ein Start von der externen Platte funzte trotzdem nicht..

    Würde mich interessieren, ob jemand ne Lösung dafür hat
    two beer or not two beer, that's the question (shakesbeer, 1603)
  • Moin,

    ich habe seit kurzem Parallels 4.0 auf meinem MacBook am laufen..
    Kann ich dir sehr empfehlen...
    Da wir hier im freesoft sind, schreib mir mal ne Anfrage :P
    Läuft alles wie es soll, außerdem unterstützt es 3D-Beschleuniger und irgendson DirektX, also Gamez funktionieren auch super!
    und du kannst es im Kohärenz Modus auführen!
    Absolut genial, das heißt, du nutzt Mac und Windows gleichzeitig, also, du hast dein Dock, und drüber ist das "Windows Dock" also die Startleiste, wenn du jetzt nen Windows Ordner öffnest, wird der dargestellt, wie im MacOS X
    und kannst beides gleichzeitig nutzen, absolut genial!

    Hier mal, damit du dir was darunter vorstellen kannst:


    MfG