Wie am besten Systembackup?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie am besten Systembackup?

    Hi,
    da mein Laptop wohl demnächst den Geist aufgibt, wollte ich meine Bilder, Musik und andere Daten auf meiner externen Festplatte sichern.

    Mit welchem Programm geht das am schnellsten und am einfachsten?



    Mfg miroK
    Meine Rechtschreibfehler sind rechtlich geschützt und dürfen nur mit Erlaubnis und unter Benutzung eines © weiterverwendet werden. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.
  • solange das keine Programme sind, kannste doch die Bilder und alles andere auf die externe Festplatte kopieren (mit dem Explorer oder einem Commander). Auf dem neuen Laptop haste garantiert ein neues Betriebssystem und da kopierste dir deine persönlichen Daten rein.

    Gruß soccer44

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von soccer44 ()

  • Hm okey, ja ist halt so dass ichn paar gute Programme gecracked habe...Wie könnt ich die am besten rüberziehen? Einfach den ganzen Ordner


    PS: Wird kein Notebook mehr!;)
    Meine Rechtschreibfehler sind rechtlich geschützt und dürfen nur mit Erlaubnis und unter Benutzung eines © weiterverwendet werden. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.
  • ich spiegel meine daten mitlerweile auf ganz einfache art nennt sich robocopy und läuft über die konsole(windoof).
    wenns dich interessiert kann ich dir gerne helfen. so kann man auch super einfach automatische backups realisieren.
    hoffe es hilft dir etwas.
    programme lassen sich leider so nicht mitnehmen denn die regestry einträge kann man nicht "mitnehmen". daran wird das scheitern.
    greetz der f.o.g.
    Blacklist
    Meine UP's
    1 2
  • Ich mache mehr oder weniger regelmäßig ein Backup mit Acronis True Image. Zumindest von der Partition, auf der meine Programme sind (wg. der Mails in Thunderbird z. B.). Die Daten der anderen Partition (überwiegend Bilder) kopiere ich per Explorer auf die externe Platte.

    Als die Platte meines Notebooks vor ein paar Wochen in den letzten Zügen lag, hatte ich mir eine andere besorgt. Die hatte ich in ein Gehäuse gesteckt und an mein Notebook angeschlossen. Mit Acronis hatte ich dann die komplette Rumpel-Platte auf die neue kopiert. Danach griff ich zum Schraubenzieher und wechselte die Platten aus. Hat prima geklappt, läuft wieder alles.
  • Ich arbeite schon seit Jahren mit Norton Ghost, jetzt mit der Version 14. Hier hat man die Möglichkeit, den Rechner mit einer DOS-Oberfläche des Programms zu starten. Man kann einzelne Partitionen oder ganze Laufwerke sichern. Dabei wird in kurzer Zeit eine 1:1 Kopie auf einem belibiges internen oder externen Laufwerk erstellt.

    Vorteil ist, dass es unter allen Systemen funktioniert und völlig einfach gestrickt ist, man muss sich gar nicht gross damit auskennen, weil man eigentlich keine Voreinstellungen treffen muss. Nur wählen, welche Partition oder welches Laufwerk auf welches Ziellaufwerk oder -partiton kopiert werden soll. Wirklich easy und es funktioniert absolut zuverlässig und einfach immer.

    Ich hab in den letzten Jahren sicher schon hunderte Male ein Windows wieder zurückgeholt, das ich z.B. durch eine fehlerhafte Installation oder durch Virenbefall zerbombt war.

    Versuche mit moderneren Sicherungssystem oder der Windows eigenen Backuplösung hat bei immer wieder gezeigt, dass wenn man es braucht, es aus irgend welchen Gründen eh nicht funktioniert.

    Gruss
    caribonata