Endosymbiontenhypothese [Klausur am Montag]

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Endosymbiontenhypothese [Klausur am Montag]

    Hola,

    ich bereite mich gerade für eine Klausur am Montag vor, Cytologie.
    Nun hänge ich momentan bei der Endosymbiontenhypothese, eine Sache kapiere ich in meinem Lehrbuch nicht.

    Es ist mir soweit klar, dass damals evtl. ein Ur-Eucaryot einen bakterienartigen Prokaryoten (später Mitochondrium) bzw. einen cyanobakterienähnliche Prokaryoten (später Chloroplast) durch Phagocythose aufgenommen hat, mit dem er eine Symbiose eingegangen ist.

    Nun ja, nun ist hier eine Formulierung im Buch, die ich nicht raffe:

    Nach dieser Vorstellung geht die innere Membran der beiden Organellen auf die aufgenommenen Prokaryoten zurück, die äußere Membran stammt vom Plasmalemma der Wirtszelle ab. Tatsächlich weichen innere und äußere Membran in ihrer chemischen Zusammensetzung voneinander ab. Die innere Membran von Mitochondrien z.B. enthält Komponenten, die auch in der Plasmamembran von Bakterien, nicht aber von Eukaryoten enthalten sind.


    Was will mir dieser Part sagen?
    Ich versteh da nur Bahnhof...

    Danke :)

    Edit: Schrecken etwa diese bösen Fremdwörter so sehr ab? :D
    "Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben."[SIZE="1"]
    Mark Twain, 30.11.1835 - 21.04.1910
    US-Schriftsteller[/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Don_Juan ()

  • Die Tatsache, dass sich die innere Membran der Mitochondrien von den äusseren unterscheiden, bestätigt hier die theorie der Endosymbiontenhypothese. Die geht ja davon aus, dass die in der Ursuppe befindlichen Bakterien von Mehrzellern (also komplexeren Individuen - Eukarioten) aufgenommen wurden und von ihnen umschlossen wurden. Daraus haben sich laut dieses Prinzips die Mitochondrien der komplexen Lebewesen entwickelt.
    Da innere Membran also Bakterienmembran war und äussere Membran eukariotischen Ursprungs, ist auch deren Beschaffenheit unterschiedlich, was man nachweisen kann.


    Edit:
    Sehe gerade, dass der Termin heute ist. Da war ich wohl zu spät, tut mir Leid.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Halycon ()

  • Hallo Halycon,

    so speziell wurde in der Klausur gar nicht gefragt, trotzdem, du hast mir einen brauchbaren Denkanstoss gegeben, ich hab's kapiert, danke!

    :)
    "Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben."[SIZE="1"]
    Mark Twain, 30.11.1835 - 21.04.1910
    US-Schriftsteller[/SIZE]